Rosenköpfchen - Päarchen gestorben! - Einfach ausgesetzt!

Diskutiere Rosenköpfchen - Päarchen gestorben! - Einfach ausgesetzt! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Tag Post! Wer meinen Beitrag (Schnell lesen - Rosenköpfchen braucht HILFE! ) unten gelesen hat, weiß, daß ich am 3. August ein kleines...

  1. Auriane

    Auriane Guest

    Tag Post!

    Wer meinen Beitrag (Schnell lesen - Rosenköpfchen braucht HILFE! ) unten gelesen hat, weiß, daß ich am 3. August ein kleines Rosenköpfchen vor meiner Arbeitsstelle entdeckt habe. Da ein Einfangversuch meinerseits mit einem Kescher fehlschlug, habe ich mich an den Rat im Forum gehalten und bin abends noch einmal mit meinen beiden Vögeln im Käfig losgezogen, um die beiden anzulocken!
    Ich hörte sie auch, doch um sie zu fangen mußte ich ja auf das Gelände unserer örtlichen Zeitung. Hier hat mich der Pförtner allerdings nicht raufgelassen. Am Montag drauf war ja ein Bild von nun plötzlich ZWEI Rosebköpfchen in der Zeitung! Es wurde kein Versuch unternommen, die beiden einzufangen! Ich durfte noch immer nicht auf das Gelände.
    Am letzten Samstag las ich dann in der Zeitung, daß eines der Rosenköpfchen einem alten Vogelfreund zugeflogen sei... da es die Nahrungsuafnahme verweigerte, mußte es zwangsernährt werden. Es hat nichts gebracht. Wahrscheinlich hat der Magen des Tieres durch den tagelangen Hunger und die Erschöpfung einfach nicht mehr funktioniert! Es ist qualvoll verendet!
    Von dem zweiten Tier fehlt jede Spur, doch ich gehe davon aus, daß es ebenfalls längst tot ist, denn sonst wären die beiden bestimmt zusammengeblieben!

    Es hat sich nun herausgestellt (nachdem sich der Besitzer der beiden nicht gemeldet hat), daß die beiden Vögel höchstwahrscheinlich ausgesetzt wurden! Es ist ja Urlaubszeit.... diesen Gedanken wollte ich erst nicht wahrhaben, aber als ein Züchter aus meine Stadt dem Zeitungsartikel zustimmte, mußte auch ich mir eingestehen, daß dieser Gedanke gar nicht so abwägig war...
    Seltsam ist nur, daß das eingefangene Tier keinen Ring hatte, sonst hätte man den besitzer doch bestimmt ermitteln können, oder? das andere Tier hatte einen Ring, da der Vogel nicht sofort wegflog, wenn man sich ihm näherte, konnte ich diesen sehen.

    Die armen Tiere!
     

    Anhänge:

    • cry.gif
      Dateigröße:
      10,4 KB
      Aufrufe:
      142
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    daß ist ja furchtbar, ich platze gleich
    vor Wut !!!!!

    Solchen Leuten gehört die Tierhaltung für
    immer Verboten !!!!!

    Die armen Dinger, die nicht`s dafür können.

    Ich könnte heulen vor Wut, wenn ich soetwas
    lese, was bilden sich die Leute eigentlich ein ?

    Es gibt doch Tierheime, gut ist auch nicht daß
    beste, aber immer noch besser als die Tiere
    ihrem Schicksal zu überlassen.

    Manche Menschen stellen ein Armutszeugnis für
    die menschliche Rasse dar.
    Sorry daß mußte mal gesagt werden !

    Ich hoffe, daß der Leidensweg für die armen
    Dinger nicht zu lange dauerte( wer weiß, wie
    sie gehalten wurden, ich darf gar nicht daran
    denken).

    Liebe, traurige, wütende Grüße
    Nymphie
     
  4. Rosie

    Rosie Guest

    Das ist wirklich zum Heulen!

    Aber leider, passiert das alle Jahre wieder zur Ferienzeit. Mein erstes Roseköpfchen ist mir vor zwei Jahren am genau dritten Ferientag zugeflogen. Wir haben alles versucht, den Besitzer zu finden, aber ohne Erfolg.

    Egal, wo ich das Tier damals vorstellte (2 TÄ, "Agaporniden in Not") - überall war die Reaktion die gleiche: "Aha, wieder ein ausgesetzter 'Ferienvogel'!".

    Ich konnte das damals auch kaum fassen, ist aber wohl leider die traurige Realität, jedes Jahr im Sommer.

    Mit traurigen, wütenden Grüßen
    Elke
     
  5. Auriane

    Auriane Guest

    Ich muß das jetzt mal loswerden!

    [​IMG] [​IMG]

    Ich mache mir aber echt Vorwürfe... weil ich den Pförtner unseres Lokalblattes an dem besagten Freitag nicht noch mehr bedrängt habe.... aber selbst nach dem Zeitungsartikel hat man mich keine Rettungsversuche unternehmen lassen..

    Man überlegt sich doch vorher, wo man die Tiere im Urlaub läßt, somal es hier in meiner Stadt einen Züchter gibt, der auch eine Kleintierpension für einen sehr geringen Tagesatz unterhält!
     
  6. Rosie

    Rosie Guest

    Hi, Auriane,
    natürlich hast Du völlig Recht! Ich denke jeder von uns, der hier im Forum schreibt, wird so denken. Denn alleine unser Engagement im Forum zeigt ja, dass uns unsere Geier wichtig sind.
    Es ist aber leider fraglos so, dass es viele, viele Menschen gibt, die da anders "denken" (ob ich die jetzt wirklich als "denkend" bezeichnen möchte, sei dahin gestellt). Das ist leider grausame Realität.
    Wer kann sagen, ob dieser Pförtner auch dazu gehört, oder ob er einfach nur seine Anweisungen buchstabengetreu verfolgt?
    Mach' Dir bitte keine Vorwürfe. Du hast wirklich getan, was Du konntest! Wie viele Menschen hätten sich gar keine weiteren Gedanken über dieses arme Vögelchen gemacht! Dass man sich an solchen Menschen nicht orientieren sollte steht natürlich außer Frage! Aber Du hast wirklich versucht zu helfen und das zählt! *versuch' zu trösten*
    Herzliche Grüße :(
    Elke
     
  7. Auriane

    Auriane Guest

    Seltsam!

    Kleiner Nachtrag: Wie es nun scheint, waren hier in meinem Virtel mehr als nur zwei Agas auf der Flucht!
    Wie gesagt, bei einem ist der Tod festgestellt worden.

    Allerdings hatte ich gestern einen Anruf, daß eine Frau hier zwei Agas zugeflogen sind! Ich habe sie mir angeschaut, es sind die gleichen!!!! Diese Agas haben jetzt ein nettes zu hause bei einem Züchter gefunden!

    Es ist eben nur Schade um das andere Päarchen! Aber mich freut ungemein, daß wenigstens zwei Vögel gerettet werden konnten!

    Offen bleibt nur die Frage: wieso so viele Rosenköpfchen hier auf der Flucht waren! Ich galube noch immer daran, daß die Agas ausgesetzt wurden!

    Trotzdem bin ich wieder froh! :D :D :D
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Rosenköpfchen - Päarchen gestorben! - Einfach ausgesetzt!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. agaporniden ausgesetzt

Die Seite wird geladen...

Rosenköpfchen - Päarchen gestorben! - Einfach ausgesetzt! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  3. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...
  4. Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München

    Rosenköpfchen Pärchen super handzahm aus München: Aus schweren Herzen muss ich meinen Bestand reduzieren. Ich habe zu viele Sorgenkinder und sie alle zu halten, das schaffe ich nicht mehr. Daher...
  5. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...