Welcher schräge Vogel passt zu uns :-)

Diskutiere Welcher schräge Vogel passt zu uns :-) im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, vor jeder Anschaffung macht man sich natürlich gründlich Gedanken. Man hat so seine Vorstellung, aber wie man weiß ist dies...

  1. Jeanie

    Jeanie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen,

    vor jeder Anschaffung macht man sich natürlich gründlich Gedanken. Man hat so seine Vorstellung, aber wie man weiß ist dies nicht gleich die Realität.

    Wunschdenken, Vogel hat für die Nacht und wenn man mal nicht zu-hause ist einen Käfig, ansonsten kann sich der Vogel im Haus und auf der Terrasse aufhalten. Da ich im Homeoffice bin, bin ich viel zu-hause, eventuell bin ich 1-2 mal die Woche im Büro.
    Dann haben wir 2 Hunde, diese müssten natürlich erstmal an den Vogel gewöhnt werden, beide haben Jagdtrieb (Traum vorbei)?

    Kakadu, Ara oder doch ein Graupapagei? Oder einen den ich gar nicht auf dem Radar habe?

    Was möchte ich denn jetzt eigentlich hier? Die ungeschminkte Wahrheit BItte!

    Gibt es Vögel für Anfänger?
    Zb. was alles schief gehen kann, bissige Vögel usw. Weil man meistens nur die Positiven Dinge sieht und hört.

    Ach so wenn ich vom Vogel rede ist natürlich ein Paar gemeint.

    Vielen Dank
     
  2. #2 Karin G., 27.10.2022
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    33.663
    Zustimmungen:
    5.104
    Ort:
    CH-Bodensee
    hallo Jeanie
    herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    gut, dass du das noch gesagt hast:

     
  3. #3 Sammyspapa, 27.10.2022
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.651
    Zustimmungen:
    3.826
    Ort:
    Idstein
    Moin :)
    Mit diesem Wunschdenken fängt jeder mal an, aber Papageien im häuslichen Freiflug sind meistens auf Dauer nicht möglich und draußen schon garnicht. Innen kann man sich von seiner Einrichtung verabschieden und draußen vom Vogel, oder ist die Terrasse ausbruchsicher vergittert?

    Wenn beide jagen, dann ist eine gemeinsame Haltung absolut unmöglich, selbst wenn man sie noch so gut aneinander gewöhnt. Entweder muss man Hunde und Vögel strikt trennen oder es geht eben nicht.

    Die ungeschminkte Wahrheit ist, Papageien sind laut, sie machen brutal Dreck, sie machen alles kaputt, sie sind teuer, wenn sie krank werden wirds teuer und kompliziert und eine Vergesellschaftung mit anderen Haustieren ist nicht möglich.

    Hier mal ein kleiner Einblick, wie es vielen von uns so im realen Papageienhalterwahnsinn geht ;)
    Handaufzuchten - Fehlprägung mit unschönen Folgen
     
    Geiercaro, SamantaJosefine, mäusemädchen und 6 anderen gefällt das.
  4. #4 Charlette, 27.10.2022
    Charlette

    Charlette Aga - Fan

    Dabei seit:
    04.05.2022
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    2.416
    Hallo und willkommen hier. Also den perfekten,, Anfänger Vogel " schlechthin gibt es nicht und ein Patentrezept auch nicht. Hattest du schon mal Vögel? Und wenn,, ja " welche ? Wie sieht es mit Platzbedarf und Nachbarn aus ( Geräuschkulisse ) .Wenn der Hund einen starken Jagtrieb hat darf er mit den Vögeln nicht allein gelassen werden wenn sie im Freiflug sind. Ein eigenes Vogelzimmer wäre gut. Und vielleicht ein Buch über den Charakter und Bedürfnisse der einzelnen Arten. Dann fällt die Auswahl vielleicht leichter.
     
  5. #5 Charlette, 27.10.2022
    Charlette

    Charlette Aga - Fan

    Dabei seit:
    04.05.2022
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    2.416
    Ich würde die Papageien Haltung nicht ganz ausschließen. Kommt drauf an welche man sich vorstellt. Wir haben einen Kater und 2 Agas. Die Vögel haben ihr eigenes Reich mit viel Freiflug und es klappt problemlos. Man muß sie natürlich auch immer beschäftigen und Zeit investieren da sie sich schnell langweilen.
     
  6. #6 Porthos, 27.10.2022
    Porthos

    Porthos Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.12.2021
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    578
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Jeanie, erst einmal herzlich willkommen.
     
  7. #7 Sam & Zora, 27.10.2022
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    6.481
    Zustimmungen:
    6.722
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo..auch von mir Willkommen bei den Vogelforen!

    Schließe mich Sammys Beitrag zu 100 Prozent an, dem ist nichts hinzuzufügen!

    Eines noch...
    Papageien, auch Sittiche, sind keine Kuscheltiere, sie haben durchaus mit ihren scharfen Schnäbeln auch die Möglichkeit ihre Halter mal ab und an kräftig zu beißen...es liegt nicht nur in deren Natur, sondern ja, oftmals geht/läuft etwas schief...aber von seitens des Halters/der Haltung und nicht seitens des Vogels!
     
    SamantaJosefine, mäusemädchen und Max78 gefällt das.
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    8.593
    Zustimmungen:
    3.381
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich ergänze mal noch etwas. Wir haben auch Hund und Papageien, aber mit strikter no contact Philosophie. Im Internet sieht man nur nette Interaktionsvideos und Bilder von Vögeln und Papageien und liest dass das seit Jahren prima geht.
    Die andere Seite postet man nicht. Aber die vogelkundigen Tierärzte und erfahrenen Halter kennen sie. Auch der liebste Hund kann mal im Reflex zuschnappen, wenn der Papagei ihn von ihm ungesehen herzhaft in den Schwanz beisst (und das tun die gerne nur so zum Spaß). Ein einziger leichter Abwehrschnapper kann einen Vogel schwer verletzen oder töten. Ich habe schon (zu) viele Bilder davon gesehen...und die sind sehr unschön. Keiner postet sie in sozialen Medien. Auch nach vielen Jahren bester Freundschaft kann so etwas passieren.
    Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an. Die Menge an Dreck, Gefiederstaub und Lärm, die Papageien machen, kann sich ein Neueinsteiger in aller Regel nicht auch nur annähernd vorstellen. Ich rate daher dringend zum Besuch bei einem erfahrenen Halter, um das mal vor Ort zu sehen.
    Alternativ schwenke man eine Tüte Talkum im Wohnzimmer, stelle eine Kettensäge auf niedrige Stufe und lasse sie an einem Seil im Raum rotieren. Das Resultat entspricht in etwa dem, was zwei Papageien in kürzester Zeit anrichten, wenn sie unbeaufsichtigt sind. Das ist jetzt viel weniger übertrieben dargestellt, als man meinen möchte und das fein verteilte Talkum, aka Puderdunenstaub gibt es bei vielen Arten jedem Fall in großzügiger Menge gratis.
    Unbeaufsichtigter Freiflug geht gar nicht. Das ist gefährlich fürs Mobiliar und in Wohnräumen lebensgefährlich für die Vögel (Kabel, zernagbare Kunsstoffe und Metalle, potentiell giftiges, Klemmfallen etc pp.)
    Daher kann Freiflug immer nur in Anwesenheit des Halters stattfinden und passiert meist schon bald kürzer und seltener, als man "gaaaanz fest " vorgehabt hat.
    (Nicht nur) darum ist ein artgerecht großer Käfoig ein muss. Für die meisten mittelgroßen Papageien beginnt das bei einem Minimum von 2x1x2m und ist nach oben offen.
    Freiflug im Freiland ist nur etwas für Experten, geht nicht bei allen Arten, bedarf intensiven Trainings und geht trotzdem manchmal schief. Flüger stutzen oder anbinden ist tierschutzwidrig und zu Recht verboten. Fast das gleiche gilt für Leinen, Harnesse und Co. Sehr versierte Halter können so etwas gelegentlich sinnvoll nutzen. Aber für Neulinge ist solches Zubehör ein absolutes Tabu.
    Wichtig ist dann noch, dass man die Luftfeuchte im Raum im Griff hat, 60% sollten es mindestens sein. Ohne Maßnahmen sind es oft nur 30-40%. Dann muss man sich in die Ernährungsphysiologie der Vögel einlesen, denn Fehlernährung ist ein großes Krankheitsrisiko. Beleuchtung ist in aller Regel unverzichtbar. Wegen des speziellen Farb- und Bewegungssehens der Vögel und der Beziehung zwischen Licht und Vitamin D Homöostase ist es auch wichtig, sich hier spezifisch im vorab schlau zu machen.
    Dann sollte ein vogelkundiger Tierarzt (!!! ein normaler Kleintierarzt, der "auch" Vögel behandelt richtet oft mehr Schaden als Nutzen an) in erreichbarer ausfindig gemacht werden und jederzeit ein paar Hunderrter verfügbar sein, falls man dort mal unerwartet hin muss.
    Urlaubsbetreuung muss geregelt sein und es muss klar sein, dass die Nachbarn den in aller Regel zu erwartenden Lärm tolerieren.
    Wenn all diese Voraussetzungen zu 100% (jJEDER Kompromiss wird später irgendwann garantiert mit Ärger, Kosten und Frust aufschlagen) geklärt und gegeben sind, können wir anfangen über i Frage kommende Arten zu reden. Einer der wichtigsten Faktoren ist dabei die mögliche Größe der Unterbringung die Bereitschaft, Dreck und Möbelschäden hinzunehmen und die Lärmtoleranz des Umfeldes. Dazu brauchen wir detaillierte Info, bevor eine sinnvolle Beratung gegeben werden kann.
     
    Geiercaro, Sam & Zora, SamantaJosefine und 7 anderen gefällt das.
  9. Jeanie

    Jeanie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Danke, ich schaue mir den Link man an.
     
  10. Jeanie

    Jeanie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2

    Okay danke, ein ganz toller Beitrag :-)
     
    SamantaJosefine und Max78 gefällt das.
  11. #11 Charlette, 27.10.2022
    Charlette

    Charlette Aga - Fan

    Dabei seit:
    04.05.2022
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    2.416
    Meine Meinung ist Hunde und Papageien gleichzeitig da kommt irgend etwas zu kurz. Man kann sich halt nicht zerteilen und allem gerecht werden. Du willst oder kannst die Hunde nicht in ihrer Freiheit beschneiden , also müssen die Papageien auf ihren Freiflug verzichten. Ich hatte auch mal einen tollen Schäferhund und in dieser Zeit keine Papageien. Alternativ könntest du dir eine schöne große Aussenvoliere bauen lassen und darin ein paar schöne Sittiche , Agas oder andere Vögel halten. Aber wie schon gesagt es kann auch Ärger mit der Nachbarschaft geben. Eventuell vorher abklären.
     
  12. Jeanie

    Jeanie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27.10.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Ja ich merke schon, ist nicht ganz so einfach dieses Thema.
     
  13. Max78

    Max78 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.08.2022
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    399
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin Moin,
    die Schilderungen der Vorredner sind absolut korrekt und gut und kann ich nur unterstützen. Wie Ingo auch ganz korrekt ansprach, auch das Federpulver ist für Asthmatiker/Hausstauballergiker nicht ganz ohne. (Das ist, als wenn einer mit 'nem Laubpuster ganz fein Mehl in der ganzen Bude verteilt hat).
    Am besten finde ich, daß Jeanie offen für alle Seiten ist, die es zu bedenken gilt. Auch die rechtlichen Seiten sollten noch bedacht werden. Falls Mietwohnung/Haus etc. die Lautstärke, falls Volierenbau angedacht ist die baurechtliche Seite evtl. auch Genehmigungen ( z.B. Agapornis Arten sind glaub ich so ziemlich alle Anhang II , "B" Vögel) etc. Alles in allem wurde hier schon so ziemlich alles angesprochen.
    Bis dann...
     
    Nik, Cyano - 1987, Charlette und einer weiteren Person gefällt das.
  14. #14 Cyano - 1987, 27.10.2022
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    289
    Ort:
    35... Oberhessen
    Die User, die hier schon länger sind, haben fast alle mehr oder weniger schlechte Erfahrungen selber gemacht und wir haben schon sehr vielen neuen Usern bei bitteren Situationen helfen müssen..

    Bei Papageien sollten man an eine Verpflichtung von 10 bis sogar über 50 Jahre denken.
    Daher lohnt sich auch gleich am Anfang Klotzen statt Kleckern: Das bedeutet: Gleich eine stabile 3x2x2 m Voliere, wenn die Vögel größer als Wellensittiche oder Agaporniden sind.
    Bei Hunden empfiehlt sich dringend ein eigenes Vogelzimmer, was auch aus hygienischen Gründen besser ist.
     
    esth3009, Hennchen und SamantaJosefine gefällt das.
Thema:

Welcher schräge Vogel passt zu uns :-)

Die Seite wird geladen...

Welcher schräge Vogel passt zu uns :-) - Ähnliche Themen

  1. Welcher Entenvogel?

    Welcher Entenvogel?: Hallo, könnt ihr mir bitte mal wieder beim Identifizieren helfen? Heute gesehen auf der Donau bei Fischamend (Nähe Wien). Vielen Dank und lg...
  2. Welcher Baumläufer ist das?

    Welcher Baumläufer ist das?: Hallo, bei mir im Garten (NRW) gibt es Baumläufer. Doch welche Art, Gartenbaumläufer oder Waldbaumläufer? Hier ein paar Fotos: [ATTACH] [ATTACH]...
  3. Welcher Greifvogel

    Welcher Greifvogel: Heute in Hamburg an der Elbe. Dieser Vogel flog plötzlich über mir bessere Fotos gibts es leider nicht. [ATTACH] Stark aufgehellt [ATTACH]...
  4. Welcher Vogel?

    Welcher Vogel?: Heute fotografierte ein Freund noch diesen Vogel. Ein Zugvogel dürfte es auf alle Fälle sein, aber welcher?[ATTACH]
  5. Gran Canaria: Welcher Regenpfeifer ist das?

    Gran Canaria: Welcher Regenpfeifer ist das?: Hallo zusammen, ist das ein Seeregenpfeifer? Leider musste ich etwas zoomen, entschuldigt die schlechte Auflösung. Gesehen auf Gran Canaria, wo...