was ist der Unterschied zwischen Hybrid und Mischlingsara ???

Diskutiere was ist der Unterschied zwischen Hybrid und Mischlingsara ??? im Aras Forum im Bereich Papageien; Joerg, Frau Mundt und Dr. Janicek werben doch sogar damit, dass Sie Voegel aus der Zuchtstation auf den Phillipinen importieren.

  1. #21 Werner Fauss, 14. Juli 2005
    Werner Fauss

    Werner Fauss Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66887 Jettenbach
    Joerg,
    Frau Mundt und Dr. Janicek werben doch sogar damit, dass Sie Voegel aus der Zuchtstation auf den Phillipinen importieren.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    hmm tja, ich habe jetzt doch abgeschlossen mit einem Hybriden, weiss ja auch im Vorfeld überhaupt nicht, was der Charlie dazu meint... habe auch soeben eine nette Mail erhalten, dass dieser Hybrid ( den ich sooo toll finde << immernoch !!! ) jemand aus diesem Forum dort abgegeben hat da eine Verpaarung nicht geglückt ist, und dieser Ara aber ansonsten gaaaanz toll ist und eigentlich nicht zum Verkauf stehen sollte. Ja ist traurig, nun wird er DOCH angeboten, es ist und bleibt für mich und auch dem Mailer ( dessen Namen ich nicht nenne da ich ja nicht weiss, ob es ihm recht wäre << kann ja wenn er mag selbst hier posten ) ein gaaanz tolles und hübsches Tier. Werde ihn beim nächsten monatlichen Besuch bei Zoo Mundt wieder bestaunen und bewundern wenn er noch da ist. :traurig:
     
  4. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    Hallo Werner, soweit ICH weiß gilt das aber nur für Hyazinthenaras, die sie dort bei den Phillippinen bestellt. Ihre Grauen und weiß nicht was noch bekommt sie von einem Züchter die sie dann weiterverkauft, das weiß ich von dem Züchter selbst.
     
  5. AxelW

    AxelW Guest

    Hi.
    Die Anhänge des Washingtoner Arztenschutzübereinkommens (das ist ein Handelseinkommen!):

    Anhang I: Arten, die unmittelbar von der Ausrottung bedroht sind.
    Anhang II: Arten, die nicht unmittelbar bedroht sind, es aber wären, wenn der Handel nicht kontrolliert wird.
    Anhang III: Arten, die einer besonderen Regelung unterworfen sind, nicht als bedroht durch Ausrottung gelten, aber von vorneherein geschützt werden sollen.

    Nymphen- und Wellensittiche sind nicht gelistet; als einziger Papagei ist der Kleine Alexandersittich in Anhang III zu finden.

    Dann gibt es hier noch die EG-VO mit den Anhängen A bis D. Die Anhänge A bis C entsprechen in etwa den Anhängen I bis III des WA. Anhang D enthält Arten, die durch z.B. hohe Einfuhren in die EU beobachtet werden, um dann evtl. Schutzmaßnahmen einzuleiten.

    Mit Kompromiss hat das alles nicht viel zu tun; die Aussagen zumindest sind eindeutig: Anhang II Tiere sind nicht gefährdet. Und damit sie das auch nicht werden, hat man eben dieses Handelsabkommen getroffen.
    Wie die Praxis dazu aussehen mag kann ich nicht beurteilen; interessiert mich an dieser Stelle auch nicht.

    Axel
     
  6. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!

    Hallo Nicole,

    das ist wirklich eine interessante Information. Auch ich habe - wie Werner - den Kenntnisstand, dass die Vögel, die dort zum Verkauf gelangen, die Reise von der Aufzuchtstation auf den Phillippinen bis zu uns machen. Ist das denn ein deutscher Züchter?

    Gruß
    Brigitta
     
  7. #26 Ann Castro, 14. Juli 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Das stimmt so nicht. Ich habe hier zwei Abgabe OHKs sitzen, die ursprünglich von Frau Mundt gekauft wurden, die lt Papieren aus den Philippinen kommen.

    So, und nun stelle man sich ein Papageinküken vor, dass recht zügig entwöhnt wurde, da es ja kommerziell produziert wurde.

    Nun wird das Tier in einen Transportbehälter gesteckt (schön abgedunkelt natürlich damit es nicht so stressig wird) und verschifft.

    Im besten Fall dauert die Reise für dieses Küken 14 Stunden. Im schlimmsten Fall auch wesentlich länger. Während der Reise kann es kein Wasser bekommen, denn das würde ohnehin nur verschüttet werden. Es bekommt stattdesen wasserhaltiges Obst. Vielleicht ein paar Körner.

    Nur wieviel davon nimmt es in der Dunkelheit überhaupt zu sich?

    Dieses kleine, frisch entwöhnte Küken, dass normalerweise häufig fressen würde, bekommt also mindesten 14 Stunden nichts zu trinken und nichts oder wenig zu fressen. Man kann sich überlegen, wie sein Körper und seine Psyche dies verkraften, ob eventuell Organe dadurch nachhaltig beschädigt werden.

    Solche Probleme tauchen oft erst Jahre später auf. Dann liegt es an der unsachgemässen Haltung des Käufers, der nicht in der Lage sein wird das Gegenteil zu beweisen.

    Wenn das Junge nach dieser weiten Reise also hier angekommen ist, wird es, wie es vielerorts üblich ist, erst einmal in der Quarantänestation behandelt, lies: mit Medikamenten vollgepumpt. Was dies in einem ohnehin geschwächten Körper anrichten könnte, darüber kann und sollte man trefflichst spekulieren.

    Und solche Tiere werden dann zu absoluten Spitzenpreisen verhökert.

    Das muss man nicht verstehen, oder?

    Muss man es unterstützen?

    LG,

    Ann.
     
  8. #27 Brigitta, 14. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2005
    Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!
    Tja Ann,

    genau so habe ich mir das vorgestellt. Leider!

    Gibt es eigentlich ungefähre Zahlen darüber, wieviele dieser armen Geschöpfe den Transport wohlmöglich gar nicht überleben?

    Ja, und natürlich ist bei Jahre später auftretenden Problemen NUR der Halter Schuld. Das habe ich mir in Bezug auf meinen HZ-Kakadu auch immer anhören müssen. Das lag nicht an der Aufzuchtart und auch nicht am Transport. Der Idiot war einzig und allein ich!!!!!!!!

    Und die dann bei der Obduktion festgestellten Organ-Fehlbildungen? Lt. 9 Seiten langem Pathologiebericht entstanden wegen fehlerhafter Futterkonsistenz in der Aufzuchtphase. Ein erwachsener, nur 9 Jahre alt gewordener Papagei mit Babyorganen!

    Was für eine Verschwendung von Leben und Liebe - für Tier und Mensch!

    Gruß
    Brigitta
     
  9. Ara4ever

    Ara4ever Guest

    Hallo Brigitta,
    ja der Züchter ist ein deutscher Züchter und er hat vor 3 Monaten einen Ara in einen sehr bekannten Vogelpark verkauft, es kamen von dem park sogar 3 Inspekteure die die tiere begutachteten... und er hat Graue an Frau Mundt verkauft und sie kauft immer wieder bei ihm, so sagte er es jedenfalls bei unserem Gespräch, warum sollte er lügen ?? Er wusste ja auch, dass wir fast 14 tägig zu Zoo Mundt fahren, er ist stolz auf seine Tiere warum auch nicht ??? Es sind also Nicht Immer Tiere die solch eine Tortur mitmachen müssen.
     
  10. Brigitta

    Brigitta Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein meerumschlungen!

    Hallo Nicole,

    danke für Deine Auskunft! Um das zu erfahren, habe ich nachgefragt. Es insteressierte mich einfach, ob ALLE Vögel diese weite Reise machen müssen.

    Gruß
    Brigitta
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #30 Papageno1902, 15. Juli 2005
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Moin Moin,

    also ich habe vor ein paar Jahren mal ein längeres Gespräch mit Frau Mundt diesbezüglich gehabt in dem sie mir sagte, dass ein Großteil Ihrer Tiere von den Phillipienen kommen, weil sie mit deutschen Züchtern zuviele schlechte Erfahrungen gemacht hat, was Krankheiten der Tiere betrifft und das bei den Importtieren eben nicht der Fall sei. Desweiteren hat sie mir damals ein Foto von den Boxen zugeschickt in denen die Tiere "verfrachtet" werden! Diese Boxen sind recht geräumig für so einen Transport, haben eine Sitzstange und entgegen Anns Aussage war auf dem Foto auch ein Wasserbehälter, so eine Flasche, ähnlich wie für Nager, zu sehen. Desweiteren ein Obstnapf und auch Körnerfutter. Sie sagte mir damals, dass 99 % der Tiere hier in einem Topzustand ankommen. Sie werden dann bei ihr in die Quarantänestation gebracht über die ich mir persönlich kein Urteil bilden kann, da ich sie nicht gesehen habe, und verschiedene positive wie auch sehr negative Meinungen dazu gehört habe. Ich will hier absolut keine Werbung für Zoo Mundt machen, da ich von diesem Kommerz nicht viel halte, aber das oben ist das was ich über die Tiere aus den Phillipienen erfahren konnte und darüber warum kaum deutsche Tiere in ihrem Bestand sitzen.

    LG
    Jan
     
  13. #31 sternchen2904, 15. Juli 2005
    sternchen2904

    sternchen2904 Guest

    Hallo Jan,

    ich sehe das auch so und ich kenne die Quarantänestation und sie ist hell, sauber, die Käfige natürlich nicht so groß wie in den Räumen, aber machen einen Supereindruck.
    Desweiteren ist durchgesetzt wordrn, dass die Phillipinos nicht die normale 30 Tage Tetrazykline Kur machen müssen!! wie es normalerweise bei Importen der Fall ist.

    Ich will jetzt hier nicht HZ loben!!!! Aber man soll ja die Kirche im Dorf lassen.

    Gabi
     
Thema: was ist der Unterschied zwischen Hybrid und Mischlingsara ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hybrid ara

    ,
  2. hybridara

    ,
  3. papagei hybrid

    ,
  4. ara hybrid,
  5. Unterschied hybride Mischling ,
  6. sonnen ara hybrid,
  7. dunkelroter ara und hellroter ara kreuzen,
  8. hybrid mischling,
  9. hybrid ara burgau,
  10. hybrid ara kaufen,
  11. kreuzung soldatenara und dunkelroter ara,
  12. was ist ein hybrid ara,
  13. mischlings papageien,
  14. http:www.vogelforen.dearas89103-unterschied-zwischen-hybrid-mischlingsara.html,
  15. ara mischling,
  16. was ist ein ara hybrid papagei,
  17. unterschied hybrid und mischling,
  18. was ist der unterschied zwischen gelbbrustara und frau papagei,
  19. ara kreuzung gelbbrust und rot,
  20. ara hybriden,
  21. hybrid ara arten