Zwergwachtel - chinesisch oder japanisch oder was überhaupt??

Diskutiere Zwergwachtel - chinesisch oder japanisch oder was überhaupt?? im Chinesische Zwergwachteln Forum im Bereich Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline; Hallo an alle, ich bin neu hier und hoffe, jemand kann mir helfen. Ich habe von einem nicht besonders gescheiten Zoohändler ein angebliches...

  1. #1 Ragdoll Eliza, 10.04.2001
    Ragdoll Eliza

    Ragdoll Eliza Guest

    Hallo an alle,

    ich bin neu hier und hoffe, jemand kann mir helfen.

    Ich habe von einem nicht besonders gescheiten Zoohändler ein angebliches Zwergwachtelpaar gekauft.
    Die Tiere waren mit Zebrafinken zusammen in einem Glaskasten, wo oben ein Netz drübergespannt war. Beide Wachteln hatte schlimme Löcher im Kopf ("Glatze", blutig), der Zoohändler sagte, das wäre von den streitlustigen Zebrafinken, die ständig auf den flugunfähigen Wachteln herumhacken.
    Ich habe also die Wachteln gekauft, weil ich da rausholen wollte und natürlich weil ich Vögel gerne mag. Schon beim Kauf stellte sich heraus, daß der Händler überhaupt keinen passenden Käfig für die Wachteln mit anbieten konnte. Er setzte die Wachteln zur Probe in einen Nagerkäfig mit den Maßen 100x50x40, aber die Gitterstäbe hatten zu große Abstände, so daß die Wachteln mitten im Zoogeschäft blitzschnell hindurchschlüpften und die Flucht ergriffen. Der Händler hat sie beide mit einem Teichkäscher :-( wieder eingefangen und in eine Schachtel gesetzt. Er verkaufte mir dann einen Sittichkäfig mit den Maßen 80x35x50, doch die Höhe ist ja nicht so wichtig bei den Wachteln, weil die ja eher herumlaufen und weniger fliegen, aber er hatte nichts anderes und sagte, er würde mal schauen, ob er mir einen Rattenkäfig mit engem Gitter und einer größeren Grundfläche besorgen kann.
    Zu Hause richtete ich den Wachteln den Sittichkäfig wie folgt ein:
    Untergrund aus Sand, Waldboden, Einstreu (Pellets), Heu.
    Unterstand aus Fichtenzweigen, ein Holzhäuschen.
    Futter besteht aus Saaten wie Hanf und Hirse, Waldvogelfutter, Ameiseneiern, Mehlwürmern, Rosinen, Haferflocken, Kräutern, Gräsern, Obst, Gemüse.
    Das Wasser zum Trinken habe ich in eine flache Schale getan, damit die Wachteln nicht ertrinken.
    Das Badewasser ist in einer Vogelbadeschale, die aber nur 2,5 cm tief ist.
    Da mir der Händler überhaupt nichts darüber sagen konnte, wie ich die Wachteln füttern und wie ich ihr Heim einrichten muß, habe ich mit die obigen Dinge als Info teilweise aus dem Netz geholt, den anderen Teil wußte ich schon aus der Erfahrung mit verletzten Singvögeln, die ich kurz gepflegt habe.

    Vom Balzverhalten der Zwergwachteln weiß ich von einem Züchter von Euro-Wachteln, daß der Hahn einen "Bussardschrei" ausstößt, und zwar mehrmals hintereinander, außerdem einen schnarrenden "Krötenlaut". Das habe ich zuerst bei einem der Vögel gehört und auch beobachtet (er hat sich dabei richtig aufgebläht), nun geben aber BEIDE Vögel diese Bussardschreie und Krötenlaute von sich, dazu kommt, daß beide Vögel von der Färbung her total identisch sind, also kein Unterschied zwischen "buntem" Männchen und "unscheinbarem" Weibchen besteht, und es scheint so, als würden beide nach anderen Wachteln suchen. Beide Vögel haben eine blauviolettbraune Brust, ein rötliches Hinterteil, ein braungrauweiß gemustertes Obergefieder, braune Köpfe und eine weiße Blesse am Halsansatz. Keine Maskierung wie ich sie bei Chinesischen Zwergwachteln schon gesehen habe. Eigentlich sehen meine beiden Wachteln aus wie Euros, bloß kleiner. Meine sind ca. 15 cm groß.

    Der Händler wußte auch nichts über das Alter der Wachteln oder ihre genaue Bezeichnung. Eine Nachfrage beim Züchter blieb ergebnislos, weil der es auch nicht wußte. :-(

    Was für Wachteln habe ich jetzt überhaupt?
    Habe ich vielleicht zwei Hähne?
    Was kann ich Gutes für die Vögel tun? Gibt es (außer dem Käfig) noch etwas zu verbessern, z.B. Futter?

    Mein Wachteln picken fleißig am Boden, um Futter aufzunehmen, trinken auch, aber sie kommen mir so "verfroren" vor, weil sie sich ständig aufplustern und mit schläfrigen Augen zitternd herumsitzen (der Raum hat aber 18°C). Die Mehlwürmer fressen sie nur, wenn ich kleine Würmer anbiete, die größeren mögen sie nicht. Die Verwundungen am Kopf heilen recht gut ab. Ich habe ihnen ein wenig Mauserhilfe und Propolis ins Trinkwasser getan, um ihre Abwehr zu stärken.

    Ich bin sehr in Sorge. Es ist nicht meine Art mir Tiere zu kaufen, über die ich so wenig weiß, normalerweise studiere ich monatelang vorher Fachbücher, bevor ich mir ein Tier ins Haus hole, aber diesmal war das nicht möglich, weil die Wachteln bei Händler bestimmt bald eingegangen wären.
    Ich will aber natürlich nicht, daß sie nun bei mir eigehen, deshalb freue ich mich über jeden Rat.

    Danke,
    Eliza
     
  2. F-16

    F-16 Guest

    Hallo Radgoll, :p

    Meine Euro's haben eine Innen- sowie eine Außenvoliere zur
    Verfügung. Würde dir vielleicht (falls du keinen Garten hast)
    eine Zimmervoliere empfehlen.

    Was die Temperatur angeht denke ich das 18° ausreichen
    müßte, den normalerweise werden Wachteln im freien gehalten. (Auch im tiefsten Winter).

    Um was für Rassen es sich handelt kann ich dir leider nicht beantworten.

    Mfg

    F-16 8)
     
  3. #3 Ragdoll Eliza, 11.04.2001
    Ragdoll Eliza

    Ragdoll Eliza Guest

    Hallo,

    Zimmervolieren sind nicht ausreichend von der Lauffläche her. Sie sind ewig hoch, aber bieten keine große Grundfläche zum Herumrennen. Die Wachteln, zumindest meine, suchen die Weite, nicht die Höhe, daher sind die Volieren, die ich gesehen habe, nur für Papageien usw. geeignet, also Vögel, die auch gerne mal im Käfig herumfliegen. Wachteln tun das in der Form ja nicht.

    Es ist schon traurig, daß hier keiner außer Dir zu antworten scheint. Ich dachte ja, ich habe es hier mit Fachleuten zu tun, da teilweise ja sogar Züchter dabei sind, aber anscheinend stehe ich mit meinen Problemen nach wie vor solo da.

    Trotzdem danke für Deine Bemühungen :-)

    Gruß,
    Eliza
     
  4. F-16

    F-16 Guest

    Ich meinte eigentlich keine gekaufte Zimmervoliere. Ich
    würde mir selbst eine Konstruieren. Geh' doch einfach zum
    Schreiner oder in eine Zimmerei und besorge dir Holzabfälle.

    Ich baue mir auch alle meine Käfige, und Volieren selbst
    (haben ja auch eine Zimmerei Zuhause).
    Ich hoffe jedoch dass man dir noch hilft?!?!

    Wenn nicht, dann probiere es doch einfach im Chat.

    Mfg 8)

    F-16
     
  5. #5 Rene Scholz, 13.04.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    1. die hackspühren kommen garantiert nicht von den finken, eher von den wachteln.

    2. ein nagerkäfig wäre dazu noch viel zu tief. empfelenswert: 1qm grundflächer (besser 2) und eine höhe von 2 metern, die wachteln können und wollen auch fliegen. zum teil schlafen sie nachts auch im geäst.

    3.sofort den käfig austauschen, die tieren quälen sich dadrin. und ob die höhe wichtig ist. meine wachteln schlafen in 2 metern höhe auf einem schlafbaum. dazu fliegen sie, wen sie sich erschrecken steil nach oben, ein kleiner käfig bringt da schnell denn tod.

    4. wachteln baden weniger im wasser, lieber im reinen sand, daher öfer eine kleine fläche austauschen.

    5. nach der farbbeschreibung, kann ich dir sagen, das du, wen du nicht sofort einen abtrennst, mds. einen toten haben wirst. ich selsbt habe wachtelmännnchen zusammen gehabt, das war, wen kein weibchen anwesend war, der tot. du hast warscheinlich eine mutante der china, es kann aber auch eine ander art sein (name z. zt. nicht bekannt, knn ich aber nachscaun), diese hatte ich isher noch nicht im besitz.

    5. von der grösse könnten es harlekin sein, aber anmerkung: euros haben unterschiedliche grössen, je nach dem, was gerade mit denn japanern und europäischen feld vermischt wurde (euros sind mischungen).

    6. ich füttere zu 50 % obst, die tiere freunen sich dadrüber.

    7. die tiere müssen sich erst richtig eingewöhnen, dann sehen sie anders aus.

    8. wen du denn mehlwurm durchschneidest ist er sehr gut zu fressen, sie mögen gerne das innere, also werden die häute rumliegen. lebende mehlwürmer sind meistens zu fest.



    so, ich hoffe das ich dir auch etwas helfen konnte. da ich zeit jahren verschiedene zwergwachtelarten pflege und auch schon einige erfahrungen mit denen habe, kannst du mich auhc direkt per mail errreichen

    scholle4@hotmail.com
    scholle@mysc.de


    hoffe das du einige tipps beherzigst.


    mfg rene
     
  6. #6 Rene Scholz, 13.04.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    anmerkung:

    du sagst, deine suchen nicht die höhe, das kommt dir nur so vor. hänge mal zweige unter die decke, so das sie drauf sitzen können, pas mal auf wie schnell die dadrauf sind.

    ich glaube auch, das dur dir vom schreiner holz holen solltest und dir selbst was bastelt. 1,5m x 1,5m reichen als grundfläche aus, höhe etwa 2 meter.

    aber denk dran, du musst die hähne trennen. die sehen nur so friedlich asu. solllten beide weiterhin mit der balz machen, dann drohen sie sich.
     
  7. #7 Ragdoll Eliza, 13.04.2001
    Ragdoll Eliza

    Ragdoll Eliza Guest

    Hallo,

    eine Voliere kann ich mir ganz sicher nicht selber bauen, da a) es niemanden hier gibt der helfen kann oder will, b) ich überhaupt nicht das Werkzeug dafür habe (bin groß im Tapezieren, Teppichverlegen und bei Stromanschlüssen, aber ein Schreiner bin ich sicher nicht), c) das viel zu unsicher ist, die Vögel sollen ja nicht entwischen (wenn ich eine Schreinerei in der Verwandtschaft hätte würde die Sache logischerweise anders aussehen).

    Daß sie eine hohe Voliere brauchen habe ich inzwischen auch schon gelesen. Weder der Züchter noch der Zoohandel konnten mir das sagen, dazu mußte ich mir erst ein Buch besorgen, und auch das hat ewig gedauert, weil über Wachteln nichts zu finden ist.

    Ich möchte jetzt eine Voliere für's Zimmer mit 180-200 cm Höhe und einer Grundfläche von 100x100 cm oder 100x200 cm, das weiß ich noch nicht. Ich habe einige Modelle für DM 3.800,- gesehen, das geht natürlich nicht. Ich bin ja schließlich kein Millionär. Und jetzt keine Sprüche von wegen "dann darf man sich halt keine Tiere halten" usw. Ich rette immer wieder alle möglichen Tiere aus Notsituationen, habe selber zwei Hunde, Hasen und Fische und die bekommen nur das Beste und alles was sie brauchen, aber das mit den Wachteln sprengt echt alles. Wenn ich das gewußt hätte, hätte ich sie gleich an meine Tierärztin gegeben, die eine Auffangstation für alle möglichen Vögel hat.
    Jedenfalls wird es aber noch bestimmt zwei Monate dauern bis die Voliere bei mir steht.

    Was die Löcher im Kopf betrifft - wenn das NICHT von den Zebrafinken im Glaskasten des Händlers verursacht wurde sondern die Wachteln sich das gegenseitig beigebracht haben, warum verheilen die Verletzungen nun und es kommen auch keine neuen mehr nach? Die Wachteln sitzen kuschelnd beieinander und schnäbeln und "knabbern" sich gegenseitig am Gefieder, aber von Hackereien in den Kopf ist nicht die Rede.

    Obst (Äpfel, Birnen, Beeren usw.) rühren meine Wachteln kaum an. Aber sie sind verrückt nach Haferflocken.

    Tja, das ist der Stand der Dinge.
    Wachteln haben im Zoo"fach"handel echt nichts verloren.

    :-(
    Eliza
     
  8. #8 Rene Scholz, 13.04.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    ja gut, die tiere müssen an obst gewöhnt sein. wen du bei euch ne tageszeitung hast, dann schau doch mal rein, da gibt es immer was gutes und günstiges an .

    ich rate dir, das du den tieren bald möglichst eine neue unterkunft gibst.



    mfg rene
     
  9. Pepito

    Pepito Guest

    Hallo Eliza,

    wenn Du chinesische Zwergwachteln haben solltest, dann werden sie nicht auf Ästen sitzen wollen, sie halten sich nur auf dem Boden auf. Ich hatte auch mal zwei Hähne zusammen gehalten, ging prima. Nur solltest Du keine Hennen dazusetzen, sonst gibt´s Probleme. Mein Eindruck ist sogar, daß sich zwei Hähne besser vertragen als ein Paar, zumindest in kleinen Käfigen.
    Zum Käfig: Du solltest die Käfigdecke weich abfedern, weil die Wachteln recht unkontrolliert auffliegen. Sie fliegen allerdings nicht allzu viel, lediglich etwas Morgengymnastik zum aufwachen. 1 m Käfighöhe bei 2 qm Grundfläche müsste meines Erachtens reichen. Du kannst den Käfig ganz leicht selber bauen, wenn Du einen Plan anfertigst und die Bretter im nächsten Baumarkt nach Deinen Massen zurechtsägen läßt. Kostet meines Wissens nicht allzu viel. Allerdings müsstest Du dann noch den Käfig selber zusammenschrauben/-kleben.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  10. henrik

    henrik Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.10.2000
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westküste Danemark (Fanoe)
    Hallo Eliza,

    Ich möchte Klaus zustimmen. Ein Voliere kann fasst alle Leute basteln. Mach eine Zeichnung mit Mass und berechne dir das Materialienverbrauch. dann alles im Baumarkt abholen.

    Es wird aber ein veilchen dauern sowas zu basteln. So mitlerweile könntest du das dach im käfig mit weichem Schaummaterial oder ähnliches abdecken.

    98 procent von Kopfschaden entsteht durch aufprellen auf das deck. Nur sehr selten wirds vom hacken andere Wachtel entstehen. Aber wenn erst eine schade da ist mögen es andere Wachtel daran zu picken.

    Wenn es sich um die kleine Wachtelarten wie Chinesiche oder Harlekin handelt, dann brauchen sie auch die kleine blaue mohrensamen für ihre verdauung. Sonst sieht das Futterplan ja gut aus.

    Zwei Hähne geht in die länge nicht gut im einem voliere. Wenn brutstimmung eintrifft werden sie sich gewaltich streiten.

    Viel Glück
     
  11. #11 Ragdoll Eliza, 17.04.2001
    Ragdoll Eliza

    Ragdoll Eliza Guest

    Hallo Leute,

    also jetzt habe ich ungefähr (Eure mitgezählt) 30 verschiedene "Gebrauchsanweisungen" für Wachteln.

    Tatsache ist es sieht jetzt so aus:

    Hahn 1 hat Hahn 2 fast getötet.
    Soviel zur Verträglichkeit der Hähne untereinander.

    Hahn 2 hat schwere Kopf- und Nackenverletzungen vom Hacken davongetraqen, die sich noch verschlimmert haben, als er beim Kampf und folgendem Fluchtversuch raketensenkrecht nach oben gerast ist und sich dabei auch noch den Kopf kräftig am Käfigdach angehauen hat.
    Soviel zur Tauglichkeit von Wachtelbehausungen, die unter 2 Meter Höhe haben.

    Ich wollte Hahn 1 gegen eine Henne für Hahn 2 eintauschen. Keine Möglichkeit, da niemand genau weiß um welche Art von kleinwüchsiger Wachteln es sich bei meinen handelt, aber da man ja nicht eine x-beliebige Henne dazusetzen kann, sondern es eine sein muß, die der gleichen Art angehört, habe ich Pech und muß nun beide Hähne an jemanden abgeben. Ich hatte gehofft daß Rene die Vögel abholen kommt, aber jetzt muß man abwarten, ob das nicht zu weit ist, denn er wohnt ja in Bad Pyrmont und ich in München.

    Verschiedene Volierenbauer haben mir Vorschläge zur Anfertigung einer wachtelgerechten Behausung geliefert. Die günstigste liegt bei DM 430,-, ist aber gemessen an denen, die WIRKLICH wachtelgerecht sind, nicht so toll, da sie nicht begehbar ist und man somit die Wachteln durch zwei viel zu kleine Klappen mit Wasser und Futter bedienen müßte, was auch die Säuberung erschwert und vor allem, sollte ein Vogel mal krank sein, das Herausnehmen der Wachteln, da sie samt meiner Hand kaum durch die Öffnung paßt. Eine wirklich auf Dauer (!) wachtelgerechte Behausung liegt fertig aufgebaut bei DM 1.500,- für ein Paar. Würde ich zum Schreiner laufen und mir Holz und Draht usw. besorgen, um eine Voliere selber zu bauen, müßte ich mir erstmal eine ganze Reihe von guten Werkzeugen dazukaufen, und wenn ich das alles samt Schreinerkosten zusammenrechne, kann ich mir gleich eine fertige Voliere für DM 1.000 im Bausatz kaufen.
    Soviel zum Thema Volieren-Eigenbau.

    Zum Schluß bleibt mir nur zu sagen, daß meine sämtlichen fatalen Flüche auf der Zoohandlung liegen, die mir die Wachteln verkauft hat und sie so unmöglich gehalten hat. Das bedeutet nämlich, daß ich sie keinesfalls an den Händler zurückgeben kann, da sie dort wieder in dem gräßlichen Glaskasten zwischen Wellensittichen und was weiß ich noch sitzen und sich gegenseitig tothacken.
    Meine letzte Hoffnung bleibt Rene und daß er die beiden Hähne abholt (ich habe sie derzeit im Sittichkäfig, weil das die einzige Möglichkeit war ein Trenngitter einzuschieben, um sie voneinander fernzuhalten und das Schlimmste zu vermeiden).

    Trotzdem vielen Dank Euch allen, die mir geholfen haben. Ich wünschte ich hätte von Haus aus perfekte Wachtelbedingungen gehabt und ein Paar anstatt zwei Hähne, dann müßte ich mich jetzt nicht von den Vögeln trennen, was für mich echt traurig ist.
    :(

    Gruß,
    Eliza
     
  12. Malte

    Malte Guest

    hi!
    sag mal hast du die möglichkeit ein foto der wachteln zumachen und es hier veröffentlichst?
    falls ja könnte deine wachtelart ja bestimmt werden, und du (mittels kleinanzeige o.ä.) einen hahn verkaufen und eine henne kaufen köntst. ferner besteht auch die möglichkeit die tiere per lebendtier-logistik zu versenden. bei einem anbieter der auch im inetrnet vertreten ist kostet der versand im inland bis 5kg knapp 56,- DM ich meine das ist immernoch billiger als von münchen nach bad pyrmont oder umgekehrt mit dem auto zufahren.
     
  13. #13 Rene Scholz, 17.04.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    hi,

    ich nehme die tiere gerne auf, malte hat recht, per logistik wäre des am besten, besonders weil die tiere schnell da sind.

    zu denn anderen möchte ich sagen, das zwergwachteln auch sehr gerne auf ästen schlafen, man sollte denen schon richtige behausungen bieten, ich konnte dieses verhalten immer beobachten.

    was meint ihr, sollten wir nicht dem bna bescheid geben, das die mal denn handel überprüfen?!

    ach henrick,

    ich selbst züchte wachteln seid jahren und meine volieren sind trotz 2 m höhe immer geschütz, wie erklärst du dir hack stellen am kopf, es sind eindeutig die des parnters! glaub mir, ich weiss mittlerweile von was ich rede, wenn ich was zu meinen wachteln sage!
     
  14. henrik

    henrik Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.10.2000
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westküste Danemark (Fanoe)
    Hi Rene,

    Na ja hab ja auch nicht niemals gesagt - besonders wenn es sich um mehrere Hähne handelt. Auch wenn schon eine Verletzung da ist macht dass die anderen Wachtel ins picken interessiert.

    Astschlafen habe ich aber nie beim chinesen oder Harlekin bemerkt, trotsdem dass es dafür reichliche möglichheiten bei mir gibt.
     
  15. #15 Rene Scholz, 18.04.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    tja, aber meine tiere sind alle ohne probleme gewesen. und ich habe näusserst selten mehr als einen hahn in der voliere. es sind die hennen die auch gerne so etwas machen.
     
  16. #16 Ragdoll Eliza, 18.04.2001
    Ragdoll Eliza

    Ragdoll Eliza Guest

    Hallo,

    leider habe ich kein Bild meiner Wachteln.
    Sie sehen im Prinzip aus wie Wachtelhühner, bloß daß ihre Brust mehr Farbe hat, also violettbraungrau, und die Flügelspitzen sind dunkelrot und drunter weiß. Der Rücken ist normal schwarzweißgraubraun gesprenkelt. Die typische Maske der Chinesischen Zwergwachtel fehlt, statt dessen haben beide (!!!) Vögel eine weiße Blesse am Hals bzw. direkt am Halsübergang zur Brust.
    Ich habe ein Foto der Wachteln in der Zeitschrift Ein Herz für Tiere März 2001 gesehen, Seite 55 rechts oben für den Fall, daß jemand sowas liest bzw. noch einen Blick in die Ausgabe werfen will. Da sind vier Wachteln abgebildet, ein silberne, eine normale Henne und zwei mit der weißen Blesse. Meine sehen ganz genau so aus.

    Lebendtier-Logistik, also da sind meine Erfahrungen nicht SO toll (ein Welpe ist dabei mal draufgegangen, das war FURCHTBAR, bin heute noch nicht drüber hinweg), und auch wenn man dafür finanziellen Ersatz bekommt wenn was passiert, tröstet mich das nicht, weil ich meine Tiere nicht mit Geldwerten gleichsetze.
    Jedenfalls habe ich vollstes Verständnis dafür daß eine Reise von Bad Pyrmont nach München bzw. umgekehrt nicht machbar ist, und auch wenn es schade ist, daß ich die Wachteln nicht bei Rene unterbringen kann, werde ich das Logistik Unternehmen wahrscheinlich nicht beauftragen. Ich hätte keine ruhige Minute mehr wenn was schiefgeht. Weiß jemand ob die kommen und die Wachteln direkt bei mir abholen oder muß ich die Wachteln erstmal einfangen und in spezielle Boxen stecken und zur Zentrale der Firma bringen? Ich habe da ein mulmiges Gefühl.

    Rene hat mir gemailt daß es schon Volieren für DM 300,- geben soll. Darüber habe ich leider im ganzen Internet absolut nichts gefunden, ECHTE Volieren kosten alle ab DM 700,- aufwärts, meine Wachtelvoliere läge dann in etwa bei DM 1.500,- wenn alles perfekt sein soll. Das ist schon happig. Weiß jemand von Euch wo es günstiger sichere (!) Volieren gibt, die so gut verarbeitet sind, daß sich die Vögel nicht verletzen können? Solche komischen Papageienhäuser will ich nämlich auch nicht.
    Im Selbstbausatz komme ich natürlich günstiger weg, aber ich bin nicht sicher ob ich alle Werkzeuge habe die ich brauche um eine Voliere richtig zusammenzubauen. Das wäre dann ein Voliere mit den Maßen 100Bx100Tx200H.

    Jetzt schaue ich mich noch ein wenig um und behalte die Wachteln erstmal noch. Momentan sind sie pflegemäßig ja bestens versorgt, nur der Käfig ist halt ein $cheißding :( und es belastet mich daß die Hähne vergeblich nach Hennen Ausschau halten.
    Jedenfalls mache ich mich jetzt nochmal auf Volierensuche und werde ggf. dann auch eine passende bestellen und dann selber herumwerkeln. Dann kann ich vielleicht von dem Händler irgendwie eine Henne bekommen, die paßt und sie mit einem Hahn in die Voliere setzen. Der andere Hahn lebt dann zwar erstmal alleine in dem Vogelkäfig, aber er ist geschützt vor Attacken und kann dann in zwei, drei Monaten in eine zweite Voliere dieser Art ziehen, denn wenn sie im Selbstbausatz nicht so teuer sind, geht das.


    >>was meint ihr, sollten wir nicht dem bna bescheid geben, das die mal denn handel überprüfen?!<<

    Was ist damit gemeint? Welcher Handel? Der wo ich die Wachteln herhabe, weil die Verkäufer und der Besitzer von dem Laden so dämlich sind und hinten und vorne nicht Bescheid wissen? Nicht mal der Züchter bzw. Lieferant weiß bei denen Bescheid, der hat die Wachteln einfach mitgebracht und als Pärchen angesehen, weil er selber keine Ahnung hat, und dann hat er dem Händler wohl auch noch erzählt daß man die Wachteln in einem Nager- oder Vogelkäfig halten kann. Als ich erfahren habe (vor allem durch Eure Infos) daß das alles Bockmist ist habe ich den Händler in den Boden getreten, aber die lapidare Ausrede war: "Wir verlassen uns halt auf den Lieferanten."
    Aha. Soviel zum Thema ZooFACHhandel. Die haben ihre Prüfung wohl alle auf dem Klo gemacht. :(

    Ich halte Euch auf dem Laufenden und nochmals VIELEN Dank für alles.
    Ach ja im Allgemeinen Vogelforum habe ich noch eine Frage wegen der Haltung geeigneter Ziervögel gepostet, da ist zwar noch die Rede von Wachtelabgabe, aber egal, einfach ignorieren, es geht in erster Linie darum welche Ziervögel (Bourkesittich oder was auch immer) für meine Familie geeignet wäre. Kann natürlich auch Bücher wälzen, aber das ersetzt keine echten Erfahrungswerte.

    Danke und tschüß,
    Eliza
     
  17. Pepito

    Pepito Guest

    Hallo Eliza,
    ich finde es toll, wie viele Ratschläge Du gesammelt hast. Wie viel Du daraus gelernt hast, ist mir allerdings nicht so ganz klar.
    Du schimpfst auf den Tierhändler. Der hat aber immerhin dafür gesorgt, daß die Decke des Käfigs weich abgefedert war, was Du offensichtlich trotz aller Ratschläge nicht gemacht hast. Das Problem wird auch durch einen höheren Käfig kaum besser, ohne Abfederung stürzt die Wachtel nach dem Aufprall nur um so tiefer ab.
    Wenn eine Wachtel erst mal verletzt ist, versuchen die gesunden Tiere meiner Erfahrung nach immer, die verletzte Wachtel zu töten, ganz egal ob Hahn oder Henne. So süss die Tiere auch aussehen, gegenüber kranken Artgenossen sind sie erbarmungslos.
    Ich habe übrigens in der von Dir genannten Zeitschrift nachgesehen, Du hast eindeutig chinesische Zwergwachteln.

    Viele Grüsse
    Klaus
     
  18. #18 Ragdoll Eliza, 19.04.2001
    Ragdoll Eliza

    Ragdoll Eliza Guest

    Pepito,

    in der Tat, ich habe viele Infos gesammelt und auch was daraus gelernt.

    Und Du?
    Wie kommst Du überhaupt darauf daß der HÄNDLER seinen Glaskasten (!) oben weich abgepolstert hätte???
    Was veranlaßt Dich zu dieser - übrigens völlig falschen und an den Haaren herbeigezogenen - Annahme??

    Der HÄNDLER hat oben an seinem Glaskasten ein Gitternetz, das von den vielen hochschreckenden Vögeln, die dort mit den Köpfen dagegenprallen, schon ganz verbeult und verbogen ist. Dementsprechend schauen auch die Wellensittiche, Kanarien und Finken aus (und die Wachteln waren auch total ramponiert als ich dort rausgeholt habe).
    Der Händler schert sich einen Dreck um die Tiere, für den zählt bloß die Mark, die er umsetzt. Daher werde ich auch weiter auf ihn schimpfen. Er wird sich wieder Wachteln von seinem Django liefern lassen und sie wieder an Leute OHNE Voliere verkaufen und ihnen sagen, daß ein Wellensittichkäfig schon ausreicht, selbst wenn es sich z.B. um zwei Hähne handelt, die sich dann gegenseitig umbringen. Macht ja nichts. Kassiert hat er ja schon.

    Wenn Du das nicht klar siehst und meinst, Du müßtest einen derart verantwortungslosen Typen in Schutz nehmen, tut's mir leid.
    Es gibt Zoo"fach"handlungen, da wird's einem schon übel wenn man bloß durch die Schaufenster guckt. Diese Zustände sind allgemein bekannt, nur will keiner was davon wissen, und selbst dem Amtstierarzt kann tierquälerische Situationen "nicht erkennen", wenn er davorsteht.

    Jedenfalls, ich werde meine 2 Meter hohe Voliere sicherlich unter Berücksichtigung einer möglichen Verletzungsgefahr einrichten, aber erst muß sie mir geliefert werden.

    Und was die Chinesischen Zwergwachteln betrifft, mir wurde gesagt, daß die eine Maske haben und die mit Brustblesse eher ein Mix diverser Wachtelarten sind. Wie auch immer, was letztendlich zählt ist daß ich passende Hennen für die Paarhaltung bekomme.

    Also, ich hoffe Du hast nun auch was gelernt.
    :s
    ;D

    Gruß an alle,
    Eliza
     
  19. #19 Rene Scholz, 19.04.2001
    Rene Scholz

    Rene Scholz Guest

    hi,

    nun ja die tiere würde ich nehmen, zumal ich bei m ir einige arten habe, die zur gattung coturnix gehören, ich vermute das du chinesen ohne maske gescheckt ahst, da ist der geschlechtsunterschied gleich null!

    es könnten aber auch japaner sein, dafür müßte ich die tiere eben sehn.

    wen ein händler sie im glasskasten hält istz das schon dreist, dies ist sehr gefährlcih, wen die tiere wild werden, merken sie nicht das es eine wand gibt.
     
Thema: Zwergwachtel - chinesisch oder japanisch oder was überhaupt??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. japanische zwergwachteln

    ,
  2. japanische zwergwachtel

    ,
  3. chinesische wachteln

    ,
  4. japanische wachteln vs chinesische wachtel ,
  5. japanische wachteln Oberschleißheim,
  6. unterschied japanische und chinesische wachteln,
  7. chinesische Zwergwachtel und japanische zwergwachtel,
  8. japanische oder chinesische zwergwachteln?,
  9. unterschied chinesische Zwergwachtel und japanische zwergwachteln,
  10. japanisch zwergwachtel,
  11. zwergwachtel vs japanische wachtel,
  12. china wachteln,
  13. unterschied wachtel und zwergwachtel,
  14. alles über Japanische zwergwachteln,
  15. chinesische japanische zwergwachteln,
  16. wachtel kleinwüchzig,
  17. Zwergwachtel im Wellensittichkäfig,
  18. chinesische wachtel,
  19. zwergwachtel,
  20. unterschiede zwischen chinesischen und japanischen Wachteln,
  21. wachteln im Nagerkäfig,
  22. unterschied zwischen zwergwachteln und chinesischen zwergeachteln,
  23. wachteln unterschied china japan,
  24. aufplustern der wachteln,
  25. Unterschied zwischen japanischen und chinesischen zwergwachtel
Die Seite wird geladen...

Zwergwachtel - chinesisch oder japanisch oder was überhaupt?? - Ähnliche Themen

  1. Kunstbrut Chinesische Zwergwachtel

    Kunstbrut Chinesische Zwergwachtel: ...und da in letzter Zeit doch des öfteren Fragen zur Kunstbrut auftauchten, kann es nicht schaden, wenn ich meine eigenen Erfahrungen schildere....
  2. Chinesische Zwergwachteln in Berlin?

    Chinesische Zwergwachteln in Berlin?: ich spiele schon seit vielen Jahren mit dem Gedanken mir chinesische Zwergwachteln zuzulegen. Jedoch wollte ich bevor ich mir die Ausstattung...
  3. Ringgröße der Chinesischen Zwergwachtel

    Ringgröße der Chinesischen Zwergwachtel: Hi, ich habe mal eine Frage und zwar habe ich einige meiner Tiere mit 4,5mm Ringen beringt, die müssen aber eigentlich 4,0mm haben, wie ich danach...
  4. Jugendringe für Chinesische Zwergwachteln

    Jugendringe für Chinesische Zwergwachteln: Hi, Ich habe mal eine Frage und zwar ob es für Chinesische Zwergwachteln Jugendringe gibt, weil ich meine auf der Kreisschau ausstellen möchte,...
  5. Chinesische Zwergwachtel

    Chinesische Zwergwachtel: Hallo an alle, meine kleine CZW hat heute 3 kleine Hummeln zum Vorschein gebracht. Nun meine Frage an euch....muss der kleine Hahn nun mit ihr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden