Röchelnde Kanaroendame

Diskutiere Röchelnde Kanaroendame im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, leider ist unser Kanarienweibchen am 01.01.02 gestorben, sie war einfach alt (Hatte einen Beitrag zum Rupfen und Augenproblemen). Wir...

  1. Zoomy

    Zoomy Guest

    Hallo,

    leider ist unser Kanarienweibchen am 01.01.02 gestorben, sie war einfach alt (Hatte einen Beitrag zum Rupfen und Augenproblemen).

    Wir haben für unser Männchen dann beim Züchter ein weiteres Weibchen gekauft, beide sind vom selben Züchter und haben bei ihm sogar bereits gebrütet (wie er sagte).

    Das Problem, das neue Weibchen macht besonders nachts, besonders wenn sie schläft, aber auch wenn sie noch wach ist merkwürige röchelnde Geräusche, scheint aber sonst nicht krank zu sein. Manchmal sind die Geräusche so laut, daß ich Angst habe, sie erstickt. Wenn man im Zimmer dann nachts Licht anmacht ist sie wieder ruhig, ganz merkwürdig.

    Kennt jemand dieses Phänomen? Über eine Antwort wäre ich dankbar.Ich hoffe, sie ist nicht erkältet oder hat Oarasiten, merkwürdig ist, das tagsüber alles ok ist, diese Geräusche macht sie nur abends/nachts, wenn sie schläft!

    Gruß,

    Zoomy.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. iskete

    iskete Guest

    Hey Zoomy!

    Ich habe schon Dich im Kanarienforum geschrieben! Ich tippe Luftsackmilben. Du sollst ihn zum Tierarzt zu behandeln bringen!
     
  4. #3 CanaryGina, 22. Januar 2002
    CanaryGina

    CanaryGina Guest

    röchelnde kanariendame

    hi, zoomy

    dieses problem habe ich gerade hinter mir. danny hat recht,das sind luftsack- milben. bei meinem weibchen waren sie nach 3 tagen weg.mein zoohändler,wo ich sie gekauft habe, hat sie mit
    tropfen, die man ins genick tropft,behandelt.

    liebe grüsse gina
     
  5. Zoomy

    Zoomy Guest

    waren nun beim TA

    Hallo und danke für die hilfreichen Antworten,

    wir waren mit unseren beiden Vögeln mitlerweile beim TA.

    Die TÄ meinte, es könnten Luftsackmilben, oder ein Pilz bzw. eine bakt. Infektion sein, sie tippte auch auf Luftsackmilben und hat bei beiden in den Nacken getropft.

    Bin jetzt erleichtert und zuversichtlich. Wir werden schauen, ob Besserung eintritt und die Behandlung wiederholen, fall es nicht anschlagen wird, wird die TÄ einen Abstrich machen.

    Gruß,

    Zoomy
     
  6. Zoomy

    Zoomy Guest

    Problem besteht noch

    Hallo,

    unsere Chili hat noch immer das oben beschriebene Problem, wir waren am 23.1. beim TA, beide Vögel haben die Tropfen in den nacken bekommen und Chili war schon einen Tag später fast beschwerdefrei und wir sahen Besserung. wir waren dann nochmal am 29.1. erneut zur Behandlung beim TA um sicher zu gehen. Nach der 2. Behandlung geht es ihr die letzen beiden Tage aber wieder schlechter. sie röchelt abends wieder, zwar nicht wie ursprünglich vor der 1. Behandlung, aber ich bin doch etwas in Sorge, erst ging es ihr besser und nach der 2. Behandlung fängt das wieder an, sie schläft zwar, aber röchelt ab und zu.

    Ist das bei den Luftsackmilben normal?

    Was kann man tun, der TA hat auch gar nicht nachgesehen, sondern nach unserer Vermutung einfach getropft und sagte, wenn keine Besserung einträte, würde ein Abstrich gemacht, nun hatte es sich gebessert und wir haben die Behandlung wiederholt, jetzt wird es wieder schlechter. hat si evtl. einen Pilz oder ÜWrmer? Lohnt sich ein Abstrich und was bringt das?

    Danke für die Antworten und Gruß,

    Zoomy
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Alfred Klein, 1. Februar 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Zoomy
    Mit den Milben muß ich etwas erklären.
    Bei der ersten Behandlung werden die lebenden Milben getötet. Die Eier jedoch nicht. Die entwickeln sich.
    Bei der zweiten werden die Milben wieder getötet, haben aber wieder Eier gelegt. Allerdings sind die Milben noch jung.
    Bei der dritten Behandlung wird die letzte Generation getötet, bevor sie sich fortpflanzen kann, es werden keine Eier mehr gelegt, die Milben sind noch nicht geschlechtsreif.
    Du siehst also, daß die Sache noch nicht ausgestanden ist. Du mußt also noch einmal hin, um das Ganze abzuschließen. Erst wenn sich danach keine Änderung zeigt, muß ein Abstrich gemacht werden.
     
  9. Elviss

    Elviss Guest

    Tach Gina,

    ich möchte bei meiner Henne dies auch durchführen. Können wir uns im Chat über deine Erfahrungen mal austauschen?
     
Thema:

Röchelnde Kanaroendame

Die Seite wird geladen...

Röchelnde Kanaroendame - Ähnliche Themen

  1. röchelnde und schnelle Atmung

    röchelnde und schnelle Atmung: Mein Welli-Hahn hat seit einiger Zeit Probleme mit der Atmung. So, wie es aussieht, bekommt er das Problem, wenn er sich aufregt. Dann beginnt...