Anfänger hat einige Fragen

Diskutiere Anfänger hat einige Fragen im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen! Ich habe seit einer Woche einen Edelpapagei-Weibchen, 5 Monate alt. Habe mir auch schon sehr sehr viel Literatur durchgelesen,...

  1. #1 Claudia Durazzo, 1. Februar 2009
    Claudia Durazzo

    Claudia Durazzo Guest

    Hallo zusammen!
    Ich habe seit einer Woche einen Edelpapagei-Weibchen, 5 Monate alt.
    Habe mir auch schon sehr sehr viel Literatur durchgelesen, nur wie ihr wahrscheinlich auch wisst steht in jedem Buch etwas anderes und manche Sachen, die man dringend wissen möchte stehen einfach nicht drin.
    Deswegen dachte ich, wende ich mich doch am besten an erfahrene Papageien Halter, die vielleicht schon eigene ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

    Bei den ersten Annäherungsversuchen hatte ich leider keinen Erfolg, womit ich auch gerechnet habe...doch jetzt versuche ich schon seit einer Woche, körperlich Kontakt mit ihm aufzunehmen doch sobald meine Hand nur in seine Nähe kommt, versucht er zu beißen (füttern lässt er sich schon aus der Hand, aber das ist das Einzige!).
    Ist das ganz normal nach nur einer Woche oder sollte er eigentlich schon etwas zahmer sein?
    Oder ist dieses beißen noch als spielen zu verstehen, weil der Papagei noch so jung ist?
    Habt ihr irgendwelche Tips, wie ich am Anfang vorgehen könnte, um Vertrauen aufzubauen?

    Bald folgen bestimmt noch mehr Fragen, danke schonmal im Voraus :)

    Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Claudia

    herzlich willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    Ist deine junge Henne (Neuguinea?) eine Naturbrut?
    Sie muss sich erst an die neue Umgebung gewöhnen. Bedränge sie bloss nicht, denn das führt zu Angstbeissen. Probier sie auf einen Stock steigen zu lassen und versuche dein Glück mit dem Clickertraining.

    Wir haben unsere Henne nun seit fast 13 Jahren und sie kommt immer noch nicht auf die Hand. Ist mir auch nicht so wichtig, Hauptsache sie steigt auf den Stock und lässt sich problemlos transportieren.
    Den Hahn habe ich mit dem Clickertraining handzahm bekommen. Er fliegt auf Anforderung auf meine linke Hand, aber nur auf die linke. Mit der rechten Hand hat er "nichts am Hut"
     
  4. Kakadu

    Kakadu Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    71083 Herrenberg
    edelpapagei

    hier ein tipp von einem alten züchter,der vogel muss zu dir kommen,nie mit der hand in den käfig langen und versuchen das der vogel auf die hand kommt,
    das ist sein reich.wenn du morgens weist heute habe ich zeit mal wenig futter
    geben und dann später leckerbissen auf die hand legen und ruhig mit dem vogel reden du mußt ihm zeit lassen und nicht ungeduldig werden,wenn er mal futter von der hand genommen hat dann hast schon mal viel gewonnen,dann legst du das futter auf die zweite hand und wenn er das futter erreichen will
    muss er auf die erste hand aufsteigen um an das futter zu gelangen.das macht der vogel nur wenn er vertrauen zu dir hat.wünsche dir viel geduld
    und erfolg mfg.kakadu
     
  5. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Claudia,

    es ist schon viel, dass sie nach einer Woche aus deiner Hand Futter nimmt.
    Karin und Kakadu haben bereits einen wichtigen Punkt genannt: Bedränge sie nicht.
    Wenn sie beißt, hat sie dazu Grund.
    Alles ist neu für sie. Sie muss zu erst mit der neuen Umgebung vertraut werden.
    Und sie kann noch nicht richtig interpretieren, was du von ihr willst.
    Lass ihr und dir Zeit.
    Mit der Zeit lernst du, was und wie sie meint. Und sie lernt auch von dir.

    Ich würde einfach vor dem Käfig mit gewissem Abstand Platz nehmen und leise zu ihr sprechen.
    Wie Kakadu geschrieben, lass sie zu dir kommen. Den ersten Schritt soll sie machen.

    Was unbedingt erwähnt sein sollte, ist, dass sie einen Partnervogel braucht.
    Sie soll nicht allein gehalten werden. Einzelhaltung ist aus vielen Gründen problematisch.
    Da sie noch jung ist, wird die Vergesellschaftung nicht schwierig sein.
    (Du hast geschrieben, dass du bereits im Vorfeld in Literatur Informationen gesammelt hast. So denke ich, dass der Partnervogel schon mit im Plan ist.)

    Dann viel Spaß mit der Erkundung im Wesen des roten Mädchens.
    Und lass dich bloß nicht beißen.:zwinker:
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Anfänger hat einige Fragen

Die Seite wird geladen...

Anfänger hat einige Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...