vergesellschaften

Diskutiere vergesellschaften im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; was würdet ihr mir raten habe eine 6 jährige henne und suche jetzt ein mänchen soll ich einen ganz jungen dazu geben oder einen der schon ein...

  1. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    was würdet ihr mir raten
    habe eine 6 jährige henne und suche jetzt ein mänchen
    soll ich einen ganz jungen dazu geben oder einen der schon ein paar jahre ist
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich würde nur einen Hahn dazu kaufen, der auch schon balzfähig ist. Also mindestens vier Jahre jung.

    Und bitte nur artgleiche Vergesellschaftung.
     
  4. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    ja da sagt jeder was anderes ist nicht so leicht einen zu finden möchte schon einen der ziemlich zahm ist
    möchte sowieso keine andere art bin sehr glücklich mit dem grauen hatte auch mal zwei amazonen
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    sonja,
    ich kann dir aus meiner erfahrung rat geben..
    es gibt weniger schanzen das eine reife henne einen jungen hahn akzeptiert als einen der schon hormonal reif ist und weiss was er will..
    Am besten ware ein zahmer hahn (da du ja so einen mochtest) der schon mit anderen gelebt hat da oft die zahmen, die lange alleine waren, die "codes" eines sozialbenehmen nicht kennen und schlimmer noch, keine ahnung haben wie man mit einer henne umgeht. Da gibt es dann diese, die ganz "roff" mit der henne umgehen, boss spielen und der henne angst einflossen.
    Es geht ja auch um die henne die gewohnt ist das alles geht wie SIe denkt und keine ahnung hat das man einem hahn die dominant rolle lassen musst.

    Erstens muss du deine henne einschatzen; frech? dominant? schuchtern? usw
    Dann den hahn aussuchen und eine einschatzung vom ihm machen ob es mit der henne klappen wurde.

    Naturlich ist das keine garantie das alles ideal ablauft aber hilft ein bisschen.

    Zahme hahne gibt es bei euch bestimmt jede menge da es die ersten sind die ihr heim verlieren.<
     
  6. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Also hier im Forum vertreten viele die gleiche Meinung wie Monika. Ist ja auch logisch einem Geschlechtsreifen kannst halt kein Baby vorsetzen. Wegen der Zahmheit würde ich mir eher umgekehrt Sorgen machen. Der superzahme Vogel der glaubt ein kleiner Mensch zu sein verursacht auf Dauer mehr Probleme, ein gut sozialisierter Vogel ist da wesentlich besser. Denke bitte auch daran derzeit gibt es sehr viele Vögel die ein gutes Zuhause suchen
     
  7. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    ja ich schaue täglich um einen älteren
    also ich hatte bis vor kurzem ein anderes pärchen aber in einen extra käfig im selben raum und das war auch kein problem für sie sie war auch öfters im selben käfig wie die zwei. habe mich entschieden die zwei herzugeben da sie mich immer gebissen haben und möchte nicht das meine coco alleine bleibt
     
  8. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass das Paar, was du abgeben möchtest, auch handzahme oder Teilhandaufzucht sind - oder?

    Gerade bei den Handaufzuchten ist es halt der Fall, dass sie oftmals keinen Respekt vor der Hand haben und sie deshalb auch beißen, wenn sie nicht das machen wollen, was der Halter will. Naturbruten dagegen, sind zwar nicht zahm, aber sie haben zum einen den Respekt vor der Hand des Halters und zum anderen bekommt man diese auch zahm, wenn der Halter entsprechend mit ihnen umgeht.

    Denke bitte daran, Papageien sind Tiere und keine Stofftiere, die unbedingt begrabscht werden wollen. Du möchtest das doch auch nicht von jedem Mann - oder?

    Ich selbst habe hier so ein Knuddeltier, die anfangs nur lieb war. Jetzt ist sie im Balzalter und nun hört der Spass bei ihr auf. Sie fordert ihre Aufmerksamkeiten ein, bekommt sie diese nicht wie gewollt, dann beißt sie. Abgeben würde ich sie deshalb nicht, sondern nehme eben die eine oder andere Narbe in Kauf und warte zu, bis ihr Balzgespraddel vorbei ist.

    Dein Abgabegrund finde ich schlicht und ergreifend unmöglich.
     
  9. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte meine gründe und lass mich sicher nicht blöd anmachen. hab nie gesagt das sie stofftiere für mich sind hab auch geschaut das sie einen sehr guten platz kriege für die zwei
    ich finde das es meinem papagei schon gut geht bei mir habe schon andere sachen gesehn und ich lass mir sicher nichts nachsagen.
     
  10. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    bin eigentlich nicht in den forum das ich mich blöd anmachen lassen muss finde es interessant einfach mit leuten die die gleichen interessen haben zu schreiben und ein bischen erfahrung auszutauschen aber wenn das so ist werd ich mich wieder verabschieden
     
  11. #10 Tierfreak, 15. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    ich denke nicht das Moni dich wirklich angreifen wollte. Wenn Leute Tiere abgeben und wieder neue anschaffen, wirft das halt Fragen auf und macht erst mal etwas nachdenklich :zwinker:.
    Moni wollte dir nur erklären, dass Papageien keine Schmusetiere sind, für die sie jedoch leider oft gehalten werden und dass es dir daher mit deinem jetzigen Grauen und dem geplanten Partner genauso ergehen kann, wie mit deinem Abgabepaar.
    Auch sie können irgendwann mal zubeißen.
    Frage ist halt, warum deine ehemaligen Vögel gebissen haben und was man für die Zukunft tun kann, um eine Wiederholung solches Verhaltens möglichst vermeiden zu können.
    Einfach wahrlos beißen Papageien nicht, oft steckt irgendein Grund dahinter, den man mit entsprechendem Umgang und Haltungsbedingungen meist beseitigen kann und somit das Problem beheben kann.
    Meist sind es Fehler, die wir Halter unbewußt begehen. Die Vögel selbst reagieren meist nur auf Fehler in der Haltung oder im Umgang mit ihnen und sie beißen nicht nur aus Lust und Laune oder Boßhaftigkeit zu. Es ist daher in solchen Fällen wichtig, erst mal die Haltung und sein eigenes Verhalten zu überdenken und die Situationen, in den es zu solchen Bissen kommt, zu analisieren :zwinker:.

    Zunächst wäre daher mal die Volierengröße für deine künftigen zwei Grauen interessant, ob sie groß genug ist und abwechslungsreich eingerichtet ist.
    Langeweile führt bei den intelligenten Papageien halt schnell zu Frust, der sich auch in Bissen entladen kann.

    Dann ist es auch wichtig, sich mit der Körpersprache der Papageien auseinanderzusetzen und diese zu beachten und die Tiere in gewissen Situationen besser in Ruhe zu lassen. Oft tut man unbewußt z.B. die Tiere in ihren Ruhephasen stören oder sie zu sehr bedrängen, was natürlich dann garnicht gut ankommt.
    Man selbst sollte sich aber auch nicht unterbuttern lassen und den Tieren selbsbewußt entgegentreten, wenn sie von sich aus den Rang einem gegenüber austesten wollen.

    Zusätzlich sollte sich der Mensch auch nicht zu sehr in die Beziehung der Vögel mit Schmusereien usw. reindrängen und den Tiere möglichst viel Zeit untereinander ohne menschliches Betüddeln lassen. Ansonsten kann es schnell zu Eifersüchteleinen kommen, die auch wiederum Bisse zur Folge haben können.

    Bei geschlechtsreifen Paaren kann es zur Brutzeit auch dazu kommen, dass die Tiere plötzlich auf Distanz gehen und ihr Revier (meist Voliere) verteidigen. Das muss man akzeptieren und sie dann möglichst in ihrem Reich in Ruhe lassen und sich nur auf die nötigsten Arbeiten beschränken.

    Wenn du diese Punkte beachtest, hast du schon viel vorbeugend gegen solche Übergriffe getan.

    Sollte es trotzdem mal zu einem Biss kommen, bitte uns am besten genau die Situation beschreiben, damit wir zusammen erörtern können, wo der Harken liegen könnte, damit dir geholfen werden kann und eine erneute Abgabe nicht mehr nötig wird ;).

    Was die Vergesellschaftung deines Grauen angeht, kann ich dir auch nur raten, einen schon geschlechtsreifen Grauen vom Gegengeschlecht in ähnlichen Alter dazu zunehmen. Mit dieser Kombi stehen im Allgemeinen die Chancen am besten, dass es mit der Zusammenführung klappt :).
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Da bin ich anderer meinung wegen meiner erfahrung.
    Habe hier drei paare, alles HZ und ich kann alle auf die hand nehmen ohne gebissen zu werden. Keiner fligt attacke auf mich.

    Dann sind da noch 2 andere paare wo ich auch keine attacken oder bisse bekomme.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    richtig und meistens ist es weil man die korpersprache nicht respektiert hat.


    na ja, ich weiss, das wird sich etwas pinkelig anhoren, die frage warum habe ich auch oft gestellt nur, richtig )S. Friedman) sollte es ein: was mochtest du das deine vogel tun??

    super

    ihr Deutschen diskutiert viel uber rangordnung...ich habe mich nie damit roichtig beschaftig und habe so mein zweifekl daruber..habe auch nie mit diesem problem beschaftigen mussen obwohl ich zahme hz graue habe und auch wilde.
    Einfach respektieren was der vogel mit dem korper sagt war fur mich immer genug

    [/QUOTE]

    das hast du aller sehr gut ausgedruckt...super..
     
  14. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Klick klack


    Was Celine in Bezug und HZ gesagt hat ist völlig richtig . Den Vogel trifft dabei keine Schuld das er beißt , bzw. ist die HZ daran schuld .

    MFG Jens
     
  15. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    also das pärchen was ich hergegeben habe habe ich vor 4 jahren bekommen. sie waren in einen käfig wo ich höchstens wellensittiche rein geben würde. mit einer trennwand sonst hätten sich die zwei zerbissen.
    wir haben einen käfig 2*1*1 m und natürlich mit freiflug. inzwischen sind die zwei zusammengesessen und haben dreimal eier gelegt.
    die zwei sind einfach nur auf meinen partner fixiert gewesen aber der hat weniger zeit als ich das ich mich mit ihnen beschäftige.
    und für mich ist ein papagei sicher kein schmussetier dafür hab ich meine katze.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    so wir haben uns im nov. für einen 6 monate alten graupapagei entschieden und es passt super mit unserer 6 jährigen henne sie verstehen sich prächtig spielen zusammen.
    bin echt froh darüber weil mir eigentlich jeder davon abgeraten hatte einen jungen dazu zu geben
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Freut mich, dass es trotz des Altersunterschieds so gut klappt :zustimm:.
    In der Regel stehen allgemein die Chancen auf erfolgreiche Verpaarung bei etwagleichaltrigen Tieren halt besser, weshalb auch dazu geraten wird.
    Letztendlich entscheidet aber auch Sympatie, weshalb es in manchen Fällen auch mit einem etwas jungeren Vogel in Kombi mit einem schon geschlechtsreifen klappen kann.
    Wenn der Hahn jünger ist wie in eurem Fall, neigen manche Hennen dazu, diesen zu bemuttern, weshalb es dann auch gut gehen kann.
    Umgekehrte Kombi kann da schon problematischer werden, da ältere Hähne eine noch nicht geschlechtsreife Henne sexuell zu sehr bedrängen können (daher ebenfalls der Rat, etwa gleichaltrige Tiere zu kombinieren), was zu Unstimmigkeiten und Zoff führen kann.

    Dann wünsch ich dir noch viel Spaß mit deinen beiden und ich würde mich freuen, wenn du auch weiterhin regelmäßig von ihnen berichten würdest :zwinker:.
     
Thema:

vergesellschaften

Die Seite wird geladen...

vergesellschaften - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere

    Gemischter Aga-Schwarm in Außenvoliere: Hallo, derzeit habe ich 3,3 Rosenköpfchen in Wohnungshaltung, welche aber im nächsten Sommer in eine Außenvoliere umziehen werden. Nun überlege...
  5. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...