Plädoyer für Paar- oder Schwarmhaltung!

Diskutiere Plädoyer für Paar- oder Schwarmhaltung! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; weiterer Versuch... So, hab meine Beiträge überarbeitet und insbesondere die "Bilderfrage" anders gelöst... --> Siehe nächstes post...! Da...

  1. #1 Vogel-Mami, 1. Dezember 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Dezember 2006
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    weiterer Versuch...

    So,


    hab meine Beiträge überarbeitet und insbesondere die "Bilderfrage" anders gelöst...
    --> Siehe nächstes post...!
    Da bisher keine Reklamationen bezüglich verschwundener Bilder kamen, hab ich `nen Modi gebeten, die neuen gegen die alten Beiträge auszutauschen.

    @ all:
    Mir ist Kritik auf jeden Fall -aber bitte konstruktive und umsetzbare!!!- selbstverständlich immer willkommen, ja sogar wünschenswert!
    Die Seite (HP) ist eh erst wenige Tage alt und quasi noch im Versuchsstadium...
    Allerdings fänd ich`s sinnvoller, Kritik daran im Forum für Webseitenvorstellungen zu posten, anstatt hier!

    Dieser Thread war von mir lediglich dafür gedacht, daß hier, völlig ohne erhobenen Zeigefinger, einfach nur Geschichten rund um geglückte -oder auch mißlungene - Verpaarungen und Vergesellschaftungen erzählt werden sollen, in Wort und Bild, weil Bilder eine meiner Ansicht nach wesentlich überzeugendere Sprache sprechen!
    Allerdings sind mir auch die Worte dazu wichtig!
    Schließlich kann man aus den Erfahrungen anderer -positiver wie negativer- nur lernen!

    Sicherlich gibt es etliche solcher Berichte, verteilt im ganzen Forum...
    Aber ich wollte halt hier `ne Plattform schaffen, speziell dafür, und gleichzeitig ermuntern, noch viel mehr von solchen Erfahrungen zu berichten!

    Was ich übrigens nicht will, sind Grundsatsizdiskusonen pro/kontra Einzelhaltung!
    Bitte haltet Euch daran!!!

    Speziell @ hilde:
    Der Anfang ist bewußt so allgemein und knapp gehalten!
    Zum einen, weil es manche Leute eher abschreckt, wenn gleich soviel Text zu lesen ist -was meinste, warum Comics (und die Bildzeitung ) so beliebt sind?!-, zum anderen, weil es eben nur ein "Anfangstext" ist, dem -hoffentlich!- noch viele weitere, detalliertere Texte folgen!

    Kannst übrigens gerne was zu Kanaris schreiben!
    Mit dieser Art hab ich noch ned ganz so viel Erfahrung wie mit den anderen Arten.

    Den Hinweis, daß bei manchen Vögeln die Geschlechter bereits äußerlich zu erkennen sind, hab ich übrigens berücksichtigt -danekschön nochmal!
    Mir war das zwar so selbstverständlich, daß ich nicht dachte, man müsse es extra erwähnen -zumal ich eben zu Anfang nur erstmal grob das Wichtigste anreißen wollte-, aber nungut...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Sodele...

    Paarhaltung
    -Vögel wollen mit mindestens einem Artgenossen zusammenleben



    [​IMG]

    In der Regel harmonieren
    ein Hahn und eine Henne
    -Männlein und Weiblein-
    am besten zusammen.
    Bei Arten, wo das Geschlecht nicht
    oder nur schwer äußerlich zu erkennen ist,
    bitte vor einem Verpaarungsversuch
    das Geschlecht per DNA-Test
    bestimmen lassen!



    Bei der Wahl des möglichen Partnertieres
    bitte unbedingt auch auf einen
    nicht allzu großen Altersunterschied achten!

    [​IMG]

    Besser noch ist es,
    den zu verpaarenden Vogel
    in eine Gruppe von Singles
    -seinesgleichen natürlich-
    zu geben, damit er die Chance hat,
    sich selber den geeigneten Partner zu suchen!


    Leider birgt das auch gesundheitliche Risiken;
    deshalb sollte man sich die "Singlebörse"
    zuvor sehr genau angucken
    und den Nutzen und das Risiko
    sorgfältig gegeneinander abwägen!

    [​IMG]

    Vor allem solche Vögel,
    die sich eher schwertun mit dem Verlieben,
    sollte man nicht "zwangsverpaaren",
    sondern ihnen freie Partnerwahl ermöglichen!


    [​IMG]

    Entgegen landläufiger Meinung
    sollten auch Kanarienvögel
    mindestens paarweise gehalten werden!

    [​IMG]

    Das wunderschöne "Singen",
    das ein Hahn auch in Einzelhaltung zeigt,
    beweist nämlich nicht seine Zufriedenheit,
    sondern eher seine Einsamkeit;
    durch seinen Gesang hofft er,
    endlich ein Weibchen anzulocken.

    Bitte laß ihn nicht umsonst solche Mühe geben!

    [​IMG]

    Auch für Wellen- und Nymphensittiche
    sollte mindestens ein Artgenosse selbstverständlich sein!

    [​IMG]

    Ein Mensch, wenn er sich auch noch so sehr bemüht,
    kann einem Vogel auf keinen Fall das geben,
    was ihm ein artgleicher Partner geben kann!
    Oder kannst Du mit ihm durch die Gegend fliegen
    und nachts neben ihm auf der Stange sitzen?!
    :p

    Ein Vogel allein ist niemals ein glücklicher Vogel!
     
  4. Steph67

    Steph67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53332 Bornheim-Rheinland
    Hallo,
    na wer so harmonische Bilder sieht kann eigentlich nicht anderer
    Meinung sein.:)
    Hab´s außerdem selbst erlebt.
    Habe letztes Jahr zwei Taubenküken großgezogen.Als sie ein halbes Jahr
    alt waren ist leider eine vom Raubvogel geholt worden.
    Da war mein Heinrich ganz einsam.Er wurde sehr zahm.Da habe ich
    eine Taube aus dem Tierheim geholt,und sie ihm dazu gesetzt.
    Nu ist er wieder glücklich,die beiden sind zwar Täubinnen(ja ich weiß er
    heißt halt seit er 2Tage alt ist so:~ ),aber sie lieben sich heiß und innig.
    Sie kuscheln und schmusen brüten ihre unbefruchteten Eier abwechselnd.:)
    ..und nu ist er nimmer so zahm,aber sehr viel mehr Taube als Mensch.:D
    ..und ich liebe sie beide heiß und innig!:trost:
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo zusammen,

    ich selbst bin Halter von einer kleinen Gruppe Wellensittiche und bin daher gegen Einzelhaltung und eher für Paar-/Schwarmhaltung.
    Meine Erfahrungen, die ich mit der Schwarmhaltung gemacht habe, sind bislang durchweg positiv. Die Tiere sind zu viert wesentlich aktiver und trauen sich in der Gruppe viel mehr. Aufgefallen ist mir auch, dass aktivere Vögel, die vorher mit einem eher gemütlichen Partner zusammengelebt haben, nun eigentlich immer einen Vogel an ihrer Seite haben, mit dem sie irgendwas machen können.
    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich tendenziell immer zur Schwarmhaltung raten würde, wenn der Halter die nötigen Nerven und Voraussetzungen und analog dazu die ''richtige'' Vogelart hat. Nicht jede Vogelart ist für eine Schwarmhaltung auf begrenztem Raum geeigent und begrenzt ist der Raum in Menschenobhut so gut wie immer.

    Anbei ein Bild bei der abendlichen Siesta ^^
    [​IMG]

    Einige Gedanken möchte ich an dieser Stelle noch loswerden. Ein Aufstocken des Vogelbestandes sollte immer gut überlegt werden. So toll und lustig das auch für den Halter und die Vögel sein kann, es kann sich ebenso fatal auswirken. Wie oft wurden schon innerhalb kurzester Zeit aus 2 Wellis aufeinmal 10 und hinterher wurde die Hälfte wieder abgegeben, weil sie zu laut waren oder weiß der Kuckkuck was ...
    Deshalb meine Bitte: Lasst euch das vorher durch den Kopf gehen! Mehr Vögel bedeuten automatisch mehr Dreck - das ist kaum vermeidbar, auch wenn es sich dabei nur um Wellensittiche handelt. Die TA-Kosten können ruckzuck in den dreistelligen und bei größeren Vögeln in den vierstelligen Bereich rutschen, je nach dem was der Vogel für eine Erkrankung hat. Nicht zu vergessen die Lautstärke ... Ein weiterer Faktor ist der Platz.

    Ich habe mir tagelang darüber den Kopf zerbrochen, ob ich das Austocken von 2 auf 4 Vögel überhaupt will. Wie unschwer zu erkennen, habe ich mich dafür entschieden ;-)
     
  6. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Danke!

    Hallo Daniel und Steph,


    vielen, lieben Dank Euch beiden!!! :trost:

    Genau so dachte ich mir das! :zustimm:


    Daniel, Dir danke ich ganz besonders auch für die warnenden Worte! :prima:
    ...könnten glatt von mir sein! :p

    Ja, so schön ein Schwarm ist -für die Vögel und den Halter-, so sorgfältig muß vorab überlegt werden, ob man dem auch gerecht werden kann! :jaaa:


    Hier ein Teil meiner Meute beim "kalten Buffet"... :lekar: :D

    [​IMG]
     
  7. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Neue Version: Schwarmhaltung (hoffentlich diesmal ohne "Wackelbilder"!

    Schwarmhaltung
    ...am Beispiel von Agaporniden!​

    [​IMG]

    Agaporniden leben,
    wie die meisten anderen Vögel,
    ebenfalls gerne im Schwarm.
    Zu zweit ist bei diesen
    "Unzertrennlichen" sowieso ein *muß*
    -sagt ja eigentlich schon der Name-,
    aber erst zusammen mit vielen Artgenossen,
    geht es so richtig rund!
    [​IMG]
    Selbstverständlich sollte man darauf achten,
    daß der Geschlechteranteil ausgeglichen ist,
    es also genauso viele Hennen wie Hähne gibt,
    damit jedes "Töpfchen" sein eigenes "Deckelchen" haben kann!​

    [​IMG]
    Gemeinsamer Seiltanz -man beachte auch die agamäßig verschönerte Tapete! *fg*

    Und bitte unbedingt viel Platz einkalkulieren!
    Zum einen, um ausreichend Raum zum Fliegen zu bieten
    -was für die Gesundheit der Vögel (aller Vögel!) äußerst wichtig ist-,
    aber auch, um Streß vorzubeugen, den es unausweichlich gibt,
    wenn zu viele Tiere zu beengt beieinander leben.
    [​IMG]
    Denn so sehr sie es in der Gruppe genießen,
    so kommt es doch trotzdem häufig zu Streitereien
    -die Rangordnung muß immer mal wieder neu geklärt werden
    oder ein besonders toller Lieblingsplatz wird hart umkämpft...
    Das ist aber völlig normal und auch wichtig für so ein soziales Gefüge!​
    [​IMG]

    Und solange es genügend Ausweichmöglichkeiten
    für die Streithennen (oder -hähne) gibt,
    sind solche Reibereien auch nicht weiter schlimm!
    Auf diese Weise kommt schon keine Langeweile auf! :zwinker:

    :dance: :rockon: :rockon: :rockon:
     
  8. Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Liebespaare

    Hi,


    hier einfach mal zwischendurch `n paar pics ohne Text... :prima:
    Demnächst werd ich dann damit beginnen, Einzelschicksale zu erzählen.

    Wär schön, wenn Ihr anderen auch fleißig mitmachen würdet! :dance:
    Willkommen sind auch Schilderungen von "Fehlschlägen", denn -wie schon in früherem post erwähnt-, auch davon kann man nur lernen und es möglichst in Zukunft besser machen! :jaaa:

    Steffi (hilde), willst Du nich was über (Deine) Kanaris berichten? :prima:
    Anscheinend hast Du da mehr Erfahrung als ich...

    @ Moni: Hast Du vielleicht auch `nen konstruktiven Beitrag? :~


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Die Mäxe

    Die Mäxe Guest

    Hallo,
    das ist wirklich eine super Seite zur Schwarmhaltung (bei Agaporniden) und so wunderschön gestaltet.

    Unsere Rosenköpfchen dürfen auch als Familie leben und das klappt sehr gut. Im Dezember wurde die ganze Truppe von einer auf Papageien spezialisierten Tierärztin (habe ich lange danach gesucht) im Rahmen eines Hausbesuchs untersucht - bis auf einige streitbedingte Blessuren und einen Fall von Altersschwäche wurde unseren Tieren ein sehr guter Gesundheits- und Ernährungszustand bescheinigt.
    Unsere Vögel haben zwei eigene Räume mit einer Innen- und einer überdachten Außenvoliere (verbunden durch Ausflug). Wenn es nicht zu kalt ist, bleibt der Ausflug geöffnet, so dass unsere Vögel ihr tägliches Schwarmverhalten voll ausleben können (alles gemeinsam: sehr zeitiger morgentlicher Ausflug in die Außenvoliere, dann "Frühstück", wieder Ausflug, Mittagspause usw.).
    Sicher sind unsere Rosenköpfchen nicht "zahm" und ich bin "nur" für die Versorgung zuständig. Aber diese funktionierende Vogel-Familie beobachten zu können, ist sehr sehr schön.

    Ungeheuer wichtig fand ich den Hinweis auf die entstehenden Kosten für eine ganze Gruppe von Tieren (Unterkunft/ Anschaffungskosten und Verpflegung/ laufende Kosten), welche ganz schön erheblich sein können.
    Man kann das nicht häufig genug sagen, aber leider erreicht es die entscheidenden Leute meistens sowieso nicht.

    Zu unserem Fall von Altersschwäche habe ich eine Frage: seit dem Tierarztbesuch habe ich den Vogel (eine alte Dame mit Herzschwäche) in einem exra Käfig (fahrbare Voliere) direkt neben der Innneraumvoliere untergebracht. Zur Behandlung hat sie von der Ärztin eine Aufbauspritze erhalten und soll viel essen um wieder zu Kräften zu kommen. Sie sieht jetzt wieder ganz gut aus, ich weiß bloß nicht, ob ich sie wirklich zu den anderen Rabauken zurücksetzte soll. Sie braucht ihre Familie, aber genauso ihre Ruhe - für mich eine echte Zwickmühle. Hat jemand eine Idee oder entsprechende Erfahrungen ?
    Bin für Ideen sehr dankbar !

    Viele Grüße von Mirjam + Die Mäxe
     
  11. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Ursula
    Warum lese ich diesen Beitrag erst JETZT ????
    Ich weiss es nicht :?
    Ich bin doch fast jeden Tag hier.
    Am besten kann man sehen dat Vögel mindestens als Paar gehalten sollten am Bild 4 im Beitrag 2
    Dat erlebe ich ( Gott sei Dank ) jeden Tag. Es sind eben Unzertrennliche, und wie in jeder Ehe gibt es eben auch Krach und dann wieder Versöhnung:beifall: :beifall:
    Man sollte, gerade Papageien NIEMALS Zwangsverpaaren. Es gibt doch genügend Stationen, wo sich Vögel ihren Partner selbst auszusuchen.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
Thema:

Plädoyer für Paar- oder Schwarmhaltung!

Die Seite wird geladen...

Plädoyer für Paar- oder Schwarmhaltung! - Ähnliche Themen

  1. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  2. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...