Urwaldgeschrei

Diskutiere Urwaldgeschrei im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo,alle zusammen seit ich durch einen Krankenhausaufenthalt (4Wochen) daran gehindert war ,mich um meine beiden Amazonen zu kümmern,hat eine...

  1. Johann

    Johann Guest

    Hallo,alle zusammen
    seit ich durch einen Krankenhausaufenthalt (4Wochen) daran gehindert war ,mich um meine beiden Amazonen zu kümmern,hat eine von beiden sich dazu entschlossen zu "Tarzan" zu mutieren und seinen "Urwaldschrei" als Waffe einzusetzen.All meine Bemühungen diese Unart wieder abzustellen (nichtbeachten bei
    Schreianfall,Belohnung bei normaler Schreitätigkeit)sind erfolglos geblieben.Wenn jemand einen Rat weiss,dann antwortet mir bitte,ansonten sieht es um mein Hörvermögen schlecht aus.

    MfG
    Johann
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Wann genau schreit die Amazone? "Einfach so" (zu gewissen Zeiten? - "Schreiphasen"?) oder nur wenn sie Aufmerksamkeit will? Falls letzteres:

    Also das Problem kenne ich :(

    Es war eigentlich genauso wie bei dir,- ich war im Krankenhaus (ca. 2 Wochen lang), und als ich wieder nach Hause kam war Pauli, eine meiner Amazonen, derart aufdringlich und "fordernd" das man es kaum mehr mit ihm aushalten konnte. Sobald ich im Raum war und ihn nicht beachtete kam schon das "Urwaldgeschrei", verbunden mit diversen "Bettelgesten". Dazu muss ich aber sagen das Pauli stark an mich gewöhnt ist, da ich ihn selbst von Hand aufziehen musste. Er war damals noch recht jung, die "Bindung" zum Pfleger war dadurch noch verstärkt. Ein Gewohnheitstier ist er heute noch (er lässt nur mich an sich ran), aber soetwas wie diese "Phase" kam nicht mehr vor. Ich begründe das vor allem darin dass er jetzt sehr stark auf sein Weibchen, Cora, geprägt ist. Ich gehöre zwar immer noch zum "Schwarm", die Vögel "fordern" aber nur sehr selten wirklich Aufmerksamkeit von mir, da sie dafür den Partner oder die Gruppe haben.

    Tja, einen ultimativen Tip kann ich dir hier aber leider auch nicht geben,- bei Pauli gab sich das Ganze als er sich wieder "sicher" fühlte (sprich, er merkte das ich jetzt wieder da bleibe ;)). Ich habe es ähnlich wie du versucht, mit der Methode den Vogel beim Schreien nicht zu beachten (sodass er merkt das er keinen Vorteil durch sein Urwaldgeschrei ziehen kann). Auch viel Beschäftigungsmaterial war gefragt, denn ein Vogel der gerade beim Holz-Zerstören ist kann bekanntlich nicht schreien :D

    Es hat gut 3-4 Wochen gedauert bis er wieder "normal" war und zusammen mit den anderen drei Amazonen zu den "normalen Schreitätigkeiten" wechselte.
    Also auch wenn`s schwerfällt: Geduld, Geduld und nochmal Geduld :)

    Ich hoffe du stehst das durch, ohne danach ein Hörgerät anschaffen zu müssen! ;)


    [Geändert von Doris am 17-03-2001 um 21:55]
     
  4. Johann

    Johann Guest

    Hallo Doris
    vielen Dank für deinen Rat.Also werde ich mich wohl in Geduld üben müssen.
    Mit dem zusätzlichen Beschäftigungsmaterial versuch ich es mal.
    Komisch ist an der Geschichte eigentlich , dasz gerade Niko derjenige von beiden ist ,der sonst keinen Bezug zu mir hatte ,sondern mehr auf seinen Vogelpartner fixiert war.

    MfG
    Johann
     
Thema:

Urwaldgeschrei