Wir wollen ein Baby

Diskutiere Wir wollen ein Baby im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, was den Lärmpegel von den Geiern angeht, gewöhnt sich das Baby schon im Mutterleib an die Umgebungsgeräusche, so dass sie es gar nicht...

  1. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das stimmt so nicht. Im Bauch sind alle Geräusche sehr gedämpft (so wie man im Schwimmbad unter Wasser die Außengerüsche wahrnimmt) , außerdem hat man nachgewiesen, daß Lärm auch aus bekannten Quellen ein Baby sehr wohl stressen kann.
    Ein Baby würde ich persönlich gut vor den Scheien von Papageien schützen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. LukasJ

    LukasJ Meerschweinchen Freund

    Dabei seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    ich würde sagen das das mit den Allergien nur stimmt wenn die haustiere hund, katze, nagerfie und federfie sind.Denn fische sind dsa sterielste überhaupt und auch allerelei Reptilien sind recht steril.Also muss man schon die richtigen tiere haben um Allergien vorzubeugen.Kinder und Erwachsenen die haustiere halten sind viel weniger krank als welche óhne .
     
  4. #23 Cyano - 1987, 2. August 2010
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Lieber Lukas, entweder etwas ist steril, also frei von Keimen, Mikroorganismen oder Viren, oder nicht: "sterilste" und "recht steril" ist begriffsmäßig Unsinn. Ähnlich wie "etwas schwanger". Etwas ist nur steril, solange es in der sterilen Umverpackung ist. In der normalen Umwelt ist innerhalb kürzester Zeit nichts mehr steril, selbst in einem frisch desinfizierten OP-Saal. Falls dich das Thema Hygiene interessiert dann google unter Hygiene und RKI (Robert-Koch-Institut.
     
  5. #24 mieziekatzie, 2. August 2010
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Zum Thema Lärm:
    Mein Sohn ist mit den Tierlauten im Bauch aufgewachsen und zeigte als Baby und jetzt als Kleinkind keinerlei Ängste, wenn mal einer lauter wird (von den Vögeln).
    Klar ist es im Bauch gedämpft, aber die Töne generell wird er scheinbar gehört haben.

    Zum Thema Kontakt zu den Tieren:
    Ich war schon immer sehr Tierfixiert und hab jede fremde Katze gestreichelt und mir keine Sorgen um irgendwelche Krankheiten gemacht. In der Schwangerschaft hab ich nicht mehr jede Katze gestreichelt, sondern nurmehr welche, die ich entweder kannte oder die eben gesund aussahen.
    Ich hab trotzdem die Voliere sauber gemacht oder meine Katze gekrault......allerdings gabs ab der Schwangerschaft Bett-Verbot für unsere 8-jährige Katze.
    Egal ob sie es versteht oder nicht.....sonst würd sie es im Kinderzimmer genauso machen und im Bett bei Baby od. Kleinkind hat die Katze nix verloren (jedenfalls meine Meinung).

    Ich denke, sofern man einen normalen "Abstand" (nicht gerade Zungenküsse mit dem Mund, eine Gabel mit der Katze teilen, Vögel im Schlafzimmer), sollte nix passieren.
     
  6. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    8. April 2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Was speziell Katzen angeht:
    Frauen, die schon vor der Schwangerschaft Katzen hatten, haben meist schon eine Toxoplasmose durchgemacht und sind daher fast 100%ig immun. Ironischerweise erkranken also Frauen, die keine Katzen haben, eher an Toxoplasmose als Katzenhalterinnen.

    Tina
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #26 Vogelklappe, 3. August 2010
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Das stimmte bei mir trotz noch höherem Risikofaktor als ständiger Katzenkontakt, Tiermediziner und jahrelanger Verzehr von rohem Rindfleisch (Tartar) nicht; bin toxoplasmose-negativ.

    Bis heute verstehe ich aber nicht, warum man Schwangere immer nur vor Toxoplasmose warnt bzw. den Test anbietet, nicht aber vor CMV, was sowohl viel häufiger vorkommt als auch noch gefährlicher für das Kind sein kann. Angesichts der Schädigungen von Kindern gehört dieser Test dringend in die Mutterschaftsrichtlinie. Er kostet nicht 'mal 15 Euro. Bezahlt wird er deshalb nicht, weil man eine Infektion angeblich nicht behandeln könne. Das stimmt aber gar nicht. Es gibt schon seit Jahren Hinweise auf eine Therapierbarkeit mit Immunglobulinen und seit kurzem (endlich) eine Studie dazu. Das kann ich nur deshalb schreiben, weil es vor kurzem im Spiegel stand. http://eltern.t-online.de/zytomegalie-das-unheilbringende-virus/id_42007676/index

    Wenn ich also jeder Schwangeren etwas nahelegen würde, dann den Test auf CMV. Mit wenig Aufwand kann man gravierenden Schäden vorbeugen. Das höchste Ansteckungsrisiko geht von unauffällig infizierten Kleinkindern aus, die man deshalb im Interesse des ungeborenen Kindes von jeder nicht positiv getesteten Schwangeren fernhalten sollte.
     
  9. #27 SusanneKrüger, 5. August 2010
    SusanneKrüger

    SusanneKrüger Vogel-Bodenpersonal

    Dabei seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68219 Mannheim
    Hallo Elke,

    ganz meine Meinung. Ich selbst bin mit einem Hund (Hovawart) aufgewachsen, der bei meiner "Ankunft" im Welpenalter war und jedesmal, wenn ich auf allen vieren durchs Zimmer gerobbt bin, ist der Hund hinter mir her und hat zielsicher jedes "Malheur" erschnüffelt. :+schimpf Solange dieser Hund gelebt hat, waren wir echt ein Herz und eine Seele, ich hatte noch nie irgendeinen Infekt, den ich mir nachweislich von Tieren eingefangen hätte. Einziger Nachteil, wenn man das so sagen kann: ohne Tiere leben geht garnicht. :D
     
Thema: Wir wollen ein Baby
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. toxoplasmose papagei

Die Seite wird geladen...

Wir wollen ein Baby - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Was tun? Baby Taube mit Kopfverletzung frisst nicht?

    Was tun? Baby Taube mit Kopfverletzung frisst nicht?: Guten Tag, ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe gestern eine Baby Taube mit einer Kopfverletzung gefunden, die leider nicht von alleine...
  3. Kanarienvogel Baby beine krumm ?

    Kanarienvogel Baby beine krumm ?: Hallo ihr Lieben Ich habe eine sehr wichtige Frage. Ich habe heute bemerkt das das kleine jungen von meiner Henne mit dem einen rechten Bein sehr...
  4. Feldspecht Baby gefunden ( = Feldsperling)

    Feldspecht Baby gefunden ( = Feldsperling): Hallo ihr Lieben Seid 5 Tagen hab ich einen kleinen Feldspecht ...ich denke das es einer ist Ich hab ihn fliegen Banane und Eigelb verfüttert...
  5. HILFE!! Bräuchte da dringend Rat!

    HILFE!! Bräuchte da dringend Rat!: Hallo, Ich habe folgendes Vogel Problem. Vor ungefähr drei Wochen haben wir unsere (eigentlich nur noch für Gerümpel bestehende) Garage...