Tenebrosus/Colchicus Rückkreuzung

Diskutiere Tenebrosus/Colchicus Rückkreuzung im Fasane Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, mal angenommen ich würde einen Colchicus/tenebrosus hahn mit einer Tenebrosus/Colchicus Henne Kreuzen. Sehen die Küken dann zumindest...

  1. #1 PiraT86, 06.02.2005
    PiraT86

    PiraT86 Guest

    Hallo,

    mal angenommen ich würde einen Colchicus/tenebrosus hahn mit einer Tenebrosus/Colchicus Henne Kreuzen. Sehen die Küken dann zumindest rein"optisch" aus wie tenebrosus und Colchicus?

    oder wie geht das?

    MfG
     
  2. #2 julian87, 06.02.2005
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Ich weiß zwar nicht wie Tenebrosus vererbt, aber ich meine, da müssten dann phänotypisch
    50% Tenebrosus und
    50% Colchicus rauskommen

    oder

    25% Tenebrosus/colchicus
    25% Tenebrosus
    25% Colchicus/tenebrosus
    25% Colchicus

    Hab aber nicht wirklich die Ahnung und keine Garantie für irgendeine Richitgkeit. :? :?
     
  3. #3 webgirl87, 06.02.2005
    webgirl87

    webgirl87 Guest

  4. #4 webgirl87, 06.02.2005
    webgirl87

    webgirl87 Guest

  5. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    also ich weiss es auch nicht,denn ich weiss nicht wie Colchicus vererbt.
    Ich gehe aber der Annahme dass die Nachkommen aussehen werden wie eben dieser Typische Hybride.
    Ich nenne sie immer "Halbtenebrosus",mal ein bild (aber du weisst ja sicher selber wie die aussehen.
    bild

    Aber ich weiss es natürlich auch nicht wirklich!

    Jasmin:
    auf den unteren bild der Fasan hat mit dem colchischen doch garnichts zu tun, das ist höchstwahrscheinlich ein Hybride Chiwa-Fasan(Phasianus c. chrysomelas)+Chinesicher Ringfasan(Phasianus c. torquatus oder ein anderer "Blaubürzel") ;)
     
  6. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Irgendwie gehen mir im Moment die Diskussionen bezügl. der Jagdfasane/Edelfasane (und ihrer Vererbung, bzw. ihres Aussehens) etwas "auf den Geist". Vorallem weil keiner sich klar ausdrückt, und sich irgendwann keiner mehr auskennt.

    Wäre es vielleicht möglich, zumindest bei denen die ständig mitreden, mal die Bezeichnungen einigermaßen auseinanderzuhalten? Die reinblütigen bezeichne ich als Edelfasane, alles andere sind Jagdfasane. Könnten wir uns mal auf so etwas (oder ähnlich) einigen.

    Über die Vererbung von Jagdfasanen zu reden ergibt nämlich absolut keinen Sinn (zumindest wenn man den "Ausgangspunkt" nicht kennt). Und Edelfasane sollte man, meiner Meinung, nicht kreuzen. Es gibt sowieso schon genug Mischlinge (Jagdfasane).

    Was willst du genau kreuzen? Sind das "reinblütige" Tiere?
    Wenn nicht, am besten probieren. Dann hat alles andere sowieso nicht viel Sinn.

    Viele Grüße
     
  7. #7 PiraT86, 07.02.2005
    PiraT86

    PiraT86 Guest

    Also ich denke ich habe mich klar genug ausgedrückt!!!!

    alle anderen haben es verstanden!

    Es sind keine Reinblütigen Tiere sonst würde ich ja nicht sagen "Rückkreuzen" oder?

    Außerdem soay deine Einstellung "die" geht mir in letzter zeit auf den senkel.

    wenn wir uns alle so gut auskennen würden bräuchten wir ja wohl kein Forum oder?

    deswegen frage ich!

    P.s : Habe schon von so einer Antwort von dir gerechnet

    MfG
     
  8. Sagany

    Sagany Guest

    Hi,
    Ich möchte mal noch was dazu ergänzen:
    Eiegentlich sind ja nur die reinen also echten Edelfasanen etwas gutes und die Jagdfasanen sind eben die Hybriden und wenn man diese mit den reinen kreutzt ist das nicht gut.
    So, und hat man jetzt aber einen Jagdfasan,also ein Hybride der aber aussieht wie ein reines Tier(also Linienzucht) und einer denkt der wäre wirklich rein und will mit seinem wirklich reinen Stamm damit züchten macht er sich seinen ganzen Stamm damit kaputt weil er dann Hybriden eingekreutzt hat ohne es zu wissen.
    Daher sind diese "phänotypisch "reinen" aber genotypisch unreinen" Tiere nicht gut.
    also endweder Hybride,so dass man es auch erkennt oder reine Tiere.
    deswegen soll man solche "nur rein aussehenden" (Rückkreutzungen)Tiere eigentlich nicht züchten.
    Also dass hab ich jetzt mal nur nachgelabert ,hab das mal gelesen,muss euch jetzt nicht interessieren oder so,aber ich fand das eigentlich ganz simpel und wollts eben mal sagen... :~
    Sorry für das blöde ausdrücken,vielleicht versteht ihr ja trotzdem was ich damit meinte.
    Ich bin zwar kein Fasanenzüchter aber wenn ich was mir simpel erscheinendes wo lese dann gebe ich es eben gern mal zum passenden Thema wieder.
    Hoff dat is ok so ;)
     
  9. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.592
    Zustimmungen:
    19
    Würdest Du Dich aus genetischer Sichtweise richtig ausdrücken, hätten vielleicht auch weniger Leute ein Problem zu verstehen was Du willst. ;)
    Unter einer Rückkreuzung versteht man die Verpaarung einer Hybride mit einem rezessiv reinerbigen Elterntier.
    Eine Rückkreuzung dient als Test ob eine Hybride reinerbig oder spalterbig für ein bestimmtes dominantes Gen ist. Zeigen sämtliche Nachkommen den gleichen Phänotyp so ist sie die Hybride reinerbig für dieses Gen, ergeben sich 2 unterschiedliche Phänotypen so ist sie spalterbig.
    Bei dem was Du machen willst nämlich 2 Hybriden miteinander kreuzen, wird die Vorhersage wie die Jungtiere aussehen werden ganz schwer, weil man nicht weiss ob bereits die Elterntiere Deiner Hybriden selbst Hybriden waren und wie deren Erbinformation aussieht. Also einfach mal überraschen lassen. ;)
     
  10. #10 barneyg, 07.02.2005
    barneyg

    barneyg Guest

    @ Andrea

    mal ne kurze Zwischenfrage:

    Bist du einfach nur extrem an Vererbungslehre interessiert und hast dir dein Wissen angelesen oder machst du das von berufswegen, sprich hast biologie studiert?

    Schöne Grüße

    Barneyg
     
  11. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Pirat

    Ich kann mich nicht erinnern von dir gesprochen zu haben. Ich bin im ersten Teil meines Beitrags nicht auf deinen eingegangen. Das war "allgemein gültig". Es betraf die ganzen Beiträge die sich mit "Jagdfasan-Hybriden" befasst haben.

    Aber da wir gerade bei deinem Beitrag sind:

    Redest du von einer Kreuzung des Phasianus colchicus colchicus mit einem Phasianus colchicus colchicus mut.(var.) tenebrosus? Dazu müßten die Tiere reinerbig sein. Wenn du aber von Tieren irgendeiner Art der Colchicus-Gruppe sprichst (schreibst) ist es sowieso egal. Und wenn es sowieso Mischlinge sind erst recht.
    Ich hatte vor 20 oder 25 Jahren auch mal ein Paar Jagdfasane. Davon hatte ich 8 oder 10 Hähne. Jeder sah anders aus, vom Ringfasan verschiedener Ausführung bis zum "Tenebrosus" war alles vertreten.


    Und deshalb antworten die Anderen und ich. :D

    Warum das denn? :D
    Ich habe auf die "Jagdfasanthemen" doch die ganze Zeit nicht geantwortet. :nene:

    Viele Grüße
     
  12. #12 webgirl87, 10.02.2005
    webgirl87

    webgirl87 Guest

Thema:

Tenebrosus/Colchicus Rückkreuzung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden