Versteigerungen

Diskutiere Versteigerungen im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich bin auf der Suche nach einem Vogel und gucke somit auch ab und zu mal im Internet. Ich kenn jetzt auch schon ein paar Seiten und eine von...

  1. pyro

    pyro Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich bin auf der Suche nach einem Vogel und gucke somit auch ab und zu mal im Internet.
    Ich kenn jetzt auch schon ein paar Seiten und eine von diesen ist kijiji.
    Dort gibt es unter den Angeboten manchmal auch "bestes Angebot"!
    Das heißt, dass man sich ja eigentlich so den Vogel "ersteigern muss", aber ich dachte es sei verboten Tiere zu versteigern.

    Denkt ihr es ist besser sein Tier zu versteigern als zu verkaufen?

    Find es generell schlimm, dass manche Leute sich einen Vogel anschaffen und ihn dann schon nach paar Monaten ABGEBEN! Aber besser so früh, als zu spät!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo Pyro,

    bei Ebay mögen Auktionen mit lebenden Tieren verboten sein, bei anderen Plattformen aber nicht.

    Und außerdem gibt es ja auch sonst genug Auktionen, z.B. für Pferde und anderes Nutzvieh.
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo zusammen

    genau nichts ungewöhnliches Tiere in Auktionsplattformen zu finden.
    Ich persönlich finde daher www.ricardo.ch sehr gut. Dort darf man auch keine Tiere ^versteigern, dafür bieten sie eine Kleinanzeige Seite, dort ist es erlaubt lebende Tiere anzubieten. Einfach zu einem festen Preis, sprich keine Auktion..

    grüsse
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    kijiji ist kein Auktionshaus, sondern ein Kleinanzeigenmarkt.
    Ein Verkauf gegen bestes Angebot hat doch nichts mit einer Versteigerung zu tun.
     
  6. steffi85

    steffi85 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    1.246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    huhu,
    es gibt auch eine art "ebay" für tiere und zubehör versteigert werden dürfen.

    http://www.terrino.de/
     
  7. redzebra68

    redzebra68 Mitglied

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78176
    Hallo,

    das scheint aber nicht wirklich zu laufen.

    Gruß
    Simona
     
  8. pyro

    pyro Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hmmm....

    Aber da können sich irgendwelche Leute einfach einen Vogel kaufen!
    Da hat man doch null einfluss ob der Vogel in Gute Hände kommt.
    Es könnte z.B. irgendein Idiot sein, der es einfach cool findet einen Gelbbrustara zu haben!
     
  9. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Glaubst Du ein Händler hat Einfluss darauf, wer seine Vögel kauft?
    Wo ist der Unterschied ob man den Vogel "ersteigert" oder normal "kauft"? Man weiß nie wer den Vogel bekommt und ob er Ahnung hat oder ihn tatsächlich so hält wie er vielleicht erzählt.
     
  10. Fabian75

    Fabian75 Guest

    pyro das liegt dan aber nicht am Anbieter der Seite, sondern am verkäufer..
    Ich persönlich z.b verkaufe keine Vögel ohne die Halter vorher gesehen zu haben. AUch kommt für mich ein versand per spediteur nicht in Frage.. lieber fahre ich selber und verlange dan dem käufer die Benzinkosten..

    so sieht es aus.. da kann ebay und konsorte überhaupt nichts dafür
     
  11. pyro

    pyro Mitglied

    Dabei seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ich finde halt, dass man es halt wie Fabian75 machen sollte.
     
  12. Sagany

    Sagany Guest

    also dort kann jeder ein tier ersteigern,auch ein tierschänder oder was weiss ich.
    genau so kann aber auch ein tierschänder direkt zum züchter gehen, schwärmt ihm was von liebevoller haltung und großer voliere vor und sich dort ein tier kaufen ...oder eben im zooladen..wo is da nen unterschied?
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wenn jemand "gegen Gebot" anbietet, hat er zumindest die Möglichkeit, mit dem Käufer vorher in Kontakt zu treten und ihn ein wenig über die Haltungsbedingungen auszufragen, und kann relativ problemlos sagen, er hätte ein besseres Gebot - vorausgesetzt es geht ihm nicht nur um die Kohle.
    Über eins muss man sich einfach im Klaren sein, für Händler und auch für viele (nicht alle!!) Züchter sind die Tiere nur Ware.
     
  14. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Dagmar das finde ich dramatisch ausgedrückt!

    Wann spricht man von Ware? erklär mir das mal?
    Ich zum Beispiel habe keine Enge beziehung zu meinen Vögel wie zu unserer Katze! Ich sehe die Vögel eigentlich auch nur als "Ware" warum!? Weill ich mit ihnen züchte und ich für sie Plätze finden sollte die angemessen sind. Dennoch bin ich überzeugt das meine Vögel es viel besser haben als bei manchem anderen Züchter in Zuchtboxen. Klar steckt ein Lebewesen dahinter, aber sicher keine Ware wie man es beim Metzger neben an kauft! Auch kann ich durch den verkauf von Vögel die Unterhaltskosten einigermasse in Grenze halten.

    Auch eine Ware kann man liebevoll aufziehen und umsorgen! Ein Modellbaufreak betrachtet sein Fahrzeug auch als "Lebewesen" und pflegt und hegt es..

    aber egal heikles Thema, ich finde es einfach zu pauschal gesagt viele Züchter/Händler halten ihre Tiere wie Ware ;)

    grüsse
     
  15. gochali

    gochali Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gladbeck
    Hallo!Habe in eine Woche schon 2mal gesehen das Vögel versteigert werden,ich dachte das ist verboten.
     
  16. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Verboten in dem Sinne ist es nicht. Aber bei Ebay z.B. verstößt es gegegn die AGB. Es gibt aber durchaus Plattformen, wo Tiere versteigert werden.

    LG, Olli
     
  17. Afrikaner

    Afrikaner Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    Unter anderem hier, es gibt öfter mal den Zusatz im Kleinanzeigenteil --- gegen Gebot bzw. Höchstgebot--- schaut mal bei den Exoten
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. regi_no1

    regi_no1 Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Versteigung-Verkauf

    Sorry,
    ich verstehe die Aufregung um Versteigerungen nicht.
    Ob ein Tier jetzt versteigert wird oder von einem gewerblichen Züchter oder Händler verkauft wird, in der Regel interessiert die Höhe des Gewinnes. Das Wohl des Tieres ist doch auch etlichen Verkäufern nur insoweit wichtig, das ein zu frühes Versterben nicht zu einer Reklamation führen sollte. O.k. bei einer Versteigerung wird diese Grundhaltung offensichtlich, aber sie ist doch ohnehin weit verbreitet.

    Bei Hobbyzüchtern mögen die Mehrheiten anders verteilt sein aber bei den meisten Gewerblichen ist die Sorge um ein zu verkaufendes Tier, wenn überhaupt vorhanden, schiere Heuchelei.
    regi
     
  20. Siegrid

    Siegrid Kongogeier

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallole,
    durchstöbere gerade diese Seite, als ich Eure Zeilen las, dachte ich mir ja, das könnte stimmen, für viele Züchter und Verkäufer ist hauptsächlich der Gewinn wichtig.
    Vielleicht hat es aber auf der anderen Seite auch was Gutes, denn die Tiere kosten dann den entsprechenden Preis und etwas was Geld kostet auf das achten hoffentlich auch die Menschen mehr, die keine Tierliebhaber sind.
    Viele Grüßle
    Siegrid
     
Thema:

Versteigerungen