Rebhuhnküken

Diskutiere Rebhuhnküken im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Bei mir schlüpften unter einer Bruthenne vor 4 Tagen 15 Rebhühner. Allerdings litten die Küken nach kürzester Zeit unter Schwäche und ich auch...

  1. #1 anser fabalis, 23.06.2012
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    Bei mir schlüpften unter einer Bruthenne vor 4 Tagen 15 Rebhühner. Allerdings litten die Küken nach kürzester Zeit unter Schwäche und ich auch schon erste Verluste zu bedauern. Ist das bei euch auch schon mal aufgetreten?
     
  2. #2 Sirius123, 24.06.2012
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo,

    Da Rebhühner in den ersten Lebenstagen sehr viele Insekten (Lebendfutter) bekommen sollten, könnte das auch eine Ursache sein.
    Welches Futter stellst Du den Tieren zur Verfügung?
    Auch ist es möglich, dass sie Instinktiv die Deckung suchen, aber nicht zur Glucke zurück finden.
    Die meisten Küken sterben an Unterkühlung, vielleicht ist der Platz unter der Glucke doch zu begrenzt.
    Ich würde auf alle Fälle für eine zweite Wärmequelle sorgen.
     
  3. #3 anser fabalis, 24.06.2012
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    Danke für deine Antwort.

    Ich füttere einfach Kükenstarter und nach ein paar Tagen kommen sie dann raus in die Außenvoliere. Vl ist das das Problem - voriges Jahr waren sie von Anfang an im Außengehege - da habe ich vl nicht so gemerkt dass sie das Futter nicht von Beginn an optimal aufnehmen.
    Es ist ein größerer Raum - an Unterkühlung hätte ich garnicht gedacht .......... dachte mir, die Henne wirds schon richten ???

    So ein Scheiß, voriges Jahr verlief das bei den kleinen Rebhühner um einiges besser :/ !!!

    lg
     
  4. #4 Gallus1996, 25.06.2012
    Gallus1996

    Gallus1996 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo!
    Wenn dein Kückenstarter auch noch in pelletförmig ist bzw. war kann es sein, das sie es deshalb so schlecht aufnahmen. Am Besten eignet sich ein Wachtel-Eifuttergemisch, auf das dann noch Mohn gestreut wird. Ganz wichtig ist auch, das sie schnell das Wasser finden.
     
  5. #5 anser fabalis, 25.06.2012
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    Danke für deinen Tipp .............. das mit Mohn hab ich jetzt öfters gehört. Was ist mit Hirse?

    Die Partikel von meinem Kükenstarter haben ca. 1-2,5 mm. Hab allerdings eh eine Getreidemühle zuhause - könnte das Futter nochmal mahlen.
    Ich werde sie das nächste Mal auch sofort in die umstellbare Außenvoliere geben - da finden sie sicher auch eine Vielzahl von Insekten (vermutlich besser als jeder Kükenstarter).

    Hast du sonst noch hilfreiche Tipps für die Aufzucht von Rebhuhnküken?

    DANKE für deine Hilfe ................... lg
     
  6. #6 Gallus1996, 26.06.2012
    Gallus1996

    Gallus1996 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Das Problem ist eben an den Aufzuchtfutter das es zu einheitlich ist! Die verschiedenen Farben und Strukturen in meinem Wachtel-Eifuttergemisch sind besser für die Kücken, da sie mehr zum Fressen anregen. Mohn ist dahingehend sehr gut, da er leicht verdaulich und sehr fettreich ist. Somit bekommen sie gleich schon in den ersten Tagen was auf die Rippen :)
    Hirse eignet sich nicht, da die Kücken sie schlechter verdauen können und Hirse mehr mehlhaltig ist (Kohlenhydrate), und somit den Kücken in den ersten Tagen, wo sie viel Power brauchen, eben nicht viel bringt.
    P. S. freut mich, das es hier auch noch Vernünftige gibt ;)
     
  7. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nichts für ungut, aber was hat es mit "vernünftig" zu tun, sich im Nachhinein - so verstehe ich die Entwicklung - über
    die Aufzucht von Rebhühnern zu informieren ... ? In meinen Augen schlicht nachlässig.

    Wir scheinen da anderen Ansprüche zu stellen bzw. eine andere Sprache zu sprechen.

    Gruß!
     
  8. #8 Gallus1996, 27.06.2012
    Gallus1996

    Gallus1996 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20.02.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Genau das ist es, IHR merkt echt nicht mehr was hier abgeht...!
     
  9. #9 anser fabalis, 27.06.2012
    anser fabalis

    anser fabalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark (Österreich)
    voriges Jahr hats super geklappt - deshalb hab ich mir gedacht, dass wird dieses Jahr wohl wieder so laufen.

    Ob vernünftig oder nicht - danke für deine hilfreichen Ratschläge, mir wurde geholfen, was in diesem FOrum allzu selten der fall ist (obwohls eigentlich der Sinn davon wäre) :)
     
Thema: Rebhuhnküken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rebhuhnküken

    ,
  2. was fressen rebhuhnküken

    ,
  3. futter für rebhuhnküken

    ,
  4. rebhuhnküken futter,
  5. rebhuhnküken nahrung,
  6. rebhuhn aufzuchtfutter,
  7. Rebhuhnküken Aufzucht nahrung,
  8. rebhuhnkuecken,
  9. rephuhn küken,
  10. rebhuhnküken unterkühlen,
  11. rebhuhnküken-aufzucht,
  12. rebhuhnküken aufzucht
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden