Plötzlicher Orientierungsverlust

Diskutiere Plötzlicher Orientierungsverlust im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; männlicher Zebrafink aus meinem bestand scheint plötzlich an einem orientierungsverlust zu leiden, er fliegt häufig gegen gitter und käfigwände...

  1. #1 **MUZ**, 2. Mai 2008
    **MUZ**

    **MUZ** Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    3
    männlicher Zebrafink aus meinem bestand scheint plötzlich an einem orientierungsverlust zu leiden, er fliegt häufig gegen gitter und käfigwände und stürzt desorientiert zu boden.
    die literatur bietet mir keinen hinweis für den grund!

    kann dies die folge einer überdosierung von ivermectin sein, welches das zentrale nervensystem beeinflusst oder kennt jemand dafür einen anderen grund?

    ich wäre erfreut wenn mir jemand helfen könnte!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zeitungsente, 2. Mai 2008
    Zeitungsente

    Zeitungsente Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68782 Brühl (bei Mannheim)
    Hi
    Vielleicht ist er auch erblindet, könnte ich mir vorstellen.
     
  4. #3 **MUZ**, 2. Mai 2008
    **MUZ**

    **MUZ** Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    3
    da käme dann schon die nächste frage auf, warum sollte er so plötzlich erblinden?

    die typischen erblindungssymptome und ursachen kann ich ausschließen und er ist auch nicht vollständig orientierungslos, er ist durchaus in der lage gezielt futternapf oder nest anzufliegen jedoch scheint seine orientierung kurzfrisstig auszusetzen.
     
  5. #4 Zeitungsente, 2. Mai 2008
    Zeitungsente

    Zeitungsente Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68782 Brühl (bei Mannheim)
    Wie alt ist der Vogel denn?
     
  6. #5 **MUZ**, 2. Mai 2008
    **MUZ**

    **MUZ** Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    3
    der vogel ist 1,5 jahre alt, somit kann man eigentlich auch altersbedingte erscheinungen ausschließen!
     
  7. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muz,

    ich habe schon öfters von Unverträglichkeit von Ivermectin gehört.

    Hast du ihn selbst mit Ivomec behandelt, und wenn ja, wieviel und wohin? War es verdünnt?
     
  8. #7 **MUZ**, 2. Mai 2008
    **MUZ**

    **MUZ** Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    3
    die umstrittenheit von ivermectin ist mir bewusst, ich habe den tierarzt extra daraufhingewiesen genaustens zu dosieren, da es ja vor allem bei finkenvögeln zu nebenwirkungen kommen kann, allerdings habe ich bis jetzt selbst keine schlechten erfahrungen gemacht, solange die dosierung wirklich penibel berechnet wurde, ich kann aber auch nicht ausschließen das der tierarzt vielleicht doch etwas zu großzügig war. also ich könnte mir schon vorstellen das die symptome mit dem ivermectin in verbindung stehen, allerdings würde dies wohl bedeuten das die symptome irreversibel sind
     
  9. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muz,

    ich kann mir auch vorstellen, daß mit dem Ivermectin ein Zusammenhang besteht :traurig:.

    Setze am besten den Kleinen in einen separaten Käfig. Falls du bis morgen früh keinen Arzt erreichen solltest, würde ich vielleicht hochdosiertes Vitamin B schnabulös geben. Ich weiß nicht, ob dies noch was bringen wird, aber schaden kanns auf keinen Fall. Ein Versuch wäre es wert.

    Auf jeden Fall würde ich in Zukunft auf das verträglichere Stronghold bestehen.
     
  10. #9 **MUZ**, 2. Mai 2008
    **MUZ**

    **MUZ** Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    3
    allerdings ist die gabe von ivermectin bereits zwei wochen vor den ersten symptomen erfolgt, eine überdosierung von ivermectin hätte wohl schon eher schäden angerichtet, da die höchstverteilung im körper schon lange vor der zweiten woche erfolgt.

    für die weitere behandlung habe ich mir schon ein anderes mittel besorgt und werde dies auch beibehalten, bin allerdings auch guter hoffnung das in meinem bestand vorerst keine parasiten mehr auftreten.

    ich bin mir nicht sicher ob vitamin b behilflich sein wird, weil die dosierung von medikamenten bei finkenvögeln aufgrund ihres niedrigen gewischts immer schwierig ist, da der vogel aber überwiegend ein normales verhalten zeigt und auch nahrung aufnimmt, werde ich vielleicht versuchen auf viel vitamin b in der nahrung umzustellen
     
  11. #10 charly18blue, 2. Mai 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich habe auch einen Zebrafink mit diesen Problemen hier, eine Henne. Sie hat diese ZNS Störungen nun bereits seit mehreren Monaten. War damals mehrere Tage stationär bei meinem TA und es war auch eine Besserung zu verzeichnen, aber ganz wird es nicht mehr verschwinden. Warum sie es hat war nicht festzustellen, wir vermuten einen Unfall. Aber sie frißt sehr gut, ist gut im Futter, ihr Mann kuschelt mit ihr. Sie bekommt seitdem täglich Vitamin-B-Komplex und Kalzium ins Trinkwasser. Vitamin B kannst Du nicht überdosieren, es ist ein wasserlösliches Vitamin.

    Als Soforthilfe würde ich ihm hochdosiert Vitamin-B-Komplex und Kalzium geben. Und Morgen geh zum TA und laß abklären was der Hintergrund dieser Störungen ist. Ich hatte in der Vergangenheit eine Bourkesittichhenne, die auch ZNS Störungen hatte, bei ihr war der Hintergrund eine bakterielle Infektion. Bei ihr sind die ZNS Störungen nach erfolgreicher Behandlung komplett verschwunden.

    Liebe Grüße Susanne
     
  12. **MUZ**

    **MUZ** Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    3
    habe so eben auch gelesen, dass vitamin b natürlich nicht überdosiert werden kann, habe scheinbar vorhin auf der falschen seite gelesen

    nun ja, dann bedanke ich mich ersteinmal für eure hilfe und werde eure ratschläge befolgen.
     
  13. #12 charly18blue, 3. Mai 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Muz,

    wie gehts Deinem Hahn?

    Liebe Grüße Susanne
     
  14. #13 wellifan, 3. Mai 2008
    wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Ich hatte einen Nymphensittich mit zeitweisen Orientierungsschwierigkeiten, wobei der sehr zahme Vogel mich z.B. nicht erkannte und unkontrolliert gegen Wand und Möbel geflogen ist. Bei ihm wurde damals ein beginnendes Nierenversagen festgestellt, ein Symptom ist (wie beim Menschen wohl auch) Verwirrtheit. Nach ein paar Tagen Tyrode-Lösung (die erste Dosis wurde sogar gespritzt), war er wieder der Alter.
    Also, falls möglich, auch das mal abklären lassen.
    Viele Grüße,
    Petra
     
  15. Amadina

    Amadina Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe das gleiche Problem mit meiner Forbes Henne. Hinzu kommt die Schwanzatmung und ein pfeifendes Geräusch im Brustkorb. Sie wurde schon mit Ivermectin, Enroxyl, Bycox behandelt. Zur Zeit inhaliere ich täglich mit ihr, dass soll gegen Pilzbefall der Luftsäcke sein. Aber ihr geht es nicht besser. Das schlimme ist, dass der Hahn jetzt auch schon anfängt herumzutaumeln, obwohl ich die henne seperat halte.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. **MUZ**

    **MUZ** Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    3
    ich bin sehr froh, es scheint nur eine vorrübergehende phase gewesen zu sein . . . es bessert sich langsam, er ist zwar noch etwas schwach aber schein sich wieder besser orientieren zu können . . .
    dennoch werde ich weiter nach der ursache forschen, damit es nicht nocheinmal vorkommt und vor die sache mit den nieren prüfen lassen
     
  18. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    wann hattest du denn deinen letzten Neuzukauf?

    hast Du mal auf Trichomonaden schauen lassen? Auch Pocken und PMV können so aussehen...8o
    alles Gute Luzy
     
Thema: Plötzlicher Orientierungsverlust
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. orientierungsverlust plötzlich

    ,
  2. plötzlicher verlust der orientierung

Die Seite wird geladen...

Plötzlicher Orientierungsverlust - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  2. Tauben paaren sich plötzlich nicht mehr

    Tauben paaren sich plötzlich nicht mehr: Hallo, Meine Tauben paaren sich seit ein paar Monaten immer seltener u jetzt garnicht mehr. Folglich werden auch keine Eier mehr gelegt (oder...
  3. Kanarienhenne plötzlich alleine mit ihren jungen!!!

    Kanarienhenne plötzlich alleine mit ihren jungen!!!: Hallo ihr Lieben, Ich habe ein ganz schreckliches Problem. Meine Henne ist seit heute alleine mit ihren zwei jungen. Die kleinen sind vor paar...
  4. Waldohreule plötzlich nicht mehr zu hören

    Waldohreule plötzlich nicht mehr zu hören: Hallo alle miteinander. ich wohne in einem Mehrfamilienhaus am Waldrand. Seit Monaten vernahm ich das nächtliche Rufen einer Waldohreule. Sie muss...
  5. Plötzlich Vogelmama

    Plötzlich Vogelmama: hallo ,ich brauche dringend ein paar tipps...habe vor einer wochen einen kanarienvogel vererbt bekommen..er ist alleine in einem mini käfig! keine...