Abgabevögel

Diskutiere Abgabevögel im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo all, gestern haben wir von einem Bekannten erfahren, dass jemand seine beiden Nymphen los werden will, seine Aussage war die, von ich die...

  1. #1 Rona, 24. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2003
    Rona

    Rona Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruppiner Schweiz
    Hallo all,

    gestern haben wir von einem Bekannten erfahren, dass jemand seine beiden Nymphen los werden will, seine Aussage war die, von ich die nicht so weg kriege, dann lass ich die frei :k :k. Was glaubt ihr wie schnell mein Mann und ich dahin und uns die beiden geholt. Was glaubt ihr wie die aussahen 8o, destotrotz gleich eingepackt und mitgenommen.

    So nun sitzen beide in einem extra großen Käfig, damit sie sich erstmal an die anderen gewöhnen können.:~
    Sie ist angeblich erst ein dreiviertel Jahr alt und er ca. eineinhalb Jahre. Er schreit die ganze Zeit und ist sehr aggressiv,:? was ich von meinen nun 4 nicht gewohnt bin.
    Jedenfalls traute sie sich schon mal aus dem Käfig und 0l sie kann nicht fliegen. Also hatten sie dort überhaupt keinen Freiflug, kennen keine Hirsekolben, keine Grünzeug (Gräser, Salat, Apfel usw.)0l.

    Ich bin jedenfalls froh, dass wir sie dort gerettet haben, es wird jetzt natürlich in der unteren Etage mit 6 Nymphen eng. Aber mein Gatte hat jetzt die Idee draußen im Stall und dem angrenzenden Hof eine Außenvoliere zu bauen.

    So jetzt ersmal genug,von meinen beiden Sorgenkindern und jetzt zu meinen anderen vier. Wie es sich mit den beiden neuen weiterentwickelt, da halte ich euch auf dem Laufenden. Meine beiden Herrn machen sich dafür immer prächtiger. Ein Paar hat sich auch schon gefunden, :) hoff ich doch.
    Oder es kann auch eine dreier Beziehung sein. Denn die Kucky krault einmal den Klausi und dann im nächsten Moment den Lucas.

    :D

    Gruß :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Rona,

    oh man, das ist ja immer wieder fürchterlich :k

    Prima, daß Du sie gerettet hast, und noch besser, daß Dein Mann eine Voliere bauen will, herzlichen Glückwunsch :)

    Soviel zum Thema, wenn ich viel Geld für Tiere ausgebe, dann kümmere ich mich doch auch drum 0l
     
  4. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo Rona,
    das ist toll so etwas zu lesen,wie schnell ihr gehandelt habt.Hoffendlich leben sie sich gut ein,damit das schreien schnell aufhört,was ja ziemlicht nervend sein kann.8o Viel Glück mit den armen Kleinen.:0-
     
  5. Bell

    Bell Guest

    Er wird irgendwann mit dem Schreien aufhören, wenn er merkt, daß es nix mehr gibt, weswegen er schreien bräuchte.

    Schön, daß Du den Beiden ein neues Heim gegeben hast :)

    liebe Grüße

    Bell
     
  6. #5 Dresdner, 24. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2003
    Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Rona,

    mit dem Grünzeug verweigern, haben mich meine Nympfen
    Anfangs auch fast zur Verzweiflung getrieben. Ob Obst oder
    Gemüße, es hat lange gedauert bis sie sich auf eine Scheibe
    Grüne Gurke oder zur Abwechslung `ne Scheibe Apfel "eingelassen" haben. Was aber von beiden sofort angenommen wurde, ist Petersilie. Doch ein Züchter sagte mir
    das soll nicht in kurzen Abständen angeboten werden, da es
    "geil" machen würde. Besser meinte er, ist Vogelmiere .
    (die Nympfen sind nach wie vor anderer Meinung......tztztz)

    Ich glaube Deine neuen Mitbewohner werden sich schon bald
    vieles von deinem Schwarm abkucken. Sie werden sicher erst
    mal den Einzug ins Paradis verarbeiten müßen. Ich bin neugierig.

    Viel Erfolg und schönen Gruß aus Dresden


    PS: Mein Männchen habe ich damals auch als Abgabevogel
    bekommen und er kann auch nicht fliegen. Liegt sicher
    daran das er vorher ein Rupfer war. Die Federn wachsen
    kaum nach, doch ich habe ihn mittlerweile zwölf Jahre.
    (Natürlich nicht als Einzelvogel..)
     
  7. #6 Stefan R., 24. Mai 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    schön, dass Ihr die beiden zu Euch geholt habt. Zum Futter: Du musst es konsequent immer wieder anbieten, mit der Zeit siegt die Neugier, auch wenn man am Anfang viel wegschmeißen muss. Meine Henne wars auch erst nicht gewöhnt, sie hat entweder im Schwarm nie was abbekommen oder kannte es nicht. Irgendwann war der Bann gebrochen und sie hat sich mit Heisshunger draufgestürzt.
     
  8. shamra

    shamra Guest

    mien nymphen ahben auch zwei jahre nix grünes angerührt. das hat sich geändert, seit die ziegen da sind. es wird alles ausprobiert und auch gegessen.
     
  9. steko

    steko Guest

    ich glaube tatsächlich, nichts wird deine nymphen so schnell zu grünzeugessern machen, wie der futterneid. wenn sie erst mal sehen, daß die anderen das fressen, werden sie es auch probieren. war bei meinen jedenfalls so.:D

    was sind das eigentlich für geistig arme leute, die einfach das fenster aufmachen wollen. null verantwortungsgefühl - null respekt vor dem leben.
     
  10. Rona

    Rona Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruppiner Schweiz
    Erster Erfolg

    Hallo,

    ich habe heute Abend den ersten Erfolg zu vermelden, denn das Männchen kommt nun auch aus dem Käfig. Sitzt zwar oben drauf und jagt jeden, der in die Nähe kommt weg, aber ich bin schon froh, dass er wenigstens nicht da oben noch schreit. Sie selber ist auch sehr neugirig und will doch auf die Voliere zu den anderen, traut sich aber noch nicht und wenn sie dann doch mal nur die Hälfte des Käfigs herunter geklettert ist, dann fängt er wieder an zu schreien 0l.
    Er bleibt auch nur einige Minuten drausen und klettert sofort wieder in den Käfig, sie dann hinterher, als ob sie nicht ohne ihn bleiben möchte, weil die anderen doch zu unheimlich sind.

    Ich habe ihnen natürlich wieder Grünes hineingehängt, was natürlich die anderen auf den Plan rief, rein in den Käfig und kräftig gemapft, die beiden aber nur von oben sehr ängstlich und kritisch zugeschaut.
    Da die anderen überall hindürfen und natürlich alles untersuchen, war das Futter und das Grüne im Käfig vor ihnen nicht sicher. Vielleicht hilft es, wenn die anderen ihnen es im Käfig auch zeigen wie das geht mit dem Grünzeug und der Hirse. :D

    Gruß :0-
     
  11. steko

    steko Guest

    ja, nur nicht aufgeben:D irgendwann, wenn sie sich eingewöhnt haben, werden sie's schon probieren.

    wenn sie die ganze zeit in so einem kleinen käfig zusammen waren, kennen sie es vielleicht gar nicht, weiter als 20cm auseinander zu sein. und müssen sich erst dran gewöhnen :?
     
  12. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Rona,

    toll, Dein schneller Entschluß die Nymphies aufzunehmen.
    Da sie ja von Deinen anderen Nymphen vieles abgucken können, werden sie sich sicher schnell einleben und sich mit der Zeit auch an Grünzeug heranwagen. Auf jeden Fall wünsche ich viel Glück.
    Dank der vielen guten Ratschläge hier aus dem Forum hat sich mein Findus inzwischen auch schon an "fremden Genüsse" herangewagt. :p :p :p
     
  13. Rona

    Rona Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruppiner Schweiz
    Hallo,

    gute Nachrichten,
    1. unser Sohn hat wieder zwei schöne Namen für die beiden ausgesucht. Das Weibchen heißt ab jetzt Mausi und das Männchen Micky.
    2. also Mausi traute sich heute auf dem Kletterbaum und hat an das dort hängende Gras gezupft, gefressen hat sie noch nichts, aber ich finde, dass sie sich schon auf dem Kletterbaum traute ist beachtlich.
    Er jedoch sitzt immer noch im Käfig und will nicht raus und wenn er ihn doch mal verläßt, dann nur für einige Minuten.
    Er schreit immer nocht ziemlich oft. Sie selbst ist schon etwas ruhiger geworden, da Lisa ihr immer etwas neues interessantes zeigt. Wie bereits gesagt ist sie noch sehr jung (Mausi).
    Micky nimmt noch immer keine Notiz vom Gras oder vom Apfel oder sonstige Leckereien. Er sitzt nur auf einer seiner Äste und schreit.0l 0l Es ist fast zum Verzweifeln.
    3. Meine anderen beiden sich nun bildenen Paare lässt dies zum Glück kalt. Es wird gebalzt was das Zeug hält. Mein Sohn meint, die spielen Adler.
    So das zum Lauf der Dinge bis heute und nochmals herzlichen Dank für die vielen nützlichen Tips und

    ganz liebe Grüße :0- :0-

    von :0-
     
  14. Bell

    Bell Guest

    Weißt Du wie lange die Vorbesitzer die beiden Nymphen hatten ?

    liebe Grüße

    Bell
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Rona

    Rona Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruppiner Schweiz
    Hallo Bell,

    nach Aussage des Vorbesitzters hatte er sie so ca. 3-4 Monate. Also war die Mausi vielleicht 5-6 Monate alt als sie zu ihm kam und Micky 1 Jahr.

    :0-
     
  17. Bell

    Bell Guest

    Ich nehme an, daß er dort auch den ganzen Tag geschrien hat, oder ? Ist schon ein Kreuz mit dem Nymphenverkauf. Viel zu oft werden einfach wahllos Vögel aus einem Schwarm gerissen und damit leider auch von ihren Partnern getrennt. Könnte durchaus der Grund für seine Schreierei sein :(

    Ich hoffe ihr habt gute Nerven und steht das mit ihm durch.

    liebe Grüße

    Bell
     
Thema:

Abgabevögel

Die Seite wird geladen...

Abgabevögel - Ähnliche Themen

  1. Fragebogen zur Haltung von Kanarien - bzw. Test für Abgabevögel

    Fragebogen zur Haltung von Kanarien - bzw. Test für Abgabevögel: Liebe Kanarienhaltergemeinde, im September/Oktober ist es soweit, ich muss mich von vier meiner Kücken trennen. Weil ich möchte, dass alle in...
  2. Ziegensittiche aus München abzugeben!

    Ziegensittiche aus München abzugeben!: Hallo! Diese beiden süßen gelben Ziegensittiche(Hahn&Henne)aus München, 1~ Jahr alt, suchen ein neues zuhause. Zur Zeit leben beide in meine...
  3. "Abgabevogel"

    "Abgabevogel": Hallo Ihr Vogelfreunde, ich bin ganz neu hier und bitte mal um Eure Hilfe. Zu meiner Geschichte ganz kurz folgendes: Ich hatte in meinem...
  4. Abgabevögel-was ist zu beachten?

    Abgabevögel-was ist zu beachten?: Es wurden uns 2 Graue angeboten die wir übernehmen könnten und wir haben sie uns auch schon angesehen. Es handelt sich um einen Wildfang (Hahn)...
  5. Zum Schutz der Abgabevögel

    Zum Schutz der Abgabevögel: Aus gegebenem Anlass möchte ich hier noch ein Mal vor Vogelsammlern warnen. Auch Mail-Adressen wie "Vogelhilfe" oder ähnliche sollten nicht ohne...