stressfreies einfangen?!

Diskutiere stressfreies einfangen?! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; -------------------------------------------------------------------------------- hallo zusammen! hab da mal ne frage, habe ja noch nicht...

  1. #1 brinacolada, 3. Januar 2006
    brinacolada

    brinacolada Guest

    --------------------------------------------------------------------------------

    hallo zusammen!

    hab da mal ne frage, habe ja noch nicht allzu lange meine zwei plagegeister. lass sie jeden tag in meinem zimmer fliegen nur gibt es da ein problem: raus ist kein problem, kaum is die klappe auf sind die zwei auch schon draussen aber rein wollen sie einfach nicht von alleine ich würd sie ja die ganze zeit auch draussen lassen bis sie irgendwann von selbst rein gehen, problem ist nur, das ich zwischenzeitlich auch mal dass fenster auf machen möchte und über nacht ich sie auch lieber in ihrem käfig hätte! ich habs bisher so gehandhabt das ich beide mit der hand einfange. zio ("sio" gesprochen) is da anfänglich locker mit umgegangen, irgendwie schon ziemlich zutraulich für einen jung/neuvogel aber der andere pieper is da richtig anstrengend. muss die regelrecht müde "jagen" damit ich sie eingefangen bekomme! das is doch auch nich sinn der sache. ich mein, beide sind schreckhaft wenn ich denen mit meinen händen zu nahe komme!!! ich bin echt nicht aus zwei super zahme vögel zuhaben aber wäre schon toll wenn sie sich nicht vor mir fürchten würden!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Krätschi, 3. Januar 2006
    Krätschi

    Krätschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo du!

    Uje, ich würde sofort damit aufhören sie mit deinen blossen Händen zu jagen und einzufangen. So verlieren sie das Vertrauen zum Menschen und du wirst es schwer haben sie zutraulich zu machen was den Umgang mit Wohnungsvögeln aber doch enorm erleichtert und stressfreier für euch 3 ist.

    Dieses Hetzen ist ganz schlecht, es könnte sein, dass einer mal so erschöpft ist, dass er wo dagegen fliegt und sich schlimm was tut.

    Ich würde an der Käfigklappe nach einer gewissen Freiflugzeit eine fette Hirsestange anbringen oder sonst ein Leckerlie von dem du weißt sie können nicht wiederstehen. So gehen sie von selbst zurück in den Käfig. Ist natürlich auch Übungssache und klappt vielleicht nicht von heute auf morgen.

    Meine beiden gehen problemlos zurück in den Käfig. Hab zwar Bourkes und keine Wellis, aber die gehen noch weniger gern zurück. Jedenfalls ist einer handzahm den kann ich quasi per Hand zurücksetzen, den anderen aber nicht. Der geht auf Befehl, fliegt zur Tür und ich mach dann hinter ihm die KLappe zu. War natürlich auch etwas Arbeit, aber es ist stressfrei für alle.

    Du darfst außerhalb des Käfigs erst mal überhaupt kein Futter anbieten, damit sie zum fressen zurück in den Käfig gehen. Versuchs mal mit dem Leckerlie, vielleicht bist du schnell erfolgreich.
     
  4. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Wenn es möglich ist, kannst Du auch den Raum abdunkeln und die Pieper dann einfach dort, wo sie gerade sitzen, "abpflücken". Wäre mal einen Versuch wert.
    Das Problem habe ich glücklicherweise nicht, meine 11 fliegen in die Voliere, wenn ich ihnen unmissverständlich mit Worten und Gesten mitteile, dass sie wieder hinein sollen. -Allerdings habe ich keine Ahnung, warum sie das einfach so machen ... :D
     
  5. #4 brinacolada, 4. Januar 2006
    brinacolada

    brinacolada Guest

    deswegen melde ich mich auch bei euch, weil ich selber merke das sie schreckhafter auf mich seit dem reagieren! und ich möchte ja keine gefahr für die beiden sein!!! das mit dem futter sollte ich mal probieren, ich hab nämlich sonst immer alles draussen deponiert (wasser, obst, hirse). versuch ist es also wert. vielleicht wirds auch in meiner neuen wohnung leichter, denn da wollte ich eine voliere bauen mit großen türen zum öffnen (einfacher zum "einfliegen"?!)
     
  6. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hmmmja, große Volierentüren sind hilfreich. Vielleicht liegt es bei meinen Piepern auch an der Volierentür, die ist ca. 185cm hoch und 80cm breit. Also viel Platz, um ganz bequem rein und raus zu fliegen. :)
     
  7. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Genau das ist am Anfang ein Problem, warum sollen die Kleinen wieder in den Käfig rein (dort können sie sich nicht austoben und draußen ist es doch viiiiel schöner ;-) ) wenn draußen alles angeboten wird, was das Welliherz begehrt? Fütter sie einfach nur noch im Käfig. Der Hunger treibt sie dann schon wieder rein. Voraussetzung ist allerdings, dass sie vorher auch schon im Käfig gefüttert wurden und wissen wo dort alles zu finden ist.
    Versuche es einfach so und mit viel Geduld und versuche das Einfangen oder Abpflücken nur im Notfall einzusetzen.

    Hierzu noch ein kleiner Tipp:
    Bringe doch vor dem Türchen eine Sitzstange an: Binde einen Ast fest oder nimm solch eine Stange, die man an einem Ende festschrauben kann und befestige diese außen am Ein-/Ausgang (unterhalb des Türchens). Im Käfig selbst kannst du eine Stange in der Nähe des Ein-/Ausgangs platzieren. Den Wellis fällt es so viel leichter (Meine erste Wellidame schffte es sogar direkt in den Käfig zu fliegen - ihr Partner ab, stellte sich da viel trotteliger an).



    Viel Spaß dabei :D
     
  8. #7 brinacolada, 4. Januar 2006
    brinacolada

    brinacolada Guest

    das habe ich schon gemacht! also von innen und von aussen eine sitzstange angebracht! die beiden waren nämlich vorher etwas dösig um den weg nach draussen zu finden. klappt aber jetzt schon gut, kaum is die tür auf hocken die zwei auch schon am ein bzw. ausgang *g*

    danke erstmal für eure schnelle hilfe, das mit dem futter werde ich dann heute mal in angriff nehmen!
     
  9. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    ich bin da vielleicht altmodisch, jedoch sollte man sie ganz Jung an einen Stock gewöhen, auf dem sie Platz nehmen können. Es muß nicht immer gleich von Angang an der Finger sein. Das wäre dann die nächste Stufe.
     
  10. #9 brinacolada, 4. Januar 2006
    brinacolada

    brinacolada Guest

    wie meinst du das mit stock gewöhnen??? verstehe ich gerade nich so ganz

    und ehm zwar off topic aber, ich hab da noch ein thread zu dem farbschlag und dem geschlecht. vielleicht findet einer von euch dazu noch paar passende worte?!

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=101384&page=34
     
  11. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Na, den Piepern anfangs ´nen Stock hinhalten, auf den sie sich setzen können. Und dann auf diesem Stock in den Käfig/Voliere tragen. Später kann man sie dann evt. auch an den Finger gewöhnen. Stock klappt bei den meisten Wellis.
     
  12. #11 brinacolada, 4. Januar 2006
    brinacolada

    brinacolada Guest

    achso *vor die stirn klatsch* aber das mit dem stock klappt aber nicht... das hatte ich nämlich schon probiert. also bei zio würde es vielleicht gehen, der lässt sich auch so fangen wenn ich nich gleich auf ihn zu renne aber bei der gelben sehe ich da schwarz :(
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Mary Well

    Mary Well Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Moers die schöne Stadt am Niederrhein
    Hallo,
    aber ich glaube du solltest sie einfach locken. Nicht nur einfach ne Sitzstange vorm törchen. Ich habe "nur" einen großen Käfig wo meine hausen. Damit die leichter anfliegen können, habe ich Wäscheklammern unter den Törchen. Dann ist das wie ne Anflugrampe. Und da lässt sich ganz leicht nen Leckerchen positionieren. Außerdem würde ich die Fenster zumindest mit Mückennetz verkleiden. Dann kannst du auch so mal ganz schmal das Fenster aufmachen. Sicher ist sicher.
    Wegen rein und raus: da habe ich bei meinen die Erfahrung gemacht, dass es gut ist die an einen Zeitrahmen zu gewöhnen. Schließ ne Zeitschaltuhr an eine Lampe an. Morgens an abens aus. Immer gleiche Zeit. Das funktioniert, so wie bei uns, auch im Wohnzimmer. Habe sogar zwei Schaltuhren. Wenns abends anfängt zu dämmern dauerts nicht lange und die fleigen in den Käfig. Vor allem dann wenn kein Fernsehen an ist und sich keiner dort aufhält.

    Dann fühlen die sich dort geborgener.
     
  15. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Ich mache das ganz genauso. :D und kurz bewor die Schaltuhr der Birdlamp ausgeht so gegen 16 Uhr - also kurz bevors dämmert ( :idee: habe ich schlaue Wellis - die können die Uhr lesen ;) ) - hocken alle im Käfig. Das ist bei mir also ganz genauso wie bei dir.
    Ich lasse dann zwar die Türchen noch auf, weil sie manchmal lieber ne Abkürzung um den Käfig fliegen, um zum Futternapf zu kommen als über die Stangen zu hüpfen. Aber letztendlich hocken dann doch alle drin und keiner geht mehr raus.
    Aber das Stichwort ist tatsächlich: Feste Rituale einhalten. :+klugsche
     
Thema:

stressfreies einfangen?!

Die Seite wird geladen...

stressfreies einfangen?! - Ähnliche Themen

  1. prachtrosella, schwanzfeder rausgerissen !!

    prachtrosella, schwanzfeder rausgerissen !!: hoffe das ist ok ?! Habe 2 prachtrosella Jungtiere (m &w ) von diesem Jahr . Sie hatten heute Freiflug In unserem Wohnzimmer das erste mal und den...
  2. Tipps und Ideen Graupapagei einfangen?

    Tipps und Ideen Graupapagei einfangen?: Hallo zusammen, vergangene Woche hat mich eine Freund darüber informiert das bei ihm auf der Arbeit vor seinem Bürofenster ein Graupapagei in der...
  3. Ringeltaube mit gebrochenem Bein - wie am schonensten einfangen?

    Ringeltaube mit gebrochenem Bein - wie am schonensten einfangen?: Hallo, ich bräuchte mal Hilfe, wie man am besten eine Taube mit gebrochenem Bein einfängt? Es handelt sich um eine Ringeltaube. Aufgefallen,...
  4. entflogenes Diamanttäubchen einfangen?

    entflogenes Diamanttäubchen einfangen?: Hallo an alle "Zwergen"-Fans, heute haben wir ein entflogenes Diamanttäubchen gesichtet, welches auf einer Weide eifrig pickend die frisch...
  5. wie Papagei stressfrei greifen?

    wie Papagei stressfrei greifen?: ---------- [...] Und gerne werde ich [...] demonstrieren wie man einen Papagei stressfrei greift und medikamentiert. ---------- Hallo Susanne,...