Vorstellung & Fragerunde

Diskutiere Vorstellung & Fragerunde im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Forenmitglieder, wir möchten uns gerne vorstellen. Wir (Kevin & Steffi, wer hätte es gedacht, wohnhaft bei Köln) möchten uns gerne...

  1. #1 Kevin&steffi, 22. Mai 2013
    Kevin&steffi

    Kevin&steffi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forenmitglieder,

    wir möchten uns gerne vorstellen. Wir (Kevin & Steffi, wer hätte es gedacht, wohnhaft bei Köln) möchten uns gerne ein Edelpapageienpärchen anschaffen.
    Wir störbern schon seit einiger Zeit in diesem Forum und im Internet generell. Auf der Suche, nach Informationen über eine Artgerechte Haltung der schönen Tiere.

    Zur IST- Situation:

    Wir sind bereits im Besitz von zwei Wellensittichen.
    Bevor einigen von euch jetzt der Atem stoppt- wir haben NICHT vor, die zwei völlig unterschiedlichen Vogelarten aufeinander los zulassen!
    Nie und nimmer gehen wir das doch so hohe Risiko ein, dass die Wellis durch die Papageien verletz oder gar getötet werden.
    Da wir zu den vernünftigen gehören, erkundigen wir uns penibel über jedes noch so kleine Detail, über die Papageien UND deren Haltung. Welche ja doch ein wenig anders ist, als die der Wellensittiche bzw. Edelpapageien sind schon eine andere Hausnummer. Bevor wir nicht alles über die Tiere und deren Haltung wissen und unser geplantes Vogelzimmer Art- und haltungsgerecht eingerichtet haben, werden die Papageien die Wohnung noch nicht betreten.
    Das Vogelzimmer hat eine Größe von ca. 6-8m². Dort soll dann die Wellivoli UND die Papageienvoli stehen, nun die eigentliche Frage:
    Hat jemand Erfahrung, mit der Haltung von Wellis und Edelpapageien?

    Vorsorglich, damit es zwischen den Vögeln nicht zu Reiberein kommen kann, wollen wir zwei Volieren selber bauen. Auch da gibt es viele Unterschiede die wir beachten müssen, da die Papageien z.B ein anderes Gitter benötigen, oder generell anderes Material, da sie die Voli sonst komplett zerlegen und wir können neu bauen. Wir wollen ja alles richtig machen gell. Das heißt die Papageien kriegen ihre eigene Voli und die Wellis kriegen ihre eigene Voli.

    Geht das überhaupt? Es wären zwei unabhängige Volis und die Vögel haben also keine Kontaktmöglichkeit- keine körperliche zumindestens!
    Würden wir den Wellis damit puren Stress zufügen wenn wir sie zusammen mit zwei Edelpapageien in einem Raum halten? Oder dürfte das keine Probleme geben? Wir sind da echt ratlos! Wir wollen nicht, dass die Wellis dann 24h am Tag puren Stress erleiden weil sie vielleicht Angst vor den Edelpapageien haben, oder aus irgendeinem anderen Grund Stress erleiden. Wie gesagt, wir wollen alles richtig machen und den (dann) vier Vögeln ein schönes, Artgerechtes Leben bieten und nicht unnötig stressen.

    Wir sind über jeden Anschaffungstipp dankbar! Wie gesagt, wir wollen für die Tiere nur das beste und informieren uns deswegen im Vorraus gründlich über alles.

    Liebe Grüße, Kevin & Steffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 23. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2013
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Kevin und Steffi,

    Erst mal herzlich Willkommen bei uns :)
    Es ist gut, wenn ihr Euch im Vorfeld informiert.

    Das was ich nun schreibe wird Euch denke ich gar nicht gefallen, aber da es wirklich oft vor kommt möchte ich Euch auf jeden Fall darauf hinweisen.
    Wellensittiche und Agaporniden sind sehr oft Träger der Viruskrankheit PBFD.
    Sie selber müssen nicht daran erkrankt sein, können gut aussehen und man merkt ihnen nichts an.
    Allerdings können sie diese Krankheit übertragen, und gerade die größeren Papageien sind dafür sehr empfänglich.
    Eine Freundin von mir züchtet Graupapageien und Grünzügelpapageien, sie hat auch Wellensittiche,
    die sind aber in einem anderen Gebäude untergebracht ( also nicht nur anderes Zimmer ).
    Sie geht das Risiko nicht ein.

    Wir hatten hier im Forum mal eine Userin die hatte Edelpapageien die mit PBFD infiziert sind.
    Sie hatte auch einen Edelpapagei ( Sita )an der Krankheit verloren:traurig:
    Wenn ihr mögt könnt ihr es nachlesen: klick klick

    Ihr könnt Eure zwei Wellis testen lassen, aber ihr müßtet vor der Anschaffung die Wellensittiche öfter testen nicht nur einmal.
    Und dann bleibt aber immer noch eine Unsichheit, da sich die Krankheit nicht immer nachweisen lässt.
    Ich weiß, ich habe jetzt erst mal viel wegen PBFD geschrieben, aber mir ist das sehr wichtig, nicht dass ihr Euch voller Freude 2 Edelpapageien holt,
    und nacher sind sie krank.

    Sollte dies alles abgeklärt sein, wie habt ihr Euch den Freiflug vorgestellt?

    Wenn ihr die Wellis fliegen lasst, besteht immer die Gefahr, dass sich einer verfliegt und bei den Edels am Gitter hängt.
    Das kann mit dem Verlust von einem Bein oder anderen Verletzungen enden.

    Das ist richtig, sie brauchen ein anderes Gitter als Wellensittiche.
    Edelpapageien brauchen auf jeden Fall eine sehr geräumige Voliere, da sich die Edels auch mal gern aus dem Weg gehen.
    So dass jeder eine Rückzugsmöglichkeit hat.
    Also 2-3m Länge wäre optimal. ca. 1,50 tiefe.
    Ihr könnt die Voliere aus Aluelementen gut selber bauen oder Euch eine bauen lassen.
    Da Edelpapageien sich sehr gern beregnen lassen wäre auch ein abwischbarer Boden gut.
    Generell wäre ein gefließter Boden in dem Raum kein Fehler, sie werfen auch gerne mit Obst um sich :D
    Edels sollen ca. 60-70 % von Obst und Gemüse ernährt werden das ist für ihre Gesundheit sehr wichtig.

    Und die Weibchen haben bei den Edels meist "die Hosen an " und sind zickig :D aber das habt ihr bestimmt schon mitbekommen,
    wenn ihr Euch schon belesen habt.

    Wenn ihr noch konkrete Fragen habt, einfach her damit :0-
     
  4. #3 Kevin&steffi, 23. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2013
    Kevin&steffi

    Kevin&steffi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tanygnathus!

    Erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
    Den Link mit dem PBFD Edel, haben wir bereits gelesen. Wir sind auch bereits über diverse Vogelkrankheiten aufgeklärt.
    Wir haben die Wellis vor einigen Wochen zur jährlichen Untersuchung einem vogelkundigen Tierarzt vorgestellt, es wurde ein Kropfabstrich, eine Kropfspülung und eine Kotrobe gemacht. Diagnose kam keine, also keine Megasbakterien und keine Trichos, die Wellis sind soweit gesund. Wir lassen die Wellis nur von vkTA untersuchen, nach deinem Tipp werden wir sie auch auf PBFD testen lassen bevor die Edels dazu kommen.

    Bezüglich des Freiflugs haben wir uns das so vorgestellt, dass die Wellis in ihrer Voliere bleiben die wir selber bauen möchten und selbstverständlich wird diese Voliere ausreichend Platz zum fliegen bieten. Ich (Steffi) bin seit einigen Jahren in einem Wellensittichforum unterwegs und wir holen uns dort alle nützlichen Infos zum Bau einer ausreichend großen Voliere für die Wellis.
    Die Edels sollen Freiflug außerhalb der Voliere bekommen, weshalb wir uns das so gedacht haben, dass die Wellis einfach in einer großzügigen Voliere leben, damit es nicht zu Konflikten kommen kann.

    Das die Edeldamen sehr dominant und zickig sind, haben wir schon oft gelesen und auch bei einigen Videos gesehen und mussten ein wenig schmunzeln, da wir dieses Verhalten bereits von unserer ebenfalls dominanten und zickigen Wellihenne kennen hihi.

    Wir sind uns generell noch unsicher, ob das überhaupt funktioniert, beide Arten in einem Raum zu halten. Weil wir davon ausgehen, dass das für beide Arten Stress bedeutet und erhoffen uns hier Tipps und Vorschläge und suchen nach einer Lösung zur Unterbringung beider Arten.

    Das die Edels sich von 60-70% von Ost & Gemüse ernähren haben wir auch schon fleißig erlesen. Könntest du uns vielleicht einen Tipp geben wie das mit dem Körnerfutter aussieht? Wir haben mal gelesen für die Edels reicht Großsittichmischung, ist das korrekt? Und wie oft füttert man das Körnerfutter und in welcher Menge?

    Vielleicht finden sich hier auch einige Züchter aus NRW (Raum Rhein-Erft/Sieg).
    Gerne würden wir auch zu einem Züchter fahren, uns die Tiere anschauen und uns informieren.

    Liebe Grüße
     
  5. #4 Kevin&steffi, 23. Mai 2013
    Kevin&steffi

    Kevin&steffi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ach und was uns auch noch interessieren würde. Was können wir den Edels alles zum schreddern anbieten?
    Gibt es da bestimmte Dinge die man nicht nehmen sollte? Wie z.B Äste von bestimmten Bäumen oder anderes?
     
  6. #5 Karin G., 23. Mai 2013
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Kevin&steffi

    ebenfalls ein herzliches Willkommen bei den Vogelforen :D

    Schau mal in unser Magazin Pirol rein: klick

    Unsere Henne liebt z.B. Kieferzapfen zu zernagen, der Hahn interessiert sich kaum für Schreddermaterial.
     
  7. #6 Kevin&steffi, 23. Mai 2013
    Kevin&steffi

    Kevin&steffi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karin, vielen Dank für diesen äußerst interessanten und hilfreichen Link! :)
     
  8. #7 Tanygnathus, 23. Mai 2013
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Steffi,

    Ich finde es toll, dass ihr Euch wirklich schon so gut informiert habt.
    Wie schon geschrieben, ich persönlich würde das Risiko PBFD Welli/ Edelpapagei nicht eingehen.
    Mir wäre es zu Riskant, weil man die Krankheit sehr schlecht nachweisen kann.
    Aber ihr könnt Euch ja mit Eurem vk Tierarzt mal beraten was der dazu meint.

    Ob die Vögel nebeneinander Stress haben, kann ich selber nicht beurteilen, da ich keine Wellensittiche habe.
    Ich weiß nicht ob hier jemand ist wo Edels und Wellis hat?

    Ich schätze mal das habt ihr hier gelesen?
    Ja es reicht eine Großsittichfuttermischung vollkommen aus und die sollte sehr wenig Sonnenblumen haben.
    Außerdem füttert man Quell / Kochfutter.
    Man kann auch gut abwechseln, also einen Tag gibt es die Körnermischung plus Obst und Gemüse und am nächsten Tag das Quell / Kochfutter.
    Oder es gibt Beides plus Obst und Gemüse und dann natürlich anteilmäßig jeweils weniger.

    Eine Menge anzugeben ist immer sehr schwierig, es gibt Vögel die mehr brauchen und Vögel die weniger Futter brauchen.
    Wichtig finde ich dass das Futter aufgefressen ist, also nichts von den Körnern im Napf liegen bleibt sonst hast Du zu viel gefüttert und solltest reduzieren.

    Karin hat Dir schon einen guten Link eingestellt.
    Ich selber gebe überwiegend Haselnussäste oder Äste von ungespritzen Obstbäumen.
    Im Winter gebe ich zum schreddern Bambus ( den habe ich im Garten ) oder auch mal Tannenäste wobei ich da aufpasse dass sie nicht zu harzig sind.

    Ansonsten lieben sie auch leere Papprollen zum schreddern :+schimpf
    Ich zwicke auch gern kleine dünne Zweige ab und lege alles in eine Schale oder Schüssel und die wird dann nach und nach ausgeräumt:D
     
  9. #8 Karin G., 23. Mai 2013
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    wir haben im Garten Topinambur, klick die Stängel schneide ich im Herbst in handliche Stücke von ca. 20 cm, trockne sie gut, das ist auch ein sehr beliebtes Schreddermaterial :D

    klick
     
  10. #9 Kevin&steffi, 23. Mai 2013
    Kevin&steffi

    Kevin&steffi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar! :)

    Dann bleibt eigentlich nur noch die Frage wie wir das mit den zwei Wellis machen.
    Ich habe diese Frage auch im Wellensittichforum gestellt, allerdings bekamen wir da eine nicht wirklich nette Antwort... Man war dort eher schockiert darüber das wir die zwei Vogelarten in einem Zimmer halten wollen, sofern es denn möglich sei, und es wurde recht patzig darauf reagiert das wir die Wellis dann nur in der großzügigen Voliere halten möchten, ohne sie rauszulassen damit es nicht zu Reiberein kommt. Anscheinend wurde dort nicht verstanden, dass wir etwas unternehmen wenn wir eine passende Lösung haben und im Moment nur auf der Suche nach einer Lösung dafür sind...
     
  11. #10 Tanygnathus, 23. Mai 2013
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Also ich finde es kommt ja auch immer darauf an wie groß solch eine Voliere ist.
    Wenn sie sehr geräumig ist, dann ist es doch in Ordnung.
    Vielleicht kann man ja einen Teil des Zimmers abtrennen.
    Wichtig ist halt immer dass die Vögel sich bewegen und ausreichend fliegen können.
    Wenn man sie in einen " kleinen " Käfig setzt und nicht raus läßt würde ich auch protestieren.
    Du kannst aber im Unterforum Wellensittiche bei uns auch mal nachfragen, weil mit der Haltung von Wellis kenne ich mich nicht genug aus.
    Evtl. habt ihr ja auch die Möglichkeit für die Wellis im Freien eine Voliere zu bauen mit einem Schutzhaus?
    Dann wären die Wellis von den Edels getrennt und sie hätten es schön.
    Wellis sind ja von der Lautstärke her so, dass die Nachbarn meist keine Probleme damit haben.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Kevin&steffi, 23. Mai 2013
    Kevin&steffi

    Kevin&steffi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben mal ausgemessen, die Wellivoliere wäre grob überschlagen 240 Breite, 240 Höhe und 170 Tiefe... und das für nur zwei Wellensittiche.
    Wichtiger wäre aber erstmal zu wissen ob das überhaupt funktioniert beide Arten in einem Raum zu halten, wir werden uns diesbezüglich weiter erkundigen, ansonsten muss eine andere Lösung her.
    Eine Außenvoli mit Schutzraum ist leider nicht möglich.
     
  14. Anja8

    Anja8 Obervogel

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte ca. ein halbes Jahr lang meine beiden Edelpapageien im selben Raum mit 8 Wellensittichen. In einer Innenvoliere mit Trenngitter, unter Aufsicht mit gemeinsamen Freiflug, das aber selten, meist nur abwechselnd.
    Um die Wellensittiche musste ich mir keine Sorgen machen, die Edels ließen sie in Frieden, waren nicht aggressiv. Ich hatte aber den Eindruck, dass mein Edelpapageienpaar durch diese quirligen, dauernd quatschenden, schimpfenden, plappernden Vögelchen sehr gestresst waren. Die andauernde Lärmbelästigung quasi ohne Ruhephasen, das Geflattere (auch wenn es nicht im selben Abteil war) hat die Edels immer wieder aufgeschreckt, sie waren viel unruhiger und lauter als sie es seit dem Zeitraum sind, seit sie von den Wellensittichen getrennt sind.
    Ich kann es absolut nicht empfehlen, diese beiden Arten im selben Raum zu halten... Auch wenn es nur zwei Wellis sind. Dass Edelpapageien auf kleinere Vögel losgehen und sie beißen, glaube ich eher nicht. Wenn meinen Edels einer der kleinen Derwische zu nah kam und sie nur den Kopf in die Richtung gedreht haben oder auf die Idee gekommen wären, einen Schritt auf den Welli zuzumachen, so schnell konnten die Großen gar nicht schauen, da war der Kleine schon wieder weg. Und eine der Wellihennen hat sich einmal getraut, sich ganz groß vor meinem Edelhahn aufzubauen, er hat sich weggedreht.
    Aber wie gesagt, die Edelpapageien fühlten sich durch die Wellis gestört und aufgeschreckt.
    LG Anja
     
Thema:

Vorstellung & Fragerunde