Vogelimporte ??????

Diskutiere Vogelimporte ?????? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ein Hallo an alle Zuchtfreunde . Ich bin auf Kontaktsuche zu Vogelimporteuren . Ich weiß das seit Jahren Importverbot besteht , aber auch das zB....

  1. #1 Gouldsamadinen, 9. Juni 2009
    Gouldsamadinen

    Gouldsamadinen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09599 Freiberg
    Ein Hallo an alle Zuchtfreunde .
    Ich bin auf Kontaktsuche zu Vogelimporteuren . Ich weiß das seit Jahren Importverbot besteht , aber auch das zB. in Kladno(Tschechische Republick) an jedem ersten Sonntag bei einem Kleintiermarkt ein Vogelhändler Importvögel anbieten soll . Ich züchte seit Jahren Gouldsamadinen , aber seit ca. einem halben Jahr habe ich mich in die Afrikaner wieder "verliebt". Ich habe auch schon Schmetterlingsfinken und Amaranten in meinem Bestand , jedoch würde ich diesen gern weiter ausbauen . Ich bin auch gegen die Massenimporte von den Vögeln , aber wenn diese Tiere in geringen Stückzahlen importiert werden , um den ernsthaften Züchtern "frische" Zuchttiere zur Verfügung zu stellen , würde ich dies befürworten . Schließlich werden in den Südländern zB. Singvögel für den menschlichen Verzehr gefangen , und dort sollte man erst einmal ansetzen , denn es gibt zum Glück noch Vogelhalter , die sich um die ernsthafte Zucht bemühen . Also wenn mir jemand von Ihnen anstatt böser Worte ( Smileys )[ jeder sollte seine Meinung vertreten können] mit einer Kontaktadresse weiter helfen kann , so wäre ich dafür sehr dankbar .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.669
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Sicherlich sind Blutsauffrischungen sinnvoll, aber ich denke nicht, daß diese Importeure in Osteuropa und auch teilweise in Holland legal handeln. Außerdem machst Du dich sicher strafbar, wenn Du solche Vögel kaufst und importierst. Wird aber sicher keiner mehr merken, wenn sie erstmal bei Dir sind. Quarantäne werden diese windigen Händler sicher auch nicht kennen, die sind nicht mit den Ofenlochs (gibts nicht mehr), Deckers, Prachtfinkenzentrum... vergleichbar. Ich wäre an Deiner Stelle sehr sehr vorsichtig, wenn ich mir solche Vögel anschaffen würde! Einer dieser quarantänefreien, illegalen Wildfänge könnte Dir Deinen gesamten Bestand z.B. mal ganz herzlich mit Ornithose infizieren!

    Außerdem hast Du es mit deutschen Nachzuchten viel einfacher in Sachen Eingewöhnung, Fütterung, Zucht, ...
    Wenn man sich vor Augen hält, daß ggf. nur 1/3 dieser windigen Wildfänge zu Hause überlebt, lohnen auch die teureren deutschen Nachzuchten. Ich würde allerdings gern Nachzuchten von windigen Wildfängen von Dir kaufen, sofern die Wildfänge bei Dir überlebt haben und Deinen Bestand nicht gekillt haben. Safety first!:zustimm:
     
  4. #3 Gouldsamadinen, 9. Juni 2009
    Gouldsamadinen

    Gouldsamadinen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juni 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09599 Freiberg
    Natürlich bin ich mir über die Quarantäne im Klaren , was auch durch getrennte Räumlichkeiten möglich ist . Aber ich spreche auch aus Erfahrung , das man sich auch mit Nachzuchten toll etwas einhandeln kann , schließlich ist mir vor Jahren fast mein gesammter Gouldsbestand trotz Quarantäne von der "Stange" gekippt , nur weil ich mir damals in den Kopf gesetzt hatte , soviele Mutationen wie möglich in meinem Bestand zu haben . Aber das ist ein anderes Kapitel . Und schließlich muß man immer viel Vertrauen zu den Zuchtkollegen aufbringen , schließlich beringen nicht alle ihre Nachzuchten (das Risiko der Beringung ist mir auch bewußt) ,und so kann man halt auch Wildfangtiere als "Nachzuchten" angeboten bekommen . Naja vielleicht kann mir doch ein Zuchtfreund mit einer Adresse helfen , in diesem Sinne .....:~::~:~~:~
     
  5. #4 Holger Günther, 9. Juni 2009
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist,ob von den teuren deutschen Nachzuchten nicht auch 1/3 von der Stange fällt.Holger
     
  6. plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.669
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Wenn die Nachzuchten aus einer anständigen Zucht stammen, die nicht dauerhaft Medikamente einsetzt (z.B. Baycox als Dauergabe) und wenn sie in gute Hände verkauft werden, sollten die Nachzuchten eigentlich weniger anfällig sein. Wenn es allerdings recht seltene Vögel sind, deren genetischer Pool in Züchterhand recht klein geworden ist (zwangsläufige Inzuchten), dann könnte es allerdings so sein, wie Du es angedacht hast.
     
  7. ks870

    ks870 Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87745 Bayern
    Hallo,

    glaube kaum, dass du ne Antwort suchst wenn du hier öffentlich nach Importören suchst ;) Kannst ja gleich fragen, ob hier jemand Hasch verkauft, ist zwar seit Jahren verboten, aber vielleicht meldet sich jemand...:D
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.669
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Geiler Post!!:D:zustimm:
     
  10. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Naja, man muß ja nicht öffentlich antworten :D
    Es gibt ja auch verschwiegene PN's...die lesen dann nur die Addi's :D
     
Thema:

Vogelimporte ??????