Wie verbreitet ist Clickern jetzt?

Diskutiere Wie verbreitet ist Clickern jetzt? im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wie verbreitet ist das Clickern jetzt eigentlich? Kann man das als bekannt voraussetzten? Ist bekannt, dass man mit allen Tierarten clickern...

  1. #1 Stephanie, 22. Mai 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wie verbreitet ist das Clickern jetzt eigentlich?

    Kann man das als bekannt voraussetzten?

    Ist bekannt, dass man mit allen Tierarten clickern kann, oder wird das immer noch eher auf Hunde bezogen, oder auf Hunde und Katzen?

    In Schulen gab es m. W. schon viele Clickerreferate und -experimente.

    Andererseits gibt es im Netz immer noch viele Skeptiker (ist ja in Ordnung) bis Anfeindungen oder dem Vorwurf, das Tier durch Dressur zu entwürdigen.

    Was sind so Eure Erfahrungen:

    Wissen Nicht-Tierhalter, was Clickern ist?
    Nicht-Clickerer, aber Tierhalter?

    Wissen die, dass man auch mit anderen Tieren als mit Hunden clickern kann und was das bedeutet (*keine Entwürdigung - Kommunikation; Anregungn zur Kreativität)?

    Ich kriege sehr oft seltsame Rückmeldungen, wenn ich mal vom Clickern berichte, aber es kommt so oft im Fernsehen, dass ich dachte, inzwischen sind die Methode und die *Auswirkungen bekannt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dani*

    Dani* Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Also in meinem Umfeld haben es alle Leute auch nur bei Hunden gekannt.
    Allerdings bin ich persönlich noch nie mit dem Vorwurf konfrontiert worden, dass es das Tier entwürdigen würde.
    Ich finde diese Methode immer noch besser als die "normale" Erziehung, in der auch bestraft wird. Im Übrigen macht es das Zusammenleben zwischen Mensch und Tier leichter, es zeigt dem Tier, was es darf und was nicht. Die Dressur kann, muss aber nicht, ein netter Nebeneffekt sein.
     
  4. #3 das LUMP, 23. Mai 2010
    das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Also bei Nicht-Tierhaltern kam bislang immer " Was ist das denn?" und bei Tierhaltern teilweise auch. Der großteil der Tierhalter wussten allerdings was clickern ist, aber nicht das man das mit "dummen" Vögeln auch machen kann:D
     
  5. #4 FrauWolle, 13. Juni 2010
    FrauWolle

    FrauWolle Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hier in meiner Gegend wissen leider sogar die meisten Hundehalter nicht richtig Bescheid übers Clickern. Es ist irgendein Hilfsmittel zur Erziehung, aber mehr weiß eigentlich kaum jemand. Und die Leute, die das Clickern wirklich richtig verstanden haben UND umsetzen können, kann ich an einer Hand abzählen.

    In Vogelforen erlebte ich auch schon sehr oft den Vorwurf der Dressur und des Entwürdigens und man solle sich doch ein Tamagotchi hernehmen. Aber meines Erachtens können solche Aussagen nur von Leuten kommen, die NULL Ahnung vom Clickern haben.
     
  6. #5 Saskia137, 15. Juni 2010
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Leute,

    also meiner Einschätzung nach ist Clickertraining noch immer nicht wirklich weit verbreitet oder bei vielen bekannt. Woran das letztendlich aber liegt, kann ich Dir nicht sagen.

    Mir sind selbst etliche Tierhalter bekannt, die noch nie was von Clickertraining gehört haben, obwohl es wirklich, wie Stephanie schon schrieb so oft im Fernsehen in den diversen Dokumentationen gebracht wird - aber vielleicht wird es da noch viel zu selten mit der Bezeichnung was es ist und wofür es eingesetzt wird/werden kann dargestellt.

    Selbst in vielen Zoofachgeschäften ist es noch immer nicht angekommen, dass man nicht nur mit Hunden sondern auch mit annähernd allen anderen Tieren Clickertraining durchführen kann - es läuft dann eben meist einfach ein wenig anders ab.

    Das Problem, dass Clickertraining oftmals wirklich als Dressur oder wie FrauWolle es so schön bezeichnete dann das Tier als "Tamagochi" angesehen wird, hängt glaube auch ich, wirklich daran, dass viele einfach weder einen Sinn im Training sehen wollen, noch akzeptieren können, dass das Ergebnis wie sinnvoll ein Training gestaltet ist v.a. auch von dem Trainer abhängt.
    Als sehr sinnvolles Training sehe ich das Medical-Training an, welches z.B. auch im Zoo bei Raubtieren angewendet wird, z.B. um eben ne schwangere Tigerdame auch mal - v.a. ohne Stress und ohne Betäubung - per Ultraschall untersuchen zu können, ...
    Ab wann Clicker-Training als sinnfrei angesehen wird, ist allerdings wieder Ermessenssache, denn einige sehen es wohl wirklich als Sinnfrei an. Aber das ist eben Ermessenssache jedes einzelnen, aber auch wenn die Übungen nicht unbedingt den Sinn eines besseren Handlings des Tieres haben, sondern einfach nur zur Beschäftigung da sind, so haben gerade auch diese Übungen ihre Daseinsberechtigung.
     
  7. #6 frau hempel, 29. Juni 2010
    frau hempel

    frau hempel Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    hallo,
    ab heute wird bei uns auch geclickert.
    war aber erst mal ein versuch, sie waren heute zu aufgeregt wegen ta.
    aber morgen fangen wir richtig an!
    ich hab mich, seid ich hier im forum gelandet bin, mal umgehört ob jemand clickern kennt und hab nur spott geerntet.
    ich muß dazu sagen, ich bin auch die einzige die wellis hat.
    wellis werden wohl allgemein für dumm gehalten, keine ahnung.
    ich find es schade, das in meinem umfeld keine welli-liebhaber sind.

    lisa
     
  8. #7 Stephanie, 29. Juni 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,
    ja das sind so ziemlcih die Reaktionen, die ich IN FOREN auch bekommen habe.
    Ich hätte gedacht, dass Clickern inzwischen als Methode und in seiner Wirkung bekannter ist.

    Gegen den Spott kann man wohl mit normalen Mitteln (ohne aggressiv oder ironisch oder verletzend zu werden) nichts tun; viele Menschen scheinen da ihr festes Bild vom zirkusdressierten Tier nicht aufgeben zu wollen.

    @ Frau Hempel:
    Solltest Du die Ignoranten mal am Kaffeetisch sitzen haben, zeig ihnen doch mal eines dieser Videos!:D

    Die Wellis darin sind ziemlich plitsch!
     
  9. #8 frau hempel, 3. Juli 2010
    frau hempel

    frau hempel Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    hallo,
    die sind ja super.
    ich geh mal davon aus dass das deine sind.
    wie lange hat es gedauert bis sie so entspannt bei dir waren?

    liebe grüße
    lisa
     
  10. #9 Stephanie, 5. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lisa,
    nein das sind nicht meine.
    Ich bin noch weitgehend "computer-illiterat" und habe keine Videos von meinen Vögeln.
    Ohnedies trainieren meine Vögel aus Platzmangel, da alle Freifluglandeplätze weiter oben sind, oft im offenen Käfig, was auf einem Video nicht so gut aussähe.

    Aber, ja, die Wellis in den Videos sind sehr gescheit :beifall: und ich glaube, soooo lange hat es auf jeden Fall nicht gedauert.
    Es gibt auf youtube ein paar enthusiastische & ambitionierte Wellensittich-Clickerer, die dem Rest der Welt zeigen, dass auch wellensittiche Erstaunliches lernen können.:)

    Meine konnten (zwei der Clickervögel sind inzwischen verstorben und der junge Fiete hat ja noch nicht so viel lernen können, ist aber ganz plietsch):
    - ihren Namen und den der Partners erkennen
    - auf die Hand
    - ab (von der Hand)
    - sich umdrehen
    -warte
    -bleib
    - Zuflug zu mir, auch wenn ich mich weg gedreht habe
    - Rückflug zum Käfig, nachdem ich sie wonaders hin getragen hatte
    - in die Transportbox
    - Ball hochhalten/ Ball abholen, damit herum fliegen und ihn in die Hand zurück fallen lassen
    - aus der Spritze trinken
    - auf einen bestimmten Platz kommen
    - friedlich nebeneinander sitzen (schweeeeere Übung!:p)
    -sich von der Stange in meine Hand hängen lassen
    -Füßchen geben/ je linkes und rechts Füßchen geben
    -sich am Schnabel und seitlich am Flügel berühren lassen
    -"weg gehen" (vom anderen Vogel)
    - Flügel heben
    -"Quietsch" leise piepen
    - leise sein; inzwischen torpediert Fiete das, indem er morgens kreieieieieiescht....:p
    - den TS längere Zeit auch fliegend verfolgen
    - "watch me!": mich ansehen, statt z. B. den "Konkurrenten zu fixieren
    - sich greifen lassen (das habe ich aus Not auch zweimal geclickert und es hat funktioniert; es sie sind dann nicht geflohen und hatten hinterher auch keine Angst).

    Das war's eigentlich; also die Wellensittiche in dem Video sind wesentlich weiter, aber vielleicht trainieren die auch mehr.;)
    Auf der anderen Seite fördert ja Konkurrenz die Lerngeschwindigkeit beim Clickern ungemein!:)
     
  11. #10 frau hempel, 10. Juli 2010
    frau hempel

    frau hempel Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    hallo,
    das ist aber eine ganze menge, was die können.
    dann hast du bestimmt auch viel zeit investiert
    und hast auch viel spass mit ihnen.
    das erste clickertraining verlief bei uns sehr zufriedenstellend.
    damit meine ich: sie war sehr interessiert und er hat beobachtet.
    beim zweiten mal war es dann auch schon vorbei.
    sie ist nicht damit einverstanden, das ich ihr nur eine belohnung gebe.
    ich hab sie dann mit clickern erstmal in ruhe gelassen.
    hab es dann 2 tage später wieder versucht, aber nachdem sie
    wieder so reagiert hat, aufgehört.
    ich hab wegen meiner arbeit auch nicht so viel zeit.
    jetzt probier ich es gleich wieder.
    sie haben heute morgen schon viel gespielt,
    ruhen sich jetzt aus und dann sehen wir mal weiter.
    mag sein das sie abends,
    wenn ich nach hause komme,
    auch einfach schon etwas müde sind.

    liebe grüße
    lisa
     
  12. Dani*

    Dani* Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frau Hempel,
    das Clickertraining ist wirklich eine ganz tolle Methode (auch zur Beschäftigung) für die Vögel.
    Und dabei ist es völlig egal, ob man "nur" Wellis oder einen Grauen hat.
    Es gibt auch gute Bücher zu diesem Thema, die einen Anleiten und alles Schritt für Schritt erklären.
    Meine Pennanten können zwar noch nicht ganz so viel wie die Wellis von Stephanie, aber immerhin doch schon eingies:
    - komm
    - ab
    - auf
    - Füßchen geben
    - "high five" geben
    - in die Transportbox gehen
    - sich vorne am Bauch und am Schnabel berühren lassen
    - und die "auf deinen Platz" Übung.

    wobei der Gang in die Transportbox eindeutig zu den Lieblingsübungen gehört, aus welchen Gründen auch immer :D
    Ich habe auch schon Wellensittiche Skateboard fahren sehen, das war wirklich sehr beeindruckend.
    lg
     
  13. #12 Lotti Ingold, 27. Juli 2010
    Lotti Ingold

    Lotti Ingold Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute, Halle Lisa

    Meine Meinung zur Intelligenz von Vogel-Arten; Ich glaube die Kleinen stehen den Grossen in keiner Weis nach, aber es ist für den Trainer / die Trainerin viel, viel schwieriger einen kleinen Vogel etwas zu lehren als einen grossen. Die Bewegungen von einem kleinen Vogel sieht man nicht so gut und sie bewegen sich dazu noch sehr schnell.
    Wenn ich vor 20 Jahren etwas vom Clickertraining (positive Verstärkung der operanten Konditionierung).gewusst hätte, meine Hunde hätten es mit mir viel leichter gehabt. Schaut mal da: http://bluna.rivido.de/schutzhundforum/phpBB3/index.php
    Es sind leider viele Ammenmärchen über das Clickertraining im Umlauf und das hält viele Leute davon ab es überhaupt zu versuchen. Vor ein paar Monaten habe ich mir trotzallen gedacht – da muss doch etwas dran sein! Aber wie oder was? Ich wusste nur, der Clicker ist keine Fernsteuerung und ich kann nicht alleine herausfinden wie das funktionieren soll. Also habe ich mir die vertrauenswürdigste Instruktorin organisiert, die ich hier finden konnte und clickere jetzt jeden Tag. Es ist mit viel Arbeit verbunden, aber es macht mir Spass und die Vögel sind voll motiviert dabei.
    Die Gegner von Tiertraining werden bestimmt ein Haar in meiner Suppe finden….
    Hier ein Video von meinen Grauen: http://www.youtube.com/watch?v=7aIPOpNq2ks
    Lotti
     
  14. #13 Stephanie, 27. Juli 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    So viel Arbeit finde ich es gar nicht.
    Wenn man bedenkt, dass man sonst mal ziemlich dumm da steht, weil man nicht sagen kann "Vogel, nimm jetzt das Medikament" oder "Vogel, geh jetzt in die Transportbox" finde ich den Zeitaufwand gar nicht so groß.
    Mit Wellensittichen hätte ich früher, wenn sie zahm gewesen wären, gespielt, jetzt clickere ich in der Zeit mit ihnen, also gar kein Mehraufwand.
    Aber weniger Frustration, weil die Vögel jetzt verstehen können, was und wie ich mit ihnen spielen will (und auch keine Angst kriegen, wenn sie es nicht verstehen).

    Kürzlich las ich im Welliforum die Behauptung, ein Clickerprofi hätte gesagt, mit kleinen Tieren sei "Clickern fast unmöglich und kostet enorme Zeit".

    Kann ich nicht bestätigen.

    Ich glaube, ein Teil der Skepsis kommt auch von der "Lasst die Vögel Vögel sein"-Fraktion, die glaubt, jede Art der Einmischung, der Vertraunensbildung "ent-vogele" den Vogel, entfremde ihn von seiner erhaltenswerten Natur.
    wobei es natürlich auch für den Vogel angenehmer ist, wenn er weiß, was wann passiert und sich mitteilen kann.

    Also die viele Arbeit kann ich nur dann sehen, wenn man vorher sehr scheue und (dadurch) reine Beobachtungsvögel hatte.
    Andererseits würde ich auch denken, dass man dankbar ist, wenn man mit seinen Hausgenossen interagieren kann und das nicht als Arbeit ansieht.

    Ich glaube ja, wer einmal für eine längere Zeit clickert, nicht nur für ein paar Tage, der empfindet das als normalen Tagesablauf mit den Tieren und als normale Kommunikation.

    Wäre wirklich schade, wenn viele Menschen denken, dass Wellensittiche (und Hamster, Meerschweinchen, Mäuse, Agaporniden etc.) zu dumm sind, um mit ihnen das auszupobieren, was man mit Graupapageien etc. machen kann.
    In dem Zählexperiment konnten glaube ich Graue bis 6 oder 8 zählen, und Wellensittiche bis 4.
    4 ist von 6 auch nicht soooo weit entfernt!:zwinker:
     
  15. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    also bei uns ist das gar nicht verbreitet. Ich züchte ja schon seid einiger Zeit Wellis, und habe dadurch auch viel Kontakt zu Leuten die Wellis mögen. Es werden oft viele Fragen gestellt, aber zum clickern wurde ich noch nie befragt.

    Natürlich sind Wellis nicht dumm, aber ich persönlich clicker nicht.
     
  16. #15 Stephanie, 28. Juli 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Du Glückliche.

    Meine lieben nur Zuflug, und Keisha-May trägt noch ganz gerne Bällchen durch die Gegend.
    TB nur gegen Bestechung!:p
    (Muss sich dann aber lohnen!)
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Dani*

    Dani* Mitglied

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    ja Stephanie,
    hab ich schon gesehen, ich liebe die Fotos von deinen Kleinen :)
    hast doch mein Video mit dem Gang in die Transportbox gesehen oder? Ich weis auch nicht wieso, aber ich bin echt glücklich, das wenigstens die TB so gut klappt, dass sie das schon von alleine üben.
     
  19. #17 frau hempel, 2. August 2010
    frau hempel

    frau hempel Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2010
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    hallo alle,
    lotti das video ist super.
    ich find clickern auch toll,
    bei uns klappt es zwar nicht so,
    aber ich glaube meine beziehung zu
    meinem hähnchen wird immer besser.
    und das war es ja eigentlich was ich wollte.
    vieleicht bin ich auch zu ungeduldig und
    ich hab durch meine arbeit nicht viel zeit.
    aber die nehm ich mir jetzt, bin clickern.
    grüße an alle
    lisa
     
Thema:

Wie verbreitet ist Clickern jetzt?

Die Seite wird geladen...

Wie verbreitet ist Clickern jetzt? - Ähnliche Themen

  1. Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen

    Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen: hallo, Ich mache das training jetzt seit ein paar tagen immer so für ca 10 min. Durch den käfig, da einer von meinen vögel aggresiv ist. Heute...
  2. Clicker Training mit meinen zwei Bourkes

    Clicker Training mit meinen zwei Bourkes: Hallo, ich habe mir vor kurzem das Buch "Die Vogelschule - Clicker Training" zugelegt und auch schon begonnen meine zwei Hennen auf den Clicker...
  3. Clicker Training mit Rosella

    Clicker Training mit Rosella: Hallo ihr Lieben. Ich hab beschlossen mit meinem Rosellasittich das Clickertraining zu beginnen. Aber irgendwie versteht sie nicht richtig das...
  4. Clicker Training macht ihr Angst

    Clicker Training macht ihr Angst: Hallo alle zusammen Ich bin neu hier im Forum und freue mich über jede helfende Antwort. Ich habe eine Rosellasittich-Dame namens Shila. Sie hat...
  5. mit mehreren wellis anfangen zu clickern

    mit mehreren wellis anfangen zu clickern: hallo zusammen. ich habe vorgestern mit dem clickern angefangen. bei 10 vögeln ist der anfang aber sehr schwer. ein welli (sheldon) folgt schon...