tumor in nase / leberprobleme

Diskutiere tumor in nase / leberprobleme im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo ihr, leider muss ich nun auch mal hier posten. wir waren heute mit 2 unserer kanarien bei der (vogelkundigen) tierärtin wegen...

  1. viviane

    viviane verhaltensoriginell

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    hallo ihr,
    leider muss ich nun auch mal hier posten. wir waren heute mit 2 unserer kanarien bei der (vogelkundigen) tierärtin wegen atemgeräuschen bei unserer henne elise und schlappheit bei unserem hahn beethoven. tja, sie hatte keine guten neuigkeiten: elise hat einen tumor in der nase. dieser hat sich schon vor ca 2 monaten mit - wie wir damals dachten - einer erkältung bemerkbar gemacht. also hin zum ta, erkältung wurde behandelt und die symptome verschwanden auch, die atemgeräusche allerdings blieben. lsm sind es nicht, sie hat sie heute auch noch mal abgehört. als sie den schorf an der nase von der gedachten neuerlichen erkältung wegmachen wollte fing es an zu bluten und sie hat dann gesehen, dass es ein tumor ist. und man kann da wohl auch nichts dran machen! :traurig: es geht elise aber soweit eigentlich gut, sie frisst, fliegt, badet,... alles soweit normal. tja, nur wenn es schlechter mit ihr wird werden wir sie wohl einschläfern lassen müssen!:traurig: :traurig:
    beethoven war die letzte zeit nur noch schlapp, hing regelrecht auf der stange oder im futternapf, hat lustlos mal hier und mal da ein körnchen gefressen. nun, er ist relativ dünn & hat eine stark vergrösserte leber. woher das kommt konnte die ta nicht sagen. sie hat ihm eine antibiotika-infusion gegeben und was zur stärkung. er ist jetzt erstmal zur beobachtung dageblieben, da ich morgen nicht mit öffentlichen verkerhrsmitteln quer durch die ganze stadt mit ihm noch mal da hin fahren wollte. wenn es sich nicht bessert will sie evtl röntgen, ob da vielleicht auch ein tumor hinter steckt. kann aber auch ein viraler infekt sein.
    so, jetzt aber meine fragen: kann ich für elise noch irgendetwas tun, evtl die abwehr stärken oder sowas? und kann es bei beethoven auch eine reaktion auf zu lange gabe von quikon bio sein?
    danke schon mal für eure antworten.
    eine heute ziemlich traurige viviane! :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hilli

    Hilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    hallo

    das tut mir wirklich leid..........

    Hast du mal in die Gebrauchsanweisung gesehen? Ich habe ein Mineralpulver das auch genau nach Anweisung gegeben werden soll und eine Überdosierung zu vermeiden ist.Das was du da hast habe ich nicht.Lies doch noch mal den Beipackzettel.

    :trost:
     
  4. Branjo

    Branjo Vogelfritze

    Dabei seit:
    31. Januar 2005
    Beiträge:
    2.598
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    04159 Leipzig und 44801 Bochum
    Och Viviane :trost:

    Das hört sich alles gar nicht gut an !!

    Das einzige was ich noch machen würde, ist das Immunsystem mit etwas Propolis zu stärken. Einfach ein bis zwei Tropfen ins Trinkwasser geben.
    Deinem Horst kann es auch nicht schaden.

    Es wird zwar Elise & Beethoven nicht retten, aber zumindest etwas helfen. :traurig:
     
  5. viviane

    viviane verhaltensoriginell

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    ich hab noch mal auf der packung gelesen, da steht nichts in der richtung drauf. beipackzettel war glaub ich gar keiner dabei.

    an propolis hab ich auch gedacht. schaden kann's ja nix... :hmmm:
     
  6. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Viviane,
    Beethoven würde ich im täglichen Wechsel Carduus marianus D 4 und Flor di piedra D 4 geben.
    Bei Elise würde ich Thuja, Arsenicum album oder Kalium bichromicum geben; eine Differenzierung zwischen diesen Mitteln wäre mir nur bei Kenntnis näherer Einzelheiten möglich. Außerdem empfieht sich eine orthomolekulare Tumortherapie, u.a. mit hochdosiertem L-Glutathion.
    Für nähere Informationen schick mir eine Mail.
    Propolis bringt hier m.E. nichts.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  7. viviane

    viviane verhaltensoriginell

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    danke thomas, ich melde mich heute nachmittag bei dir!
     
  8. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Viviane,
    melde Dich bitte lieber erst am Montag oder danach nächste Woche. Ich fahre heute zur Tagung des Fonds für bedrohte Papageien nach Köln.
    LG
    Thomas
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. viviane

    viviane verhaltensoriginell

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    so, eben haben wir beethoven bei der tä abgeholt, er ist wieder richtig fit!*freufreufreu* das antibiotikum hat offensichtlich sehr gut angeschlagen. am montag kriegt er noch mal eine spritze und das war es dann hoffentlich!:freude:

    über thomas vorschläge wegen elise hab ich auch mit ihr geredet. sie meinte das könnte man schon versuchen, da der tumor aber schon recht weit fortgeschritten zu sein scheint macht sie mir eigentlich keine grosse hoffnung! naja, aber der versuch ist uns die maus allemal wert!
     
  11. Kathinka

    Kathinka Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2001
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Augsburg
    Hallo!
    Auch ich hatte einen Kanari mit einem Tumor an der Nase, der sich irgendwann auch vergrößerte und zwischen Auge und Schnabel wuchs.
    Ich hatte auch immer das Gefühl, der Vogel sei erkältet, aber ich wurde dann eben eines besseren belehrt. Ich bekam eine Salbe gegen Augenentzündungen vom TA, damit die Stelle nicht so juckte. Und dann habe ich die Kruste jeden Tag mit Kamillentee betupft und ihn unter das Rotlicht gestellt. Als er wieder etwas kräftiger wurde, holte ich ihn nicht mehr raus, sondern er badete freiwillig im Kamillentee. Er trank es übrigens auch begeistert.
    Er überlebte den Tumor 1, 5 Jahre. Bis zum Schluß durfte er immer noch im Wohnzimmer mit seinem Kumpel fliegen oder wenigstens rumsitzen.
    Eines Abends fiel er dann einfach runter auf den Boden.
    Ich glaube nicht, dass er sich sehr quälte. Er fraß und badete begeistert. Er wurde 8 Jahre.
    Ich wünsche Dir und Deinen Süßen alles Gute!
    Grüße von Kathinka
     
Thema:

tumor in nase / leberprobleme

Die Seite wird geladen...

tumor in nase / leberprobleme - Ähnliche Themen

  1. Eddy hat am Schnabel/Nase geblutet

    Eddy hat am Schnabel/Nase geblutet: [ATTACH] [ATTACH] meine beiden haben sich wärend ich weg war gekambelt,und eddy hat deshalb vor paar Tagen geblutet. Er verhält sich so wie...
  2. Megas und jetzt auch noch Tumor.... (Kanarienvogel)

    Megas und jetzt auch noch Tumor.... (Kanarienvogel): Hallo zusammen, ich hab zwei Hennen, von denen bei einer per Kotprobe vor einem Vierteljahr Megas diagnostiziert wurden. Seitdem bekommt sie (mit...
  3. Aga Flügeltumor vom Knochen aus - was tun?

    Aga Flügeltumor vom Knochen aus - was tun?: Mein Rosenköpfchen Stitchi hat lt. Vogelärztin einen Flügeltumor, der ist steinhart und wächst vom Knochen aus - Flügelansatz, Flügelgewebe sind...
  4. Graupapagei: Entzündung in der Nase

    Graupapagei: Entzündung in der Nase: Hallo zusammen, wir haben schon seit einiger Zeit sorge mit unserer Graupapageidame. Sie hat schon länger Probleme mit ihrer Nase. Sie ist...
  5. Nasen ausfluss bei rüppel Papagei

    Nasen ausfluss bei rüppel Papagei: Hallo, Manny unser rüppel Papagei hat wie die Überschrift schon sagt Nasen ausfluss... In Büchern und auch hier im Forum konnte ich dazu...