Volierenvergesellschaftung

Diskutiere Volierenvergesellschaftung im Australische und ozeanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo! Da wir demnächst planen, all unsere Kanarien abzugeben, wird hier eine Voliere frei. Die Maße sind 150x80x200 (LxBxH), im Winter mind....

  1. #1 Das Schaf, 02.05.2011
    Das Schaf

    Das Schaf Master of......

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hettstedt
    Hallo!

    Da wir demnächst planen, all unsere Kanarien abzugeben, wird hier eine Voliere frei. Die Maße sind 150x80x200 (LxBxH), im Winter mind. 15 °C, im Sommer 20-25°C. Momentan würden wir ein Pärchen Silberschnäbelchen und Ringelamadinen einsetzen und hoffen, dass bei einer solchen Zusammenstellung die Zucht funktioniert. Seht ihr da Probleme? Könnten noch weitere Arten hinzu, jeweils als Paar? Uns interessieren vor allem Diamantfinken, aber mit denen haben wir noch keine Erfahrung. Wir würden die Voliere mit vielen Natursitzstangen, Koniferenzweigen und eventuell einer Schilfwand einrichten. Welche Arten wären noch verträglich? Ausschließen tun wir Goulds, Papageienamadinen, Zebrafinken, Spitzschwänze, Mövchen und Binsenastrilde.

    mit freundlichen Grüßen
    André
     
  2. #2 IvanTheTerrible, 02.05.2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Bei 3-4 Paaren sollte hier bei Zuchtabsichten Schluß sein.
    DA werden bei dieser Größe ihr Territorialverhalten voll ausspielen, zum Leidwesen der anderen Arten.
    (gibt auch friedliche Stämme) Aber wer weiß das vorher?
    Binsen-, Gould- und Papageiamadinen wären eine Möglichkeit.
    Mövchen sowieso.
    Wie gesagt, bei Zuchtabsichten ist die Anzahl der Vögel und Arten begrenzt.
    Ivan
     
  3. Gransi

    Gransi Foren-Guru

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    0
    Diamantfinken sind nur mit Einschränkung zu empfehlen, da sie in der Brutzeit auch aggressiv werden können. Ich halte bzw. züchte Ringelamadinen u.a. zusammen mit Zeresamadinen, Wellenastrilden, Gemalten Astrilden, Senegalamaranten, Blaukopfschmetterlingsfinken oder Schwarzkopfnonnen. LG Mike
     
  4. #4 plassco, 02.05.2011
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Da die Höhe bei Vogelunterkünften relativ unwichtig ist (Vögel fliegen ja normalerweise nicht senkrecht), komme ich also auf eine 1,50m breite Box, die 0,8m tief ist. Wenn also die beiden Paare die jetzt schon drin sitzen eine halbwegs normale Nachzuchtzahl haben, ist die Box/"Voliere" eigentlich voll! Diamantfinken würde ich da besser raus lassen. Papageiamadinen sind in aller Regel auch etwas lebhaft und bringen Unruhe in die Box/"Voliere", weiterhin brauchen sie auch ein "mageres" Futter mit viel Grassamen, was für die anderen "Insassen" nicht optimal wäre. 1 Pärchen Mövchen oder meinetwegen 1 Pärchen Binsen- oder 1 Pärchen Gouldamadinen wären meiner Ansicht nach dann das Maximum für diese Unterbringung. Je mehr Vögel pro m², desto mehr Probleme...
     
  5. #5 Das Schaf, 03.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2011
    Das Schaf

    Das Schaf Master of......

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hettstedt
    Hallo, danke für die Antworten.

    Genau wegen diesen Problemen frage ich nach, bevor ichs in die tat umsetze. Wenn es Jungvögel gibt, werden diese in eine größere Voliere abgesetzt, sobald sie Futterfest sind. Silberschnäbelchen und Ringelamadinen stehen fest, eine weitere Art sollte meiner Meinung nach noch Platz haben. Mövchen deshalb nicht, weil wir diese bereits mit 11 Paaren in Boxen züchten. Papageienamdinen, Binsen und Goulds sind nicht unser Ding. Interessant fänden wir Zeresamadinen, Glanzelsterchen, Senegalamaranten, Gemalte Amadinen, Tropfenastrilde, Braunbrustnonnen, Tiger- und Muskatfinken. Wäre eine dieser Arten geeigneter als die anderen? Einige wurden ja schon genannt.

    mit freundlichen Grüßen
    André
     
  6. #6 jonas1995, 03.05.2011
    jonas1995

    jonas1995 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19.04.2008
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Hallo also ich würde bei Zuchtabsichten es bei der Kombi belassen. Wenn Ringelamadinen und Silberschnäbelchen schon fest stehen hast die Voliere doch schon voll besetzt ...... Was anderes wenn die Voliere noch leer wäre dann könntest du zwei paare Muskatfinken einsetzen und im Schwarm züchten. Speziell von Tropfenastrilden würde ich mal die Finger lassen die sind von der Schwierigkeit her doch ein paar klassen höher.....

    Gruß jonas
     
  7. #7 Ninapia, 03.05.2011
    Ninapia

    Ninapia Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.07.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andre`,

    wir haben mal in einer etwas kleineren Voliere (120x60x160) ein Pärchen Ringel gemeinsam mit einem Pärchen Silberschnäbelchen versucht zu züchten, das hat bei uns leider nicht geklappt, die Hennen haben sich zu gut verstanden, es waren 3 Nistkästen zur Auswahl, jedes Paar hat sich für einen entschieden, wunderbar gebaut, aber dann saßen beide Hennen im Silberschnabelnistkasten zusammen auf 9 Eiern, der Silberschnabelhahn durfte mitbrüten, der Ringelhahn durfte nicht rein, die Brüterei wurde dann wegen der Zankerei abgebrochen, als ich dann die Paare in Zuchtboxen extra setzte, klappte es bei beiden.

    Gruß Susanne
     
  8. #8 plassco, 04.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2011
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    EBEN!!! Alles was aus Afrika kommt ist in aller Regel nichts für "normale Hobbyzüchter"!!!!
    Finger weg, egal wie hübsch bunt die sind, sonst gibts ganz schnell Tote.

    (allenfalls Goldbrüstchen sind halbwegs anfängertauglich)

    Gemalte Amadinen oder Zeresamadinen sollten aber für Deine Verhältnisse machbar sein.
    Mit ersteren könnte ich demnächst dienen, zumal Du nicht allzu weit weg wohnst.
     
  9. #9 Das Schaf, 04.05.2011
    Das Schaf

    Das Schaf Master of......

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hettstedt
    Hallo

    Große, fette Schrift mit ganz viele Ausrufezeichen könnt ihr gern weglassen, ich brauch noch keine Brille. Desweiteren ist eine Zucht von über 100 Jungtieren pro Jahr etwas mehr als ein Hobby und muss sehr gut geplant werden, da wir nun auch schon erfolgreich ausgestellt haben. Vor 3 Jahren habe ich 2 Bruten Goldbrüstchen erfolgreich hochgebracht (Boxenmaße 1,2 x 0,5 x 0,5 m LBH), ebenfalls Orangebäckchen.

    @ plassco: Gemalte Amadinen und Zeres standen bis jetzt weit oben auf meiner Liste, danke für den Tipp!

    Gruß
    André
     
  10. #10 plassco, 04.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2011
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Kein Problem! :zustimm:

    Die fette Schrift und die Ausrufezeichen waren nicht primär für Dich gedacht sondern für eventuell vorbeistreifende SPHBH (Post 103) die ja bekanntlich stets Gefahr laufen sich ohne Sinn und Verstand wahllos bunte Vögel zu kaufen und einem dann hinterher in diversen Foren ihr Leid klagen.

    Und wenn Du jährlich 1.000 Mövchen in premum-deluxe Ausstellungsqualität ziehst, qualifiziert Dich dies nicht die Bohne für Amaranten oder Astrilde. Dass Goldbrüstchen halbwegs anfängertauglich sind hatte ich oben ja geschrieben. Allenfalls die Orangebäckchen sind schon ein etwas anderes Kaliber im Vergleich zu Mövchen, Glückwunsch! :bier:

    Zu Deinen Ausstellungserfolgen:
    eine 4er-Kollektion mit weniger als 360 Punkten ist nun wirklich nicht der Renner :D
    ca. 90 Punkte sollten pro Vogel schon drin sein...
     
  11. #11 Das Schaf, 21.07.2011
    Das Schaf

    Das Schaf Master of......

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hettstedt
    Hallo!

    Morgen ist es so weit, heute hab ich die Voli hergerichtet und morgen sollen dort einziehen: 1 Paar Ringelamadinen, 1 Paar Goulds, 1 Paar Gemalte Amadinen. Anbei hab ich ein paar Fotos, vielleicht fallen euch spontan noch ein paar Verbesserungsvorschläge ein. Hinten in der Ecke hab ich ein Bündel Schilf, in der Mitte etwas Bambus im Topf. Falls es mit den 3 Paaren nicht klappt, kann ich immer noch was separieren. Bilder von Voliere inklusive Vögel folgen.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Über konstruktive Beiträge würden wir uns sehr freuen!
     
  12. #12 plassco, 22.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2011
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Sieht doch ganz nett aus. Vom Platz her sollte diese Voliere (L150xB80xH200) für 3,3 Exoten ausreichen, die eventuellen JV sollten dann aber möglichst umziehen, wenn sie futterfest sind. Das Futter + Grit am Boden gefällt mir persönlich nicht so gut, da die Vögel gern und oft reinkacken, besonders, wenn es unter einer Sitzstange steht, ein Futtertisch würde mir etwas eher zusagen. Du kannst diese Näpfe aber auch an den Rand der Voliere stellen und ein Brett gegen Zukacken von Oben darüber anbringen. Das Erdreich vom Bambus würde ich mit einer 5cm-Schicht aus grobem Kies abdecken, damit die Vögel nicht an die Erde kommen (Dünger, Antischimmel-Mittelchen, Wurmeier und weiß der Geier, muß nicht unbedingt sein, aber sicher ist sicher). An der Einstiegsöffnung der Voliere würde ich einen Vorhang aus mittelstarken Metall-Ketten (gibts als Meterware im Baumarkt, verheddern sich nicht so schnell ineinander) an einzelnen Schrauben/Nägeln basteln, damit die Vögel nicht so schnell abhauen können, wenn Du mal rein mußt. Gibt es auch eine Badegelegenheit? Wird schon! :zustimm:
     
  13. #13 Das Schaf, 22.07.2011
    Das Schaf

    Das Schaf Master of......

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hettstedt
    Hallo!

    Danke für deine Antwort.

    Wir haben zusätzlich Futter auf den Boden gestellt, da wir beobachten konnten, dass die Ringel und Gemalten sich oft am Boden aufhalten und dort fressen. Müssen wir dann sehen, ob sich die Näpfe in einer anderen Ecke besser machen (weil da nichts von oben kommt) oder ob wir das doch lassen und nur Hängenäpfe verwenden.
    Hin und wieder stellen wir auch ein Badehaus rein.
    Das mit dem Kies im Topf ist eine gute Idee, werde ich sofort umsetzen.
    Selbstverständlich werden die kommenden JV auch in eine andere Voliere umziehen, sobald sie Futterfest sind.
    Mit dem Eingang hatte ich noch nie Probleme, selbst als ich kurzzeitig mal 30 junge Mövchen in dieser Voliere zwischengeparkt hatte, ist mir keiner beim Reinklettern entwischt. Vögel fliegen in der Angst nach oben ;)
     
  14. #14 Das Schaf, 22.07.2011
    Das Schaf

    Das Schaf Master of......

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hettstedt
    So, die neuen Bewohner sind eingezogen und erfreuen sich des Buschwerks.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  15. #15 Ninapia, 22.07.2011
    Ninapia

    Ninapia Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.07.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Sehr schön, die Voliere und erst recht auch die Vögel. Ich wünsch Dir viel Freunde mit Ihnen.

    lg Ninapia
     
  16. #16 plassco, 23.07.2011
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Wow, die Gouldhenne ist ja schon durchgemausert!! Die habt Ihr beiden dann aber wirklich optimal versorgt, ich hätte zumindest eine kleine Pause in der Mauser erwartet. Wahrscheinlich ist es bei Euch doch etwas heller als bei meinem Zuchtkollegen. Gut gemacht, weiter so! :zustimm:
     
  17. #17 Das Schaf, 23.07.2011
    Das Schaf

    Das Schaf Master of......

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hettstedt
    @ Plassco: ich wusste, dass das kommt! :D Haben uns selbst gewundert, dass es so zügig ging. Im nächsten Herbst planen wir auch noch 2 weitere Tageslichtröhren einzurichten, da wir die Boxenwand komplett erneuern und erweitern möchten.
     
  18. #18 plassco, 24.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.07.2011
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Und dann motzen einen die Leute immer an, wenn man aus Platzgründen mal unausgefärbte Goulds zu Spottpreisen (natur ca. 15 €, gelb ca. 25 €, blau ca. 30 €, silber+weiß ca. 45 €) abgibt. Ich habe in den letzten 3 Jahren 4 mal größere Mengen unausgefärbter Goulds aus Platzgründen abgegeben. 2 mal gingen jeweils ca. 15 Vögel in die Nähe von Rostock, kein Verlust. 12 Vögel gingen nach NRW, 1 Verlust. 16 Vögel habe ich vor ein paar Wochen nach Bayern verschickt bisher kein Verlust! Es ist sicher nicht erstrebenswert Vögel unausgefärbt abzugeben, aber wenn man die Bude voll hat, ist der Preis eben nebensächlich. Selbstverständlich wurden alle Erwerber zuvor über die eventuellen Risiken einer Stockmauser etc. aufgeklärt. Weiterhin wurden Tips zur optimalen Mauserversorgung der jungen Tiere gegeben. Vielfach waren die Leute sehr froh so günstig an Goulds zu kommen, da die Preise ja heute manchmal nicht gerade günstig sind.

    Im Frühjahr 2012 werde ich diesen Praktiken in meiner Anlage jedoch ein Ende setzen, denn dann fliegen alle Goulds bei mir raus (Blau, Blaupastell, silber und weiß) und ich werde mich eher den Colorias und Gemalten Amadinen widmen, die dann wieder genügend Platz zum Ausfärben haben werden. Weniger ist eben mehr...

    Das hatte ich zwar schon im Frühjahr 2011 vor, aber ich habe 2 jahre für die ersten eigenen silbernen Goulds gebraucht und die wollte ich dann doch nicht so leichtfertig hergeben.
     
  19. #19 Das Schaf, 24.07.2011
    Das Schaf

    Das Schaf Master of......

    Dabei seit:
    04.02.2006
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hettstedt
    @ Plassco: Du willst alle Goulds abschaffen? Das ist aber ärgerlich, nach all der Arbeit die du da reingesteckt hast und den seltenen Farben. Dein blauer Gouldshahn wurde immer sehr bewundert, wenn jemand bei mir Tiere abgeholt hat. Das Weib war aber während der Mauser eine ganz schöne Zicke. Wenn sie den Platz im Umkreis von 1m nicht für sich alleine hatte, wurde sie zum Biest. Wir hoffen, dass sie sich dennoch gut mit deinem Hahn anfreundet, zumindest sitzen sie jetzt schon nebeneinander. Willst du deine Goulds nächstes Jahr noch vor der Zucht abgeben?

    Gruß
    André und Lisa
     
  20. #20 plassco, 25.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.2011
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.679
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Nö, im Winter 2011 gehts los mit 6,6 und im Frühjahr 2012 gehen dann die JV und ein Teil der Alttiere (vielleicht auch gleich alle) raus. Ich brauche den Platz dann einfach für die JV der anderen Arten. Ich habe teilweise 1,1 meiner Girlitze auf 3,00m fliegen, dieser Luxus kostet mich hier und da den Platz für Jungvögel. Ich komme etwa im Februar sicher wieder auf die Börse nach Erfurt, falls Du Deine Mövchen nach und nach gegen Goulds ersetzen willst, lass es mich wissen, denn anständige Nachwuchszüchter bekommen bei mir immer Sonderver-günstigungen, bei Euch kommt ja auch noch ein Züchterinnen-Bonus hinzu :zwinker:.

    Es ist alles schön und gut mit den Mutationen der Gouldamadinen, man wird sie auch deutlich besser los als die Naturfarben, die inzwischen schon bei den absoluten Anfängern der Vogelhaltung leicht nachgezogen werden, aber man muß sich auch mal weiterentwickeln und sich schwierigeren Arten widmen. 2,2 Gouldamadinen werden zur Zucht auf 2,00Bx0,45HX0,40T untergebracht. Den gleichen Platz würde ich 1,1 Coloria-Papageiamadinen nach der Abschaffung der Goulds anbieten wollen. Weniger aber dafür wertvollere Vögel auf mehr Platz machen weniger Arbeit und eventueller Streß und Krankheiten werden auch deutlich gemindert. Die Gouldamadine ist ein ausgezeichneter Schauvogel, der mir bei der Eingewöhnung nie Probleme bereitet hat. Man steckt den Vogel 2 Tage zum Trainieren in den Ausstellungskäfig und entweder er sitzt oder eben nicht, mehr Training habe ich nie machen müssen. Ein wirklich ruhiger und gut für Ausstellungen geeigneter Vogel.

    Ich werde in der kommenden Saison immer silberne Hähne mit blauen Hennen verpaaren = 50% Blaupastellhähne und 50% silberne Hennen
    Oder Blaupastellhähne mit silbernen Hennen = 25% blaue Hennen, 25% Blaupastellhähne, 25% silberne Hähne und 25% silberne Hennen.
     
Thema:

Volierenvergesellschaftung