vogelbestattung

Diskutiere vogelbestattung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; die suchfunktion hatte bei diesem thema leider nix zu tage gefördert. der beitrag hört sich vielleicht etwas komisch an, soll aber eine ernste...

  1. #1 LittleRickySon, 22. März 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    die suchfunktion hatte bei diesem thema leider nix zu tage gefördert.

    der beitrag hört sich vielleicht etwas komisch an, soll aber eine ernste sache sein.

    habe gelesen, das sich viele gedanken dazu machen, was mit seinem geliebten vogel passieren soll, wenn man selber verstirbt.
    aber jetzt mal im ernst, wie sieht die sache anderstrum aus ?

    bewusst unterscheide ich jetzt mal nicht zwischen groß & klein.
    sondern behaupte mal, das ( egal welcher vogel ) zu einem richtigen familienmitglied oder gar bester freund geworden ist.

    hat sich schon mal von euch jemand gedanken darum gemacht, was dann mit seinem liebsten gefiederten freund geschehen soll ?

    die wenigsten würden da wohl die mülltonne bevorzugen:nene:
    ich würde ihn wahrscheinlich einäschern & in einer urne aufbewahren.

    im garten vergraben, tierfriedhof oder die asche zu einem diamanten pressen wären da noch eine alternative.

    präparieren ?:nene:
    würd mich verückt machen, wenn mein geierlein nur noch so dasitzt & nicht´s mehr spricht:heul:

    wünsche jedenfalls keinem von euch das es mal soweit kommt :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geierwilli, 22. März 2008
    Geierwilli

    Geierwilli Junger Vogelzüchter

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Schade das sigg nicht mehr da ist. Der hätte dir jetzt schon das Richtige zu dem Beitrag gesagt...;) Ändere doch bitte deine Signatur...:)
     
  4. #3 LittleRickySon, 22. März 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    verstehe jetzt nicht auf anhieb wie ich das verstehen soll...
    ... & vielleicht fehlt eben seine antwort hier ...

    ... war erfahren & hat mir niemals was böses getan ...

    kannste mir ja mal ne PN schicken, warum ich dies denn ändern sollte :freude:

    MFG
    LRS
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    :beifall: ;) Aber wer das Geld hat, wieso nicht. Tierfriedhöfe gibt es ja mittlerweile mehrere.
     
  6. #5 animalshope, 22. März 2008
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    hm..wieso darf man sich darüber keine gedanken machen...
    unsrei zwei hundchen haben wir verbrennen lassen und die stehen jetzt bei uns im keller auf der fensterbank...das ist immer irgendwie tröstlicher..als daran zu denken,wo sie sonst wären...
    warum sollte man das mit nem vögelchen,egal welcher grösse nicht auch machen...
    ärger mich heut auch noch,das ich unser amazonchen nicht auch verbrennen und wieder zu uns kommen lies...


    grüsschen

    birgit
     
  7. #6 LittleRickySon, 22. März 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    @animalshope

    ja & genau darum geht´s um ein familienmilglied & nich nur um irgend ein haustier !

    auch ne vogelspinne kann der engste freund gewesen sein, vielleicht etwas was man sich nicht so vorstellen kann !

    aber familien mitglied & freund, bleibt es dergleichen !

    & die behandelt man auch noch nach dem tode darüber hinaus, genau so !!!
     
  8. wusel

    wusel Mitglied

    Dabei seit:
    11. Januar 2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern
    habe zum Glück einen eigenen Garten,da würde ich sie begraben.:traurig:

    gruß wusel
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Es muss jeder selber wissen, was er mit dem toten Haustier macht.

    Dem Tier ist es in jedem Falle egal, und das zählt für mich!
     
  10. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Für mich käme es ebenfalls niemals in Frage, ein Haustier – welcher Art oder Größe auch immer- über den Müll oder so zu „entsorgen“, dazu ist meine emotionale Bindung zu meinen Viechern zu stark.

    Dass ein Züchter aber wahrscheinlich eine andere Beziehung zu seinen Tieren hat und das alles „rationaler“ betrachtet, bleibt schließlich jedem unbenommen und sollte ebenfalls akzeptiert werden, schließlich kann das jeder handhaben wie er mag und es steht m. E. keinem zu, darüber zu urteilen.

    Bisher musste ich erst einen toten Vogel begraben, eine Bourkesittichhenne, sie fand im riesigen Garten meiner Schwiegereltern einen Platz unter einem Rosenbusch.

    Genauso einige meiner früheren Wüstenrennmäuse........

    Meine früheren Katzen wurden jede in ihr Lieblingskuscheltuch eingewickelt, an einem Ort beerdigt, über den ich hier lieber nix sage. Jedes Familienmitglied (Mann und Sohn) sprach ein paar Worte zum Abschied und auf das Grab wurde ein Blümchen gepflanzt .....ich hoffe, keiner lacht da drüber.....:~

    Eine meiner Katzen wurde 14, zwei 16 Jahre alt- d.h., sie haben mich durch einen großen Teil meines Lebens begleitet, waren ein wichtiger Teil meines Lebens. Sie waren da, als unser Sohn geboren wurde, haben ihn durch seine Kindheit begleitet als geliebte Tiere - wie sollte man sie da nicht als Familienmitglieder sehen ?
     
  11. #10 Cheyenne0403, 22. März 2008
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Wenn möglich - begraben. Im Garten, einen Tierfriedhof gibt es in unserer ganzen Umgebung nicht.

    Früher dachte ich mal, präparieren, aber inzwischen denk ich auch, würd ich nicht aushalten, den Anblick :nene:

    Als wir unseren Dicken (Mischlingshund) einschläfern lassen mussten, war es Dezember und der Boden total gefroren. Das Loch hätte bei seinen 36 kg "Kampfgewicht" :zwinker: schon tief sein müssen. Für mich war das ganz schrecklich, dass wir ihn beim Tierarzt gelassen haben und wussten, die Tierkörperverwertung holt ihn dort ab :traurig:

    Im Grunde denke ich auch, einer Seele ist es ganz egal, was mit ihrer "Hülle" passiert - aber vergraben ist halt einfach "normal". Und wenn man auf so ein Grab dann einen Rosenbusch pflanzen kann - für manche ist das eben Trauerbewältigung.
     
  12. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    Wir vergraben unsere verstorbenen Vögel im Garten von den Eltern meines Freundes, ich fände es irgendwie "respektlos" es in der Tonne zu entsorgen.
     
  13. isika

    isika Guest

    Ich finde diesen Thread gut und was interessiert es mich, was andere sagen! Ich mache es so wie ich es für richtig halte!

    Meine Vögel werden auch eingewickelt und vergraben, mehr aber nicht.

    Meine verstorbenen Hunde haben einen Sarg bekommen und mit Schmusedecke und Lieblingsspielzeug beerdigt. So kann ich jederzeit, auch wenn es nun schon ein paar Jahre her ist, hingehen und wenn mir danach ist, ein Blümchen pflanzen oder auch ein Licht hin stellen. Klarer Vorteil bei einem eigenen Garten.
     
  14. #13 LittleRickySon, 22. März 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    @maja
    fand ich jetzt ein sehr guter & rührender beitrag !!!

    da mach ich mir wirklich gedanken um dieses thema, früher hatte ich meinen hamster & sogar meinen fisch beerdigt...
    ... später war es auch mal ein mischlingsrüde (tommy) mit ca. 40 kg ... da sagte damals der TA ich sollte ihn vorbeibringen, als er schon im sterben lag..
    .. hätte ich gerne gemacht, hab ihn aber kaum vom boden weggebracht ... so war meine "letzte hilfe aus verzweiflung" mund zu mund beatmung, was ihn aber nicht retten konnte :heul:

    und nu liegt er begraben im garten meiner eltern ...
     
  15. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Da hast Du im Grunde genommen recht... ich hoffe nur, dass auch andere Meinungen akzeptiert werden.
     
  16. #15 Stubenhockerin, 22. März 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    @ little Ricky son
    du solltest die Signatur ändern in : ich will Sigg zurück
    statt ich protestiere gegen ...
     
  17. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    18
    : ich will Sigg zurück
    ich bin züchter,ich hab eine beziehung zu meinen vögeln, wenn einer stirbt bin ich immer traurig, aber dann ist es eine tote sache, die ich nicht ändern kann, also muß ich sie entsorgen, wie das bleibt jedem überlassen.
    nur sollte mann die sache nicht vermenschlichen.
    mfg willi
     
  18. greta444

    greta444 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Meinen Hund habe ich auch begraben, kleinere Tiere (Mäuse, Wellis) habe ich in die Mülltonne getan. Die Bindung war zwar schon eng, aber irgendwie war es da für mich nicht so wichtig, dass sie beerdigt wurden, beim Hund schon! Wieso weiß ich nicht!
     
  19. #18 Geierwilli, 23. März 2008
    Geierwilli

    Geierwilli Junger Vogelzüchter

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    702
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    LittleRickyson und ich haben das schon geklärt. Das war ein Missverständniss ;) :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 rettschneck, 23. März 2008
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu, also in meiner Kindheit wurden die Wellis und die Meersau begraben, fanden meine Eltern wichtig......Umgang mit leben, Tot, Trauer...

    Sollte jetzt einer der Vögel sterben, dann werde ich Ihn ganz normal entsorgen. Ich hab zwar eine Bindung zu Ihnen, schließe mich aber der aussage von wp1954 und greta444 an.
     
  22. #20 LittleRickySon, 23. März 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    hallo,

    erst mal vielen dank für die vielen antworten ( die auch wirklich was mit dem thema zu tun haben ) :zustimm:

    sieh das mal so: für einen älteren menschen, der vielleicht niemanden mehr hat, weil sich niemand mehr um den opa oder der oma kümmern möchte, ist auch der kleinste vogel zu einem wichtigem freund & familienmitglied geworden ...

    ... vieleicht noch der einzigste.

    diese menschen würden anderst damit umgehen als z.b. ein züchter :zwinker:

    ein totes tier hatte ich auch schon etwas geschmacklos "entsorgt",
    doch sind meine jetzigen geier familienmitglieder & freunde, die durch ihr dasein täglich auf´s neue unser leben bereichern & auch durch ihre kaspareien mehr lebensfreude geben ...

    wünsche euch allen noch ein schönes osterfest !!!

    MFG
    LRS
     
Thema:

vogelbestattung