Wasserbauch

Diskutiere Wasserbauch im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Vogelfreunde ! Ich habe schon einmal berichtet,daß ich ein paar Vögel habe die etwas verfettet sind . Heute ist mir aufgefallen, daß...

  1. Tomcat

    Tomcat Guest

    Hallo Vogelfreunde !

    Ich habe schon einmal berichtet,daß ich ein paar Vögel habe die etwas verfettet sind .
    Heute ist mir aufgefallen, daß auch eines meiner Mövchen zu fett ist !
    Außerdem haben ein paar meiner Vögel so eine Art " Wasserbauch " !
    Ich gebe nur Exotenfutter,Salatsamen,Grassamen und Grünzeug zur Abwechslung .Keimfutter ganz selten.
    In das Trinkwasser gebe ich ab und zu Enteroferment zur Darmregulierung .
    Einmal in der Woche Vitamine "Nekton S" Multivitamin mit Aminosäuren.
    Da ich meine Mövchen mit einem Paar Reisfinken zusammen halte kommt es manchmal vor ,daß sie den Paddyreis mitfressen .
    Aber an dem kann es auch nicht liegen denke ich mir weil ein paar "Afrikaner "auch dieses Problem haben,und sie bekommen nur Exotenfutter mit Grassamen und Grünzeug .
    Und Eifutter oder ähnliches nur zur Jungenaufzucht .
    Warum dieser "Wasserbauch" ?
    Wer kann mir erklären was ich falsch mache ?
    Ich verstehe nicht wie es dazu kommen kann wo ich doch sehr genau darauf achte was ich füttere !


    Gruß Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Thomas,
    unter "eine Art Wasserbauch" kann ich mir schlecht was vorstellen. Gehts etwas präziser? Hast Du Fotos? Hört man aus dem Bauch Geräusche?
    LG
    Thomas
     
  4. Tomcat

    Tomcat Guest

    Hallo Thomas !

    Ich kann leider kein Foto reinstellen,aber ich versuche es nochmal zu erklären !
    Das Mövchen und einige andere: 2 Kubafinken, 3 Amaranten, 1 Orangenbäckchen sind
    im oberen Brustbereich und am Bürtzel verfettet.
    Der Bauch : Normalerweise ist der Bauch flach und befiedert.
    Aber bei diesen Vögeln sieht man den Bauch richtig prall wegstehen und
    es sieht so aus als währe eine Flüssigkeit darin.
    Die Leber ist auch etwas größer als sie sein sollte. Könnte es sein das durch einen Leberschaden sich Körperwasser im Bauch ansammelt ?
    Ich kann mir nur nicht erklären wie es dazu kommen kann.

    mfg Thomas
     
  5. #4 Alfred Klein, 28. August 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Es wäre durchaus denkbar daß es wegen eines Leberschadens zu Bauchwassersucht kommen könnte.
    Eventuell könnte ein Tierarzt mittels Punktion das Gewebewasser entfernen.
     
  6. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Thomas,
    Aszites ("Bauchwassersucht", Hydrops abdominalis) kann zahlreiche Ursachen haben. Häufig ist ein Leberschaden mit Pfortaderstauung. Aber auch entzündliche Prozesse in der Bauchhöhle, Tumoren, Herzinsuffizienz, Nierenschäden und vieles andere kann die Ursache sein.
    Du solltest auf jeden Fall einen qualifizierten vogelkundigen Tierarzt aufsuchen.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  7. Tomcat

    Tomcat Guest

    Hallo !

    Danke für die Antworten !
    Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen wie es bei gesunder und richtiger Fütterung
    zu diesen Symptomen kommen kann .
    Ich habe ca. 50 Vögel die alle das gleiche Futter bekommen und gesund sind.
    Und 7 Vögel davon sind total verfettet .
    Bewegung haben sie sicher auch genug bei 2 Meter langen Käfigen .
    Übrigens; Das 0.1 Mövchen das im gleichen Käfig ist hat diese Symptome nicht und ist bei bester Gesundheit .
    Vieleicht hat noch jemand im Forum diese Symptome bei seinen Vögeln beobachtet,und kann mir berichten was er dagegen unternommen hat.

    Gruß Tom
     
  8. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Thomas,
    Na da hätten wir doch schon eine mögliche Ursache:
    Verfettung--->Fettleber--->Leberzirrhose--->Aszites.
    Oder:
    Verfettung--->Herzinsuffizienz--->Aszites.
    Ich frage mich eher, wie es bei genug Bewegung sowie "gesunder und richtiger Fütterung" zu totaler Verfettung kommen kann.
    LG
    Thomas
     
  9. Tomcat

    Tomcat Guest

    Hallo Thomas !

    Das ist es ja eben !
    Ich bin mir zu 100 % sicher das die Ernährung stimmt, sonst hätten die anderen Vögel die gleichen Symptome. Ich kann ihnen das Futter ja nicht rationieren wie bei einem
    Hund oder einer Katze !
    Von Exotenfutter und Grassamen türften sie normalerweise nicht Fett werden.
    Ausserdem bekommen sie viel Grünzeug zum futtern.
    Keine Mehlwürmer, kein Eifutter, keine ölhaltigen Samen, also nichts wovon sie so Fett werden könnten .

    mfg Thomas
     
  10. #9 Thomas B., 28. August 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. August 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Thomas,
    Das ist mit Sicherheit falsch. jeder Organismus reagiert anders, der Stoffwechsel ist nicht genormt. Ein Tier kann von der gleichen Ration verfetten, bei der ein anderes rank und schlank bleibt. Es kann auch ein Tier bei gleicher Ernährung Krebs oder eine Infektion bekommen, während die anderen gesund bleiben. Ich glaube, wir haben hier nun genug herumgerätselt und aus dem Vogelflug bzw. buchstäblich aus den Eingeweiden gelesen.

    LG
    Thomas
     
  11. Tomcat

    Tomcat Guest

    Hallo !

    Ich war heute beim Tierarzt !
    Diagnose: Bauchwassersucht durch Leberschaden.
    Er meinte auch das manche Tiere eben leichter Fett werden und andere nicht trotz guter Fütterung .

    Gruß Thomas








    mfg Thomas
     
  12. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Mir wolltest Du's ja nicht glauben, als ich genau dasselbe gesagt habe. Da war es ja angelich wegen guter Fütterung unmöglich. Ich hoffe, nun, da es tierärztlich abgesegnet ist, wird's auh von Dir akzeptiert.
    T.
     
  13. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    jetzt wundere ich mich doch etwas. Gibt es kein homöophatisches Mittel bei einem Leberschaden? Das kann ich mir nicht vorstellen.

    @Tomcat: Wie hat der TA den Leberschaden diagnostiziert? Hat er dir Medikamente mitgegeben und wenn ja, welche? Welche Ratschläge gab er dir z. B. wegen dem Futter?

    Lieben Gruß

    Illa
     
  14. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Illa,
    Doch, natürlich. Es gibt sehr wirksame homöopathische Mittel zur Behandlung von Leberschäden, die ich auch hier im Forum schon oft genannt habe. U.a. Carduus marianus, Flor di piedra, Lycopodium, Chelidonium, Digitalis u.a. (natürlich nicht alles gleichzeitig!) Für eine gezielte individzuelle Therapie muß man eine homöopathische Anamnese erheben, die "Basis-Leberschutztherapie" ist Carduus marinus und Flor di piedra im Wechsel.
    Hier müßte man allerdings noch etwas spezieller behandeln, wg.Aszites.
    LG
    Thomas
     
  15. Tomcat

    Tomcat Guest

    Hallo Thomas B.

    Warum sagst Du das ich Dir nicht geglaubt habe ?
    Ich wollte einfach nur wissen warum es trotz richtiger Fütterung zu so einem
    Zustand kommen kann !
    Der Tierarzt sagte mir ,daß meine Fütterung in Ordnung sei und ich nur Acht geben soll das ich keine ölhaltigen Samen füttere,und beim Eifutter vorsichtig sein muß.

    Hallo Illa !

    Medikament habe ich vorerst noch kein passendes bekommen .

    Gruß Thomas
     
  16. Tomcat

    Tomcat Guest

    Hallo Illa !

    Ich war heute noch einmal beim Tierarzt wegen der Medikamente .
    Er gab mir für die Leber ein Medikament mit Mariendistel extrakt (Silybum marianum Trockenextrakt )und Vitamin B-Komplex.
    Da die Leber nicht mehr richtig arbeitet soll ich zur Energiezufuhr 5 prozentige
    Traubenzuckerlösung geben.
    Wegen meiner Anfrage nach homöophatischen Arzneien meinte mein Tierarzt
    bei diesem Krankheitsbild sollten wirksame Medikamente zum Einsatz kommen,
    und nicht diese herunterverdünnten Mittel .

    mfg Thomas
     
  17. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    ich würde bei einem Leberleiden noch zu Artischocke raten. Diesen erhältst du als reinen Saft in der Apotheke. Achte aber darauf das er ohne Alkohol, Konservierungsmittel u. ohne Zusatz von Farbstoffen ist. Davon ein bis zwei Tropfen ins Trinkwasser geben. Das Heilkraut Odermenning soll sich bei Leberenzündungen bewährt haben. Zumindest in der Humanmedizin. Einen sanften, entwässernden Tee könnte ich noch nennen. Hat der TA zu einer weiteren Entwässerung geraten?

    Lieben Gruß

    Illa
     
  18. Tomcat

    Tomcat Guest

    Hallo Illa !

    Danke für Deine guten Tips !
    Von einer weiteren Entwässerung hat er mir nichts gesagt.

    mfg Thomas
     
  19. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    dann frage beim TA telefonisch nach.

    Lieben Gruß

    Illa
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tomcat

    Tomcat Guest

    Hallo !

    Wenn es notwendig wäre hätte er es mir sicher gesagt !

    mfg Thomas
     
  22. Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Thomas (Tomcat ;) ),

    hat der TA auch Kotproben untersucht bzw. untersuchen lassen (am besten 24h-Kot). Bei dicken Bäuchen und Leberschäden denke ich bei Deinen Vogelarten sofort an Kokzidiose, im schlimmsten Fall sogar an Atoxoplasmose...

    MfG,
    Steffi
     
Thema: Wasserbauch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. huhn wasserbauch

    ,
  2. wasserbauch huhn

    ,
  3. huhn praller bauch

    ,
  4. verzehr von hühner mit wasserbauch,
  5. wasserbauch hühner,
  6. http:www.vogelforen.devogelkrankheiten92900-wasserbauch.html,
  7. kann man hühner mit aszitis noch essen,
  8. hühner wasserbauch