Partner für Gismo

Diskutiere Partner für Gismo im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute, Wir haben vorgestern unseren Gismo einen Partner geholt :D , Dieser ist 4 Jahre (hat nen Namen von uns bekommen "Grisu") Hatte...

  1. #1 Gingermaus, 26. Juni 2003
    Gingermaus

    Gingermaus Guest

    Hallo Leute,

    Wir haben vorgestern unseren Gismo einen Partner geholt :D ,

    Dieser ist 4 Jahre (hat nen Namen von uns bekommen "Grisu")
    Hatte vorher einen andern aber der ist ellenlang!!!

    Also Grisu hat keine Krallen mehr wurden ihm von den Eltern abgebissen.
    Er hat auch immer eine Geduckte Haltung im Käfig wo er den ersten Tage allein drin war und nun mit Gismo zusammen auch.

    Ist das normal???

    Er kann klettern (obwohl ihm die krallen fehlen).
    Wir haben Grisu Privat gekauft wurde dort geboren und großgezogen. Angeblich zu spät von den Eltern weg darum die abgebissenen Krallen ( Ab wann muß man die Jungtiere von den Eltern entfernen??)

    Wir haben so das Gefühl das Grisu ständig in dem kleinen Käfig hockte wo wir ihn abholten ( Geduckter Haltung) Kann das sein?

    er schauckelt auch sehr viel mit seinen Körper ob er nun auf ner stange hockt oder sich von oben herunter hängen lässt wie ne Fledermaus ( kann es sein das er/ sie nicht genug Platz hatte oder zu wenig beschäftigung? )

    Unser größtes Problem Grisu lässt Gismo nicht zu den Futterschüsseln, das heißt gismo hatte vorher in der ganzen Voiellere geturnt nu nur noch auf der einen Seite leider sind dort keine Futterschüsseln. Kann es sein das Grisu irgendwie ne Duftmarke setzte das Gismo sich nicht mehr hintraut? ( hab da nu kene Ahnung)

    Ansonsten sitzen sie nebeneinander im Käfig.

    Auch hockt Grisu immer geduckt auf beiden Beinen und aufgeplustert. Legt sich das oder was meint ihr??

    Ich habe irgendwie ein komisches Gefühl dabei weiß jemand Rat?

    Hier mal ein Foto damit ihr euch das vorstellen könnt.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SuVoM

    SuVoM Guest

    Hallo,
    schön, dass Gismo nicht mehr alleine ist, aber deine
    Schilderungen über Grisu hören sich gar nicht gut an.

    Wegen der geduckten Haltung würde ich ihn mal
    vorsichtshalber gründlich von einem vogelspezialisierten
    TA durchchecken lassen, mit röntgen und allem drum und dran.

    Ist er geschlossen oder offen beringt?

    Bei dem normalerweise sanften Wesen der Venezuelas
    ist es m.E. nicht notwendig, die Jungen unbedingt von
    den Eltern zu trennen. Wir haben selbst 3 Jungtiere, die
    seit ihrer Geburt noch nie von den Eltern getrennt wurden.
    Sie leben als Familienverband in totaler Harmonie und
    geschlafen wird im Fünferpack dicht zusammen. Die Eltern
    lassen sich durch die Jungen auch von nichts abhalten.
    Sie balzen und ko..... ungeniert vor deren Augen :)))

    Ich denke, die nicht mehr vorhandenen Krallen und auch
    die offensichtliche Fehlhaltung haben andere Ursachen.

    Besorg dir vielleicht noch solche Edelstahlfutternäpfe zum
    Einhängen oder Anschrauben ans Volierengitter, damit
    Gismo zumindest die erste Zeit (die zwei müssen sich ja
    noch aneinander gewöhnen) seine eigenen Futternäpfe hat.
    Damit dürfte eigentlich das Problem Futter zu lösen sein.

    Wie verhalten sich die zwei denn sonst untereinander?

    BG
    Susanne
     
  4. #3 Gingermaus, 26. Juni 2003
    Gingermaus

    Gingermaus Guest

    Hallo Susanne,

    Danke für deine Antwort ! Grisu hat einen Geschlossenen Ring ich denke auch das ich über den Tierarzt nicht hinauskomme.

    Also das mit den Krallen dacht ich mir darum meine Frage.
    Er hat auch panische Angst vor uns also zu nah an die Voillere ist er am fliegen und meckern solang bis er unkontrolliert auf den Boden fällt. Aber irgendwie müss ma erstens das futter hinein tun zweitens sauber machen und was mir wichtig ist Gismo sein Brötchen in der frühe nicht verweigern.

    Untereinander sind sie am Quasseln ab und an eine Drohgebärde von Gismo oder Grisu aber wirklich berühren tun sie sich nicht.

    Naja im laufe des Tages hat Gismo seine Futternäpfe erreicht und frießt sich den Bauch voll, nu ist es so das grisu währenddessen nicht hin darf.
    Wird uns nichts anderes übrig bleiben als noch ein paar stahlnäpfe zu zubauen.

    danke
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Gingermaus,

    uiii, das ging aber jetzt flott mit dem Partner für Gismo!;)

    Nicht eine Kralle mehr, alle weg???8o
    Die Zehen sind aber noch da?
    Kann mir das irgendwie gar nicht so richtig vorstellen..... alle Krallen...8o
    Wenn er schon 4 Jahre alt ist, könnte es ja durchaus auch sein, dass er eine zeitlang in Volierenhaltung war und dort eventuell unterdrückt wurde und in diesem Zusammenhang die Krallen verlor?
    Hmmm, mir kommen da auch noch andere Gedanken, aber ich hoffe, dass man nicht so weit gehen würde....

    Privat, d.h. von einem Züchter, oder?
    Weißt du nichts weiter über das Vorleben? Wurde er allein in einem Raum gehalten? Saß er dort auch in dem Käfig?
    Ich überlege mir gerade, wenn meine Theorie mit der Volierenhaltung (Unterdrückung) stimmen würde, ob die geduckte Haltung eventuell von jahrelanger Angst kommen könnte..... Ist nur so eine Idee und ich weiß nicht, ob es so etwas wirklich geben könnte...
    Eventuell musste er dann in einem viel zu kleinen Käfig sitzen, weil er mit den anderen nicht klar kam???:?
    Du solltest unbedingt, wie Susanne schon schrieb und du es vor hast, für jeden seine eigenen Näpfe haben! Je 1 Napf für Körnerfutter und je 1 für Obst/Gemüse.
    Ich habe für meine 4 Großen auch insgesamt 8 Futternäpfe.
    Hätte ich das nicht, würde mein Furbygrauer meiner Baluama immer die besten Obststücken wegfuttern. So können sie wenigstens zunächst erst einmal beide an je einen Napf. Naja, mein Furby besteht dann trotzdem auf einem Napfwechsel, wenn er das Beste weg hat...;)
    Grisu ist ja nun erst sehr kurz bei euch und hat sicherlich noch jede Menge Angst...
    Aber ich würde trotzdem versuchen, in nächster Zeit Grisu von einem vogelspezialisierten TA durchchecken zu lassen. Zumindest bist du dann auf der sicheren Seite...
    Das aufgeplusterte Hocken auf beiden Beinen kann schon ein Signal der Angst, des Unwohlfühlens aufgrund des Umzugs sein... könnte aber auch krankheitsbedingte Ursachen haben...

    Nach deinen Schilderungen zu urteilen, ist aber Grisu sonst ziemlich aktiv, oder täuscht das? Würde er nur still sitzen, wenn ihn Gismo denn lassen würde???
     
  6. #5 Gingermaus, 29. Juni 2003
    Gingermaus

    Gingermaus Guest

    Hallo,

    Habe mit der Besitzerin gesprochen Grisu wurde nachdem ihm die eltern fast alle Krallen abgebissen haben in einem kleinen Käfig gehalten so wie wir in abgeholt haben waren da mal eben zwei sitzstangen darin und sonst nichts.

    Sie fressen beide aus ein und denselben Napf, also war das nur die eingewöhnungsphase.
    Die Voillere sauber zumachen ist die Wahre pracht. Mein Mene fast nur am Boden herumrutscht in Schneckentempo.

    Die geduckte Haltung behält er bei das Schaukeln mit seinem Kopf oder Körper hat nachgelassen.

    Nur haben wir gestern einen schweren Entschluss gefasst.
    Wir geben so leid uns Grisu auch tut wieder zurück.

    Dank seiner fehlender Krallen müsste er nur am Boden gehalten werden den fast jede zweite Stunde fällt er hinunter einenhalb Meter tief. Er kann zwar am Gitter ordentlich klettern aber an den Ästen hat er fast keinen halt und wir können keine schmäleren hineintun das wäre für Gismo wieder nicht angebracht seine Krallen müssen sich ja abwetzen können.

    Gismo ist auch etwas irritiert da er gerne und viel klettert und Grisu da nicht mithalten kann. er sitz auch lieber auf einen fleck und ist nur ab und an in Bewegung.

    Wir stehen jeden Tag auf und gucken sofort ob Grisu nicht verletzt am Boden liegt. Das ist sehr Nervenaufreibend. Auch wenn wir nicht zuhause sind haben wir nur Panick das er verletzt ist und das möchten wir nicht.
    Andererseits möchten wir ihn auch nicht in einen kleinen Käfig sperren wo er nicht fallen kann.

    Ich weiß nicht ob es richtig ist ihn zurück zu geben aber für Gismo ist es sicher besser einen Partner zu bekommen der ihm in nichts nachsteht oder der nicht in einem andern Käfig gehalten werden muß.
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Gingermaus,

    ob die Entscheidung für Gismo richtig ist oder nicht, kannst nur du selbst beurteilen.
    Aber was wird aus Grisu? Ich wag mir gar nicht vorzustellen, dass er wieder im kleinen Käfig sitzen soll.... Er saß dort bestimmt auch alleine...
    Der arme Kerl....

    Könnte man nicht versuchen, ihn über "Vögel aus dem Tierschutz" zu vermitteln, damit er vielleicht ein schönes Zuhause findet?
    Möglicherweise könnte ihm jemand aus den Foren die Bedingungen bieten, die er braucht...:~
    Nur so eine Idee von mir...
     
  8. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    es stimmt mich traurig, daß der kleine schon wieder weg muß, nur weil er etwas behindert ist. ob es mit grisu und gismo klappen würde kann man zu diesem zeitpunkt noch nicht sagen.

    deine voliere macht einen recht großen eindruck, kannst du ihm nicht einfach in verschiedenen höhen sitzbrettchen anbringen? dann wäre es für ihn leichter. du könntest auch für ihn einige flache stangen, sowas wie dachlatten oder so in die voliere tun, da kann er leichter drauf rum laufen.
    es wäre doch zumindest einen versuch wert finde ich!

    wenn ich könnte würde ich ihn nehmen. so langsam werde ich eh zur behindertenstation. ...aber der platz!

    bitte bedenke, bevor du ihn abgibst, daß du eine verantwortung für ein leben übernommen hast. es ist erstaunlich, womit behinderte vögel alles zurecht kommen wenn sie sich erst mal eingewöhnt haben. ich habe hier 4 behinderte vögel, vom flugunfähigen bis zum blinden. sie werden auch von den anderen akzeptiert und sie haben durchaus spaß am leben.

    wenn du ihn wieder dahin gibst wo er war sitzt er wieder in schlechten bedingungen und der vogel wird zum nächsten weitergereicht. so wird leicht ein wanderpokal aus ihm.

    ich will dich nicht angreifen oder sowas, aber bitte gib ihm doch wenigstens eine chance! ich denke die hat er verdient.
     
  9. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Gingermaus,

    ich finde es sehr traurig, dass Ihr Grisu wieder abgeben wollt. Ich bin sicher, dass Grisu mit Eurer Hilfe zurechtkommen würde. Ein paar kleine Umbauarbeiten an der Voliere könnten da hilfreich sein. Er ist doch ein lieber Kerl und offensichtlich stehen die Zeichen gut, dass sich die Vögel verstehen werden. Ich würde an Eurer Stelle noch einmal in Ruhe darüber nachdenken, ob er nicht eine Chance verdient hat.

    Gruss
    Barbara:0-
     
  10. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    mir fällt gerade noch was ein womit ihr verletzungen bei abstürzen vermeiden könntet: tut doch einfach kleintierstreu in die voliere! das habe ich auch in der großen sittichvoliere, wo die behinderten alle drin sind. wenn da einer mal runterfällt, fällt er weich.

    macht halt nur ein wenig mehr dreck
     
  11. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Gingermaus,

    es gibt auch eine wunderbare Hanfeinstreu von der Firma HUGRO. Sieht ähnlich aus wie Kleintierstreu ist supersaugfähig und staubt nicht. Das habe ich 7 cm hoch in der Grossvoliere. Da fällt ein Vogel total weich und verletzt sich nicht. Gibts auch in der Bird-Box, habe ich gesehen oder direkt bei www.hugro.de.

    Schönen Gruss
    Barbara:0-
     
  12. #11 Gingermaus, 1. Juli 2003
    Gingermaus

    Gingermaus Guest

    Hallo Leute,

    Erstens möcht ich mich für eure rege Beteiligung und euren Anregungen bedanken.

    Es werden mich viele hier nicht verstehen, aber schlieslich ist es unsere Entscheidung und unser Wort das wir gaben.

    Wir gaben der Züchterin das Wort Grisu zurückzu geben wenn es so nicht klappt. Und das taten wir auch!!

    Es ist nun mal so das wir, unsere Vorstellungen haben wie eine Amazone gehalten werden soll.
    Wir hatten Grisu 5 Tage und das er nicht glücklich aussah das merkten wir wohl, das er sich so halb an Gismo gewöhnt hat hatten wir auch gesehen.
    Nur unser Gismo hat ihn nicht akzeptiert !!
    Sobald er merkte das Grisu sich nicht währen konnte da er sich ja festhalten mußte gab er ihm den rest solang bis dieser am Boden landete.
    Wir merkten das Gismo sich zwar über einen Artgenossen freute aber das er auch ärgerlich war das dieser nicht mit ihm mithalten konnte.
    Grisu war heilfroh als er in seiner transportbox saß, was wir komisch fanden den er begann da auch zu fressen und schlief die ganze fahrt über!
    Gismo guckte interessiert zu als wir Grisu herausholten aber es schien ihn auch nicht zu stören.
    Wir möchten einen gleichwertigen Partner das heißt wo sich die beiden austoben können miteinander klarkommen und sich nicht gegenseitig fertig machen.
    Auch nicht alle Menschen passen zusammen!!
    Ich stelle mir das genauso vor wie bei uns Menschen und anders wird es da auch nicht sein.

    Was bitte schön bringt es Gismo oder Grisu wenn sie zwar im selben Raum sind aber getrennt gehalten werden müssen??
    Wir mußten uns entscheiden den Gismo braucht nun mal einen Partner bei sich nicht getrennt.
    Ihr wißt alle das diese nicht billig sind , das Tierarztkosten zu horrenden summen aufsteigen können, wie schmerzhaft es ist ein leidendes Tier zu sehen und nicht helfen zu können!!!!

    Wir mußten uns entscheiden entweder behalten wir Grisu und nehmen Gismo die Chance auf einen wirklichen Partner.
    den einen dritten können wir uns wahrlich nicht leisten.
    In diesem Sinne hoffe ich doch das einige unsere Gedanken gänge nachvollziehen können.
    Wenn nicht dann tut es mir leid aber jeder lebt und handelt so wie er meint das es das beste ist.
     
  13. AndreaF

    AndreaF Guest

    Aufnahme

    Schade, ich würde den kleinen sofort nehmen, aber wir haben schon 2. Wobei Gino ja auch nicht fliegen kann und noch nicht sicher ist, ob die federn je wiederkommen.
    Aber wir haben halt im Moment nur eine Voliere von 75 x 70 x 165cm und ein drittes Tier wird wohl keinen Platz mehr dort haben.
    Die große Voliere kommt er im Herbst.
    gruß
    Andrea
     
  14. #13 Papageien-Angel, 1. Juli 2003
    Papageien-Angel

    Papageien-Angel Guest

    Scahde

    Hallo
    hätte bestimmt helfen können.Aber Du hast keine Antwort gemailt.Schade!

    Da Lori auch so eine arme Socke ist hätten die Zwei sich den unteren Volierenraum bei uns teilen können.
    Habe jetzt erst Deine Antwort gelesen.

    Es sollte nicht sein.

    @AndreaF
    Schön ein Foto von den Beiden zusehen:D :p
    Freue mich das alles so geklappt hat.

    Gruss AndreaL
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Gingermaus,

    ich kann Deine Gedankengänge gut nachvollziehen. Allerdings finde ich es ausserordentlich traurig, dass Grisu wieder unter diesen von Dir geschilderten Bedingungen weiterleben muss. Ehrlich gesagt, ist das ein Fall für den Tierschutz, wenn diese beengte Käfighaltung stimmt. Von dem Krallenverlust ganz zu schweigen. Ich denke da hättet Ihr auch eine andere Lösung finden können......

    Schönen Abend
    Barbara :0-
     
  17. AndreaF

    AndreaF Guest

    Gingermaus

    Hallo,
    bitte gib mir doch die Adresse der Züchterin, ich würde mir das gerne da mal anschauen.
    Gruß
    Andrea
     
Thema:

Partner für Gismo

Die Seite wird geladen...

Partner für Gismo - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...
  3. Wo genau den Partner holen?

    Wo genau den Partner holen?: Halli, hallo liebe Vogelfreunde. Nachdem ich jetzt weiß dass unser gefiederter Freund gesund ist, nochmal zu meinem ursprünglichen Thema. Der...
  4. Sperlingspapageien Henne im Rhein-Main Gebiet sucht neuen Partner

    Sperlingspapageien Henne im Rhein-Main Gebiet sucht neuen Partner: Gestern ist leider ihr Partner verstorben und nun suchen wir ganz schnell ein neues liebevolles Heim mit passendem Hahn für sie, damit sie nicht...
  5. Partner suchen gar nicht so einfach

    Partner suchen gar nicht so einfach: Da ich seit geraumer Zeit auf der Suche bin, einen geeigneten Partnervogel für meinen Graupapagei zu finden, wende ich mich heute mal...