Pärchen oder nicht??

Diskutiere Pärchen oder nicht?? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen, meine beiden Rosenköpfchen geben mir in letzter Zeit rätsel auf. Nachdem letztes Jahr im Oktober der Partner meines Weibchens...

  1. #1 Sabine Rippa, 17. Mai 2001
    Sabine Rippa

    Sabine Rippa Guest

    Hallo zusammen,
    meine beiden Rosenköpfchen geben mir in letzter Zeit rätsel auf.
    Nachdem letztes Jahr im Oktober der Partner meines Weibchens (ca. 5-6 Jahre) gestorben war, hatte ich innerhalb von 2 Tagen einen neuen Partner ( laut Züchter Männchen geb april 2000) besorgt.
    Da das Weibchen gerade in der Brutphase war, hatte ich natürlich erstmal mord und totschlag im Käfig. Daraufhin gab man mir den Rat es mal mit einer Hormonspritze beim Weibchen zu versuchen, damit Sie erstens aufhört mit dem Eierlegen (15 Stück in 2 Monaten ist ein bischen viel)und damit Sie nicht mehr so agressiv ist.
    Sie jagt jetzt zwar nur noch hin und wieder hinter ihm her, aber die große Liebe ist immer noch nicht ausgebrochen. Sie jagd ihn auch nur im Käfig, beim Freiflug ziehen Sie dann aber Zerstörrerduo zusammen durch das Zimmer. Sie hatten sich sogar im März einmal gepaart (beim Freiflug), im Käfig hat Sie Ihn nur angelogt um ihn dann anschließend besser in die Füße beißen zu können, was sie drausen nicht gemacht hat.
    Was soll ich von den beiden halten?
    Wird das noch einmal was oder sollte ich doch besser neue Partner für die beiden besorgen?
    Vielen Dank im vorraus für eure Tips,
    Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias Helling, 18. Mai 2001
    Tobias Helling

    Tobias Helling Schlangen-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2000
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33102 Paderborn
    HI Sabine,
    wie es aussieht hamonieren deine beide leider gar nicht, deshalb würde ich dir raten dich nach nach neuen Partnern um zu sehn. Bei deinem Weibchen könnte es aber sein, das es nie wieder einen anderen Partner akzeptieren wird, da es zu sehr auf das verstorbene Mänchen fixiert ist.


    MFG
    Tobias
     
  4. #3 Alexandra, 18. Mai 2001
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!
    Tja - da müßte man wohl herausfinden, ob es denn tastächlich ein echtes Pärchen ist oder nicht, bevor man neue Partner besorgt, sonst ist am Ende wieder alles verkehrt *g*
    Es gibt Weibchen, die solche Furien sind, daß die Partner nichts zu lachen haben (kommt aber auch auf den Partner an - selbst wenn der 2. Vogel ein Hahn ist, muß es noch lange
    nicht "der Richtige" sein).
    Daß eine Henne nie weider einen anderen Partner akzeptiert, gibt es meiner Meinung nach nicht - bei uns haben sich noch alle alten biestigen Hennen verpaart. Es kann halt etwas dauern, bis sie sich entscheiden.
    Kann aber sein, sie nimmt nicht den ersten Hahn, den man ihr vorsetzt (gerade starke Weibchen brauchen manchmal einen ebenso starken Hahn, ein kleiner Jüngling reicht da oft nicht :) ) . Mein Rat: wenn Du umverpaarst, dann laß das Weibchen sich in einer Voliere seinen Partner selber aussuchen, dann Sie findet dann mit Sicherheit für sich den Richtigen!
     
  5. #4 claudia k., 18. Mai 2001
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    zickige hennen

    hallo sabine,

    sowas in der art habe ich auch hinter mir. ein aga-pärchen, das doch keins war. die eine henne „bibo“ brauchte einen großen käfig mit fünf „heiratsfähigen“ hähnen beim züchter und zwei anläufe (der erste den sie auserkoren hatte stellte sich zuhause doch nicht als die große liebe raus) bis sie ihren „oskar“ gefunden hatte.

    die züchter erzählten mir das war mit bibos mutter auch so ein drama. liegt wohl in der familie ;-)

    die beiden leben jetzt beim züchter in einer großen voliere im schwarm. oskar steht wohl ziemlich unterm pantoffel, er hilft sogar in der brutsaison beim nestbau (!) *kicher* sowas haben die züchter auch noch nicht erlebt. bibo ist eben eine sehr dominante henne. aber die beiden sind im wahrsten sinne des wortes unzertrennlich.
     
  6. anke

    anke Guest

    Hallo Claudia,
    die beiden leben jetzt beim Züchter?
    Hast Du den Abschnitt Agas aufgegeben oder wie ist die Sache ausgegangen?

    MFG Anke
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 claudia k., 18. Mai 2001
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo anke,

    nein, habe agas nicht aufgegeben. ist eine längere geschichte:

    ich hatte mein erstes pärchen, ernie und berta ca ein jahr, dann kamen zwei süße kleine lutinos, tiffi und bibo, als handaufzuchten dazu. als tiffi und bibo ausgewachsen waren hatte ich nur keilerei in der volliere, weil es nun 3 hennen und ein hahn waren.
    ich bin mit tiffi und bibo zu den züchtern und habe gesagt da es mir schwer fällt eine entscheidung zu treffen wer bleibt, nehme ich die henne mit partner mit nach hause, die sich als erstes neu verpaart, und ein pärchen lasse ich da. 6 agas wurden mir dann doch zuviel.
    das war dann tiffi und oscar. nur leider ist berta auch eine sehr dominante henne, sodaß berta und tiffi sich trotz eigenem partner weiterhin bekämpften. als die beissereien schließlich blutig wurden habe ich dann auch tiffi und oskar zurück gebracht, weil die züchter mir versprochen hatten sie zu behalten. ich besuche sie immer wenn ich futter kaufe. ich denke das war für alle beteiligten die beste lösung.

    meine berta muss wohl alleine mit ihrem ernie in ihrem königreich residieren können. berta ist in jeder beziehung eine außergewöhnliche henne. da geben die befreundeten züchter mir recht. aber sie war nunmal zu erst da, deswegen gebe ich sie, und ernie natürlich, nicht mehr her. berta konnte ja nichts dafür, hat mich ja nicht darum gebeten zusätzliche mitbewohner anzuschaffen. ;-)

    gruss,
    claudia
     
  9. #7 Sabine Rippa, 20. Mai 2001
    Sabine Rippa

    Sabine Rippa Guest

    Hallo Zusammen,
    schönen Dank für Eure antworten.
    Für die Henne ist es inzwischen der 3. Partner. Bei den Vorbesitzer wurde Sie auch schon einmal neuverpaart, aber da klappte es schon nach einem Tag.
    Meine Frage ist, wo ich am günstigsten einen neuen Partner für die beiden finden kann, da der Züchter das Männchen nicht zurück nimmt (hatte ich schon versucht), müßte ich einen anderen Weg versuchen.
    Sabine
     
Thema:

Pärchen oder nicht??