Amsel- oder Drosselweibchen von Katze verletzt, frisst und trinkt nicht-Pflegestelle?

Diskutiere Amsel- oder Drosselweibchen von Katze verletzt, frisst und trinkt nicht-Pflegestelle? im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, habe gestern o.g. Vogel blutend gerettet. Katze saß daneben und hatte sie gebissen. Ich war beim TA, der gab Baytril mit. Der...

  1. #1 Tierfreund49, 28.12.2013
    Tierfreund49

    Tierfreund49 Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe gestern o.g. Vogel blutend gerettet. Katze saß daneben und hatte sie gebissen.

    Ich war beim TA, der gab Baytril mit.

    Der Vogel wiegt 120 Gramm, er soll jeden Tag 1 Tropfen Baytril bekommen.

    Habe von Claus entsprechendes Futter gekauft und Vitaminkalk. Zu trinken bekam sie Mineralwassdr ohne Kohlensäure mit Korvimin und Elektrolytepulver.

    Bisher bekam sie nichts vom TA verabreich
    Sie hat mich mehrfach gebissen, kommt mir fiebrig vor. Wenn ich ihr etwas zu trinken oder zu essen geben möchte, kreischt sie und beißt.

    Gibt es im Raum mit PLZ 40 Nähe Krefeld, Meerbusch, Neuss jemanden, die/der sich mit der Pflege und Behandlumg von diesen Vögeln auskennt und helfen kann? Ich kriege es nicht hin, so gerne ich möchte.

    Gibt es Vogelauffangstationen oder ähnliche Hilfe? Würde das Tier bringen, Futter/Medikation etc. bringen und den Vogel wieder abholen zwecks Auswilderung hier.

    Vielen Dank für jede schnelle Hilfe!
     
  2. #2 Alfred Klein, 28.12.2013
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.073
    Zustimmungen:
    1.523
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Danke daß Du Dich um die Amsel kümmerst.
    Zunächst: Auffangstationen in Deinem Postleitzahlengebiet findest Du hier.
    Das Futter kannst Du wohl vergessen, Amsel kennt das nicht und frißt es deshalb auch nicht. Die braucht Regenwürmer und Heimchen. Die Würmer gibts im Anglerladen und die Heimchen im Zoogeschäft oder Terraristikladen.Die Heimchen muß man einfrieren und dann aufgetaut geben. Auch ein aufgeschnittener Apfel kommt gut. Würmer und Heimchen in einer flachen Schale auf den Boden stellen, Wasser in einem nicht zu tiefen Behälter ebenfalls. Dann frißt sie schon von alleine.
    Ansonsten außer zum Füttern die Amsel so weit als möglich in Ruhe lassen, das ist ein Wildtier, deshalb kreischt und beißt sie auch, das ist nur sehr viel Angst. Meine Erfahrung ist die daß ein nicht benutzter Raum am besten für sie ist.
    Fiebrig ist sie nicht, da kann ich Dich beruhigen. Vögel haben eine höhere Körpertemperatur als Säugetiere.
    Tja, mehr wüßte ich jetzt nicht für den Moment. Aber ich wünsche Dir und Amsel viel Glück.
     
  3. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    gut, dass Du Dich gekümmert hast und auch vom Tierarzt das Baytril bekommen hast.
    Ist die Amsel denn "nur" verletzt oder ist auch etwas gebrochen?

    Da derzeit in den Gärten häufig gefüttert wird, kannst Du neben Insekten und Apfel auch Streufutter, geölte Haferflocken, ungeschwefelte Rosinen etc. geben. Über die Qualität läßt sich streiten, aber hier ist vorrangig, dass die Amsel wieder ans Futtern kommt.

    Ansonsten hat Dir Alfred ja schon etwas zur Unterbringung gesagt. Je ruhiger und mehr allein die Amsel untergebracht ist, umso besser. Fressen wird die Amsel selbst. Ein Schmerzmittel wäre nicht schlecht gewesen, aber vielleicht hat sie es gestern schon vom TA gespritzt bekommen.

    Ich schicke Dir gleich eine Telefonnummer per pn (siehst Du oben rechts).

    LG, Sabine
     
  4. #4 Tierfreund49, 28.12.2013
    Tierfreund49

    Tierfreund49 Mitglied

    Dabei seit:
    05.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabine und Alfred,

    danke erst einmal für die raschen Antworten.

    Die TÁin injizierte nichts. Ich stand die ganze Zeit daneben.

    Fettflocken nahm sie nicht. Das Stückchen Apfel habe ich untergemengt.

    Erst heute konnte ich sie aus dem Karton mit Luftlöchern nehmen und ihr mit viel Gezeter Wasser mit Elektrolytepulver vermddngt per Spritze ohne Kanüle einträufeln.

    Danach wurde sie etwas ruhiger.
    Wie groß muss / sollte der Karton denn sein? Ich befürchte, der jetzige ist zu klein. Er ist ca. 35 L x 25 B x15 H oder x 18 H cm groß.

    Die Schalen sind nicht flach.

    Sie blutet nicht mehr, hatte gestern aber ein paar Milliliter verloren. Es kam mir so vor, als wenn sie Blut im Kot hatte.

    Soll ich ihr eine Bambusstange in einen größeren Kartm stecken? Momentan sitzt sie am Boden und hat dort etwas Heu. Sie will auch raus und ruft nach Artgenossen.

    Von dem Baytril habe ich auf Anraten einer Vogelauffangstation abgesehen, da zu viele letale Spätfolgen.

    Noch im Nachhinein habe ich Betaisodona auf die Wunde getan / Salbe und gespült bzw. versucht, die Stelle mit Wasserstoffperoxid 3%, verdünnt mit destilierten Wasser, zu betupfen, weil auch die TÄin nicht die Wunde reinigte oder desinfizierte.

    Würmer hier noch am Samstag zu beschaffen, ist unmöglch-alle Geschäfte sind um 14h geschlossen. Was nun?

    Dank, und viele Grüße

    Tierfreund49
     
  5. #5 Sina, 28.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.2013
    Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    der Karton sollte schon größer sein. Zur Not geht auch eine Katzen-Transportbox. Die ist relativ dunkel und nur von vorne offen, so dass sich die Amsel halbwegs geschützt fühlt.

    Statt einem Bambusstab, der evtl. zu glatt ist und damit nicht genügend Halt bietet, kannst Du auch gut einen Zweig von draußen nehmen. Einige Tannenzweige kannst Du anbringen, damit sich die Amsel auch dahinter zurück ziehen kann.
    Statt Stroh als Bodenuntergrund wäre Erde gut, sofern die Verletzung nicht am Bauch oder seitlich ist, so dass das Dreck in die Wunde kommt. Ansonsten nimm lieber Zeitung als Untergrund, auf der Du die Häufchen der Amsel sehen kannst. (Auf der Erde liegen die Häufchen meist auch auf. Im Stroh verschwinden sie eher.) Vermutlich siehst Du eher an den Hinterlassenschaften, ob die Amsel futtert als am Futternapf selbst. Mehr oder weniger geformte Häufchen zeigen an, dass Futter aufgenommen wurde. Rein weiße Klekse oder kleine dunkelgrün (oft auch schwarz aussehende) Hinterlassenschaften ohne "Volumen" deuten darauf hin, dass die Amsel nicht futtert. Wie sieht es bei Deiner denn aus?

    Das mit dem Weglassen des Baytril ist keine gute Idee. Richtig ist, dass Baytril bei Jungvögeln auf Knochen und Gelenke gehen kann, wenn die Dosierung hoch und über längeren Zeitraum erfolgt. Letale Spätfolgen wären mir bei einer ordnungsgemäßen Dosierung neu. (Rein interessehalber, kannst Du mir bitte die Auffangstation benennen, die davon abrät? Gerne auch per pn.)
    Unnötige Antibiotikagaben halte ich ebenfalls für überflüssig. Aber bei einer Verletzung durch einen Katzenbiss ist die Antibiotikagabe UNUMGÄNGLICH. Die im Katzenspeichel enthaltenen Bakterien (Pasteurellen) sind für Vögel oft tödlich. Das Baytril sollte innerhalb von 24 Stunden nach dem erfolgten Biss verabreicht werden - je früher desto besser. Ansonsten wird der Patient in der Regel innerhalb von 48-72 Stunden sterben. Egal, wie fit der Vogel vorher noch gewirkt hat.

    Hast Du die Person schon erreicht, die ich Dir per pn genannt habe? Einige größere Tierfutter-Fachgeschäfte haben Insekten - lebend oder als Frostware - im Angebot. Vor allem, wenn die Geschäfte eine Terraristik-Abteilung haben. Die Läden haben oft auch noch länger als bis 14 Uhr geöffnet. Einfach mal bei den Bekannten Namen googeln.

    LG, Sabine

    Edit: Du schreibst, es sieht danach aus, als ob sie Blut im Kot hätte. Wo genau sind denn alles die Verletzungen? Es ist durchaus möglich, dass die Katze die Amsel im Bauchraum verletzt hat. Da kann man leider nicht sehr viel mehr machen, als abwarten und hoffen, dass innerlich alles heilt. Umso wichtiger ist so viel Ruhe wie möglich für die Amsel!
    Wenn Du nach den Insekten schauen gehst, schau bitte auch mal nach einem Vitamin-K-Präparat. Das hilft bei Blutverlust. Allerdings genau die Dosierung beachten, da Vitamin K überdosiert werden kann.
     
  6. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Das Baytril unbedingt geben - ohne Antibiotikum hat die Amsel keine Überlebenschance! Wegen etwaiger Spätfolgen mach dir keinen Kopf; ich habe schon einige Jungvögel damit gerettet und ich weiß von Freunden, die ihren Papageien je nach Krankheit sogar über Wochen Antibiotika geben müssen. Hier ist es lebensrettend (wie kann bloß eine Auffangstation so einen Mist verzapfen, man sollte es weglassen?!!)

    Vielleicht findest du draussen noch Beeren für die Amsel, Amseln lieben u. A. Feuerdorn, Berberitzenbeeren, matschige Hagebutten hängen auch noch an den Büschen. Ansonsten mögen sie Rosinen, Äpfel (nicht kleinmachen, am besten einen halben Apfel hinlegen - so kennen sie das), und du kannst auch Trauben anbieten, wenn du sonst nichts zuhause hast, oder ein Stück Birne.
    Viel Glück bei deinem Engagement und noch mehr Glück für die arme Amsel

    mit lieben Grüßen
    Evy
     
  7. #7 Alfred Klein, 28.12.2013
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.073
    Zustimmungen:
    1.523
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,
    Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen - unbedingt das Baytril weiterhin geben.
    Ich weiß nicht welche Auffangstation Dir gesagt hat Du sollst das weglassen, die scheinen nur blöd zu sein. Inzwischen sollte auch der größte Depp der was mit Vögeln zu tun hat wissen daß bei Katzenverletzungen ein Antibiotikum zwingend erforderlich ist. Und dabei ist Baytril immer das Mittel der Wahl.
     
  8. Rico47

    Rico47 Mitglied

    Dabei seit:
    12.11.2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Amsel oder Drossel

    (Rico 47)
    Ich drücke ganz fest die Daumen,das der Piepmatz es schafft!
    Gruss Rico
     
  9. #9 svenson65, 29.12.2013
    svenson65

    svenson65 Guest

    Ich mußte gestern leider ein etwas größeres Loch im Garten graben (verstorbener Zwergkarnickel der Kinder). Da sind mir reichlich Regenwürmer "von der Schippe gesprungen". Soll heißen: Sie sind noch gut zu finden. :)
     
  10. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.796
    Zustimmungen:
    562
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Hallo Tierfreund49... man liest gar nichts mehr von dir... ist das ein schlechtes oder ein gutes Zeichen? Ich hab irgendwie kein so gutes Gefühl...
    Wie geht's dir mit der Amsel?
     
Thema: Amsel- oder Drosselweibchen von Katze verletzt, frisst und trinkt nicht-Pflegestelle?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amsel von katze verletzt

    ,
  2. verletzte amsel füttern

    ,
  3. amsel verletzt

    ,
  4. verletzte amsel,
  5. verletzte amsel was tun,
  6. vogel von katze verletzt was tun,
  7. verletzte amsel pflegen,
  8. verletzter vogel durch katze,
  9. amsel pflegen,
  10. junge Amsel von Katze gebissen ,
  11. verletzte drossel was tun,
  12. junge amsel von katze verletzt,
  13. drossel aufpäppeln,
  14. Verletzter Vogel Katze,
  15. amssel verletzt,
  16. verletzter vogel amsel wie pflegen,
  17. Gefiederschaden drossel durch Katze ,
  18. von katze verletzter vogel,
  19. Futter verletzte amsel,
  20. amsel gefunden katzenbiss,
  21. amsel vor Katze gerettet,
  22. wie pflegt verletzte amseln,
  23. amseln futter pflegen,
  24. vogel von katze angegriffen,
  25. amsel verletzt frisst nicht
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden