Weibchen agressiv/ Nachwuchs

Diskutiere Weibchen agressiv/ Nachwuchs im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallihallo, ich habe mal eine Frage. Und zwar heben unsere Aga´s Nachwuchs bekommen und die letzen 2 1/2 seit die ersten Lütten geschlüpft sind...

  1. Sharas

    Sharas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eckernförde
    Hallihallo, ich habe mal eine Frage.
    Und zwar heben unsere Aga´s Nachwuchs bekommen und die letzen 2 1/2 seit die ersten
    Lütten geschlüpft sind war alles cool. Sie saß fast den ganzen Tag bei den Kleinen, er hat gefressen, gefüttert usw. Wie man das wohl von einem Aga Männchen während dieser Phase so erwartet. Seit einigen Tagen ist das Weibchen vermehrt unterwegs, frisst auch wieder regelmäßg selber und ist auch einige Zeit im Freiflug unterwegs. Heute war es aber so, dass das Weibchen das Männchen einge Male weggebissen hat. Da war richtig Alarm, mit lauten Geschrei des Männchens, da sie ihn wohl auch richtig zu packen hatte. Er darf anscheinend auch nicht mehr in die Nisthöhle, zumindest ist er vorhin rein und da war wieder ne Keilerrei im Gange. Nun hat er es sich anderweitig im Käfig für die Nacht bequem gemacht, weil die Henne ihn nicht mehr in den Kasten gelassen hat. Die letzten Wochen, seit dem Anfang des Nestbaus, war das aber kein Problem.
    Das Kleinste ist jetzt knapp 8 Tage alt.

    Ist dieses Verhalten normal? Ich mach mir ein bischen Sorgen um meinen kleinen, hoffnungslos unterlegenen Hahn...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 24. Mai 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sharas,

    dann trenn ihn doch erstmal von der Henne und den JV. Aber bitte mit Sichtkontakt, also in einem Käfig daneben stellen.

    Eventuell stört sich das Weibchen deswegen daran, da sie die Kleinen die ersten 3 Wochen füttert, erst etwa ab der 4. Woche wird auch der Hahn die Jungen mit füttern.
     
  4. Sharas

    Sharas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eckernförde
    Es ging ja die 17 Tage, seit dem schlüpfen des ersten Kükens, alles glatt. Da konnte er ein und ausgehen, hat auch die Nächte mit im Kasten verbracht. Im Prinzip seit sie angefangen haben das Nest zu bauen waren sie ein Herz und eine Seele. Aber heute gab es ständig Streitereien zwischen den beiden... Fand ich irgendwie komisch... Vielleicht hatten sie auch nur nen blöden Tag :D Ich mach mir echt nur Sorgen weil der Hahn überhaupt nix zu melden hat und die Henne eine tierische Zicke sein kann :D
     
  5. #4 charly18blue, 24. Mai 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Wenn Du Angst hast, dass der Hahn ernsthaft verletzt werden könnte, mußt Du trennen. Aber vielleicht schreibt ja noch jemand was dazu der selber Agas hält.
     
  6. Sharas

    Sharas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eckernförde
    Guten Morgen :)
    So, ich habe mir die Sache mal angesehen und bemerkt das die Henne das nest so vollgebaut hat, dass dort nur noch die Küken und sie selber Platz haben. Hatte gestern Mittag neue Sträucher geholt und sie hat den Nistkasten echt vollgestopft. Das da der Hahn keinen Platz mehr hat kann ich dann nachvollziehen. Er ist ihr vielleicht einfach zu dicht auf die Pelle gerückt.
    Auch ist es jetzt so, dass ich die Jungen nicht mehr kontrollieren kann, ohne Nistmaterial herauszunehmen und das neu ausgebaute Nest teilweise zu zerstören. Ich frage mich grade, ob die Dame des Hauses das so einfach hinnimmt? Dann hätten wohl auch beide wieder genug Platz und ich hoffe das dann wieder Frieden im Hause Agapornis einkehrt :D
     
  7. #6 claudia k., 25. Mai 2015
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Sharas,

    Das habe ich schon öfter gelesen, dass der Aga-Hahn auch mal "Hausverbot" bekommt. Ich habe zwar leider keine Zuchterfahrung, aber so lange kein Blut fließt, würde ich die Agas nicht trennen. Der Hahn versorgt/füttert ja auch die Henne.
    Auch würde ich die Henne nicht weiter mit Nestkontrollen stören.

    Ich hoffe es meldet sich noch ein Züchter dazu.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Weibchen agressiv/ Nachwuchs