30 Vögel misshandelt und getötet

Diskutiere 30 Vögel misshandelt und getötet im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe gerade den Bericht von Patrick gelesen. Heute morgen wurde bei Radio Schleswig-Holstein bekannt gegeben, daß am Wochenende...

  1. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo,

    ich habe gerade den Bericht von Patrick gelesen.

    Heute morgen wurde bei Radio Schleswig-Holstein bekannt gegeben, daß am Wochenende wahrscheinlich mehrere Täter im Vogelpark Raisdorf bei Kiel ca. 30 Vögel (die Rede war von Nymphensittichen und Tauben) grausam mißhandelt und getötet haben. Die Vögel wurden mit Stricknadeln und Bleistiften aufgespießt, es wurden ihnen die Augen ausgestochen, einige wurden offenbar mit Petroleum übergossen und verbrannt, andere mit Graffiti besprüht. Neben den Volieren wurde eine Petroleumflasche mit Fingerabdrücken gefunden. Die Gemeinde als Eigentümer des Vogelparks hat eine Belohnung von DM 1.000,-- für Hinweise auf die Täter ausgesetzt.

    Hinweise bitte an die Polizei Raisdorf unter Tel.: 04307-7007

    Wir vom Vogelnetzwerk sind schockiert und verstehen nicht wie ein Mensch sowas grausames machen kann. Wir hoffen das die Täter gefunden und bestraft werden.


    Ich bin total entsetzt und traurig darüber, daß es Menschen gibt, die so etwas machen. :(

    Die 1.000 DM Belohnung die ausgesetzt worden sind, finde ich persönlich für zu niedrig. Aus diesem Grunde möchte ich euch allen einen Vorschlag machen.

    Was würdet ihr davon halten, wenn wir im Namen des Vogelnetzwerkes zu der Belohnung noch etwas dazulegen würden?

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Volker!

    Unter http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=6015 gibt es auch einen Thread zum Thema.
    Ich kenne den Raisdorfer Wildpark gut, wohne ganz in der Nähe, und ich weiß, das es nicht der erste Vorfall dieser Art war, wenn dieser auch besonders brutal gewesen ist.
    Langfristig sinnvoller erscheint mir eine Spende an die Gemeinde, um den Wildpark bspw. wie Cleo vorschlug, durch Überwachungskameras zu sichern oder einen Wachdienst zu engagieren. Wahrscheinlich sind der Gemeinde dafür aber die Kosten zu hoch.:(
    Ich weiß nicht, was die Gemeinde nach den ersten Vorfällen unternommen hat, viel ist es aber sicher nicht gewesen.
     
  4. Higgi

    Higgi Guest

    Hallo Rüdiger,

    danke für deinen Hinweis auf den anderen Thread. Den hatte ich gar nicht gesehen.

    Ich werde jetzt auch in dem anderen Thread mal etwas dazu schreiben.

    Die Idee mit der Überwachungskamera ist ganz gut und wenn die Gemeinde keine Mittel haben sollte, so eine zu kaufen, sollte man anstatt die Belohnung zu erhöhen, das Geld als Anzahlung für die Anschaffung von Überwachungskameras der Gemeinde zur Verfügung stellen.

    Gruß
     
Thema:

30 Vögel misshandelt und getötet