Überzeugungstipps gesucht:)

Diskutiere Überzeugungstipps gesucht:) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Cascha, ich freu mich ja, dass Du von den Grauen so begeistert bist und möchte ja auch Deine Freude nicht trüben. So ganz ehrlich weiß...

  1. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Cascha,
    ich freu mich ja, dass Du von den Grauen so begeistert bist und möchte ja auch Deine Freude nicht trüben.
    So ganz ehrlich weiß ich nicht so richtig, wie ich es jetzt anfangen soll, aber ich möchte mich Koppi's Worten ganz klar anschließen und danke ihm sehr für seinen Beitrag.
    Du kannst jetzt sagen, dass Du es Dir dreimal überlegt hast Graue anzuschaffen und auch schon etwas Erfahrung gesammelt hast.
    ABER GLAUB MIR BITTE, DU HAST KEINE AHNUNG AUF WAS DU DICH EINLÄßT!!!
    Ich bin mit Tieren (Hund, Katze, Schafe, Wellensittiche, Ponys usw.) aufgewachsen und wir haben uns vor Anschaffung der Grauen bestimmt ein halbes Jahr sehr intensiv damit beschäftigt und dachten genau wie Du alles zu wissen.
    Aber das war ein großer Irrtum, die richtige Papageienhaltung (gibt es sowieso nicht in Gefangenschaft) erfordert unglaublich viel ZEIT, GELD, GEDULD und NERVEN.
    Es sind hochemotionale Tiere, die Dich genauso fordern können wie kleine Kinder. Der tägliche mehrstündige Freiflug kann für die Bezugsperson unglaublich anstrengend werden, weil die Grauen alles erkunden wollen und wahrscheinlich später auch annagen.
    Wir hatten schon so manchen Streit, wenn mal wieder ein Wertgegenständ kaputt ging, die Sofas angenagt waren usw. Das passierte alles, obwohl ich sie kaum aus den Augen ließ beim Freiflug, aber irgendwann muss man auch mal auf die Toilette oder sonstwo hin.
    Mein LG ist Freiberufler und es war ihm teilweise nicht mehr möglich zuhause am Computer zu arbeiten, weil sie ihn ständig gerufen haben.
    Wir haben keine Schreier oder Rupfer, sondern 2 sehr lebenslustige Graupapageien, die wir sehr lieben, aber mit ihrer Anschaffung einen großen Fehler gemacht haben.
    Ich möchte ausdrücklich betonen, dass wir sie natürlich nicht abgeben werden, aber uns auch nie wieder welche anschaffen würden.
    Wenn Du möchtest, kannst Du Dir gern mal die Papageienalltag bei uns ansehen. Wir haben seit 4 Wochen ein Vogelzimmer (:dance::+party::zustimm:) und wohnen im Großraum Wesel.
    Liebe Grüße
    Kati
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cascha

    cascha Guest

    Ich weiss bei weitem nicht alles das habe ich auch nicht geschrieben und würde es auch nie schreiben, dazu lernen kann man IMMER!
    Ich stell mir das ganze auch nicht einfach vor und weiss schon das es viel Zeit,Arbeit und Geduld mit sich bringt!
    Danke für das Angebot:zustimm: wer weiss vielleicht werd ich drauf zurück kommen!
     
  4. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Cascha,
    das mit dem "Du hast keine Ahnung worauf Du Dich einläßt" war nicht böse gemeint, wir dachten damals vor Anschaffung uns schon jede Menge Wissen angeeignet zu haben. Aber wenn wir das alles gewußt hätten ...
    Täglich werden wir von den Grauen auf's neue überrascht.
    Sie waren gerade 10 Minuten im Vogelzimmer eingezogen und wir dachten, dass sie sich erstmal eingewöhnen müssen, aber dann wurden schon die Schalter und Steckdosen (zum Glück alle mit Kindersicherung) abmontiert.
    Am nächsten Tag zupften sie schon an der Tapete und das alles obwohl sie Kletterbäume, Seile, Spielzeug, frische Äste und weiß der Kuckuck noch alles in ihrem Zimmer (20 m²) haben.
    Nach 2 Wochen Vogelzimmer begannen sie mit Teamwork und sprangen gleichzeitig auf die Klinke bis die Tür aufging, dann flogen sie auf den Boden und zogen die Tür mit dem Schnabel auf. Abends hörten wir dann ein fröhliches Getippel auf dem Wohnzimmerboden und staunten nicht schlecht :nene::zwinker:!
    Wenn ich jetzt mal hochrechne, da haben wir in den 3 Jahren inkl. Voliere, Tierarztbesuchen und zerstörten Mobiliar bestimmt schon 5000,- Euro investiert. Da ist jetzt noch kein Spielzeug und die Anschaffungskosten der Grauen eingerechnet.
    Bevor wir das Vogelzimmer hatten, war ich täglich 3-4 Stunden mit ihnen beschäftigt, da ich sie beim Freiflug immer beobachten mußte. Das war schon mega anstrengend und ich hatte kaum Zeit für mich bzw. andere Dinge.
    Liebe Grüße
    Kati
     
  5. cascha

    cascha Guest

    Ich habe das auch nicht falsch verstanden oder als böse aufgefasst:trost:
    Und was ich jetzt schreibe ist auch nicht böse gemeint, alles was du geschrieben hast weiss ich...also ich bin drauf gefasst das dass alles passieren kann und damit können wir leben, glaub mir;)
    Es ist lieb das du dir so Gedanken machst aber wir informieren uns ja auch weiter hin und ich kann auch jeder Zeit jemanden anrufen wenn ich Fragen hab:dance:
     
  6. Langer

    Langer Guest

    Hi Julius 01

    Das was Du hier schreibst lese ich zum erstenmal :zustimm:
    Du bist sehr ehrlich-------das gefällt mir :beifall:
    Deine Beiträge schildern wikliche verhaltensweisen eines Vogels.
    Es ist wirklich anstrengend einen Grauvogel im Auge zu behalten,und das sie nicx kaputtmachen ("Nagetrieb kann man lenken",hab ich auch in diesem Forum schon gelesen)kann ich schwer nachvolziehen.
    Bei einem Forentreffen wo ich im Sommer war,hab ich mich auch mid "Grauvogelverückten" unterhalten, diese sagten pro Jahr ungefähr 1000 € für Piepmatzspielzeug.Wenn man jetzt noch evtl. Ta-kosten und Unterbringung mideinrechnet kommt ne ganz gude Zahl bei rum :D.

    @ Cascha:überlege es Dir gud--------die verantwortung (eines "3 jährigen") bleibt ein Leben lang (für die nächsten 20-30 Jahre) bei Dir und Deinem Mann.
    Dir will hier auch niemand etwas ausreden---------abwägen mußt letztlich nur Du alleine
     
  7. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    ich finde bei diesem Thema kann man nicht ehrlich genug sein, gerade weil wohl bei einem Partner noch Überzeugungsarbeit geleistet werden soll.
    Man darf sich da keine Illusionen machen, Papageien sind neugierig, schreddern gern und machen auch Lärm. So ist nun mal ein Papagei und da sollte man auch nicht umerziehen und ihnen zumindest diese natürlichen Verhaltensweisen in der Gefangenschaft lassen.
    Wir hatten schon einige Mal handfesten Streit zuhause, wenn sie den ganzen Tag gepfiffen, gerufen oder sonstwas haben oder wieder etwas zu Bruch ging bzw. die amerikanische Sitzecke angeknabbert wurde.
    So schnell konnte ich gar nicht reagieren wie das passiert ist und ich bin ohne Vogelzimmer jeden Abend 2 - 3 Stunden durch die Wohnung marschiert um zu sehen was sie machen. Ich glaube auch, dass viele Tiere wieder abgegeben werden, weil einer der Partner droht: Entweder die Papageien oder ich!
    DAS ZUSAMMENLEBEN MIT PAPAGEIEN ÄNDERT DEN ALLTAG KOMPLETT!
    Derjenige der Bezugsperson der Papageien ist, durchlebt da oft ein Wechselbad der Gefühle.
    Wir haben seit einigen Wochen ein Vogelzimmer (alles schön frisch renoviert mit großer Dschungeltapete und an der Wand gemalten Bäumen, Pflanzen usw.) und als ich gestern abend nach Hause kam, zeigte mir mein Mann das neueste vom Tage: abgerissene Tapeten und einen angefressenen Fensterrahmen ... daneben zwei glückliche Papageien, denen wir es dann einfach nicht übel nehmen können, aber ... irgendwie müssen wir da jetzt eine Schutzvorrichtung für das Fenster überlegen... so bleibt man also ständig am basteln, renovieren usw.
    Liebe Grüße
    von Kati und ihrem Mann, die ihre Geier lieben, auch wenn man vielleicht beim Lesen einen anderen Eindruck hat:zwinker:
     
  8. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Also ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass es sehr anstrengend ist, wenn nicht beide Partner papageienverrückt und entsprechend nachsichtig sind. Bei uns ist es so, dass ich mich hauptsächlich um Elvis und Lora kümmere und die beiden mich deshalb als Bezugsperson haben. Mein Mann hat ziemlich die Nase voll, weil er schon mehrmals heftig gebissen wurde. Ihm fehlt da einfach das nötige Verständnis. Das führt immer wieder zum Ehekrach, weil ich Partei für die Geier ergreife. Außerdem ist mein Mann manchmal sehr geräuschempfindlich.

    Kennst Du nicht jemanden in Deiner Nähe, der Papageien hat und den ihr mal gemeinsam besuchen könntet. Das ist ja dann doch etwas anderes, als wenn man in einem Vogelpark Papageien durch ein Gitter beobachtet.

    Wenn jemand kein oder wenig Vertändnis aufbringt, dann ist es wirklich sehr anstrengend, ständig zu erklären, warum die Möbel womöglich vollgeschissen oder angeknabbert sind, warum man schon wieder viel Geld für Futter, Spielzeug, Tierarzt etc. ausgegeben hat, warum der Vogel manchmal eben etwas lauter ist oder warum er nun schon wieder gebissen hat...

    Mein gutgemeinter Rat ist: Warte, bis Dein Mann wirklich überzeugt ist und von sich aus zustimmt.
     
  9. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo :0-,

    was mir grad so spontan zu diesem Thema einfällt:

    Ich hatte mal:

    - gern Besuch
    - 3 Ohrringe in jedem Ohr
    - Shirts ohne Löcher
    - einige Hobbies
    - Kosmetikprodukte im Gesicht
    - Haargel
    - ab und an Lust, meine Nägel zu lackieren
    - abends saubere Kleidung an
    - Zeit für meinen Mann
    - gerne telefoniert
    - Lust, vor dem Fernsehen zu naschen
    - Besen, Wischmop & Co. nicht immer griffbereit
    - ruhige Abende, ohne Adrenalinschocks und Kniegas
    - ein gemütliches Wohnzimmer
    - eine Essgruppe mit 6 Stühlen
    - ein Faible für Dekoration
    - die Gelegenheit, in meinen vier Wänden zu rauchen
    - Sessel und Couch ohne aufliegende Lappen, Handtücher und Vogelkot
    - im Sommer nackte Füsse
    - Lust, was spontanes zu unternehmen
    - Putzen als eine nötige -, aber nicht ständige Beschäftigung gesehen
    - im Sommer bei Bullenhitze Durchzug
    - Kerzenlicht oder romantische Beleuchtung, verabscheute kühle Neons
    - in Ruhe einen Film genießen können
    - seltenst Obstmatsche und Spachtel auf dem Fliesenboden liegen
    - nie einen großen Draht dafür, auf den Knien rumzurutschen
    - Geld für mich allein
    - Hände, ohne Verband, die ich vorzeigen konnte
    - eine weiße Wohnzimmertapete
    - Lampen, die mir sehr gut gefielen
    - das Gefühl, mein Leben zu bestimmen............

    Ich habe jetzt:

    - Zwei Graupapageien; aber zwei ganz Süüüße:freude:

    ................................................................................................


    Unter 40 wäre ich zu jung für so eine Allround-Verantwortung gewesen, hätte mich nicht so sehr ans Haus gebunden und hatte andere Flausen im Kopf.

    Jetzt, über 40, hab' ich die nötige Ruhe aber bin ja eigentlich schon zu alt.:+keinplan
     
  10. Cosima

    Cosima Guest

    Malu, weisste nicht, das Rauchen und Durchzug ungesund sind und Bewegung den Körper fit hält?
    Ausserdem sind weisse Wände garnicht mehr trendy, bunte Farbkleckse sind angesagt.
    Naschen vor Fernseher macht dick und Adrenalin hält die Adern geschmeidig.

    Super geschrieben, ich habe mich köstlich amüsiert! :beifall:
     
  11. Ludger02

    Ludger02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/NDS
    kicher und nachdenklich..

    wir haben unser haus wegen dem grauen etwas anders renoviert,und wegen dem bernhardiner.

    eigentlich kann alles gebraucht gekauft werden an möbeln..dann hat der graue schnell alles auf antik geschnitzt:)

    das einzig schöne: wir haben keine tapeten sondern lehmputz an den wänden..da geht er nicht drán...
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    @Cosima,

    wo Du recht hast, haste recht.:zwinker: Ist ja alles nur zu meinem Besten.:dance:Hach, wie schön, daß das Schicksal es ausgerechnet mit mir so gut meint.:prima:

    @Ludger,

    ich denke, ich werde Deine Tipps übernehmen, neue Möbel sind sowieso nicht so schnell drin.:idee: Ein Hund hat hier im Übrigen zusätzlich das Ruder übernommen, der erledigt den Rest. Aber Hauptsache alle gesund.:prima:
     
  14. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Herrlich geschrieben, Malou! :D :D Und so treffend!
    Aber ich denke solche oder ähnliche Abstriche im Leben machen alle Tierbesitzer...irgendwie...:~ jedenfalls, wenn sie mit dem Herz dabei sind.

    Wichtiger finde ich hier, dass der Mann nicht nur "irgendwie", sondern wirklich überzeugt ist! :+klugsche
    Wir mussten daheim auch einen Kompromiss schließen wegen unseren Vögeln. Nicht wegen der grundsätzlichen Frage ob, sondern wegen der Art. Was meinem Mann gefiel, "passte" nicht in oder zu unserer Voliere, was mir gefiel, hörte sich für ihn nicht angenehm an...
    Nun haben wir Agas, weil wir die beide wollten. Und während die ihr nachmittägliches "Schwätzchen" halten, schlafen wir schonmal wenige Meter daneben völlig ungestört auf der Couch...
    Ich denke, das wäre bei den (zwar leiseren aber für meinen Mann eben nervigen) Sittiche, die ich mal wollte, nicht so...:~

    Ich bin auch dafür, jemanden zu besuchen, nicht nur einmal! Entweder die Grauen verzaubern auch den Mann oder man sollte nochmal überlegen...
     
Thema:

Überzeugungstipps gesucht:)

Die Seite wird geladen...

Überzeugungstipps gesucht:) - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  3. Wanderritt im Sauerland gesucht

    Wanderritt im Sauerland gesucht: Hallo, wer kann uns einen Hof/Stall empfehlen wo wir im Sauerland einen Wanderritt machen können? Zwei Erwachsene, reiterfahren. Gruß David
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...