2 oder doch ein paar mehr Fragen zu Nympis

Diskutiere 2 oder doch ein paar mehr Fragen zu Nympis im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle hier im Forum ! Ich habe mal zwei Fragen zu den Nymphis. Wie laut werden sie in der Regel so - lauter als ein 8er Schwarm...

  1. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle hier im Forum !

    Ich habe mal zwei Fragen zu den Nymphis.

    Wie laut werden sie in der Regel so - lauter als ein 8er Schwarm Wellis? Oder haben sie dann die gleiche Lautstärke. Rufen sie ständig oder haben sie nur bestimmte Zeiten, wo sie rufen (also mehr abends und morgens) bzw. bei Erregung o. ähnlich?

    Können Nymphis aus ihren Füßchen futtern? Ich sehe das jetzt immer bei meiner Ziegensittichdame und das ist total niedlich. Die Wellis können es leider nicht und auch mein Springsittichjunge, der es eigentlich können müßte, kann es aufgrund seiner starken Behinderung leider auch nicht.

    Wie sind denn die Nymphis so vom Wesen her?

    Ich würde mich sehr über ein paar Antworten von Euch freuen.

    Liebe Grüße an alle
    Kathrin !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Kathrin :0-


    Ein zufriedener, ausgeglichener Nymph ist wesentlich leiser als Wellis. Sie haben mal ihre 5 Minuten und dann ist Ruhe. Bei Wellis wird ja dauernd geschnattert.
    Laut werden Nymphen wenn die haltungsbedingungen nicht stimmen. Partner, zu kleiner Käfig, wenig Freiflug, keine Beschäftigungsmöglichkeiten.



    Wenig, dieses Verhalten ist nicht so ausgeprägt wie bei Läufern. Dein kleiner Behinderter bräuchte auch dringend einen Partner.




    ängstliche gutmütige "Dotscherln".


    Lies Dir mal das zum Thema Nymph durch.
     
  4. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Hallo Kathrin! :0-

    Lautstärke:
    Meistens sind sie ruhig, aber wenn sie rufen, dann schon recht laut. Ich finde Nymphen angenehmer als Wellis, weil sie allgemein zurückhaltender und leiser sind und nicht ständig vor sich hin brabbeln oder zetern. Es kann zwar auch schonmal ein bischen lauter werden, aber sie beruhigen sich auch schnell wieder.

    Aus den Füßen futtern:
    Ja, machen aber nicht alle. Bei meinen vier kann ich das eigentlich nur bei meiner Trixi beobachten, das die ihre Körner auch mal "in die Hand" nimmt und sie daraus ißt. Alle anderen essen ganz "normal".

    Wesen: (schon die dritte Frage! :D)
    Wie gesagt, Nymphen sind im allgemeinen sehr ruhig und zurückhaltend wenn sie sich wohl fühlen. Laut werden sie meistens wenn der Partner außer Sichtweite ist (dann rufen sie nacheinander) oder wenn ihnen irgendwas nicht paßt.

    Ich hoffe das hilft Dir schonmal ein bischen weiter, die Experten hier werden sich sicher auch noch melden. ;) Willst Du Dir denn welche anschaffen? Wenn ja, kann sicher noch jemand was dazu sagen ob sich Nymphen mit Deinen anderen Sittichen vertragen. :)

    Edit:
    Oh, da war die erste Expertin schon schneller! 8o :beifall: ;)
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    aber nur 1 Minute und das gleiche geschrieben :D :bier:
     
  6. anna4

    anna4 Guest

    Hallo Kathrin, ich kann dir nur von meinen Erfahrungen berichten, die aber noch nicht so reichhaltig sind. Ich habe die beiden Jungs noch nicht allzu lange. Morgens muss sich Kenni bemerkbar machen, sitzt da und singt laut rum, dauert in der Regel 10-15 min. Dann ist Ruhe. Nachmittags meldet sich Bubi zu Wort. Wenn eine "Großreinigung" der Voliere angesagt ist und beide sich gestört fühlen, dann meckern sie auch mal beide. Sonst kann ich auch sagen, sie sind nicht "Dauerschnatterer", wie die Wellis.
     
  7. katja73

    katja73 Guest

    Hallo Kathrin,

    also mit den Nysies ist das so:

    Erst sind sie schüchtern :~ und suchen sich jemanden zum Kuscheln, der ihnen ungefährlich vorkommt :trost: (Bild 1).
    Dann lassen sie sich von Dir verwöhnen (zum Beispiel duschen) und versuchen so, sich in Dein Herz zu schleichen ;) (Bild 2)
    Haben sie das geschafft, zerlegen sie nach und nach Deine Wohnung in Einzelteile :+pfeif: (Bild 3)
    Und zum Schluss saufen sie Dir auch noch das Bier weg :bier:(Bild 4)

    Mit anderen Worten: sie sind einfach unwiderstehlich!!! Wenn Du nichts dagegen hast, dass sie in Zukunft das Kommando über Dich und die Wohnung übernehmen, sollstest Du Dir unbedingt welche anschaffen!:whip:
    (an dieser Stelle Dank an das Model, das ist unsere Flocke:beifall: )

    Lg, Katja
     

    Anhänge:

  8. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben !

    Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten, über die ich mich sehr gefreut habe. Ganz besonderen Dank für die tollen supersüßen Fotos von Flocke !!!

    Die scheinen ja wirklich ganz lieb und nett zu sein, auch wenn sie mir das Haus zerlegen würden, was ich im Moment durch Ziegensittichdame Lucy auch schon gewöhnt bin. Nach und nach zerlegt sie wirklich alles, wobei ich sie trotzdem ganz toll in mein Herz geschlossen haben, ebenso natürlich meine 8 Wellis Pauli, Wilma, Willy, Benny, Butzi, Snoopy, Flocki, Nicki und nicht zu vergessen Springsittich Charly.

    Hallo Federmaus - Die Ziegensittichdame ist übrigens die Partnerin von Springsittich Charly. Ich habe damals lange nach einer Springsittichdame gesucht und leider keine gefunden, so daß ich letztendlich auf Anraten mehrerer eine Ziegensittichdame für Charly genommen habe. Die beiden Arten sind sich so ähnlich und so nah miteinander verwandt, daß sie sogar früher und manchmal auch heute noch verpaart worden sind, so daß sie zwar nicht direkt artgleich sind, aber doch ein Pärchen werden können. Aber keine Angst, durch mich werden keine Mischlinge entstehen, da ich erstens keine Zuchtgenehmigung habe und Charly aufgrund seiner Behinderung es eh nicht bis zur Befruchtung schafffen würde.

    Würdet ihr mir raten, zwei gleichgeschlechtliche Geschwister zu nehmen oder zwei gegengeschlechtliche Geschwister oder zwei nicht verwandte gleichgeschlechtliche oder lieber zwei nicht verwandte gegengeschlechtliche? Bei Wellis klappt das ja mit dem Gleichgeschlechtlichen super, die Läufer sollten nur gegengeschlechtlich gehalten werden und bei den Nymphis, wie ist es da?

    Was gibt es sonst noch so für Besonderheiten?

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  9. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Kathrin,
    gegengeschlechtlich ist immer besser, bei gleichgeschlechtlicher Vergesellschaftung hast Du im schlimmsten Fall 2 unglückliche Einzelvögel (ich spreche aus Erfahrung).
    Wenn Du nicht züchten willst , kannst Du gut ein Geschwisterpaar nehmen, die mögen sich meistens auch von Anfang an gerne.
    Deine Nymphen sollten dann aber nicht ganz jung sein , schon so mancher hier hat sich nach zu jungen Vögeln mit 2 gleichgeschlechtlichen wiedergefunden und mußte dann den Schwarm vergrößern oder tauschen. Ab 4 Monaten kann man Hähnchen oft am Gesang erkennen
    Küken muß niemand bekommen , der keine will, da gibt es hier genug Anleitungen wie das verhindert werden kann.
     
  10. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kathrin !

    Kann man denn bei Babys noch nicht eindeutig das Geschlecht erkennen? Auch nicht der Züchter? Ich wollte nämlich so kleine Babys als möglich haben, so daß ich sie gut in mein Schwarm mit den 2 behinderten Vögeln integrieren kann und sie somit in meinen schon vorhanden Schwarm hineinwachsen können.

    Liebe Grüße
    Kathrin !
     
  11. #10 Sittichmama, 18. Oktober 2004
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Jaja, das kenne ich. Wenn sie sich einmal in Dein Herz eingeschlichen haben...

    Vorsicht!! Suchtgefahr!!

    Die Nymphies sind echt süß, laut sie nicht wirklich. Und das lustige an den nymphies je mehr desto leiser.

    Ich habe mittlerweile 10 und fast alle Besucher staunen wie leise sie doch sind.
     
  12. Matz

    Matz Guest

    Hallo Kathrin,
    habe mich gerade bei einigen Züchtern schlau machen wollen zum Thema Geschlechtsbestimmung und alle sagten mir es ist beim Küken nicht möglich.
    Ich habe selber einen Hahn gesucht. Ich denke ich habe jetzt auch einen gefunden, er ist allerdings ca.3,5 Monate alt. Er verhält sich ganz anders als mein Mädel( sie ist wirklich sehr zickig).
    Gruß
    Matz
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Sicher nur anhand der Vererbung. Wenn bei diesen Paar eine Geschlechtsgebundene Vererbung vorliegt.
    Ansonsten muß auch ein Züchter raten oder warten bis der Vogel durch sein verhalten das Geschlecht preis gibt.

    Es gibt aber leider Züchter die Dir alles als Henne verkaufen wenn Du eine suchst :schimpf: .


    Durch ihre friedliche Art ist es bei Nymphen kein Problem sich zu integrieren.
    Ich sehe das Problem umgekehrt. Wellis könnenn rechte Unruhestifter und Zänker sein. Damit den Nymphen das Leben schwer machen.
    Für die Nymphen wäre eine eigene Volie von Vorteil.
     
  14. #13 Susanne Wrona, 18. Oktober 2004
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    35041 Marburg
    Habe 2 Geschwisterhennen gekauft, die damals gerade 6 Wochen alt waren. Die beiden verstehen sich prächtig. Im Frühjahr pfeiffen sie recht lautstark den Krähen hinterher, manchmal komischerweise pfeiffen sie auch den bellenden Hunden hinterher, aber sonst sind sie ruhig Muss sie im Sommer aber ein paar Wochen auf Wellensittichfutterdiät setzen, sonst würden sie ein Ei nach dem anderen legen.
     
  15. nicoble

    nicoble Guest

    Ich hatte damals 2 Wellies und habe jetzt 8 Nymphen - die Nymphen sind ueber den Tag genommen leiser, wenn sie aber jemanden rufen oder sehr ausdauernd balzen auch schon mal lauter . Aber wie gesagt das nie am Stueck und den ganzen Tag.

    Gegengeschlechtliche Partner waeren nicht schlecht - vielleicht Voegel die sich schon aus der Voliere beim Zuechter kennen. Manchmal hat man Glueck und man sieht ein Paar im Handel oder beim Zuechter , das gerne miteinander ist oder sich sogar schon krault- das waere schon der Idealfall.

    Das sich Nymphen nicht mit anderen Voegeln vertragen ist wohl eher die Ausnahme . Ich hatte gerade einen Welli in Pflege und der hat meinen 8 was gehustet . Die Nymphen hatten eher Angst vor dem Kleinen als umgekehrt.

    Auch behinderte Voegel scheinen noch in einen Nymphen Schwarm integriert zu werden ( selbst wenn sie auch dort in der Rangfolge weit unten stehen)- zumindest habe ich das so erlebt...

    Viel Spass als zukuenftige Nymphen Halterin - Nymphen machen einfach suechtig ...
     
  16. Cynthia

    Cynthia Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    Hallo Kathrin!
    Als ich zu meinem ersten Nymph kam, hatte ich auch ein paar Wellis und ein Ziegenpärchen, und mein Ziegen-Männchen hatte zunächst panisch auf den Nymph reagiert. Als der zweite dann dazu kam (ein vermeintlich etwas "häßliches" Weibchen, welches sich zu einem richtig hübschen wildfarbenen Hahn entwickelt hat :) ), hat der den immer versucht zu füttern :D ... Bis heute ist mir nicht ganz klar, ob er erkannt hat daß "Buddy" noch jung war, oder ob der Ehesegen mit seinem Weibchen gerade schief hing.
    Jedenfalls haben sich nach einiger Zeit alle vier ganz gut verstanden, distanzierte Nachbarschaft eben. Wie sollen die Nymphen denn untergebracht werden? Hast du eine große Voliere oder mehrere Behausungen?
    Ich glaube nicht, daß du Angst um deinen Handycap-Springer haben mußt; ich habe selbst auch einen flugunfähigen Welli und da gibt es eigentlich keine Probleme.
    VG und viel Spaß mit deiner Sittich-WG, Cynthia
     
  17. Cynthia

    Cynthia Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    P.S.: Wirklich laut sind Nymphen tatsächlich nicht, wenn sie nicht einzeln gehalten werden - wie die anderen auch schon geschrieben haben, geht´s beim Balzen schonmal etwas lautstärker zu (was sich aber durchaus angenehm anhört) oder bei Protesten gegen das Eindringen in ihre Privatsphäre im Sinne von z.B. "Großreinemachen" :~ ... oder eben wenn sie interessante Geräusche hören, z.B. andere Vögel, Fernseher und Radio. Apropos: meine drehen auch richtig auf, wenn sie Krähen hören, weiß jemand, woran das liegt? Krähen sind doch eigentlich Raubvögel und müßten demnach Feinde sein, trotzdem reagieren meine Nymphen regelrecht begeistert, wenn sie mal eine hören :? .
    However, ich habe jetzt die zweite Mietswohnung seitdem ich Nymphies halte und bisher hat sich noch kein Nachbar über den Lärm beschwert, zumindest nicht über den Vogellärm ;) ...
    VG, Cynthia
     
  18. Cynthia

    Cynthia Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen
    ...habe ich gerade beim Rumstöbern wiedergefunden:
     

    Anhänge:

  19. luxi68

    luxi68 ...gehört jetzt Hupe

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SG-Burg
    Vielleicht ist es ja ein Mißverständnis Deinerseits!? ;) Wenn meine eine Krähe hören, dann äußert sich ihre "Begeisterung" so, das sie aufgeregt schreiend durchs Wohnzimmer fliegen. 8o Nach einigen Runden haben sie aber bemerkt das nichts passiert ist und beruhigen sich langsam wieder. :prima:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle !

    Habt vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten, die mich jetzt schon wieder ein Stück weitergebracht haben. Mal sehen, wann der 1. Nymph bei mir Einzug hält.

    Liebe Grüße an alle
    Kathrin !
     
  22. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Freut mich das wir helfen konnten :freude: :freude: :freude:



    Nimm bitte gleich 2 auf einmal oder mit kurzen Zeitabstand. Ansonsten besteht Gefahr das er fehlgeprägt wird und es später vermehrt zu Problemen mit ihm kommt.
     
Thema:

2 oder doch ein paar mehr Fragen zu Nympis