Agaporniden in Not

Diskutiere Agaporniden in Not im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen Ich habe jetzt schon mehrmals einen Verweis auf "Agaporniden in Not" hier im Forum gelesen und habe auch schon die Homepage...

  1. Dominik

    Dominik Guest

    Hallo zusammen

    Ich habe jetzt schon mehrmals einen Verweis auf "Agaporniden in Not" hier im Forum gelesen und habe auch schon die Homepage angeschaut. Ich finde das ganze eine gute Sache!

    Ich würde gerne mehr darüber erfahren, und wie ich gesehen habe sind ja Leute von dort hier im Forum aktiv dabei!

    Wo arbeitet ihr? Nur in Berlin und Regio, ganz Deutschland, deutschsprachiger Raum (Schweiz und Östereich) oder ganz Europa?

    Ich habe nähmlich bemerkt, dass in der Schweiz eine solche Organisation ebenfalls von Nöten wäre!

    Ich selbst habe vor ein paar Jahren ein Paar Rosenköpfchen von einem Kollegen übernommen, da der ungewollt Nachwuchs bekam! Diese habe ich, da es Geschwister waren getrennt und neu verpaart. Die Vögel hatte ich aus einem Vogelheim. Da ich Mitleid mit den Tieren dort hatte, habe ich mir eine grosse Voliere gebaut und habe nochmals zwei Paare aus diesen winzigen Käfigen befreit.
    Die bekommen in diesem Tierheim jährlich zwischen 50 und 60 Agas von Züchtern die ihre Zucht umstellen und von Privaten, die sie nicht mehr halten können. 8o
    Am meisten stört mich, dass dort Vögel meist in einer Sackgasse ohne Ausweg leben. Viele sind nicht mehr vermittelbar, weil sie leichte Behinderungen haben (meist an Zehen). :?

    Seitdem bekomme ich immer wieder anfrage, ob ich noch zusätzliche Geierchen haben möchte von allen möglichen Seiten. Und ich werde auch angefragt od ich Tiere abgebe. Aber wenn ich ein Tier zu mir nehme, dann bleibt es auch bei mir, es sei denn, ich kenne die Person gut. Aber in meinem Bekanntenkreis werde ich schon der Vogelmensch genannt. :~

    Gerne würde mehr Tiere an gut Plätze vermitteln, aber mir fehlt das Wissen. Ich bin kein Tierarzt und über Agas habe ich mir auch alles selbst beigebracht. Auch über die gesetzlichen Bestimmungen habe ich keine Ahnung.

    So langer Rede kurzer Sinn: Gibt es in der Schweiz eine ähnliche Organisation wie "Agaporniden in Not"?

    So ich hoffe das war nicht zu lang und wenn ihr das Gefühl habt, das gehört nicht in dieses Forum, dann haut diesen Beitrag einfach in den Dten-Orbit. Trotzdem würden mich Anregungen und Hilfen freuen! :)

    Und tschüss

    Dominik
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anne Pohl, 8. August 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Dominik,
    ich bin erst seit kurzer Zeit Mitglied bei Agaporniden in Not und kann Dir deswegen nicht so genau Auskunft geben. Aber die Damen Vorsitzenden (Alexandra und Svava) werden sich sicher bald zu Wort melden. :)
    Der Verein arbeitet deutschlandweit - es gibt zwar noch ein paar weiße Flecken auf der Karten, aber die werden immer weniger.
    Ich könnte mir vorstellen, daß eine grenzüberschreitende Arbeit eines solchen Vereins aufgrund der unterschiedlichen gesetzlichen Bestimmungen in den Ländern zur Zeit noch nicht so einfach wäre.
     
  4. #3 Alexandra, 8. August 2001
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallöchen!
    Also, mit ist in der Schweiz keine Tierschutzorganisation bekannt, die sich spezielle mit der Vermittlung von Agas beschäftigt....
    Aber es gibt bestimmt irgendwen, der sich mit der vermittlung von Papageien beschäftigt und *unter anderem* dann auch mit Agas, würde ich denken, denn sowas gibt es doch eigtnlcih in jedem Land.... na ja, kennen zu ich aber in derSchweiz leider nix.

    Aga in Not arbeitet so gut es geht deutschlandweit - wenn wir die Transporte irgendwie organisieren könen. das wird umso schwieriger, je weiter die Strecken werden und für die Schweiz fällt mir im Momanet keiner ein, der ich kenne, der die Strecke öfter fahren würde.
    Mal abgesehen davon habe ich keine Ahnung von Ein- und Ausfuhrbstimmungen für Agas aus Deutschland, bzw. nach Deutschland - da müßte man sich auch erst mal kundug machen.
    Ich vermute aber mal, das ist nicht so einfach, ich glaube, für die Einfuhr ist auf jeden Fall eine 4 wöchige Quarantäne vorgesehen. Susanne hat sich aber mit dem Thema schon mal beschäftigt.


    "[...] Seitdem bekomme ich immer wieder anfrage, ob ich noch zusätzliche Geierchen haben möchte von allen möglichen Seiten. Und ich werde auch angefragt od ich Tiere abgebe. Aber wenn ich ein Tier zu mir nehme, dann bleibt es auch bei mir, es sei denn, ich kenne die Person gut. Aber in meinem Bekanntenkreis werde ich schon der Vogelmensch genannt. :~"

    Kommt mir bekannt vor - so hat hier auch alles angefangen *g*.
    Aus meine 2 Agas wurden 4, dann 6, dann 10. dann mußte ich vermitteln - kein Platz mehr. Konnte ich anfnags auch nicht, mir war auch keiner gut genug, aber man kann alles lernen :)
    Es waren dann lange so 20-25 Agas hier, und als dann auf einen Schlag noch 30 kommen sollten, haben wir den Verein gegründet. den gibt es jetzt seit 1 Jahr, vorher habe ich ein paar Jahre lang alleine gearbeitet.
    Kommt alles wie es kommen muß :~ - vielleicht ja auch bei Dir....
     
  5. Urmelisa

    Urmelisa Guest

    Agaporniden in Not in der Schweiz

    Hallo Zusammen,

    Ich wohne ebenfalls in der Schweiz und arbeite oft ehrenamtlich im Papageiengnadenhof in Deutschland (falls jemand schon mal davon gehört hat) da ich ebenfalls schon festgestellt habe das es in der Schweiz einen Schwachpunkt gibt was Papageien / Agi Haltung anbelangt habe ich versucht etwas ähnliches wie Agaporniden in Not und den Papageiengnadenhof auf die Beine zu stellen. Leider waren die meisten Leute nicht bereit mitzuarbeiten.

    Ich versuche trotzdem Leute die sich für die Haltung von Agi's oder Papageien interessieren zu "beraten" bis jetzt haben sich aber leider noch keine "Gleichgesinnten" gefunden.

    Gruesse

    Marion
     
  6. Svava

    Svava Guest

    Hallöle,

    *ggg* AiN Europaweit das wäre was. Aber mal ehrlich, es ist verdammt viel Arbeit und auch sehr zeitintensiv. Es gibt bei Alex und mir Tage, wo wir nicht mehr vom Telefon wegkommen. Viele Leute bringen bzw. holen die Tiere ja auch, aber sehr häufig muß Alex rumfahren und die Tiere hinbringen/abholen. Es gibt täglich meist mehrere Emails zu Haltungsfragen zu beantworten. Es müssen logistische Probleme gelöst werden. usw usw usw.

    Alles in allem bereue ich persönlich aber keinen Tag. Es ist eine sehr schöne Arbeit, man lernt viele sehr nette Leute kennen.

    Also Dominik und Marion setzt Euch doch einfach mal zusammen und vielleicht finden sich noch andere Schweitzer, davon hat´s hier einige, um etwas ähnliches auf die Beine zu stellen.

    Grüße
    Susanne
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Urmelisa

    Urmelisa Guest

    Hallo Dominik

    Ich habe gesehen das du in der Nähe von Basel wohnst. Ich wohne ebenfalls in der Nähr von Basel. Falls du Interesse hast Erfahrungen auszutauschen, melde dich doch mal bei mir.

    Gruss

    Marion
     
  9. Dominik

    Dominik Guest

    Mach ich doch!!

    Bin leider zur Zeit beruflich etwas im Stress und habe kaum Zeit fürein Treffen oder so. Aber du wist in der nächsten Woche ein Mail erhalten

    Bis bald und Tschüss

    Dominik
     
Thema:

Agaporniden in Not