Ringprobleme ...

Diskutiere Ringprobleme ... im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Ich habe bzw. Bibo hat im Moment ein kleines Problem: Sie "fummelt" ganz oft mit Ihrem Schnabel an Ihrem Ring rum, manchmal...

  1. #1 Monika M., 5. April 2004
    Monika M.

    Monika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Hallo,

    Ich habe bzw. Bibo hat im Moment ein kleines Problem:

    Sie "fummelt" ganz oft mit Ihrem Schnabel an Ihrem Ring rum, manchmal Minutenlang. Das Bein ist weder entzündet noch geschwollen oder schuppig, der Ring lässt sich ganz leicht drehen und man kann zwischen Bein und Ring durchgucken.

    Jetzt meine Frage: Kann es sein, dass der Ring Bibo einfach als Fremdkörper stört ? Ist es möglich den Ring entfernen zu lassen und statt dessen einen Microchip einsetzen zu lassen ? Hat jemand Erfahrung mit einem Chip ?

    Ich möchte etwas unternehmen, bevor das Bein sich durch die ganze "Fummelei" entzündet.

    Alf's Ring ist etwas schmaler (die Schrift ist kleiner) als Bibos und ihn stört er überhaupt nicht.

    Danke schonmal für Eure Antworten !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    hallo Monika !

    Sicher kannst Du den Ring entfernen lassen und die Kleine Chipen.
    Wichtig ist das der Tierarzt Dir das bescheinigt und Du dies der Behörde meldest.
     
  4. #3 Monika M., 7. April 2004
    Monika M.

    Monika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Vielen Dank Marni !

    Warum lesen 39 Leute diese Anfrage und niemand ausser Marni antwortet ?

    Bin ich jemandem auf die Füße getreten ?

    Sind meine Fragen dusselig ?

    Gruss
     
  5. #4 Sonnensternchen, 7. April 2004
    Sonnensternchen

    Sonnensternchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ...*lächel*

    ....Hab auch nur gelesen, aber mehr weil mich die antwort interessiert hat! :D :D :D


    :0-

    Liebe Grüße
     
  6. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,monika

    wenn du sicher bist,das der ring störend für deinen kleinen ist....rede mit deinen ta darüber...so ohne weiteres wird er sicherlich den ring nicht entfernen dürfen....höchstenst es liegt eine krankhafte veränderng vor.....bin mir aber nicht ganz so sicher.

    von chipen halte ich nicht viel davon...da der chip bei mittelgrossen vögel unter die haut angebracht wird.(bei grossen direkt in den muskel).....diese chips können wandern und sind meist nach 2 jahren nicht mehr lesbar.....auch kann es bei den vogel das rupfen auslösen.

    wenn....dann würde ich mich für den genetischen fussabdruck entscheiden.


    liebe grüße rena:0-
     
  7. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Rein interressemäßig:
    Woher hast du diese Informationen? (nicht mehr lesbar und rupfen?)


    Monika M:
    Bist du dir sicher, daß der Vogel seinen Ring nicht nur "putzt"?
    Bei meinen kann ich das nämlich oft beobachten, daß der Ring einfach genauso geputzt wird, wie das Füßchen selbst.

    Ich würde erst etwas unternehmen (TIerarzt) wenn am Fuß tatsächlich etwas zu sehen wäre. Also solange NICHTS zu sehen ist, noch abwarten.

    Genetischer Fingerabdruck gut und schön. Aber meine Gedanken dabei sind: Was ist, wenn der Vogel mal entfliegt?
    Er wird von jemandem gefunden, der Finder ist womöglich auch sofort beim Tierarzt und dieser versucht den Chip zu lesen um so den Eigentümer ausfindig machen zu können.
    Kein Chip da! Und nun??
    Kaum jemand (und schon gar nicht Laien) kennen diese Methode der Kennzeichnung.


    LG
    Alpha
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Monika
    nu sei doch nicht gleich sauer ;), die Antwort von Marni war aus meiner Sicht o.k. und völlig ausreichend. Meine Geier sind nicht gechipt bzw. Rita trägt nicht mal einen Ring (bei in der Schweiz nachgezüchteten Vögeln nicht unbedingt erforderlich, wie ich damals erfahren hatte). Also kann ich zu deinem Problem auch nichts beitragen.
     
  9. #8 Monika M., 7. April 2004
    Monika M.

    Monika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Hallo Karin,
    ich bin nicht sauer, nur ein wenig verwundert ...

    Es war schon manchmal so, dass ich etwas geschrieben habe und dann kam erstmal garnichts und ich wollte einfach wissen, ob ich jemandem in irgend einer Form zu nahe getreten bin.

    Ich habe einfach Angst, dass Bibo ihren Fuss wundknabbert und dass das Bei dann anschwillt und der Fuss nicht mehr richtig durchblutet wird.

    Bei einem Chip weiss ich nicht, wie der Vogel auf den Fremdkörper reagiert und ob es in Vollnarkose gemacht werden muss oder ob es sich entzünden kann oder was es sonst noch für Komplikationen geben kann ...

    Auch das Entfernen vom Ring kenne ich bisher nur von Nymphen (ich hatte als Kind zwei) und da ging es unproblematisch mit einer Kneifzange ... aber die Ringe waren auch deutlich kleiner und die Vögel habe ich nicht Chipen lassen (gab's damals noch nicht).

    Also, nichts für ungut !
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Monika
    die Meinungen im Forum bezüglich das chipen gehen leider ziemlich auseinander. :?
    Lies dich mal hier durch.
     
  11. MacPeter

    MacPeter Guest

    Ring vs. Chippen

    Hallo Monika M.,

    jetzt will ich als Edelhalter auch mal meinen Senf dazu geben. Musste bei meinem Edelhahn Ben, kurz nachdem ich ihn erworben hatte, den Ring entfernen lassen, weil dieser schlichtweg zu groß für den Fuss war & immer beim Klettern & Umhertollen über das Fuß-/bzw. Kniegelenk (nach oben) rutschte.
    Das war meinem Hahn jedesmal sichtlich unangenehm und er nestelte auch immer am Bein rum, wenn der Ring oben war.
    War beim Tierarzt und der hat den Ring dann mit 'ner Kneifzange entfernt (war gar nicht mal so einfach) und habe von Ihm den defekten Ring & ein Schreiben erhalten, worauf er mir bestätigt aus gesundheitlichen Gründen den Ring entfernt zu haben.
    In diesem Zuge habe ich Ihn gleich auf das Chippen angesprochen um den Vogel zu kennzeichnen. Der TA warnte entschieden davor, da es ein unnötiger operativer Eingriff wäre, der einfach viel Stress für das Tier bedeuten würde. Außerdem besteht die Gefahr, dass der Chip vom Tier nicht angenommen wird, sich die entsprechende Hautsstelle entzündet & dort keine Federn mehr wachsen oder sich tumoröse Erkrankungen dort bilden. TA meinte, wenn ichs unbedingt wollte, würde er es machen, aber nicht gern.
    Das Risiko war mir einfach zu groß und so habe ich für mich entschieden, einfach so gut wie möglich auf meine Schatzis aufzupassen & ihnen keine Möglickheit zum Entweichen zu geben.
    Außerdem ist es meiner Ansicht nach sowieso sehr unwahrscheinlich einen entflogenen Papageien rechtzeitig und unversehrt wieder zu bekommen.
     
  12. #11 Monika M., 8. April 2004
    Monika M.

    Monika M. Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hanau
    Vielen Dank,
    ich werde in den nächsten Tagen mit Bibo zum
    TA fahren und das Problem klären lassen.
    Danke
     
  13. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Peter

    Hm, also das sind wirklich harte Worte.
    Lies mal hier in den Foren, wieviele entflogene Papageien (Gottseis gedankt) wieder zu ihren Haltern gefunden haben.

    Denkt und versucht das nicht ohnehin Jeder von uns? Es sind Bruchteile einer Sekunde, in denen sowas passiert. Und eben gerade dann, wenn man keinen Einfluß darauf hat - sonst würde es ja nicht passieren, nicht wahr?

    Entschuldige bitte, wenn ich das so sage, aber deine Einstellung zum Entfliegen und auch zum Wiederfinden finde ich zeimlich seltsam.

    Würde mir einer meiner Papageien wegfliegen und wüsste, er ist in keinster Weise gekennzeichnet, hätte ich nicht wirklich ein gutes Gewissen dabei.
    Zu wissen, er könnte zu mir zurückgebracht werden, aber sicher nicht, wenn keiner rausbekommen kann, wem er denn überhaupt gehört... nein, mag ich mir gar nicht vorstellen 8o

    Will dich hier nicht angreifen, sondern nur meine Gedanken dazu niederschreiben,
    und evtl. den ein oder anderen Gedanken bei anderen Mitlesern anregen.

    LG
    Alpha
     
  14. MacPeter

    MacPeter Guest

    Hallo alpha,

    ja Du hast natürlich Recht, was Deine Sicht der Dinge angeht. Aber was erachtest Du für wichtiger? Die latente Gefahr des Wegfliegens oder die Gesundheit & körperliche Unversehrtheit der Vögel?

    Kann mich da im Moment nicht so richtig entscheiden, natürlich habe ich ein schlechtes Gewissen, dass der Hahn nicht gekennzeichnet ist, aber mit irgendetwas muss man ja seine Ansicht begründen oder?

    Außerdem habe ich, gerade hier im Forum, auch Berichte gelesen, wo die Tiere nicht wiedergefunden werden konnten und elendig eingegangen sind. :(
     
  15. #14 Karinetti, 9. April 2004
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Monika,

    ich hätte auch mal drauf getippt, dass der Ring eventuell zu groß ist für deinen Kleinen. Das kann gefährlich werden, wenn er wo hängen bleibt.

    Was das Lesen und nicht Antworten betrifft: Es gibt immer doppelt so viele Hits als Antworten. Das ist doch klar. Viele lesen nur still mit und andere haben einfach keine passende Antwort. Viele Themen sind sehr spezifisch und nicht von jedem kann man da eine sinnvolle Antwort erwarten. Es sind ja verschiedene Vogelhalter hier mit verschiedenen Erfahrungen.
    Wärst du jemandem auf die Zehen gestiegen, hätte er sich sicherlich gemeldet.
     
  16. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.202
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Die Ringgrösse (9,5) steht doch drauf, oder bei euch etwa nicht?
    immer noch besser als so nichtssagende Texte wie "toll", "schööööön", "bitte noch mehr Bilder"... ;)
     
  17. Rena1

    Rena1 Guest

    man kann den.....

    den ring entfernen lassen und durch einen neuen ersetzen der die richtige größe hat...dies muss allerdings vom ta und dem eigentümer gemeldet werden bei der untere naturschutzbehörde.


    oder die anderen varianten....;)

    alles ohne gewähr...wenn ein vogel entfliegen sollte mit und ohne kennzeichen...liegt an demjenigen finder ob er ihn anmeldet.

    leider ist es so(man spricht von der schwarzen ziffer)ca.50% aller hier lebenden/meldepflichtige vögel mit grosser wahrscheinlichkeit nie gemeldet werden.(ein teufelskreis) und die behörden sind machtlos.

    wichtig ist...herkunfstnachweis und kennzeichen,sonst die finger weg lassen.....jedes erworbenen papagei´s,sonst setzt man sich ganz schnell in die nessel....oder wie schon angespochen er wird nicht gemeldet.


    bei verlust eines tieres(entflogen,gestohlen,tod)muss abgemeldet werden


    liebe grüße rena

    :0- :0- :0- :0-
     
  18. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    @Münchner Kindl

    Hallo M. Kindl

    Kannst du mir das bitte noch etwas genauer schreiben??
    (Chip wandert.... meist nicht mehr lesbar.... kann rupfen auslösen).
    Woher stammen diese Informationen?
    Danke.


    LG
    ALpha
     
  19. Rena1

    Rena1 Guest

    erkenntnisse

    von tierärzten...die sie im laufe der jahren in der praxis erleben.


    Frohe Ostern!.....Rena
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Achso, also nicht wirklich allgemeingültige Studien.
    Naja, was einzelne Tierärzte so für Erfahrungen machen (oder glauben zu machen) ist ja nicht gleich zu verallgemeinern.
    Sonst hätte mich das Thema nämlich schon näher interessiert.

    Danke.


    LG
    Alpha
     
  22. Rena1

    Rena1 Guest

    wie ....

    weit es studien darüber gibt.weiss ich nicht...deswegen stell´ich keine TÄ unter dem SCHEFFEL.

    liebe grüße rena:s
     
Thema:

Ringprobleme ...