Unbekannter Wiener Gast

Diskutiere Unbekannter Wiener Gast im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe VogelfreudInnen! Meine Frau und ich leben in der Nähe von Wien, an einem kleinen, romantischen Badekanal. Im Winter haben wir immer...

  1. Matti

    Matti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo liebe VogelfreudInnen!

    Meine Frau und ich leben in der Nähe von Wien, an einem kleinen, romantischen Badekanal. Im Winter haben wir immer allerhand Gäste, aber dieses Mal bekamen wir Besuch von einem Gesellen, den wir partout nicht zuordnen können. Die Bestimmbücher, sowohl die "echten" als auch die Online geben uns leider keine Hinweise, die uns weiterhelfen würden.

    Zur Beschreibung (nebst den Fotos):
    Sie/er ist ca. Taubengroß, sehr dunkel, fast schwarz gefiedert und hat "hinten" (entschuldigt meine unfachgemäße Ausdrucksweise) auffallend helle, abstehende Federn. Unser Freund sitzt fast den ganzen Tag bei uns im Garten, manchmal auf der Terrasse, manchmal im Kräuterbeet - und das bei gut -10°C! Beim Gehen erinnert sie/er uns ein wenig an ein Huhn, auch die Beine schauen danach aus.
    "Geräusche" konnte ich leider keine vernehmen, da sie/er sehr scheu ist und sofort flüchtet, wenn man zu nahe kommt. Fliegen ist auch kein Problem, bei der Flucht haut sie/er auch oft durch die Lüfte ab. Nicht sehr elegant, aber immerhin.

    Ihr habt bestimmt eine Idee, was das denn für eine/r ist!?
    Vielen Dank im Voraus!

    lg,
    Matti
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ,
    das ist ein grünfüssiges Teichhuhn/ Teichralle.
    Gruß Hoki
     
  4. Matti

    Matti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Vielen Dank für die rasche Antwort!
    Nur seltsam, dass ich eine Teichralle bei uns sonst noch nie gesehen habe, aber das liegt vielleicht an den vielen Hechten, die bei uns ihr Unwesen treiben :-)

    Schöne Grüße,
    Matti
     
  5. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    8o Fressen Hechte Teichrallen?


    LG astrid
     
  6. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Warum nicht ?

    Hechte sind aggressive Raubfische die mit einem Schnappreflex ausgestattet sind. In der Regel werden Teichhuhnküken gefressen, aber auch adulte Teichhühner sind keine Seltenheit.


    Geierhirte
     
  7. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61

    Hätte ich für viel zu groß gehalten, um Beute eines Hechts sein zu können.

    LG astrid
     
  8. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nun, das möchte ich doch etwas relativieren: "Aggressiv" ist ein vermenschlichtes Attribut. Und "mit einem Schnappreflex ausgestattet" ist so ziemlich jede Fischart. Ich habe mal ein Rotauge auf einen Hechtblinker gefangen und sa ne Barbe am Spinner, jeweils nicht außen gehakt, sondern voll genommen.

    Schnappreflex bedeutet, daß ein geschickt vorbeischwimmendes Tier/Gegenstand, welches ins Beuteschema paßt, den Hecht veranlaßt, zuzuschnappen; getreu dem Motto: "Was du dem Augenblicke abgeschlagen, bringt keine Ewigkeit zurück ..." Zumindest in nahrungsarmen Gewässern eine Lebensversicherung, da derartige Dinge im Regelfall freßbar sind (Pech, wenn es der Kunstköder des Anglers ist). Und das ist hier mit "aggressiv" gemeint.

    Der Satz zum Teichhuhn könnte auch so verstanden werden, daß das Teichhuhn die Hauptnahrung des Hechtes ist. Er frißt jedoch überwiegend Fische. Gleichwohl kann durchaus mal ein junges Teichhuhn oder eine Ente genommen werden. Ein großer Hecht kann sicherlich auch mal ein erwachsenes Teichhuhn fressen, doch sind das sicher eher Einzelfälle.

    VG
    Pere ;)
     
  9. Matti

    Matti Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo!
    Ich habe diesen Sommer einmal beobachtet, dass ein Hecht eine Ente, die in vollem Flug einen halben Meter über das Wasser gesaust ist, angegriffen hat. Er hat sie nur um ein Haar verfehlt! Mir haben dann Fischer berichtet, dass so etwas schon mal vorkommen kann. Fische, vor allem Raubfische, sehen aus dem Wasser herannahende Beute schon sehr früh und greifen dann blitzschnell an.
    Und wenn man mal das Maul eines 1 Meter Hechtes gesehen hat, weiß man: eine Ente oder eine Teichralle passt da schon rein! Wir haben auch viele Welse, die noch größer sind... da muss man sogar auf seine Kinder aufpassen :-)

    vlg,
    Matti
     
  10. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    haben wir jetzt märchenstunde ?
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. holyhead

    holyhead Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    11
    So- um zum Wesentlichen zurück zu kommen: Wenn im Winter Gewässer zufrieren, dann sind Teichhühner darauf angewiesen auch außerhalb von Gewässern nach Nahrung zu suchen.
    In der Nähe eines Altarms hab ich eine Futterstelle für Kleinvögel; alljährlich wird diese auch von Teichhühnern besucht, aber nur wenn der Altarm großteils zugefroren ist und Schnee liegt (am liebsten fressen sie dann an den Äpfeln welche ich für die Drosseln auslege).
    Dass Teichhühner Angst von den vielen Hechten und Welsen haben ist völliger Schwachsinn, zumal Welse im Winterhalbjahr praktisch keine Nahrung zu sich nehmen.

    MfG
     
  13. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Aha, wieviele Kinder werden denn so im Schnitt von den Wallern bei Euch verspeisst, das man auf diese aufpassen muß? 8o


    LG Silke
     
Thema:

Unbekannter Wiener Gast

Die Seite wird geladen...

Unbekannter Wiener Gast - Ähnliche Themen

  1. Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten

    Eine unbekannte Vogelstimme in meinem Garten: Hallo, heute habe ich in meinem Garten, auf einer Fichte, eine Vogelstimme vernommen, die ich noch nie gehört hatte. Ich bin schnell ins Haus...
  2. 72555 Metzingen 1 Wellensittich-Henne, grün, Schnabelfehlstellung, Alter unbekannt

    72555 Metzingen 1 Wellensittich-Henne, grün, Schnabelfehlstellung, Alter unbekannt: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: eine grüne Wellensittichhenne - noch ohne Namen Sie hat,...
  3. Unbekannte Stimme von finkengroßem Vogel

    Unbekannte Stimme von finkengroßem Vogel: Servus Hab dieses kurze Video aufnehmen können, bei dem man ihn aber nicht sieht. Hab den Vogel nicht deutlich sehen können. Nur mal kurz durchs...
  4. Unbekannte Greifvogelfedern

    Unbekannte Greifvogelfedern: ist zwar schon paar Jahre her, aber immer noch unbestimmt. Hab diese Federn in einem Uhu Gebiet gefunden, wurde mit großer Wahrscheinlichkeit auch...
  5. Unbekannter Vogel in Oberhausen

    Unbekannter Vogel in Oberhausen: Hallo, ich war heute nach Feierabend noch kurz im Kaisergarten (ein kleiner Tierpark mit Parkanlage aussen rum) und habe dort einen Vogel...