Wollen nicht auf Freiflug...

Diskutiere Wollen nicht auf Freiflug... im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! :0- Jetzt muss ich euch mal so richtig aufn Sack gehen. :D Aber ich bin schon ganz verzweifelt. Hab meine beiden seit 4 Wochen und...

  1. huipui

    huipui Welliknutscher

    Dabei seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo! :0-

    Jetzt muss ich euch mal so richtig aufn Sack gehen. :D
    Aber ich bin schon ganz verzweifelt. Hab meine beiden seit 4 Wochen und die waren erst 2 Mal aus dem Käfig, obwohl ich das Törchen jeden Tag auf mach. Was mach ich da, ist das normal? Ich kann sie aber auch nicht mit KH rauslocken, obwohl sie inzwischen rausgefunden haben, dass die total genial schmeckt. :zustimm:
    Sie sind auch unheimlich scheu und schreckhaft. Immer noch. Ich hätte sie aber schon gerne - nicht gerade handzahm - aber dass sie eben in meiner Näher rumpurzeln und klettern und so... :dance:
    Was kann ich denn da machen? Ich weiss, das sind schwierige Fragen, aber ich hab die Hoffnung noch nicht verloren, dass jemand DEN ultimativen Tip hat. :p
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Was kann ich denn da machen? Ich weiss, das sind schwierige Fragen, aber ich hab die Hoffnung noch nicht verloren, dass jemand DEN ultimativen Tip hat

    Tut mir leid wenn ich Dir sagen muss, den Tip gibt es wohl nicht. Man muss mit solchen Vögeln unheimliche Geduld haben und manche werden auch niemals etwas zutraulich. Das hängt sicherlich auch mit dem vorherigen Besitzer zusammen. Ein Züchter der sich sehr intensiv mit seinen Vögeln beschäfigt hat sicherlich ruhigere Vögel als jemand der seine Vögel völlig alleine läßt. Aber auch ich habe immer wieder Vögel in der Zucht die ruhiger und neugieriger sind als andere. Das kann man schon im Nistkasten erkennen. Aber auch die Elternvögel übertragen Ihr verhalten auf die Jungtiere. Deine sind halt sehr reserviert und da kann man nur abwarten und es immer wieder versuchen. Der einzige Tip ist eigentlich die KH immer mal wieder ein zwei Tage nicht füttern und sie damit zu locken. Das könnte auf Dauer funktionieren, allerdings muss man dann auch konsequent sein. Aus dem Käfig kommen sie schon irgendwann von selber und wenn sie mal Spass dran gefunden haben werden sie es auch immer wieder tun. Ich wünsch Dir viel Glück und noch viel Spass mit den beiden.

    Gruss
     
  4. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo nicole,
    den tip kann ich dir auch nicht geben - weil es ihn einfach nicht gibt.

    habe einfach geduld, lass die türen offen, sie werden den weg schon finden.

    um sie zahmer zu bekommen kann ich dir nur raten: immer wieder leise mit ihnen reden, dich langsam zu nähern ...

    meinen jargo habe ich nun 7 monate - er vertraut mir jetzt so langsam. obwohl er den anderen 5 sperlis zuschaun kann was sie machen und wie sie mit mir umgehen braucht er länger. ich gebe ihm die zeit und ich merke, dass es sich auszahlt. es sind bei mir immer und immer wieder die gleichen handbewegungen, die gleichen utensilien mit denen ich hantiere um ihn an meine "komandos" zu gewöhnen. und er lernt und macht, was ich erwarte.
     
  5. huipui

    huipui Welliknutscher

    Dabei seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Uh - 7 Monate, das beruhigt mich auch schon wieder ein bißchen :zwinker:
    Dann hab ich ja noch Zeit :D .
     
  6. shemaine

    shemaine Guest

    hi nicole, meine wollten zuerst auch nicht raus, ich habe die kohi vorne ans türchen geklammert, so mussten sie etwas rauskommen um zu knappern. nach circa 2 weiteren wochen ist der erste am käfig hochgeklettert. inzwischen darf ich;) auf der couch neben dem käfig sitzen, wenn sie draußen sind, d.h. wenn ich brav sitzen bleibe. vielleicht funktioniert es so bei dir auch.
    grüße shemaine
     
  7. huipui

    huipui Welliknutscher

    Dabei seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Ich hab nen Draht am Türchen, dann steht es - so als ne Art Einflugsschneise - 90 Grad ab. Wenn ich die Kohi dort drauf lege, fressen sie sie auch brav da. Ich sitz dann direkt daneben im Sessel (steht bei mir seit den 4 Wochen dort) und bin geduldet (hab ich ja auch hart erkämpft - bin fast jeden Abend in dem blöden Sessel ;) ).
    Das Männchen macht doch tatsächlich auch folgendes:
    Wenn ich ins Zimmer komm, lässt er sein Weibchen alleine sitzen und kommt zu mir Richtung Gitter. Das heißt dann "wo is meine Hirse?". Bin ich nicht schnell genug, springt er gegen das Gitter "was is n jetzt los mit Hirse?". Kaum Törchen auf, Hirse drauf - schwups steht das Männecke schon am Start und frisst. Sein Mädel kommt dann zaghaft dazu (sie ist viiiieeel scheuer als er, sie scheucht ihn auch immer auf mit ihrer Schreckhaftigkeit :traurig: ).
    Zweimal durfte ich auch die Hirse wieder auf das Törchen legen (so ca. 5 cm von den beiden am Torrand entfernt, Madame ist etwas ungeschickt und schmeisst sie immer runter - und vom Boden holt man ja nix :D ), ohne dass die weggesprungen sind. Aber sobald ich zu nahe komme - Panik und Stress pur ... 8o
     
  8. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.521
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    geduld und nochmals geduld. so wie hans es schon schrieb, es hängt einmal vom vogel selber ab und dann natürlich auch von der vorherigen erfahrungen, welche die vögel sammeln durften!
    ich habe auch ein paar, welches sich absolut panisch verhält (wenn es in einer zuchtbox sitzt) und bei kontrollen auch sehr empfindlich reagiert.
    bei einigen jungtieren ist es genauso, einige sind mehr oder minder zutraulich, sind neugierig, andere haben nur die panische fluchtreaktion im kopf.
    du brauchst geduld und es kann sehr sehr lange dauern und bei einigen wirst du es nie schaffen.
    mit deiner fütterungsmethode bist du auf dem richtigen weg, denn liebe geht durch den magen (oder so ähnlich lautet doch der spruch!)
    einfach nicht aufgeben und kleinste erfolge geniessen!
    geduld, geduld und nochmals geduld (sperlinge sind von natur aus nicht so leicht zu zähmen und nicht mit z.b. wellensittichen zu vergleichen)
     
  9. Mucha

    Mucha Mitglied

    Dabei seit:
    20. September 2005
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münchner Osten
    Also meine sind auch eher zähe Freiflieger.

    Wer immer rauskommt ist Enzo, der Hahn. Wer sich immer betteln läßt sind die Damen. Aber ab und zu schauen die sich auch mal die Gegend an, besondern wenn Enzo sie raustreibt und ggf. sogar wieder rein!

    Er ist halt ein richtiger Hahn im Korb und wehe seine Damen folgen nicht!
     
  10. huipui

    huipui Welliknutscher

    Dabei seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    :D :D
    Nächstes Problem - jetzt wollen sie nicht mehr rein. Waren gestern abend aus Versehen draußen (Krümel ist am Eingangstörchen rumgekrabbelt, erschrocken und ab und Kiwi hinterher). Sonst die wahrsten Fressmaschinen konnte ich 5 Stunden später noch keine Ambition in Richtung Käfig erkennen. :(

    Haben die halt im WoZi gepennt (und ich die Energiesparlampe angelassen). :idee: Musste aber fünf Mal nachts hin, um nach dem rechten zu sehen... :k

    Doch ein übler Aspekt, wenn sie nicht zahm sind. Nix mit in den Käfig setzen... :~
     
  11. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo nicole,
    füttere sie nie ausserhalb des käfigs! sie müssen wissen, zu futtern gibt es immer nur innen.
    vielleicht kannst du das futter ganz aus dem käfig entfernen solange sie freiflug haben. wenn sie wieder in ihre behausung sollen - futter wieder einhängen.
    oder versuche es mit leckereien - obst, knabberstangen, kolbenhirse - die du dann anbietest.
    "brutalste" methode: einfach einfangen.
     
  12. huipui

    huipui Welliknutscher

    Dabei seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Hm, jaja das mit dem Futter ... :o

    Das war ihnen wohl nicht so wichtig, wie auf der Gardinenstange zu pennen. :D
    Leckereien erkennen die beiden noch nicht als solche (gehen an kein Obst oder Gemüse, das ich ihnen hinhänge). Nur Kohi lieben sie. Aber sogar die wurde verschmäht, egal wo ich sie hingelegt habe (in den Käfig, aufs Törchen, auf den Käfig...) :?

    Und einfangen? Niiieee :nene: Ich wäre doch so froh, wenn sie ein wenig zutraulicher werden würden. Sind ja noch viel zu verschreckt. Ich bin froh, wenn sie vergessen würden, dass der Züchter sie als mit dem Käscher (wie schreibt man das? :? ) eingefangen und in der Hand gehalten hat. 8o

    Mal schaun, wie das das nächste Mal alles abläuft. Irgendwann werden sie es schon checken... :~
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    107
    Ort:
    Mittelfranken
    hast du noch nie eine knabberstange angeboten?
    meine lieben diese stangen. wenn sie abgefressen sind, nehme ich die leere stangen und halte sie meinen sperlis hin damit sie sich draufsetzen sollen/können. ich fange damit im käfig an. wenn sie dann ganz sicher sind und keine angst mehr davor haben, versuche ich es, wenn die vögel frei sind. 5 meiner geierleins setzen sich ohne zu zögern darauf und lassen sich so im zimmer herumtragen.
    mein jargo (auf dem benutzerbild der helle) vermeidet diese stange. er hat es anders gelernt auf meine komandos zu reagieren.
    wenn er in den käfig soll, nehme ich den kescher und zeige ihn nur. dann fliegt er auf seinen käfig. danach benutze ich nur noch die stange - halte sie dicht hinter ihn und "treibe" ihn in die tür. klappt immer.
    manchmal reicht auch nur "kescher zeigen" und er fliegt gleich rein.
    probier ruhig schon einmal.
     
  14. #13 wolfguwe, 23. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2006
    wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.521
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    ich sage immer, liebe geht durch den magen!

    gut, bei dir ist durch das erschreckte wegfliegen und den nicht geplanten freiflug die situation etwas anders, aber ansonsten vor dem freiflug näpfe entfernen und erst zum abend freiflug gewähren.
    wenn sie rein sollen, futter und leckerbissen im käfig geben, in wenigen tagen haben sie es verstanden und werden freiwillig reingehen.
    "unser" jargo ist anscheinend auch an die spielregeln gewöhnt, denn meist lernen die vögel sehr schnell, was man von ihnen erwartet.
    wenn sie tagelang draußen waren, wird es schwer, weil man nie den richtigen moment der futteraufnahme im käfig abwarten kann, meist fliegen sie sofort aus dem käfig, wenn man das zimmer betritt. hier kann eine schnur an der tür helfen
     
  15. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Jo, Gardinenstange aufsuchen kenn ich auch: höchster Punkt im Zimmer. Ich würd an Deiner Stelle keine Ausnahmen dulden, Nicole.
    Denn sie wissen dann gar nicht: äh - gestern war das noch ganz anders und heute dürfen wir draussen schlafen - was denn nu..:?

    Vielleicht müßtest Du auch den Käfig höher stellen, dass sie ihn sicherheitshalber aufsuchen, und Du immer noch mit ausgestreckten Armen hantieren kannst. Ich hab z.B. in der Zimmervoli in einer "geschützen" Ecke ganz oben unterm Dach, dass sie sich fast die Köpfe stoßen, eine Schaukel. Die wird immer aufgesucht, wenn Zeit zum Schlummern ist, falls ich vorher dran gedacht habe, den Vogelbaum abzudecken, sonst bleiben sie nämlich auch lieber da sitzen ;)
    Das wird sich sicher bei Dir auch bald eintrainieren..
     
  16. huipui

    huipui Welliknutscher

    Dabei seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    OK - vielen Dank für die Hilfe - mein erster Startversuch wird denn also so aussehen:

    Ich komm so um halb acht heim und klau denen gleich mal das Futter :D
    Dann gleich Törchen auf und - hoffentlich - kommen sie beide raus.
    Wenn nicht - nach ein, zwei Stunden wieder das Futter rein und auf morgen hoffen... :~
    Wenn doch - beide ein paar Stunden fliegen lassen und dann das Futter wieder rein. (Notiz: Knabberstange kaufen :+popcorn: ).

    Und dann hoffen, dass das alles nach einiger Zeit gecheckt wird. Krümel is ja eigentlich ganz clever... :+streiche
     
  17. huipui

    huipui Welliknutscher

    Dabei seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Uh, mir ist das klar, aber wer erzählt den beiden das? :(

    Das haben die auch und nutzen die Schaukel jeden Tag zum schlafen... :prima:
    Aber den Tip mit Käfig höher stellen, werd ich auf jeden Fall auch umsetzen. Noch hab ich ja meine größere Voli nicht (was lange währt wird hoffentlich gut ;) ).
    Und gegen die Gardinenstangen werd ich mir auch so nen Vogelbaum oder was größeres bauen, das von der Decke baumelt. Dann muss ich nicht dauern die Vorhange waschen... :~
     
  18. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Ich hatte gemeint, wenn sich das erstmal eingependelt hat.

    Mit dem Futter ist wohl eine gute Idee; hatte auch bei mir funktioniert. Nur bei mir gibt es ja auch in einer anderen Voli feines Futter -ist wohl ein Sonderfall, und abends fressen die Kleinen nix mehr; bei mir wär das schlecht zu realisieren und um 18h kommen meine überhaupt nicht mehr raus, wenn sie denn mal drin bleiben mußten. Also: es hatte funktioniert, ist aber jetzt nicht mehr nötig
    Oder: wenn Du eine birdlamp hast, einfach Licht im Zimmer löschen, dann fliegen sie in den beleuchteten Käfig :prima:
    Äh: willst Du dann den Vogelbaum auf die Gardinenstange stellen; da fliegen sie trotzdem hin :p
     
  19. huipui

    huipui Welliknutscher

    Dabei seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Die werden jetzt so langsam auch frecher (fühlen sich wohl schon wohler und sicherer). Knabbern meine Dekobastbänder um die Gardinenstangen an. :k
    Naja, wenn ich sie nicht von dort weg halten kann, muss ich eben umplanen ... :~
    Aber bisher ist das mein geringstes Problem. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. :freude: Werd also erst mal schauen, dass das mit dem Zurück-in-den-Käfig klappt. Oder dass sie überhaupt als fliegen (machten sie ja bisher auch am WE tagsüber nicht - also war die Tageszeit nicht das Problem; die beiden erfolgreichen Flugversuche waren auch spät so um 9). Nicht dass das gestern ne Ausnahme war... 8o
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Hehe, sind die Gardinenaufhänger noch nicht interessant geworden?
    Bei mir waren se an den dicken Baumwollschlaufen und dann die Kettfäden durchbeißen. Habe jetzt die G-stange mit Zeitung belegt und da Folie drüber. Sieht echt heiß aus, mein Wozi :k
     
  22. huipui

    huipui Welliknutscher

    Dabei seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Ha! :D Da freu ich mich immer, wenn sie da ran gehen. Ich hab nämlich Ringe aus Edelstahl. Da dürfen sie ran wie sie wollen. Das scheinen die beiden gemerkt zu haben, jetzt isses uninteressant, weil erlaubt. :~
     
Thema:

Wollen nicht auf Freiflug...

Die Seite wird geladen...

Wollen nicht auf Freiflug... - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?

    Wieviel Platz für ein Pärchen (Freiflug)?: Hallo, ich weiß Bescheid über Käfiggrößen, aber da meine zukünftigen Vögel ja den größten Teil ihres Tages im Freiflug verbringen sollen frage ich...
  3. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  4. Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig

    Nach dem Freiflug wollen die 2 wellis einfach nicht mehr in den Käfig: Da ich der Meinung bin,dass man den wellis auch Freiflug geben sollte wenn sie noch nicht zahm sind.Ich meine sonst dürften andere wellis ihr...
  5. Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug

    Was tun? Balztanz bei jedem Freiflug: Jedes mal wenn ich in den Raum komme hat Eule nur noch intresse für mich. Er würgt Futter hoch und versucht meine Hand zu füttern. Rennt übern...