Zwei Jungtiere

Diskutiere Zwei Jungtiere im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich bin ziemlich neu hier und bekomme (hoffentlich) bald zwei Amazonen. Diese Tiere üben schon lange ein Faszination auf mich...

  1. DoVo112

    DoVo112 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtareuth
    Hallo zusammen,

    ich bin ziemlich neu hier und bekomme (hoffentlich) bald zwei Amazonen. Diese Tiere üben schon lange ein Faszination auf mich aus und vor etwas mehr als zwei Monaten habe ich nun beschlossen: Es sollen welche bei mir einziehen. Ich lebe in einem eigenen Haus, dass Grundstück ist ein ehemaliger Bauernhof. Erst mal werden die beiden in eine große Zimmervoliere kommen (natürlich mit täglichem Freiflug) und spätestens nächstes Frühjahr soll dann eine Aussenvoliere entstehen.
    Nun habe ich zwei Züchter gefunden, bei beiden war ich vor ca. 2 Wochen dort. Der eine hatte damals 3 Jungtiere mit ca 3 Wochen, beim anderen waren die Vögel gerade am Brüten. Der eine meinte ich soll anfang Juli nochmal vorbeischauen, dann kann man die kleinen sehen, beim zweiten natürlich etwas später, anfang August. Wenn alles so klappt wie ich es mir vorstelle hätte ich gerne von jedem der beiden Züchter ein Tier - ergibt dann ein Blutsfremdes Pärchen und natürlich sollten sie gegengeschlechtlich sein.
    Ich habe die letzten Wochen neben vielem anderen auch schon einiges über Verpaarung gelesen, aber wie ist dass mit so Jungen Tieren? Meine Innenvoliere (Welche schon im Wohnzimmer steht ;-)) lässt sich in der mitte abtrennen. Ist es nun besser:
    - Die beiden einem nach den anderen zu holen und erst mal jedem sein eigenes "Käfigabteil" zu geben bevor man sie zusammenläst?
    - Die beiden einem nach den anderen zu holen und gleich zusammen zu bringen?
    - Die beiden gleichzeitig zu holen und erst mal getrennt zu halten?
    - Die beiden gleichzeitig zu holen und gleich zusammen zu lassen?

    Ausserdem würde ich gerne wissen wie dass mit Körnern ist - wie beschrieben lebe ich auf´m Land, und bestimmte Körner wie Hafer, Weizen, Mais usw. Würde ich bestimmt direkt nach der Ernte vom benachbarten Landwirt mal einen Eimer für Lau bekommen - ist dass ok oder soll man die Körner doch lieber im Fachhandel kaufen (weil die noch speziel gereinigt werden oder so?)?
    Obwohl ich mich mitlerweile schon über viele Dinge belesen habe, habe ich auf diese beiden Fragen noch keine Antworten gefunden, wär super wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.

    Lg
    Toni
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Evy

    Evy Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Juchhu, endlich wieder ein Amazonenhalter :-)
    Ich freu mich.

    Hi Toni,

    da kommt einiges auf dich zu, aber du hast dich ja schon gut vorbereitet :-)

    Ich würde niemals einen Jungvogel aufnehmen, der nicht mindestens drei Monate bei seinen Eltern aufgewachsen ist - und dann am besten Naturbruten. Das zeigt sich später in ihrem Verhalten; dann wirst du dankbar sein für ein gesundes Sozialwesen.

    Da die beiden noch im Kindesalter sind, dürften sie sich auch vertragen und du kannst sie gleichzeitig bei dir einziehen lassen. Hätte 1. den Vorteil, dass so keiner eine Zeit lang alleine sein muss, und 2. dass keiner einen Heimvorteil hat.
    Sollte es vorübergehend Stunk geben, kannst du die Voliere ja abtrennen - ich glaube das aber nicht. Im Gegenteil: Sie werden glücklich sein, einen gefiederten Spielgenossen zu haben.

    Bei den Körnern vom benachbarten Landwirt wäre ich etwas vorsichtig: Sicher spritzt dieser sein Korn, und auf Gezieferbefall wird ein Landwirt auch nicht so achten können.

    Das Körnerfutter, das du im Vogelfutter-Spezialhandel (wohlgemerkt!) bekommst, hat jeweils für die betreffende Art die passende Körnerzusammensetzung. Vielleicht kannst du mit den Züchtern sprechen, dass er die Kleinen von Anfang an auch schon an Gemüse und Obst gewöhnt, das macht es dir später leichter, denn das brauchen sie auch.

    Ich hoffe, du versorgst uns später mit Bildern, auf die ich mich jetzt schon freue :-)

    LG Evy
     
  4. #3 muldentaladler, 29. Juni 2016
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Welche Amazonen sollen es denn sein ?
     
  5. #4 charly18blue, 29. Juni 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.517
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Hessen
    Hallo Toni,

    herzlich Willkommen bei den Amazonenhaltern in den Vogelforen :0- .

    Super, werden es Naturbruten oder Handaufzuchten sein? Und welche Amazonenart hast Du Dir ausgesucht?

    Das sollte bei Jungtieren überhaupt kein Problem sein, Die kann man gleich zusammensetzen. Ich hab es nie anders erlebt und hab die letzten 10 Jahre so einiges an Amazonenjungtieren bekommen auf der Arbeit. Die Kleinen kann man gleich zusammenlassen.

    Dazu kann ich nur Nein sagen, so funktioniert eine Fütterung nicht. Es gibt bei Amazonen einiges zu beachten, zum einen sollte das Futter nicht zu fett sein, sie sind recht leberempfindlich und Jungtiere nicht ausgewogen zu ernähren heißt später die (Tierarzt)Rechnung zu bekommen. Ich link Dir hier Futter rein, was ich auf der Arbeit fütter. Meine bekommen das Premum Prestige von Versele Laga. Wo auch sehr gutes Futter zu beziehen ist, das ist Ricos Futterkiste. Bei den Jungtieren mußt Du allerdings noch kein Diätfutter füttern. Und natürlich jeden Tag einen Obst-/Gemüsesalat bestehend aus mindestens 5 Sorten Obst und Gemüse, täglich wechselnd. Und soviel sie mögen. Die Körnerration sollte später, wenn sie erwachsen sind, nicht mehr als für jeden 5% des Körpergewichts täglich betragen. Solange sie jung sind, muß diese Regel nicht so streng gehandhabt werden.
    Was meine auch total gerne mögen ist Kolbenhirse und wenn Du magst, kannst Du auch statt der Körner Lafeber Nutriberries füttern. Ich habe auf der Interzoo den supersympathischen Dr. Ted Lafeber kennengelernt. Er hat die Nutriberries entwickelt und ich kann sie auch uneingeschränkt empfehlen. Was viele nicht wissen, es ist ein Vollfutter und kein Leckerchen. Die Leute geben sie gerne als Leckerchen wegen ihrer Kugelform.

    Nun noch eine Info zur Ankaufsuntersuchung: Sind die Kleinen außer auf ihr Geschlecht (DNA) auf irgendwelche Krankheiten´getestet? Folgende Erkankungen sollten bei jedem Papagei getestet sein, bevor er einzieht und leider machen das immer noch viele Züchter nicht und hinterher ist das Leid groß, wenn sich herausstellt, dass die Kleinen unheilbar krank sind.
    Darauf sollte so getestet sein:
    • Chlamydia psittaci (Psittakose, Papageienkrankheit): per Serologie
    • Circovirus (PBFD): PCR aus Blut und Federmaterial
    • Polyomavirus (Französische Mauser): PCR aus Blut und Federmaterial
    • Aviäres Bornavirus (ABV): PCR und Serologie aus Zweifachtupfer (Kropf und Kloake) und Blut
    • Psittacines Herpesvirus (Pacheco`s Disease, PDV): per Serologie

    Wenn Du noch Fragen hast immer her damit.
     
  6. DoVo112

    DoVo112 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtareuth
    Wow, ihr seit der Wahnsinn, so viele tolle Antworten - Danke für die freundliche Aufnahme hier :-)

    Also, es werden zwei Gelbwangen werden. Vom einen ist es eine reine Naturbrut, der andere zieht zwar per Hand auf, lässt aber die kleinen auch die ersten Wochen bei den Elterntieren und lässt sie während der Handaufzucht im Geschwisterverbund. Der eine füttert Körnermischungen und Obst/Gemüse, der andere Pellets und gekochten Reis mit Obst/Gemüse vermengt, daher denk ich passt dass schon. :-)

    Natürlich hol ich die beiden erst wenn sie Futterfest, also mind. 3 Monate alt sind. Da sind zwar noch einige Wochen hin, aber habe ja noch viel Arbeit bis dahin, Voliere Einrichten, Spielzeug basteln, Kletterbaum fürs Wohnzimmer basteln....... ;-)

    Werde dann wirklich versuchen es so zu timen das beide gleichzeitig bei mir einziehen.
    Das mit den Körnern war nicht so gedacht dass dies dann die einzigen Körner sind, sondern eher dass ich mir die Körnermischung selbst zusammenstelle (z.B. mit Sämereien aus Ricos Futterkiste) aber halt dann zumindest ein paar Sorten nicht kaufen muss. Denke zwar dass die Körner die man im Spezialhandel erhält ja auch irgendwo mal beim Bauern aufm Feld gewachsen sind, aber evtl. speziellen Qualitätskriterien unterzogen oder gereinigt werden bevor sie in den Handel kommen. Werde da auf alle fälle auf nummer sicher gehen und sie im Fachhandel kaufen, Körner sind ja bei der ganzen Sache der geringste Kostenfaktor.
    Und Obst/Gemüse bekommen Sie bestimmt ausreichend bei mir :-)

    Vielen Dank auch für den Tip mit den Untersuchungen, habe zwar darüber auch schon einiges gelesen, bisher war mir aber noch nicht ganz klar was wirklich alles untersucht werden sollte, werde da mit beiden Züchtern auf alle Fälle nochmal sprechen.

    Freu mich schon riesig auf meine neuen Mitbewohner und Bilder und viele, viele weitere Fragen werden mit sicherheit noch kommen! ;-)

    Lg
    Toni
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.298
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    gratuliere, da ist ja bei dir freude in perspektive!

    hoffe, das heisst nicht das er die kuken schon mit drei wochen per hand hochzieht?

    ja und mit dem testen fur krankheiten ist wirklich eine wichtige sache speziel da du 2 kuken holen wirst..... wenn die von zwei verschiedenen zuchtern sind und etwas rauskommt, werden die sich die schuld in die schuhe schieben und eine garantie nicht beachten wollen...denn garantie bekommst du wohl oder?

    wunsche dir viel spass ....
    Celine
     
  8. DoVo112

    DoVo112 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtareuth
    Hallo Celine,

    nein, keine Angst, mit drei Wochen waren die noch schön brav im Nistkasten bei den Elterntieren gesessen. ;-)

    Weis denn wer was die Untersuchungen (so ca.) kosten? Nur damit ich ne Verhandlungsbasis habe - entweder lassen sie die Untersuchungen machen, oder ich lasse sie selbst machen, was sich dann natürlich auf den Preis für die kleinen auswirken sollte.

    Lg Toni
     
  9. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Also wir hatten letztes Jahr einen älteren Hahn (Blaustirnama) durchchecken lassen.
    Ich weiß jetzt nicht, ob alles dabei war, was Susanne weiter oben aufgezählt hatte.
    Allerdings war auch Röntgen, allgemeine Untersuchung und eine Infusion dabei, alles zusammen war es ca. 400 Euro.

    Conny
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.298
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ok Toni,
    also werden die beiden vogel von zwei zuchtern kommen?

    denn wenn die zwei vogel vom gleichen zuchter sind, ist ein pooltest moglich d.h. furs testen blut von beiden vogel abnehmen und nur einen test= einen preis zahlen anstatt zwei mal...da sind immerhin 300-400 euro in deiner tasche..:)
     
  11. #10 charly18blue, 4. Juli 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.517
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Hessen
    Dieses Risiko würde ich nicht eingehen. gleicher Züchter, aber verschiedene Elterntiere, da würde ich trotzdem jeden Vogel testen lassen. Bei meinem TA kostet der 5fach Test wie oben von mir beschrieben um die 270 Euro. Das wäre es mir allemal wert, um zu wissen, dass beide gesund sind.
     
  12. DoVo112

    DoVo112 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtareuth
    Erstens kommt es anders und zweitens als man Denkt ;-) Trotzdem möchte ich euch meine "erste Vogelerfahrung" mitteilen.

    Leider hat mich einer der Züchter hängen gelassen. Der hatte als ich zum vereinbarten Zeitpunkt angerufen habe gesagt er hat im moment leider doch keine Vögel mehr abzugeben, da ihm "einer alle Jungtiere abgekauft hat, man muss ja schlieslich auch schauen dass man einen guten Preis erzielt" - ich vermute mal einer der die Tiere mit wenigen Wochen zur weiteren Handaufzucht kauft und sie dann für teueres Geld wieder verkauft :-(.
    Nun habe ich bei einem anderen Züchter, zwar etwas weiter weg, eine Gelbwange ausgemacht, 1 Jahr alt und eine Naturbrut. Als wir dort waren bekam ich aber irgendwie ein schlechtes Bauchgefühl. Irgendwie sah der kleine etwas seltsam aus, wirkte etwas teilnahmslos und Atmete nach einer kurzen Flugrunde wie nach einer Atlantiküberquerung. Der Vogel war im Wohnzimmer, abseits vom restlichen Bestand - Ansonsten machte der Züchter aber einen recht guten Eindruck.
    Als er mir dann seine Vögel in den Volieren zeigte habe ich mich sofort in eine kleine Blaustirnamazone verliebt - und so habe ich nun eine Blaustirn- und keine Gelbwangenamazone. Es ist ein Weibchen, 3 Monate alt, untersucht, und der Bestand ist Virusfrei.
    Die Kleine ist lt. Aussage des Züchters gerade so Futterfest aber er hatt mir trotzdem noch ein paar Löffel Auffzuchtfutter mitgegeben und meinte evtl. schadet es nicht die ersten Tage noch 1 - 2 x täglich etwas zuzufüttern bis sie sich an die neue Umgebung und die neuen Futterplätze gewöhnt hat. Er meinte auch normalerweise gibt er sie schon nur ab wenn sie komplett Futterfest sind, aber damit wir nicht nochmal rausfahren müssen und nachdem er sich sicher ist dass sie auch komplett alleine Fressen würde können wir sie gleich mitnehmen.
    Er hatte auch recht, die ersten 1 1/2 Tage hat sie zwar nur den Brei gefressen, dann aber auch die Pellets gefunden (die selben die der Züchter füttert, hatt er mir mitgegeben damit zum Umzugsstress nicht noch eine Futterumstellung kommt), frisst mal mehr mal weniger Obst, leckt aber auch noch ganz gerne den Brei aus der Spritze. Die nächsten Tage werde ich dann den Brei von 2 x am Tag auf 1 x am Tag reduzieren, beobachten wie sie frisst mit dem Ziel die "Spritze" bis Anfang nächste Woche komplett wegzulassen.
    Die kleine war am Anfang glaub ich vom Umzug recht verwirrt, daher hatten wir auch nicht wirklich einen guten Start zusammen - Sie hat mich gleich mal richtig gebissen (bin ihr wohl auch etwas zu schnell zu nahe gekommen - jetzt weis ich wenigsten´s gleich zu anfang wie sich das anfühlen kann ;-) ).
    Mitlerweile schnappt sie zwar noch wenn ich mit der Hand zu schnell zu nahe komme oder sie anfasse, aber nimmt Obst schon aus der Hand und hat gestern sogar ihren Schnabel durch die Gitter gesteckt und ihn mich streicheln lassen ohne dass sie mich gebissen hat.
    Ich glaube mit etwas Geduld werden wir beide noch richtig dicke Freunde und ich finds echt schön sie zu haben und freue mich auf die neuen Erfahrungen. Der erste Freiflug ist mal fürs Wochenende geplant und natürlich bin ich jetzt auch auf der Suche nach einem kleinen Blaustirnamazonenhan damit meine kleine Luna wieder gefiederte Gesellschaft hat.

    Werde euch natürlich berichten wie´s weiter geht oder euch wenn´s ist mit unzähligen Fragen löchern. ;-)

    Ach ja, hier gleich mal ein paar Fotos von meiner neuen Mitbewohnerin.
    Den Anhang IMG_3093.jpg betrachten Den Anhang IMG_3096.jpg betrachten Den Anhang IMG_3099.jpg betrachten
     
  13. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Na, das liest sich doch alles ganz gut.
    Du kannst/solltest auch immer mal wieder Brei anbieten, egal, wie alt die Vögel sind.
    Babybrei ist auch sehr beliebt und darin kann man wunderbar Medikamente, Vitamine drin usw. "verstecken", falls so was mal nötig sein sollte.
    Am besten so antrainieren, dass problemlos vom Teelöffel gefuttert wird.

    Viel Erfolg und Spass mit Luna, pass auf, wenn sie das erste Mal Freiflug bekommt ... Fenster und Spiegel verdecken.

    Conny
     
  14. Cerritus

    Cerritus Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo bei Würzburg - das Kaff aus dem ich bin k
    Hübscher Geier!

    Für den ersten Freiflug sollte das Zimmer auch schon komplett vogelsicher eingerichtet sein, und ausserdem über vogelgerechte Anflugplätze (Vogelbaum, Hängespielplatz, vielleicht auch ein einfaches Regal mit Dingen zum Schreddern...) verfügen.
    Wenn sich die kleine erstmal dran gewöhnt hat auf der Gardinenstange zu sitzen weil nichts anderes da ist, dann nützt der schönste Vogelbaum der 4 Wochen später kommt relativ wenig.

    Für Geier Nummer 2 (wie sicher ist die kleine eine Henne?) kann man auch mal nach einer Amazone aus dem Tierschutz oder einer Abgabeamazone von privat schauen.
     
  15. DoVo112

    DoVo112 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtareuth
    Danke für die Tipps. Luna hat wohl ihren eigenen Kopf und wollte ihren ersten Freiflug gestern abend schon haben während ich ein wenig den Käfig gereinigt habe ;-) Vogelbaum usw. ist alles schon vorhanden und alles was mir bisher so eingefallen ist habe ich auch Vogelsicher gemacht. Wenn ich den Käfig öffne achte auch immer penibelst darauf das die Türe und die Fenster zu sind für denn fall dass sowas wie gestern abend passiert :-) Ihr gefielen die Vorhangstangen aber trotzdem sehr gut, wahrscheinlich weil sie einfach am höchsten liegen - Hoffe das kann ich ihr abgewöhnen bevor sie es sich angewöhnt. Da sie ja noch nicht auf die Hand kommt war es eine ganz schöne herausforderung sie irgendwann wieder in den Käfig zu bekommen, aber mit etwas Futter lies sie sich doch überlisten ;-)
    Lt. vorliegendem DNA-Test ist sie eine Henne, also sollte das schon ziemlich sicher so sein. Wegen einem Spielgefährten werd ich natürlich in alle richtungen die Augen offen halten - muss ja nicht unbedingt von einem Züchter sein.
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.298
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    schade nur das es zwei verschiedene arten sind den,n eines tages werden sie bestimmt gekreuzt...auch wenn du nicht vorhast sie zu zuchten...:traurig:
    Grusse Celine
     
  17. 93sunny

    93sunny Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.441
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Celine, das ist bisher nur eine Amazone. Es ist auf allen 3 Bildern die gleiche Amazone.
     
  18. DoVo112

    DoVo112 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtareuth
    Wieso gekreuzt Celine? Es ist bisher eine Blaustirnamazone bei mir eingezogen, meine kleine Luna. Eine zweite wird natürlich folgen und natürlich wird das auf alle fälle auch eine Blaustirn - und zwar Blutsfremd und gegengeschlechtlich. :-)
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.298
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Kanada, Québec
    habe etwas schlecht verstanden...dachte du hast/holst zwei amazonenarten...sorry
    Celine
     
Thema:

Zwei Jungtiere

Die Seite wird geladen...

Zwei Jungtiere - Ähnliche Themen

  1. Zwei Enten

    Zwei Enten: Hallo zusammen, hier kommen zwei Enten, die ich nicht bestimmen kann. Die erste Ente war deutlich cremiger, heller und weniger gemustert als eine...
  2. Clicker Training mit meinen zwei Bourkes

    Clicker Training mit meinen zwei Bourkes: Hallo, ich habe mir vor kurzem das Buch "Die Vogelschule - Clicker Training" zugelegt und auch schon begonnen meine zwei Hennen auf den Clicker...
  3. Zwei Vögel aus dem Norden

    Zwei Vögel aus dem Norden: Hallo, letzte Woche war ich in Kiel (SH) und habe zwei Vögel aufgenommen, die ich nicht sicher bestimmen kann: [IMG] Ist das eine Silbermöwe...
  4. Umgang mit zwei jungen Hähnen - ab wann Partnersuche?

    Umgang mit zwei jungen Hähnen - ab wann Partnersuche?: Hallo zusammen :) Tolles Forum - habe mich schon vor dem Kauf hier durchgewühlt :zustimm: Meine Freundin und ich haben uns vor 4 Monaten zwei...
  5. Zwei junge Blaustirnamazonen zusammenführen

    Zwei junge Blaustirnamazonen zusammenführen: Hallo zusammen, ich bräuchte mal einen Rat von euch. Wie der eine oder andere vielleicht weis habe ich bereits seit August meine kleine...