Was ist noch lebenswert?

Diskutiere Was ist noch lebenswert? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Unsere Wellidame Paula ist 9 Jahre alt und war eigentlich ihr ganzes Leben gesund. Jetzt haben wir folgendes Problem: sie hat ein...

  1. Adele

    Adele Mitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Hallo!
    Unsere Wellidame Paula ist 9 Jahre alt und war eigentlich ihr ganzes Leben gesund.
    Jetzt haben wir folgendes Problem: sie hat ein altersbedingtes Herzproblem und anscheinend auch schon Wasser in der Lunge. Unser TA sagt das man da nicht mehr viel machen kann und wenn es zu schlimm wird soll ich sie einschläfern lassen.
    Sie frisst und trinkt ganz normal, läßt sich von ihrem Partner füttern und wuselt auch noch auf dem Käfigboden rum um Körnchen auszupicken. Nachts fängt sie aber immer an zu japsen. Ihre Nase ist schon bläulich verfärbt und sie schläft auch öfter als die anderen. Trotz allem macht sie nicht den Eindruck als ob sie jeden Moment stirbt. Das Schwanzwippen ist nicht sehr stark.
    Unser TA sagte das man ihr ein homäopatisches Herzmittel geben könnte. Sie ist aber leider nicht Handzahm und diese tägliche Medikamenteneingabe würde sie schon sehr stressen.
    Wir sind jetzt ganz unsicher ob sie sich quält oder nicht. Vielleicht wart ihr ja schon mal in so einer Situation.
    Susanne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Croelchen, 27. März 2006
    Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Hallo Susanne,

    ich war zwar, zum Glück, noch nicht direkt in so einer Situation, kann mir aber vorstellen wie schwer es für dich ist. Gerade weil sie ja auch nicht mehr die jüngste ist und bestimmt sehr lange bei euch.

    Wenn ich kranke Vögel hatte, stellte sich diese Frage bis jetzt selten da es den Tieren dann meist sehr schnell sehr schlecht ging, ich hab aber auch schon öfter verzweifelt vorm Käfig gesessen und überlegt ob ich dem kleinen Wesen wirklich den ganzen TA und Behandlungsstress zumuten soll...

    Homöopathische Mittel kann man doch oft auch übers Trinwasser geben. Den stress mit der Einfangerei würde ich der alten Dame ehrlich gesagt auch nicht mehr zumuten. Jedenfalls nicht wenn der TA schon sagt das die Chancen schlecht stehen.
    Die blaue Nasenhaut muss evtl nich mehr bedeuten als das sie nicht mehr brutfreudig ist, was sie nach 9 Jahren ja auch darf ;)

    Wenn sie sich noch füttern lässt und rumwuselt, dann gehts ihr bestimmt nicht so schlecht. ich denke wenn sich ein Vogel "aufgibt" dann merkt man das als Besitzer bestimmt schnell. Solange das nicht der Fall ist würde ich der kleinen noch eine schöne Zeit mit ihrem Partner gönnen!

    Frag doch beim TA mal wegen hom. Mittel übers Trinkwasser oder in Pulverform fürs Futter nach. Meist ist es ja gerade bei diesen hom.Mitteln nicht schlimm wenn der Partner mitfrisst/mittrinkt...

    LG Caro
     
  4. #3 charly18blue, 27. März 2006
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Namensvetterin,

    ich würde mit Thomas Braunsdorf (Thomas B.) Kontakt aufnehmen, homöopathisch ist da bestimmt was zu machen. Schick ihm einfach eine Mail, sein Postfach hier ist glaube ich deaktiviert.


    - das sehe ich genauso.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. Adele

    Adele Mitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Übers Trinkwasser kann ich ihr das Mittel nicht geben, da ihr Partner das auf gar keinen Fall einnehmen darf.
    Mir ist zudem noch aufgefallen, das ihre Nasenhaut ganz glatt geworden ist. Wellidamen haben doch sonst immer so eine Schrumpelnase.
    Susanne
     
  6. #5 charly18blue, 27. März 2006
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Susanne

    Hennen haben in der Brutzeit eine krustige dunkelbraune Nase, ansonsten haben sie eine ganz glatte hellbraune (manche sogar fast weiß) bzw. hellblaue Wachshaut.

    Liebe Grüße Susanne
     
  7. #6 Croelchen, 27. März 2006
    Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Die glatte Nase ist nich schlimm. passiert oft wenn das braun verschwindet.

    Diese braune Kruste auf der nase ist ein typisches Zeichen für Brutstimmung. Wenn die Brutstimmung vorbei ist platzt die Kruste oft ab und die "eigentliche" weiß/bläuliche Wachshaut kommt zum Vorschein.
    Bei vielen Hennen bleibt ne leichte Kruste immer dran.....

    Also dass es bei einigen homöopathischen Mitteln so schlimm ist wenn ein gesunder Vogel davon frisst, wusst ich jetzt nicht. Aber da kenn ich mich wirklich nicht so aus...
    Hast du den TA schon nach alternativen gefragt? Also anderen mitteln die übers Futter/Wasser gehen? Wenns da nix gibt würd ich ihr wohl einfach nur gute Vitaminpräparate ins Wasser/Futter geben damit sich nich noch zusätzliche Probleme bekommt und es dabei lassen.

    LG Caro
     
  8. #7 Munia maja, 27. März 2006
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Adele,

    wenn es sich wirklich um eine Herzinsuffizienz handelt, kann man auch mit klassischen Herzmedikamenten einen Therapieversuch wagen. Falls die kleine Madame einigermaßen zutraulich ist, freut sie sich dann auf den täglichen Leckerbissen, mit dem Du ihr das Medikament verabreichen kannst. Das würde allerdings eine lebenslange Therapie werden - aber solange Du ihr damit die Lebensqualität verbessern kannst, würde ich an Deiner Stelle noch lange nicht ans Einschläfern denken: "Rumwuseln" und gut fressen zeigen doch, dass sie noch Lebensfreude hat...

    MfG,
    Steffi
     
  9. #8 Alfred Klein, 27. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Susanne
    Euer TA kann hier durchaus noch was retten. Wenn er will und sich auskennt.
    Das Gewebewasser in der Lunge kann mittels einer einmaligen Entwässerungsspritze sehr gut ausgeleitet werden.
    Für das Herz müßte der Kleine dann einen ACE-Hemmer bekommen. So was gibts auch für Tiere, geht auch beim Vogel. Das Medikament heißt Vasotop, in der Dosierung 1,25mg. Davon gibst Du täglich 1/4 Tablette. Das ist nicht so einfach da die Tabletten sehr klein sind. Die muß man mit einem ganz feinen Messerchen teilen.
    Zur Verabreichung ist es am besten die 1/4- Tablette zu zermörsern, mit zwei Tropfen Wasser in eine Wegwerfspritze (gibts in der Apotheke) aufzuziehen und das dann in den Schnabel zu geben.

    Woher ich das so gut weiß? In der Familie haben wir einen Grassittich, der lebt mit seinem schwachen Herz und den Vasotop nun schon zwei Jahre länger als erwartet.
     
  10. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Das wird sicherlich das beste sein. Nur fährt er morgen in Urlaub.
    Kanst Du hier nochmal nachlesen.
     
  11. Adele

    Adele Mitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Mit der Medikamteneingabe ist das so eine Sache bei unserer Paula. Sie hat so panische Angst vor Händen, das wenn ich sie packen möchte, sie sich auf den Käfigboden auf den Rücken schmeisst (mit den Füssen nach oben) und so laut schreit als wenn ich sie töten will. Das würden für ihr Herz auf jeden Fall zu viel Stress bedeuten. Über Leckerchen die Medikamente zu geben, funktioniert auch nicht, da sie nur ihr Wellifutter frisst. Alle unsere anderen Vögel haben besondere Leckerchenvorlieben, nur unsere Paula ist da stur. Wir haben da schon alles versucht. Sie frisst nur Wellifutter (noch nicht mal Golliwoog ). Und wehe ich streue mal AviKonzept oder Vitamine über ihre Körnchen. Dann werden sie auch nicht mehr gefressen. Ihr seht also das das alles nicht so einfach ist. Sie bekommt jetzt Vitamintropfen übers Trinkwasser. Mal sehen ob das klappt.
    Susanne
     
  12. #11 Alfred Klein, 28. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Und was soll das bringen?
    Da ich selber auch Herzpatient bin kann ich Dir sagen daß man mit Vitaminen bestimmt nichts am Herz erreicht.
     
  13. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    da hast du sicher recht, das die Vitamine das Herz nicht mehr in ordnung bringen. Ich denke das die Vitamine es dem Vogel aber vielleicht erleichtern noch eine weile mit dem Herzproblem weiter zu leben, indem sie den restlichen Organismus unterstützen.
    Sie ist sicherlich geschwächt, durch die vitamine kann man vielleicht andere Infektionen oder größere Probleme bei zB der nächsten Mauser verhindern oder lindern.

    Sicherlich würde eine "ordentliche" Behandlung evtl noch helfen. Aber ganz ehrlich, ich würds nem absolut scheuen Vogel, der schon neun ist und auch noch ein belastetes Herz hat, nicht antun ihn täglich zu fangen und Spritzen zu geben. Das Risiko das er mir an nem Herzinfakt in der Hand stirbt, wär mir zu groß.

    Da würde ich (meine persönliche einstellung!) dem Vogel lieber noch ein paar wochen/monate, tage,..... schenken und ihn irgendwann in ruhe/würde bei seinem partner sterben lassen...

    Was für Vitamintropfen gibst du ihm denn?

    LG Caro
     
  14. Adele

    Adele Mitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Hallo Caro!
    Schön das Du das genauso siehst wie ich.
    Die Vitamintropfen hat mein Mann aus dem Fressnapf mitgebracht. Ich bin jetzt nicht zu Hause aber guck heute abend mal nach wie sie heissen.
    Susanne
     
  15. Adele

    Adele Mitglied

    Dabei seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velbert
    Die Vitamintropfen sind von Trixie und so ein Allgemeinpräperat.
    Gestern ist Paula wieder aus dem Käfig raus gekommen und 2 Stunden rumgeflogen. Sie war zwar etwas kurzatmig aber immerhin. Anscheinend geht es ihr besser. Ein Wunder, hätte ich nicht gedacht.
    Susanne
     
  16. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Hi,

    wegen der Vitamine, ob Trixie gut ist weis ich nicht, da können andere bestimmt mehr zu sagen.

    Wo du dir aber recht sicher sein kannst das es gute Präparate sind wäre "Korvimin", das bekommst du beim Tierarzt (ist überhaupt nicht teuer), "Prime" oder "Nekton"Produkte, die bekommt man wohl auch im Handel. Prime hatte ich noch nicht, hab hier aber oft gelesen das es sehr gut ist.

    Viele "allgemeine" Präparate aus Zoohandlungen sind nicht so besonders wirkungsvoll. Bei Trixie weis ich es nicht, hab aber auch über die Suche hier nix schlechtes gefunden.... :)

    Freut mich das es dem Mädel wohl recht gut geht momentan, vielleicht lässt sie sich ja von der allgemeinen Frühlingsstimmung etwas anstecken.
    drück euch die Daumen das sie wieder richtig fit wird! ;)

    LG Caro
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Alfred Klein, 30. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Caro, ich gebe dem Vogel höchstenfalls noch ein paar Wochen, ich denke man rechnet besser in Tagen.
    Gewebewasser in der Lunge ist ein Zeichen für Lebensgefahr.
     
  19. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Kann sehr gut sein, sie ist ja wirklich ernsthaft krank und wird letztendlich nicht richtig dagegen behandelt. Wollt da auch keine falschen Hoffnungen wecken.

    Aber Daumen drücken das es ihr vielleicht doch noch ne Weile besser geht darf ich doch trotzdem ;)

    LG Caro
     
Thema:

Was ist noch lebenswert?