Und dann war da nur noch einer....

Diskutiere Und dann war da nur noch einer.... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Vor 3 Tagen mussten wir unsere Gretel einschläfern lassen. Wo wir anfänglich noch dachten dass sie sich die Riesenwunde am Bürzel durch einen...

  1. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Vor 3 Tagen mussten wir unsere Gretel einschläfern lassen.

    Wo wir anfänglich noch dachten dass sie sich die Riesenwunde am Bürzel durch einen Unfall zugezogen hatte, hat sie uns leider eines Anderen (Besseren kann man wohl nicht sagen..) belehrt.
    Nachdem der Halskragen, den sie das zweite Mal für schon fast 4 Wochen tragen musste, runter kam dauerte es keine drei Wochen bis sie sich eine neue Wunde gebissen hat.
    Diesmal hat sie innerhalb von anderthalb Tagen eine Stelle von 2x3 cm aufgebissen, teilweise die Muskeln mit angefressen... Generell so lange an sich rumgeknabbert bis das Blut lief. Von Rupfen konnte man hier jedenfalls nicht reden.

    Der Gang zu unserer vkTÄ bestätigte das, was wir schon befürchtet hatten.
    Selbst wenn diese Riesenwunde geheilt wäre, hätten wir unsere Vogeldame wohl Zeit ihres Lebens mit einem Riesenhalskragen halten müssen, der auf Dauer auch nicht unproblematisch war.
    Sie hat uns sehr behutsam versucht nahezulegen, dass es wohl doch das Beste sei, den Vogel zu erlösen.

    Noch nie ist mir eine Entscheidung so schwer gefallen ! :heul:

    Viel mehr möchte ich darüber auch gar nicht berichten. Wir haben bereits begonnen, nach einer Frau Meyer für unseren Hänsel Ausschau zu halten, denn er so allein das geht einfach nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flattermann, 7. September 2014
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo,
    Man das tut mir von Herzen Leid für Euch. Diese Entscheidung zu treffen ist immer verdammt schwer.
    Ich wünsche Euch viel Kraft und viel Glück bei der Suche nach einer neuen Partnerin für den Hänsel.

    Liebe Grüße
    Silke
     
  4. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Oh nein...das tut mir unendlich Leid...mir fehlen die
    Worte und ich möchte euch virtuell drücken!! Ich hoffe,
    Ihr findet schnell ein kleines Meyersmädchen für euern
    Hänsel. Dafür sind hier 6 Daumen und ganz viele Krallen
    gedrückt!! Alles alles Liebe für euch!!
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh je, das tut mir ebenfalls unendlich leid :traurig:.
    Lass dich auch von mir mal tröstend in den Arm nehmen :trost:.
     
  6. #5 Tanygnathus, 7. September 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Das tut mir schrecklich leid:traurig::traurig:
     
  7. karl123

    karl123 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2014
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal mein Beileid :-(

    Aber eine Frage brennt mir auf der Zunge... wieso hat Gretel sich denn "gerissen"? Wurden denn mal Abstriche von der Haut gemacht? Pilze, Milben etc?
     
  8. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Die hat sich nicht gerissen, die hat sich regelrecht aufgebissen, inklusive zerfetzte Muskeln...
    Kein schöner Anblick, die Wunde die sie sich innerhalb von anderthalb Tagen selbst zugefügt hatte.
    Und ja, Abstriche sind entnommen worden, Blut wurde abgenommen, geröntgt wurde... Wir waren schon Stammgäste bei Frau Dr. Zsivanovits (die ich übrigens uneingeschränkt empfehle!)

    Und wenn mir meine vkTÄ sagt, dass da auf Dauer wenig Segen drauf liegt, dass der Vogel evtl. ein Leben lang einen Halskragen tragen muss, einen hohen, weil sie sich ziemlich weit hinten aufgebissen hat, durch den Halskragen sich aber schon wiederholt wunde, infizierte Stellen im Unterkieferbereich entwickelt haben, dann ist auch mir klar dass man so einen Vogel nicht dauerhaft leiden lassen sollte.

    Zumal bei der Grösse dieser Wunde, die im mittleren Bereich schmierig fibrinös belegt war, und die sich nicht mal mehr im Ansatz an den Rändern adaptieren liess, es fraglich war, ob man es erneut schaffen würde alles sekundär hochheilen zu lassen (hätte diesmal mindestens 8 bis 9 Wochen oder noch länger gedauert).

    Die Gedanken haben wir uns im Voraus auch schon gemacht, und wir waren beide ziemlich mürbe als wir das letzte Mal hingefahren sind.
    Und obwohl mir das alles schon klar war, wars eine der schwersten Entscheidungen die ich je treffen musste, ich habe ein Familienmitglied einschläfern lassen müssen.

    Ich hoffe das beantwortet Deine Frage irgendwie ^^.
     
  9. #8 charly18blue, 8. September 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.356
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Doccine,

    erstmal mein Beileid zu Eurem Verlust :trost: :trost: :traurig:. Es ist Euch sicher sehr, sehr schwer gefallen diese Entscheidung zu treffen. Nach dem was Du geschrieben hast kann ich gut nachvollziehen, dass Ihr Eure Gretel nicht länger habt leiden lassen.

    Ich denke, die Verletzungen die sich Gretel zugefügt hat gingen in Richtung Automutilation (Selbstverstümmelung, dabei beissen sich die Vögel selbst blutig, was zu schwersten Sekundärinfektionen führen kann).

    :heul: :trost:

    Die Daumen sind gedrückt, dass Ihr schnell eine Frau Meyer findet, damit Hänsel nicht mehr allein ist.
     
  10. Doccine

    Doccine Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2013
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Der Weg ist gebahnt, wenn alles so klappt wie geplant trifft spätestens morgen mittag ein kleines Fräulein Meyer bei uns ein.
    Wir wollten Hänsel nur so kurz wie möglich allein lassen und haben uns ziemlich zügig auf die Suche gemacht.

    Wir sind schon ganz gespannt auf die junge Dame, und hoffen dass sich die beiden gut verstehen werden.
    Uns fehlt nur noch ein passender Vorname für Fräulein Meyer... ich hoffe noch auf eine Eingebung sobald sie bei uns ist.

    Vielen Dank nochmal an alle für Euer Verständnis. Ich hab nochmal eben durch meine Beiträge oben geschaut, da taucht das Wort Automutilation tatsächlich nicht auf, obwohl es sich genau darum handelte, lt. unserer TÄ sogar um einen ziemlich heftigen Fall...

    Wir schaun jetzt trotz allem aber schon wieder etwas positiver in die Zukunft und freuen uns jedenfalls total auf unseren Familienzuwachs morgen.
    Sobald es schicke Bilder gibt stell ich ein bisschen was rein.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Das ist toll und ich freue mich sehr, dass Hänsel wieder so schnell
    Verstärkung bekommt. Bitte achte aber darauf, dass die kleine
    Dame auf die fünf Viren (PBFD, Polyoma, Herpes, Psittakose und Borna)
    negativ getestet ist und zwar vom Züchter, bevor Du Dir den Vogel
    ins Haus holst und zu Hänsel setzt.

    Nicht dass Du Dir das nächste Problem ins Haus holst.
    Haben wir ja hier gerade einen aktuellen Fall im Forum bei den Langflügelpapageien. :traurig:
     
  13. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Das was Nina schreibt ist absolut richtig, bitte achte darauf dass die Kleine auf die Viren getestet ist.
    Wenn nicht, setze sie separat aber bitte nicht in der selben Wohnung!!!
    Lass sie testen und erst wenn sie negativ ist zu ihm setzen.
    Nicht dass es Dir so geht wie bei dem Thema Lilly und Carl:traurig:
    Ich weiß Hänsel soll nicht lange allein sein, aber wenn er womöglich eine kranke Partnerin bekommt, die ihn ansteckt, das ist schlimmer als noch ca. 10 Tage zu warten.
     
Thema:

Und dann war da nur noch einer....