Wellensittichnachwuchs?

Diskutiere Wellensittichnachwuchs? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; HALLO! Ich bin im Besitz von 2 Wellis. Das Weibchen hat schon des öfteren (2 oder 3 mal) Eier gelegt, diese aber nach kurzem alleine gelassen...

  1. Nadine7

    Nadine7 Guest

    HALLO!

    Ich bin im Besitz von 2 Wellis. Das Weibchen hat schon des öfteren (2 oder 3 mal) Eier gelegt, diese aber nach kurzem alleine gelassen und sich nicht weiter darum gekümmert. Dieses Mal brütet sie aber wohl doch, auch nachts. Dies hat sie früher noch nie getan und ich dachte nicht wirklich, daß diesmal gebrütet wird. So jetzt mein Problem und meine Fragen:

    1. Ich habe keine Zuchtgenehmigung (da bis jetzt nie gebrütet wurde, habe ich nicht damit gerechnet) Aber ich habe hier im Forum schon einiges gelesen und dazu gelernt, daß ich diese wohl dringend brauche.
    Es sind bis jetzt 3 Eier gelegt worden. Kann ich diese Genehmigung beantragen, wenn ich merke, daß ein Kücken geschlüpft ist? Oder muß ich die schon im voraus beantragen? (Habe schon die Panik!) Ich dachte nur, daß die Eier vielleicht nicht befruchtet sind und man erstmal abwarten kann!?! Ich habe nicht vor, in Zukunft Wellis zu züchten! Daß die Prüfung für die Zuchtgenehmigung 50 Euro kostet habe ich auch schon gelesen. Welche weiteren Kosten würden im Falle eines Falles noch auf mich zukommen?

    2.Das Weibchen hat heute ein weiteres Ei gelegt, welches jedoch kaputt auf dem Käfigboden lag. Es hatte nur eine ganz dünne, fast durchsichtige Hülle. Kann ich daraus schließen, daß mein Welli an Kalkmangel leidet? Die anderen 3 Eier sind alle OK. Ich sehe das Weibchen auch nie am Kalkstein oder an der Sepiaschale knabbern, im Gegenteil zum Männchen, welches seit kurzem täglich Kalk frißt. Es füttert das Weibchen auch sehr viel, vielleicht gleicht das, daß ganze wieder aus??? Ich füttere übrigens zur Zeit normales Wellifutter von Vitakraft, Hirse, Cracker, gebe Vitamintropfen ins Trinkwasser und füttere Obst. Kann ich dem Weibchen noch was Gutes tun?

    3. Meine Wellis fliegen morgens, wenn ich sie aus dem Käfig lasse, als erstes in einen Blumentopf und picken in der Erde herum. Kann dies auf einen Mangel hindeuten? Keine Panik, die Erde ist ungedüngt und die Pflanzen ungiftig!

    So, jetzt habe ich aber erstmal genug geschrieben. Ich bedanke mich im voraus schon mal für jede Antwort!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kuschelcorsa, 26. April 2005
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg
    Sobald ein Küken ohne Zuchtgenehmigung Deinerseits schlüpft, machst Du Dich strafbar, also wäre es schon geschickter, die ZG vorher zu beantragen.
    Du kannst aber auch eine Ausnahmegenehmigung beantragen, musst aber dann künftig verhindern, dass Deine Henne brütet.

    Oder aber Du nimmst die Eier, und kochst sie ab, und gibst sie der Henne dann zum weiteren Bebrüten (sie gibt die Brut i.d.R. dann auf, wenn sie merkt, dass nach einer gewissen Zeit nichts schlüpft)


    Wohin legt die Henne denn die Eier?
    Nistkasten? Häusschen? Höhle oder Ähnliches?
    -> dann nimm ihr sowas künftig weg, damit sie gar keine Gelegenheit mehr zum Brüten hat (bzw nicht in Brutstimmung kommt)


    Die durchsichtige Schale deutet tatsächlich auf einen Kalkmangel hin
    (manchmal hilft es, wenn man Muschelgrit unters Futter mischt)



    Solltest Du die Brut zulassen, empfehle ich Dir dringend, Dich eingehend über Zucht und Aufzucht zu informieren,
    einfach, damit Du weisst, wie was passiert, und eingreifen kannst, falls es zu Problemen kommt.
     
  4. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    erst einmal ein herzliches willkommen hier im forum.
    was die legewütige wellihenne betrifft, hast du eigendlich nur zwei möglichkeiten. entweder du machst es, wie claudia beschrieben hat (abkochen etc.), oder du machst eine zg mit allen konsequenzen. letztendlich stellen sich die probleme erst ein, wenn das erste gelege im brutkasten liegt. und da sollte man doch schon ein wenig vorbereitet sein. d.h. die rahmenbedingungen müssen stimmen und du mußt auf eine reihe von eventualitäten vorbereitet sein.
     
  5. Nadine7

    Nadine7 Guest

    Hallo!

    Ja, wir haben einen Nistkasten in den Käfig gehängt, nachdem das Wellimännchen ab und zu mal in den Kasten unseres Streifenhörnchens war. Wir waren der Ansicht, daß er dort ab und zu zum Schlafen drinnen ist.

    Ich werde wohl in Zukunft den Nistkasten weglassen.

    Kann ich diese Ausnahmegenehmigung bei unserem Tierarzt beantragen? Muß ich da dann auch so eine Prüfung ablegen?
     
  6. #5 Kuschelcorsa, 26. April 2005
    Kuschelcorsa

    Kuschelcorsa Chaos-Miez'

    Dabei seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südwestlich von Augsburg
    Nimm den Kasten künftig raus!
    Wellensittiche kommen nur dann in Brutstimmung, wenn sie eine Bruthöle (hier: Kasten) haben.
    Wenn Du künftig keinen Kasten mehr anbietest, wird das Weibchen auch keine Eier mehr legen.



    Die Ausnahmegenehmigung (kostet aber auch was) bekommst Du beim Amtstierarzt, bzw Veterinäramt.

    Wie gesagt, es bleibt auch die Möglichkeit des Abkochens.


    Falls Du die Ausnahmegenehmigung beantragen solltest, würde ich Dir wirklich nahelegen, Dich ein bisschen über Wellensittiche zu informieren,
    damit Du der werdenden Mama geben kannst, was sie und ihre Küken brauchen.

    Nur auf die Natur zu vertrauen, halte ich für fahrlässig.

    Je besser Du Bescheid weisst, um so eher kannst Du eingreifen/helfen, falls es nötig sein sollte.


    By the way: Was machst Du mit den Küken?
    Hast Du den Platz, sie zu behalten, oder hast Du schon verantwortungsvolle Abnehmer?
    Auch darüber solltest Du Dir bald Gedanken machen.
     
  7. Liora

    Liora Guest

    Sollte so so sein, Ausnahmen bestätigen die Regel....

    Sieh auch
    hier
     
  8. Nadine7

    Nadine7 Guest

    Also Platz hätten wir schon. Ich würde Sie evtl. auch an andere Leute weitergeben, die einen Welli möchten. Aber nur an Personen, die ich kenne. Ich möchte nämlich (im Falle eines Falles) die Kleinen nicht einfach abschieben oder verkaufen und sicher sein, daß es ihnen gut geht. Lieber würden wir Sie selbst behalten. Aber wie gesagt, wer weiß ob das überhaupt was wird mit den Küken?!? Eine Bekannte hat sich vor 2 Wochen junge Wellis vom Züchter geholt. Wenn wir vorher gewußt hätten, daß unser Weibchen brütet, hätte sie noch eine Weile gewartet.
    Ich werde wohl morgen mal mit unserer Tierärztin sprechen. Momentan sind wir dort eh Dauergast und der Kasten kommt vor dem nächsten Eierlegen auf jeden Fall raus. Versprochen!
     
  9. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland

    Ob die Tierärztin sich da auskennt?
    1 wo ich war wusste nicht das man ne ZG braucht :(

    Nadine, wäre liebe wenn du dein profil updaten könntest, wie du bei uns sehst steht ein bisschen info dabei. Wohnort uzw.
     
  10. #9 Andrea 62, 26. April 2005
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... Vogelmineralien oder eine gute Gritmischung in einem extra Napf anbieten. Das wird von meinen viel mehr gefressen als Sepia oder Kalkstein. Wie schon geschrieben wurde kannst Du auch zusätzlich was davon übers Futter streuen. Beim TA bekommst Du auch Korvimin. Ist auch ein gutes Kalkpräparat. Allerdings mögen es nicht alle Vögel, riecht auch etwas gewöhnungsbedürftig.
     
  11. Nadine7

    Nadine7 Guest

    Hallo Margaret!

    Also ich war heute beim Ordnungsamt, leider konnte mir da keiner weiterhelfen. Ich wurde dann zum Veterinäramt geschickt, diese hatten allerdings nachmittags geschlossen. Zum Glück konnte ich dann dort aber jemanden telefonisch erreichen. Die gute Frau hat mir dann auch alles erklärt (von wegen es kommt jemand vorbei, der Antrag kostet 25,-, dann noch Kilometergeld und Zeitaufwandsentschädigung. Für die Strecke wären bestimmt 100 Euro zusammen gekommen). Meine Fragen konnte Sie mir allerdings nicht beantworten. Vorhin hat eine Kollegin von ihr zurückgerufen, die nach einiger Zeit (als sie verstanden hat, daß ich nicht züchten will, sondern nur einmaligen Nachwuchs haben möchte) meinte, daß man die Sache bestimmt einfacher klären kann. Sie spricht nochmals mit einer Kollegin und ruft mich morgen oder am Freitag zurück. So, viel weiter bin ich noch nicht, aber der Anfang ist gemacht. Vogelgrit habe ich übrigens auch besorgt.

    Viele Grüße
    :) Nadine
     
  12. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ist das Muschelgrit, oder ist das Steingrit? Als Kalklieferant dient nur der Muschelgrit. Der Steingrit unterstützt nur die Verdauung.
     
  13. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... wäre schön, wenn Du weiter darüber berichtest. Ich würde später gerne auch nur einmal brüten lassen, weiß aber nur, dass man prinzipiell eine ZG braucht. Obwohl es ja von den Veterinärämtern unterschiedlich gehandhabt wird, würde es mich trotzdem mal interessieren, was sie Dir letztendlich sagen. Ich könnte mir vorstellen, dass man bei einer "Ausnahmegenehmigung" die Jungen nicht weitergeben darf.
     
  14. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo!

    Ich habe gerade so über den Tipp, die Eier abzukochen nachgedacht....

    Ich weiß, dass das die gängige Methode ist und ich finde diesen Tipp im prinzip richtig, wenn man nicht züchten will oder darf UND wenn das Ei GERADE ERST gelegt wurde.

    Das scheint mir hier aber nicht der Fall zu sein, oder? Die Henne scheint doch schon einige Tage auf den Eiern zu sitzen... In dem Fall haben sich doch schon Embryonen entwickelt. Da erscheint mir das Abkochen aber doch sehr grausam. Sorry, vielleicht reagiere ich da etwas über, aber ich habe gerade "frischen" Wellinachwuchs im Kasten... und wenn ich mir vorstelle, man hätte die kleinen letzte Woche im Ei abgekocht....

    Dann erscheint es mir doch fast weniger schlimm, man tauscht die Eier einfach so gegen Plastikeier aus und läßt die unfertigen Küken in den Eiern auskühlen, bis sie sterben (hinüberdämmern?).. ist auch grausam, oder was weiß ich, was man noch machen könnte, aber... abkochen? 8o

    Ich weiß, im Moment sieht es eh so aus, als ob Nadine sich um eine Ausnahmegenehmigung kümmern will, somit passiert den Vogelbabies wohl eh nichts.
     
  15. Nadine7

    Nadine7 Guest

    Hallo Sanne!

    Genau denselben Gedanken hatte ich auch. Ich könnte die Eier auch nicht mehr abkochen. Falls die Wellis in Zukunft noch mal legen sollten, werde ich die Eier auch schnellstens gegen Plastikeier austauschen.

    Gruß
    Nadine

    (Freut mich, daß Deine Wellis gerade Nachwuchs haben!)
     
  16. Nadine7

    Nadine7 Guest

    Hallo Andrea!

    Also ich wurde gestern nochmals vom Veterinäramt zurückgerufen. Und wie Du schon geschrieben hast, darf ich die Jungen (falls ich Sie nicht behalten würde) auf keinen Fall weiter verkaufen und auch nur an gute Bekannte abgeben (diese wiederum dürften die Wellis dann nicht mehr weitergeben). Es müßte also immer nachvollziehbar sein, wo die Wellis wären. Weitere Eier hat das Weibchen nicht mehr gelegt, ich habe jeden Tag 1mal kurz nachgesehen, wenn das Weibchen kurz draußen aus dem Kasten war. Ich will die Wellis so wenig wie möglich stören. Ist schon lustig wenn die 2 da manchmal gemeinsam im Nistkasten verschwinden. Welliweibchen zuerst, Männchen hinterher. Bei den beiden war es eh Liebe auf den 1. Blick. Wir hatten das Männchen schon ca. 3 Jahre zusammen mit 1 Welliweibchen. Leider haben die 2 sich nie verstanden (ständig gestritten und gehackt). Irgendwann habe ich dann das Weibchen in einem Zoogeschäft gesehen (sie war noch ziemlich jung) und mich sofort in sie verliebt und mitgenommen. Das Männchen hat gar nicht lange gefackelt und sie gleich gefüttert. Wir haben vielleicht Augen gemacht. Und im Schmusen sind die 2 wohl auch Weltmeister. Von dem anderen Weibchen haben wir uns übrigens getrennt, aber es ist in gute Hände gekommen. Also haben wir jetzt 3 Eier. Ich bin schon ganz gespannt, daß erste wurde ja schon am 20.3. gelegt. Andererseits glaube ich irgendwie nicht, daß Küken schlüpfen. Abwarten!!!
     
  17. Nadine7

    Nadine7 Guest

    Hallo Nicole!

    Ich habe gerade noch mal nachgesehen, es steht Vogelgrit auf der Packung. Vogelgrit für die Verdauung und Gesunderhaltung. Fördert die erfolgreiche Zucht, steigert die Leistungen und die Lebensfreude, erhöht die Widerstandskraft gegen Krankheiten und sorgt für ein langes Vogelleben!
    Es sind auch winzig kleine Muschelchen zu erkennen!
     
  18. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Gut, dann ist es Muschelgrit und für die Kalkzufuhr geeignet. ;)
     
  19. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Nadine,
    naja, so hatte ich mirs gedacht, dass man sie nicht an Fremde weggeben darf, denn die Kleinen sind ja dann auch nicht beringt. Ist ja eigentlich auch kein Problem, da Du sie behalten willst. Wäre nur dumm, wenn lauter Hennen schlüpfen, da könnte es dann etwas Stress in der Voli geben und man müßte für Ausgleich sorgen. Na dann, mal sehen, ob aus den Eiern was wird, ist schon ´ne spannende Sache...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sanne

    Sanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Nadine,

    das erste Ei wurde schon am 20.3. gelegt? Na, da müsste aber dann schon lange ein Küken geschlüpft sein! Das wird wohl nichts. Und die anderen Eier? Von wann sind die? Die Brutdauer bei Wellensittichen beträgt ca. 18 Tage, das erste Ei kann auch schon mal etwas länger dauern, denn die Henne sitzt meist nicht von Anfang an drauf.

    Bei uns wurde das erste Ei am 1.4. gelegt, das Küken schlüpfte am 22.4.
    Ei 2 gelegt am 3.4. geschlüpft am 22.4.
    Ei 3 gelegt am 5.4. geschlüpft am 23.4.
    Ei 4 gelegt am 8.4. geschlüpft am 25.4.
    Ei 5 gelegt am 10.4. geschlüpft am 27.4.
     
  22. Nadine7

    Nadine7 Guest

    Hallo Susanne!

    Sorrryyyy, ich meinte natürlich den 20.4.! War ein Schreibfehler von mir. Die anderen Eier kamen jeweils 2 Tage später. Soweit ich daß mitbekommen habe, hat unser Welli von Anfang an gebrütet.

    Gru´ß
    Nadine
     
Thema: Wellensittichnachwuchs?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fliegt ein werdendes wellensittich weibchen herum oder bleibt es im käfig