Vergesellschaftung von Goldfasanen mit kleineren winterharten Vögeln

Dieses Thema im Forum "Allgemeines Vogelforum" wurde erstellt von Widdi, 14. Oktober 2016.

  1. Widdi

    Widdi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe eine 12 m² große Außenvoliere in der 3 junge Goldfasane mit Meerschweinchen und Stallhasen friedlich zusammenleben.

    Die Maschenweite beträgt 2cm mit 1mm stärke.
    Für die Fasane gibt es einen Schutzraum in den sie sich zurückziehen können der von dem Schutzraum der Meerschweinchen und Hasen getrennt ist.

    Nun hätte ich gern noch eine kleinere Vogelart in der Voliere die aber immernoch groß genug ist um nicht durch das Gitter zu rutschen.

    Ich wollte schon immer Wellensittiche haben, habe aber verschiedene Meinungen über die Maschenweite gelesen und bräuchte daher mal den Rat von jemandem der Ahnung hat.

    Kann man Wellensittiche bei einer Maschenweite von 2cm halten oder welche Vogelart würde dafür in Frage kommen.

    Für Antworten die mich weiterbringen wär ich dankbar.
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    1.877
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi widdi und willkommen im forum.

    also bei deiner volierenzusammenstellung stößt es mir schon ganz bitter auf. aber ich will dich nicht zu deiner haltung belehren.

    also wenn du in die voliere noch was fliegenes setzen willst sollten das auf keine fall sittiche sein. wellensittiche und ähnlich große vögel kannst du schon mal vergessen. da deine 2cm maschenweite zu groß ist. auch wenn die vögel vielleicht nicht komplett durchpassen werden sie den kopf durchs gitter stecken und versuchen sich durch zudrücken. was zu verletzungen führt.
    also größere vögel sollten es schon sein. ich würde dir vielleicht zu ein paar lachtauben, grünflügelauben, oder ähnliches raten.
     
  4. #3 finchNoa@Barbie, 14. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Die "Winterharten" Tiere bräuchten dann aber auch ein Schutzhaus. Ist Deine Voli überdacht ? Ansonsten wird es für die Vögel im Winter ungemütlich.
    2 cm Maschenweite ist für Wellis zu groß.

    Im Grunde ist ja Deine jetzige Vergesellschaftung schon nicht besonders artgerecht. Ich würde ehrlich gesagt keine weiteren Vögel dazusetzen. Hasen und
    Meerschweinchen sind Fluchttiere, denen ein ständiges Gewusel über ihren Köpfen Stress verursachen würde
    . Außerdem wäre das "Vollkoten" von oben
    auch nicht besonders gesundheitsfördernd für Tiere. Größere Sitticharten könnten diese sogar Verletzen. Ich persönlich hätte schon Bedenken, das die Fasane
    die Meerschweinchen bzw. Hasen verletzen.

    Und zum Thema Goldfasane mit anderen Kleinvögeln vergesellschaften: Zitat aus einem anderen Thread hier im Forum: ""da Goldfasane gerne mal nach Kleinvögeln hacken so wie kleinen
    Mäusen, hinterher fressen sie diese. Ich habe selbst bei Jemanden den ich kenne in der Voliere gesehen wie gerade zufällig ein Goldfasan Hahn einen Kanarienvogel "schnappte" welcher
    unachtsam am Volierenboden Körner suchte.""




    MFG
     
  5. Widdi

    Widdi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Also ein Schutzraum ist vorhanden, ich habe auch vor noch einen zweiten an die Voliere anzubauen.
    Bin mir aber noch nicht ganz sicher wie groß bzw. klein dieser mindestens sein muss, da der andere Raum nächstes Jahr für die Wachteln zu Verfügung stehen soll.

    Die Voliere ist nicht Überdacht, sie ist einfach an ein Gartenhäuschen angebaut und rundum (auch unterirdisch) mit Drahtgitter versehen.
    Direkt an der Voliere steht eine sehr breite Fichte die sowohl Schutz vor Sonne als auch vor Regen bietet.

    Das die Fasane auch auf kleinere Tiere gehen wusste ich nicht.
    Ich habe sie bekommen mit der Info das diese bereits mit Wellensittichen zusammen in einer Voliere gehalten wurden.
    Da ich die Fasane erst seit 3 Wochen habe, habe ich diese auch beobachtet wie sie sich mit den anderen Bewohnern der Voliere verstehen.
    Am Anfang hatten die Vögel große Angst und sind immer auf der suche nach einer Fluchtmöglichkeit durch die Voliere gelaufen und geflattert.
    Mittlerweile hat keine der 3 Parteien vor der anderen Angst.

    Die Meerschweinchen und Hasen sind Geflügel gewöhnt, auch wenn es bisher nur eine Gruppe Wachteln waren die über den Sommer tagsüber in den Auslauf durften.

    Was die Gefahr durch Krankheiten angeht.
    Ich sorge dafür das der Kot der Tiere nicht liegen bleibt, und muss auch sagen das seit ich Geflügel mit den anderen Tieren halte die Krankheiten eher zurückgegangen sind.
    Die Vögel schnappen die Fliegen aus der Luft und die Mücken, und dadurch habe ich weniger Verluste bei den Säugern als vorher.

    Ich habe auch noch eine 2. Voliere in Planung für die ich auch fast alle Materialien zusammen habe.
    so könnten die Fasane auch nächstes Jahr wenn alles steht umziehen oder halt die Säuger. Je nachdem wie es besser Passt.


    MfG Widdi
     
  6. #5 finchNoa@Barbie, 16. Oktober 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Widdi,

    Du sagst die Hasen und Meerschweichen sind Geflügel gewöhnt, das heißt nicht das ihnen Vögel die ständig über ihren Köpfen hinweg fliegen keinen Stress verursachen.
    Geflügel läuft ja eher am Boden rum. Wenn die Fasane und Nager gut miteinander auskommen, dann bestücke doch lieber die neue Voliere mit der gewünschten Vogelart, dann kannst Du
    auch direkt die Maschenweite anpassen.

    Überdachung ist auf jeden Fall notwendig wenn Du noch kleinere (nichthühner)Vögel in einer Außenvoliere halten willst, die im Winter draußen bleiben sollen.
    Es geht auch darum sie vor Wildvogelkot und Raubvogelattaken zu schützen.


    MFG
     
Thema:

Vergesellschaftung von Goldfasanen mit kleineren winterharten Vögeln

Die Seite wird geladen...

Vergesellschaftung von Goldfasanen mit kleineren winterharten Vögeln - Ähnliche Themen

  1. Habt ihr Tipps zur Vergesellschaftung?

    Habt ihr Tipps zur Vergesellschaftung?: Hallo liebe Vogelfreunde, Ich hab seit kurzem drei Voliere. 1. 4x3x3meter mit 1.1 Singdrossel und 1.2 dreifarbenglanzstar 2. 3x3x2,5metwr...
  2. Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Hat jemand Erfahrung? Wie vertragen sich Kanarien mit Sittichen?
  3. Vergesellschaftung von Prachtrosellas mit anderen Arten?

    Vergesellschaftung von Prachtrosellas mit anderen Arten?: Hallo, Mich würde mal interessieren, ob es stimmt, dass Prachtrosellas eher schwer verträglich mit anderen Arten sind oder nicht. Ich hab halt...
  4. Vergesellschaftung von Kanarienvögeln

    Vergesellschaftung von Kanarienvögeln: Ich möchte gerne zu meinen Kanarienvögel noch andere Vögel aufnehmen. Könntet ihr mir einen Vorschlag machen, welche sich eignen?
  5. Vergesellschaftung

    Vergesellschaftung: Hallo liebe Vogelfreunde, Bin neu im diesen Foren und hab hier schon sehr viel lesen können. Nu komm ich zu meinem Anliegen, Habe seit Juli...