Wie soll ich jetzt weiter vorgehen?

Diskutiere Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo erstmal, bin auch neu hier. Ich habe seit ca. einem Jahr ein Wellensittichmännchen, den Joey, naja, eigentlich waren es 2 Männchen bis...

  1. #1 likelyperson, 16. Oktober 2005
    likelyperson

    likelyperson Guest

    Hallo erstmal, bin auch neu hier.
    Ich habe seit ca. einem Jahr ein Wellensittichmännchen, den Joey, naja, eigentlich waren es 2 Männchen bis letzte Woche, doch leider ist Jimmy beim Freiflug aus dem Fenster entwischt. Mein Joey war danach sehr apathisch und wie ausgewechselt. Joey war nie handzahm und hatte/hat sehr große Angst vor der Hand. Ich habe nicht lange überlegt und im Zoofachhandel einen neuen Welli besorgt, diesmal ist es eine Dame, sie heißt Phoebe. Ich habe Phoebe erstmal in einen seperaten Käfig am anderen Ende des Zimmer stehen. Seit Freitag wohnt sie hier, es hat mich auch sehr gewundert, wie schnell sie doch vor mir und der Hand keine Furcht mehr hatte. Schon gestern (Samstag) hat sie aus schon aus der Hand gefressen und an meinen Finger genüsslich gekaut. Wenn sie nun Joey hört, dann will sie unbedingt aus dem Käfig raus und versucht durch jede Stange und am Boden aus dem Käfig zu kommen. Es ist ihr auch scheinbar egal, das ich beide Hände am Türchen habe und trotzdem "quetscht" sie sich durch und schon am 2.Tag bei mir hatte sie den ersten Freiflug. Beim ersten mal draußen, ich hatte Joey im Käfig, konnte ich sie auch ganz einfach und sogar ohne Hirse mit der Hand wieder in den Käfig setzen. Doch auch beim nächsten mal als das Türchen auf war und meine Hände so gut wie es geht alles verdeckt haben, hat sie sich wieder raus schleichen können. Sie hat dann auch nach kurzer Zeit auf Joeys Käfig Platz genommen und da hab ich sie dann nicht mehr wegbringen können. Joey war natürlich auch total aus dem Häuschen und wollte unbedingt hinaus. Ich hab dann auch seine Tür aufgemacht und die beiden haben sich im Zimmer ausgetobt. Immer dann, wenn ich Phoebe versucht habe auf die Hand zu bekommen, hat Joey eine riesen Panik verbreitet, ist weg geflogen und Phoebe ist hinterher. Die beiden beschäftigen sich aber nicht miteinander, sie sitzen nur stumm nebeneinander und halteh eigentlich nur Ruhe. Irgendwann abends ist Joey, vor Hunger nehm ich an, dann in seinen Käfig zurückgeflogen. Phoebe saß dann aber auf dem Dach und fand den Eingang nicht bei Joeys Käfig. Ich habe Phoebe dann eine Stange Kolbenhirse in der Hand hingehalten und wie gesagt, sie setzt sich sofort auf die Hand und frisst. Ich habe die Gelegenheit dann genutzt und sie in ihren Käfig zurückgesetzt. Das war heute wieder genauso! Ich hätte Phoebe zwar auch in Joeys Käfig setzen können, aber ich habe Bedenken, dass Phoebe durch Joeys Unruhe und Panikmache dann auch so scheu vor mir ist. Jetzt sitzen beide wieder in ihren "eigenen" Käfigen und sind jetzt auch ruhig, da ja auch die Lichter gedämpft sind. Phoebe sitzt ganz ruhig gerade neben mir und schaut mir beim Tippen zu und knirscht mit dem Schnabel. Was soll ich eurer Meinung jetzt tun, damit Phoebe zahm bleibt, bzw. sich das ja noch im Anfangsstadium befinden und sich das noch mehr bessern soll und Joey auch die Panik vor der Hand verliert, so dass sie auch zusammen in einem Käfig wohnen können? :? Versteht mich nicht falsch, ich möchte nicht, dass die Vögel stundenlang auf mir sitzen, sondern nur, dass ich sie ohne Probleme füttern und zurück in den Käfig befördern kann. Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar, Schöne Grüße!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Clelia

    Clelia Guest

    Hallo,

    ich bin keine Welli-Expertin aber aus Erfahrung würde ich die Gefahr, dass das Weibchen sich von dem scheuen Männchen beeinflussen lässt, für nicht so groß halten.
    Ich habe selbst ein Pärchen und seit kurzem ein zweites im Quarantänekäfig. Zu viert sollen sie dann in eine größere Behausung umgesetzt werden.

    Die Weibchen sind bei beiden Paaren die zutraulicheren und mutigeren.

    Vielleicht würde für deinen scheuen Joey das Clickertraining lohnen. Ein Blick in das entsprechende Unterforum bei vogelforen.de kann bestimmt nicht schaden :-)

    Ansonsten drücke ich dir die Daumen, dass aus Phoebe und Joey noch ein richtiges Paar wird. Meine beiden ersten sind auch nach etlichen Wochen noch nicht sehr begeistert voneinander und ich hoffe, dass, wenn sie zu viert sind, etwas "Leben in die Bude" kommt ;-) und sich mindestens zwei richtig zusammen finden.

    Viele Grüße, Clelia
     
  4. #3 likelyperson, 17. Oktober 2005
    likelyperson

    likelyperson Guest

    Vielen Dank für deine Antwort, ich werde noch heute im Zoogeschäft nach einem Clicker gucken. Ich denke, ich muss bei Joey die Schälchenmethode anwenden. Ich hoffe, das es klappt, denn ich weiss nicht, ob er sich darauf einlässt? :(
     
  5. Croelchen

    Croelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    67.... Ludwigshafen
    Hi,

    ich denke auch nicht das sie sich wirklich von seiner Angst anstecken lässt. Du musst dich halt jetzt von anfang an viel um sie kümmern.

    Wenn sie doch zum fressen auf die Hand kommt haste schon fast gewonnen. Ab jetzt gibt es einfach täglich ein leckeres Stück Kolbenhirse aus deiner Hand.

    halte die Hirse die ersten Tage so das sie nicht auf die Hand müssen (also so das er sich auch traut), dann fass die Hirse immer kürzer, immer so das er sich "gerade noch" traut.

    Du glaubst nich wie schnell Wellis die Angst verlieren können wenn ein anderer Welli was leckres zu fressen hat! :D
     
  6. Clelia

    Clelia Guest

    Hallo nochmal,

    versuche vielleicht mal, dich innerlich nicht unter Druck gesetzt zu fühlen. Du magst deinen Joey sehr gern und willst das Beste für ihn :-)

    Die Hauptsache ist doch erst einmal, dass er sich nach dem Verlust seines alten Käfigfreundes an die Gesellschaft von Phoebe gewöhnt und sich wohl fühlt.

    Unser erster Wellensittich, Ricky, war mehrere Monate allein, bevor er vor einigen Wochen einen Partnervogel bekam (wahrscheinlich ein Weibchen aber wir wissen es noch nicht 100%ig). Vorher war er schon völlig handzahm. Seit er arteigene Gesellschaft hat, zeigt er uns buchstäblich "die kalte Schulter". Ich denke, das ist auch normal und nehme es nicht tragisch.

    Alles Gute und viel Erfolg :-)

    Clelia
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 likelyperson, 17. Oktober 2005
    likelyperson

    likelyperson Guest

    Also, danke nochmal! Ich habe jetzt einen Clicker. Hab schon angefangen, sie daran zu gewöhnen. Dank Phoebes Zutraulichkeit hat auch Joey schon kurzer Hand von der Hirse genascht, aber nur wenn er alleine dran knabbern durfte, wenn Phoebe kam hat auch der Clicker nichts mehr gebracht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass er schon ein wenig unängstlicher geworden ist!
     
  9. #7 likelyperson, 18. Oktober 2005
    likelyperson

    likelyperson Guest

    Ja, das klappt schon. Joey kam heute zum ersten mal auf die Hand. Ich musste wirklich manchmal schmunzeln und aufpassen nicht zu laut zu lachen, um ihn nicht wieder zu erschrecken, als er ständig suchen umhertapste und einen anderen Weg gesucht hat um trotzdem an die Hirse zu kommen ;)
     
Thema:

Wie soll ich jetzt weiter vorgehen?

Die Seite wird geladen...

Wie soll ich jetzt weiter vorgehen? - Ähnliche Themen

  1. Vermittlung - bestes Vorgehen nach Verlust des Partners

    Vermittlung - bestes Vorgehen nach Verlust des Partners: Hallo zusammen, momentan suche ich für mein Singsittichmädel ein neues Zuhause bei einem Singsittichhähnchen, da vor ca. 1 Woche ihr Partner...
  2. Jungvogel gefunden, wie vorgehen?

    Jungvogel gefunden, wie vorgehen?: Hallo Heute morgen beim spazieren hat mein Vater im Vorgarten einen Jungvogel entdeckt. Da man ja erst mal abwarten soll, haben wir ihn dort...
  3. Hähne streiten - wie vorgehen?

    Hähne streiten - wie vorgehen?: Ich glaub ich hab das Thema falsch erstellt...also nochmal >.< Hallo. Ich habe in einer 5x2m großen Voliere 5 Kanaries. 3 Hähne und 2 Hennen....
  4. Hähne streiten - wie vorgehen

    Hähne streiten - wie vorgehen: Hallo. Ich habe in einer 5x2m großen Voliere 5 Kanaries. 3 Hähne und 2 Hennen. Alles ging seit Juli letzten Jahres gut bis wir vor 4 Tagen die...
  5. Hilfe bei Identifizierung und weiterem Vorgehen erbeten

    Hilfe bei Identifizierung und weiterem Vorgehen erbeten: Aloah, uns ist vor knapp 2 Stunden ein kleiner Piepmatz gegen die Fensterscheibe geknallt. Zum Glück hab ich ihn vor einer der zahlreichen Na...