Rotstirnlori

Diskutiere Rotstirnlori im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Rotstirnlori Fütterung 2 x Täglich 50ml Loribrei pro Paar Trockenfutter Mischung 430 g Blütenpollen, 360g Kölsch Haferflocken, 140g...

  1. #1 Arfaklori, 18. Mai 2005
    Arfaklori

    Arfaklori Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Rotstirnlori
    Fütterung
    2 x Täglich 50ml Loribrei pro Paar
    Trockenfutter Mischung
    430 g Blütenpollen, 360g Kölsch Haferflocken, 140g Traubenzucker, 50g Bierhefe,
    20g MAS, 5g Nekton-S
    Die Rotstirnlori werden nach vorne offenen Kistenkäfigen gehalten und gezüchtet (Lx T x H = 100 x 40 x 40 cm). Der Boden ist mit Fichtensägespänen eingestreut. Alle Boxen werden von innen mit 9 Watt Leuchtstoffröhren ca. 14 Std. täglich beleuchtet.
    Die Gefäße für Futter und Wasser befinden sich an der Vorderseite in Badehäuser damit lassen sich Verschmutzungen noch weiter reduzieren.
    1 Paar Schönlori erhält täglich regelmäßig um 6.30 Uhr und 12,30 je 50 ml Loribrei. Zusätzlich wird mittags ein Stück Apfel, Birne oder Weintraube angeboten. Das ebenfalls bereits beschriebene Trockenfutter wird im Naschnapf gereicht. Außer den Naturästen erhalten sie abwechslungsweise Fichten, Holunder und Weiden- Zweige, und außerdem Vogelmiere , Gänseblümchenköpfe, Blätter und Blüten vom Löwenzahn.
    Wie bei den anderen Loriarten wird 4-mal Jährlich Nystantin von Lederle in den Brei gegeben, um einen Pilzbefall vorzubeugen.
    Dosierung: Auf 50 ml Futterbrei 5 Tropfen Nystantin Täglich 6 Tage lang, in der Apotheke
    frei erhältlich.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 psittacula, 27. Mai 2005
    psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wieso werden die Tiere 14 Stunden beleuchtet?

    Gruß

    Tobias Krause
     
  4. #3 Arfaklori, 31. Mai 2005
    Arfaklori

    Arfaklori Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Lori

    Hallo
    Bei einer ganzjährigen Haltung im Raum, aber auch für den Innenraum der Außenvolieren, ist darauf zu achten, dass die Vögel durch
    Fenster und durch künstliche Beleuchtung genügend Licht und UV bekomen.
    Gruss Günter
     
  5. #4 psittacula, 31. Mai 2005
    psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Ja, aber ein Vogel aus den Innertropen braucht keine 14 Stunden Licht, die haben die in der Natur auch nicht!

    Gruß

    Tobias
     
  6. #5 Arfaklori, 5. Juni 2005
    Arfaklori

    Arfaklori Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Die Lori sind schon x mal nachgezüchtet , also keine direkte WF Nachzuchten und nicht unbedingt ans Licht ihrer Heimat gewöhnt sind ist es unwesentlich ob 14 oder 12 Stunden
    das Licht brennt.
    Der eigentliche Grund der 14 Stunden Beleuchtung ist außerdem noch das sie länger Futter aufnehmen können das bei Jungtier Aufzucht wichtig ist
    Gruß Becker
     
  7. #6 psittacula, 6. Juni 2005
    psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Also, ob es unwesentlich ist, kann ich nicht beurteilen. Den zweiten Teil der Antwort verstehe ich jetzt aber wieder nicht. Wieso sollten die Tiere mehr Zeit zum Fressen bei der Zucht bekommen? Die haben sie in der Natur auch nicht, datt is nicht logisch....

    oder?

    Gruß

    Tobias
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Rotstirnlori