Quarantänekäfig und seine Geschichten. (vorsicht lang!)

Diskutiere Quarantänekäfig und seine Geschichten. (vorsicht lang!) im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr lieben. Ich hab seit knapp einer Woche einen neuen Quarantänekäfig, der alte war kaputt. leider hat er nun auch schon drei Wellis,...

  1. Zimba

    Zimba Guest

    Hallo ihr lieben.

    Ich hab seit knapp einer Woche einen neuen Quarantänekäfig, der alte war kaputt. leider hat er nun auch schon drei Wellis, die ihn einweihen. :(
    Angefangen hat dioe Geschite eigentlcih schon vor knapp zwei Monaten, als Oma noch lebte. Damals hatte wir doch vier Wellis beim Ta, weiß das noch jemand? Darunter auch zwei Wellis, die seltsame Atemgeräusche hatten.
    Der Ta konnte nichts finden, sie hatten es bei ihm auch nicht gemacht(Naja, welcher TA ist schon rund um die Uhr bei seinen "Gästen"?)
    Auf jeden Fall war erst mal ruhe, bis vor knapp zwei Wochen Sunshine wieder damit anfing! Und blöderweise war unser Quarantänekäfig kaputt. Da ich genau wusste, Ferdi würde dagegen sein, einen neuen zu kaufen(er woltle den alten Löten) hab ich einfach heimlcih einen neuen gekauft, einen grösseren.
    Kaum kam der an, hab ich gesehen, dass da so blöde Näpfe bei sind. Einige von euch haben die glaube ich auch. Diese durchsichtigen, die man von aussen einhängt und wo ein "Loch" in dem Käfig ist. Ich war nicht begeistert, aber zur Notlösung musste es erst mal reichen.
    Als Sunshine dann das nächste mal wieder diese Komischen Geräusche macht, schnappte ich sie mir und machte mit ihr auf der Schulter(Warum werden die immer alle zahm, wenn sie alleine sind??) den käfig fertig, wobei sie mcih ganz genau beobachtete. Dann setze ich sie darein. Klar war sie nicht begeistert, sie frass auch erst mal nichts. Ich liess sie soweit inruhe, da es auch schon abends war und sie müde war.
    Am nächsten morgen gab ich ihr frisches wasser(nicht angerührt) und frisches Futter(auch noch nicht angerührt) und ging dann zur Arbeit.
    Ich kam später als sonst nach hause, mit Ferdi zusammen.
    Ich ging sofort als erstes ins Schlafzimmer zum QK(Quarantänekäfig= QK). Doch dann bekam ich erst mal einen Schreck. Sunshine war weg! Tür war zu, aber dann sah ich, dass sie es geschafft hatte, den Deckel von dem einen Napf zu öffnen und aus der Lücke, die da entstand, muss sie rausgeklettert sein. ich bekam Panik. Wo war sie??
    ich rief sofort Ferdi, der erst mal dachte, ich wollte ihn verar...., als ich sagte, Sunshine ist weg.
    Wir suchten dann das ganze Zimmer ab und entdeckten sie schliesslcih auf der lampe. Sie liess sich ohne weiters in die Hand nehmen und wir setzen sie wieder in den Käfig. Da wir nicht wussten, wie lange sie schon draussen war(es war schon dunkel), hielten wir ihr eine Hirsestangen direkt vor den Schnabel. Mann, was hatte die für einen Hunger!
    Aber da wir uns gedacht haben, dass Sunshine da im QK zu einsam ist(sie war noch nie alleine, deswegen vermutlcih auch das verzweifelte ausbrechen), ging ich ins Vogelzimmer und fing noch schnell Ricky ein, der auch schon mal diese blöden, verdammten Atemgeräusche gemacht hat. :(
    leider war er da anderer Meinung, und als ich dachte, ich hab ihn, flog er auf einmal einfach so wieder los und liess seine Schwanzfedern in meiner hand zurück. Es gab kein Rucken kein Zucken, er hat sie einfach abgeworfen, dabei hatte ich ihn gar nicht am schwanz festgehalten! Ich hab danach erst mal völlig baff die Federn in meiner Hand betrachtet, bevor ich wieder Ricky fangen ging. Ich schaffte es nicht, er war zu schnell. Also doch leider das Licht ausmachen. Er tat mir soo leid, so im Dunkeln. :( Ferdi fing ihn dann und wir setzen ihn zu Sunshine.
    So sieht der arme zur Zeit aus:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Die beiden war erst gar nicht so begeistert von einander, aber Sunshines verzweifeltes ausbrechen war erstmal vorbei. Erstmal! Heute morgen wachten wir von einem total lauten krachen auf. Wir dachten erst, es klopft jemand gegens Fenster(erdgeschoss), bis wir dann sahen, dass Sunshine ihren Kopf mit voller Wucht immer wieder gegen den Deckel des durchsichtigen Napfes schlug. :-( Immer und immer wieder.
    Bevor wir aufgesprungen und beim Käfig waren, hatte sie es schon geschafft und war draussen.
    Zum einfangen hatten wir keine Zeit, mussten zur Arbeit, und da Sunshine durch Ricky wieder jegliche Zahmheit verloren hat. (wer hätte das gedacht. ;) ), haben wir sie erst mal gelassen, haben schnell alle Ritzen und Lücher mit Tüchern verstopft und die Tür zum Käfig geöffnet, damit sie wenigstesn wieder reingehen kann, sollte sie Hunger bekommen.
    Als ich von der Arbeit kam, war Sunshine drin und Ricky draussen! Es dauerte aber nicht lange, und er ging auch wieder rein und dann schloss ich schnell die Tür. Soweit war jetzt eigentlcih alles in Ordung, ich hatte den beiden schon gute nacht gesagt, sass am PC, um den Tag schön ausklingen zu lassen, hatte auch die Vögel schon abgedeckt und plötzlich hörte ich wieder diese sch....Atemgeräusche! *heul* Ibin also zur Voliere gegangen und hab nachgeguckt, von wem die kamen. Es war Jill. :-( Also musste ich sie auch da rausholen und das ging nur im dunkeln, da sie schion davon flog, wenn sie meine hand nur sah.
    Ich fing sie relertiv leicht und brachte sie ins Schlafzimmer. Dort sass sie erst mal ein paar sekunden auf meiner hand bevor sie auf die Schaukel sprang. Dadurch wurden wohl Sunshine und Ricky erschreckt und flatterten wild im Käfig herum. Fazit: alle flatterten. Dann liess Jill sich wieder auf der schaukel nieder. Das wollte Ricky sich aber nicht gefallen lassen, und kam hinterher. Es gab ein kurzes Kämpfen, keiner gab nach und das Ergebnis sieht so aus:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Da kann man auch noch sehr gut erkennen, dass Ricky nun Schwanzlos ist. Ich hab voll das schlechte Gewissen, so wie er aussieht. :(
    Ist das nicht ein süsses Bild, wie sie kuscheln?

    Das war es erst mal. Die Vögelis schlafen jetzt und ich hoffe, es kommt nicht noch einer dazu. :(

    Wer es echt bis hierhin geschafft hat, zu lesen...Respekt!

    Traurige Grüsse Mirja und 14 muntere Flugteufelchen und drei kranke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 katrin schwark, 9. Dezember 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Mirja

    Da ist ja richtig was los bei Dir. Ich habe auch solche Näpfe an meinem Krankenkäfig. Aber bisher ist noch keiner auf die Idee gekommen, die Klappe zu öffnen. Naja, was nicht ist, kann ja noch werden. Obwohl ich hoffe, das sie sie weiterhin übersehen. Ich wünsche Deinen 3 Kranken Gute Besserung.
     
  4. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hai Mirja,

    mein Käfig hat auch solche Näpfe, die Abdeckungen rasten aber ein und ein Welli schafft es normalerweise nicht, dort zu entwischen. Dafür sind wohl selbst zehn Wellis nicht stark genug, selbst wenn sie alle gleichzeitig herankommen könnten. ;)
    Vielleicht war bei Deinem Käfig nur einer nicht richtig eingerastet?
    -Diese Näpfe sind blöd, man muss sie einsetzen, damit das Loch zu ist und dann drecken sie ständig ein weil dauernd Staub und Spelzen hinenfliegen.
    Ich habe die Wellis auch immer am Boden gefüttert.
    Jetzt steht das Ding im Keller und ich hoffe, das ich es nicht brauchen werde!
    Flocky und Paul leben sich übrigens sehr gut ein. Ich glaube, Paul und Heinz werden Kumpels. Paul lässt sich von Möchtegernchefnase Lumpi nix bieten und Heinzi guckt sich das kräftig ab. Lumpi ist ab und zu richtig sauer und macht ihrer Verärgerung lautstark Luft. :D
    Flocky ist ja nun die Jüngste und momentan auch sehr zutraulich. Sue sass vorhin auf der Voliere und lies sich ganz leicht mit etwas Hirse auf meinen Finger locken. Ab zu den anderen, Tür zu. :)
    Gleich geht das Licht aus und alle Wellis machen Feierabend. Es wird schon ruhig, die Schlafordnung scheint bereits geregelt zu sein. :)
     
  5. Kakadu

    Kakadu Guest

    Hi,
    du könntest dir eine Absperrung aus Holz basteln, die du fest am Käfig befestigst und statt dessen andere Näpfe verwendest.
    Oder mit etwas schwerem blockieren.

    Bei mir saß mal vor Jahren ein Sittich neben dem offenen Fenster als ich heimkam. Und der Wassernapf lag neben dem Käfig.

    Hab den Vogel dann noch rechtzeitig erwischt.
    Bis zu dem Zeitpunkt ist keiner auf die Idee gekommen, die Schüsseln rauszuhebeln aber ab da - huiii.
    Speziell ein Weibchen fand Gefallen dran, da rumzurütteln.

    Da mein Käfig recht günstig stand, habe ich dann immer etwas großes, schweres an die Schüsseln gestellt, so konnen die Vögel sie nicht mehr rausschubsen. Eine mit Steinen gefüllte Dose zum Beispiel.

    Und bei einem Ausweichkäfig habe ich die Öffnungen fix verschlossen mit jeder Menge festem Garn und statt dessen die Behälter genommen, die man von außen ans Gitter steckt.
     
  6. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    den Schreck kenne ich - gerade bei einem Quarantänekäfig ist es natürlich nicht witzig, wenn die Vögelchen rauskommen.
    Ist der alte Käfig tatsächlich noch zu löten oder inzwischen doch lieber Schrott? In dem Fall solltest du, bevor du ihn zum Sperrmüll stellst, die Türchen retten. Die kann man prima dazu benutzen, um irgendwelche Löcher bei den aktuellen Käfigen zu verstopfen. Einer meiner Käfige hat 6!! dieser blöden Futteröffnungen, und die passenden Näpfe sind natürlich schon alle kaputt, sodass ich mittels Metallriegeln und Schrauben für Sicherheit sorgen musste. Ausrangierte Türen sind aber viel einfacher - und billiger. Kein Sperrmüllgucken ohne Flachzange mehr...:p
     
  7. Koli

    Koli Ich bin's

    Dabei seit:
    3. Juni 2001
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Zimba,

    diesen Typ Käfig hatte ich bis vor kurzem auch in Benutzung. Nellie fand es als Erste raus, wie der Napfdeckel abging, alle anderen lernten von ihr *g*. Wurde dann tagsüber oft als Ein- und Ausgang benutzt *ggg*. Muss man dann eben mitdenken. Beim Lüften des Zimmers hab ich de weißen Halterungen immer hochgeschoben, die kriegt kein Welli runter, weil die echt schwer gehen - Nachteil ist halt, das Loch ist zu und kein Futtern möglich. Wie gesagt, muss man sich drauf einrichten.

    Diese Außennäpfe haben aber auch einen Vorteil, denn die Vögel werden nicht durch das dauernde In-den-Käfig-greifen genervt. Werden ja auch fast nur solche Käfige in Zooläden angeboten.

    Ersatznäpfe gibt es auch noch, man muss nur auf die Lochgrößen achten, beim Petmax waren die so nett und haben alt und neu anhand eines Bsp.-käfigs verglichen. Die neueren Näpfe sehen modischer-runder aus. Meine Alten waren mehr eckig.

    Nun ja, ich hab jetzt eine Voliere und ist schöner, weil sie zusammen sein können. Die Käfige haben auch schon neue Benutzer gefunden. So schlecht sind die auch nicht.

    VG - Koli
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Quarantänekäfig und seine Geschichten. (vorsicht lang!)

Die Seite wird geladen...

Quarantänekäfig und seine Geschichten. (vorsicht lang!) - Ähnliche Themen

  1. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  2. 22117 Hamburg: 1 Singsittichhenne zu vermitteln – fahre auch längere Strecke zwecks Vermittlung

    22117 Hamburg: 1 Singsittichhenne zu vermitteln – fahre auch längere Strecke zwecks Vermittlung: Vogelart: Singsittich – weiblich Alter: ca. 3 – 4 Jahre Farbe: wildfarben Gesundheitszustand: gesund, keine Behinderungen abzugeben weil:...
  3. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  4. Wie lange das Buchenholzgranulat im käfig haltbar

    Wie lange das Buchenholzgranulat im käfig haltbar: Hallo, eine Frage an alle die buchenholzgranulat benutzen oder mal benutzten. Ich habe es mir jetzt für Zeit nach der brut und vor der mauser...
  5. Wildente brütet seeehr lang

    Wildente brütet seeehr lang: Hallo Ich bin neu hier und hab mich registriert weil ich total ratlos bin und hoffe hier Antworten zu finden: Wir haben einen großen Teich, auf...