Ansiedlung v. Trauerschnäpper, Halsbandschnäpper u. Gartenrotschwanz

Diskutiere Ansiedlung v. Trauerschnäpper, Halsbandschnäpper u. Gartenrotschwanz im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, die Ansiedlung von Trauerfliegenschnäpper, Halsbandschnäpper und auch Gartenrotschwanz ist u.a. davon abhängig ob genügend...

  1. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    die Ansiedlung von Trauerfliegenschnäpper, Halsbandschnäpper und auch Gartenrotschwanz ist u.a. davon abhängig
    ob genügend geeignete Nistkästen vorhanden sind,
    wenn diese spät heimkehrenden Insektenfresser hier ankommen.
    Und von geeigneten Biotopen; Gärten, Parks, Obstbaumwiesen, lichte Wälder mit Nisthöhlen; windgeschütze, sonnige Standorte werden bevorzugt.
    Von meinen ca. 50 Nistkästen sind in jedem Jahr 1 - 3 von Trauerschnäppern besetzt. :)

    Ich hänge dann immer noch 3 Kästen erst ca. 15. - 20. April auf wenn ich diese "Spätheimkehrer" sehe oder höre.
    Man kann natürlich auch die Fluglöcher von 1 - 2 Nistkästen bis zu diesem Zeitpunkt zustopfen.
    Selbst wenn dann diese weniger häufigen Arten sich nicht ansiedeln, gehen Ende April immer noch Meisen u.a. rein,
    oder machen später eine Zweitbrut.
    Trauerschnäpper und Halsbandschnäpper passen schon in 30 mm Bohrungen !
    Erst recht in 32 mm und folgende Maße:
    Der Gartenrotschwanz paßt in 35 mm Bohrung und in Ovalöffnung 30 x 45 bis 32 x50 mm.
    Solche Ovale sind universell geeignet für fast alle Höhlenbrüter unter Starengröße.

    http://www.birdphoto.fi/lajikuvat/fichyp/

    http://www.birdphoto.fi/lajikuvat/ficalb/
    Halsbandschnäpper kommt vor in Weinbaugebieten am Neckar und in Auwäldern an der bayrischen Donau.

    http://www.birdphoto.fi/lajikuvat/phopho/

    Computer-Lautsprecher einschalten für Vogelstimmen; Bilder maximieren u. blättern mit Pfeiltasten.

    Habt Ihr diese bunten Insektenfresser schon gesehen an Eurem Ortsrand/Garten ?
    Vielleicht auch schon Bruten in Nistkästen gehabt ?

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Hallo Willi,

    bei uns in den Donauauen habe ich schon Schnäpper gesehen. Welcher der beiden Arten konnte ich noch nicht mit Sicherheit sagen, tippe wohl aber eher auf Trauerschnäpper.

    In meinem Garten habe ich noch keine entdeckt. Auch der Nistkasten dort wurde noch nicht von ihnen besetzt, trotz des recht späten Aufhängtermins im letzten Jahr. (ich denke mal unsere Nachbarschaft bietet nicht den geeigneten Lebensraum). Er wurde dann von Kohlmeisen für die zweite (leider nicht erfolgreiche) Brut angenommen.

    Auch dieses Jahr scheint ein Kohlmeisenpärchen recht interessiert an ihm zu sein. Vor allem das Männchen schwirrt oft um ihn herum, schlüpft immer wieder in ihn hinein und ruft ausdauernd in der unmittelbaren Nähe. Das Weibchen lässt sich dann meist auch kurz sehen und schlüpft hinein. Dann trollen sie sich wieder. Der Nestbau dürfte aber noch nicht begonnen haben.Mal sehen ob sie einziehen.

    mfg

    kadl
     
  4. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Hausrotschwanz gibts auch in unserem Garten. Ich habe mir auch schon einen Nischenbrüterkasten besorgt. Allerdings habe ich noch keinen geeigneten Platz gefunden in aufzuhängen. Aber vielleicht finde ich ja doch noch einen. Ich denke allerdings, dass dann auch die zahlreichen Haussperlinge Interesse an ihm zeigen werden.

    mfg

    kadl
     
  5. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Hausrotschwänze hab ich hier auch jede Menge, die schimpfen mich immer aus, wenn ich meinen Kirschlorbeer zurückschneide.
    Habe ihnen dieses Jahr nen Nistkasten aufgehängt, mal gucken, wer und ob da was einzieht.
    liebe Grüße,buteo
     
  6. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    prima, Eure Vogelschutz-Aktivitäten. :)

    Hier ein Link zum seltenen, schmucken Halsbandschnäpper, "süddeutsche Spezialität";
    in den bayrischen Donau-Auen kommt er auch vor;
    hoffentlich auch bis Passau und weiter ?

    http://www.birdinggermany.de/halsbandschnaepper.htm

    Und wieder einmal sind wir beim Nischenbrüterkasten mit
    2 Ovalöffnungen/Schutz vor Beutegreifern:
    http://www.ehlert-partner.de/Nistkast.html#Nischbr

    Dieser neuere Kastentyp wird auch gern angenommen von Garten- und Hausrotschwanz, Trauerfliegenschnäpper, vermutl. auch Halsbandschnäpper, Grauer Fliegenschnäpper
    u.a. wie Bachstelze, Gebirgsstelze an Gewässermauern, Rotkehlchen, Zaunkönig.

    Kohl- und Blaumeisen gehen nicht hinein; sind also hierbei keine "Konkurrenzvögel" für die spätheimkehrenden Insektenfresser.
    Feldsperling und bestimmt auch Haussperling gehen allerdings auch in diesen Nistkastentyp.

    @ Buteo:
    "Schimpfe" hast Du doch gar nicht verdient. :D
    Welchen Nistkastentyp hast Du denn für die Hausrotschwänzchen?
    Gartenrotschwanz u. Trauerschnäpper dürften doch sicher einigermaßen häufig in der Hanauer Gegend vorkommen.

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  7. Kadl

    Kadl Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkrs.Regensburg/ München
    Genau diesen "neuen" Nischenbrüterkasten habe ich :D

    Ich hoffe echt, dass ich ihn noch irgendwo unterbringen kann.

    Halsbandschnäpper wären bei uns geographisch schon möglich. In den aufgezählten Brutgebieten an der Donau sind wir allerdings nicht dabei. Werde dieses Jahr aber mal genau drauf achten.

    Die Meisen fliegen übrigens schon wie selbstverständlich in den Kasten. Kein zögerliches "anpirschen" (passt nicht ganz zu Vögeln, aber mir fällt nichts besseres ein) mehr. Bin echt guter Hoffnung (nicht das was Ihr meint ;))

    Viel Glück auf jeden Fall für die ganze Saison in Euren Kästen.

    mfg

    kadl
     
  8. #7 Peregrinus, 10. März 2008
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    So ist es! Hier isser in den entsprechenden Habitaten (Streuobstwiesen!!) durchaus recht häufig - ja, es sind schon hübsche Burschen! :freude:

    VG
    Pere ;)
     
  9. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    .....ja, Willi, nicht nur Mauersegler brüten gerne bei mir, auch die Hausrotschwänze kommen sehr gerne unter mein Dach......

    Letztes Jahr hatte ich sogar auf meiner Fensterbank am Balkon eine alte Decke liegen und als ich sie mal endlich wegräumen wollte, flog eine Hausrotschwänzin hervor und gab ihr Gelege Preis. Das tat mir sehr leid, aber ich hatte nicht bemerkt, wie sie gebaut hat, sonst wäre ich da vorsichtiger vorgegangen.

    ...überhaupt haben wir auch eine"Stammrotschwänzchen-Henne", die bis in den späten Herbst hinein immer wieder auf unserem Balkon übernachtet!!! :D

    Desweiteren brüten in meinem Garten u.a. Bluthänflinge, natürlich Amseln, Grünfinken, Girlitze und in der Nähe noch Elstern (die halten die Nachkommen der Erstgenannten widerum kurz).
     
  10. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Diese Hausrotschwänze sind schon der Hit, wenn ich also ein wenig am Kirschlorbeer schneide, fliegen die Gesellen da raus, pflanzen sich um mich herum auf den Boden und machen nen Mordsrabatz:D
    Was das für nen Nistkasten ist? nen ganz massiver aus Stein, Öffnung oben und eben in der richtigen Größe für die Kleinen.
    Hoffentlich ist da bald was los drin:freude:
    liebe Grüße,buteo
     
  11. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    @ Pere:
    Mensch, Du lebst ja in einem tollen Biotop in der schwäbischen Alb. :beifall:
    Bist u.a. Fan von "schwarz-weißen Vögeln" wie Wanderfalke, Raubwürger, Mehlschwalbe, Alpensegler und dem schmucken Halsbandschnäpper in Eurer Gegend. :)
    Hast Du den Halsbandschnäpper auch in eigenen Nistkästen?
    Kommen bei Euch auch Trauerfliegenschnäpper vor?
    Jetzt fehlen Dir nur noch die "Rallye-matt-schwarzen" in Deinem Mauersegler-Doppelkasten einige Meter neben dem besetzten Mehlschwalben-Kunstnest.
    Jetzt aber mal mit Performance intensiv anlocken. :D

    @ Klumpki:
    Tolle Artenvielfalt an und um Euer Haus in der Rhön;
    der reinste "Vogelfelsen". :beifall:

    @ Buteo:
    Hoffentlich hast Du Glück mit der Hausrotschwanz-Ansiedlung in Deinem neuen Kasten zumal ja viele von diesen Vögeln in der Nähe sind. :)

    Bin mal gespannt ob "unsere" Hausrotschwänzchen ca. 20. März wieder kommen und unseren Halbhöhlenkasten am Hinterhaus wieder besiedeln.
    Oder ob ich etwa wieder mit Lockrufen von einer Singvogel-CD
    nachhelfen muß.

    VG
    Swift_w
     
  12. #11 Peregrinus, 12. März 2008
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Die Halsbandschnäpper kommen in den Streuobstwiesen des Neckartals sowie Schönbuch- und Albrand vor, wo ich arbeite. Wohnen tu ich auf der Alb. Dort ist Fehlanzeige bezüglich Halsbandschnäpper, dafür kommt der Trauerschnäpper vor. :D

    VG
    Pere ;)
     
  13. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Trauerschnäpperbrut und Verhalten

    Hallo Pere,

    demnach liebt der Halsbandschnäpper Biotope in Süddeutschland mit sehr mildem Klima.

    Und, schon mal versucht den Trauerfliegenschnäpper in eigenen Nistkästen u.a. im Garten anzusiedeln ?

    Ne Trauerschnäpperbrut ist ebenfalls ein "Event".
    Das Männchen singt eifrig von ca. Mitte April bis ca. Ende Mai mit seinem charakteristischen Gesang;
    sinngemäß: "tsitra-tsitra-tsitra-zizi"
    Das Pärchen ist kein bischen scheu und füttert manchmal in Abständen von nur ca. 1 - 3 Minuten besonders eifrig,
    auch wenn man nur wenige Meter neben dem Baum mit Nistkasten steht.
    Die Jungen fliegen bereits nach nur 14 Tagen Nestlingszeit aus;
    bei uns meistens ca. 5. bis 10. Juni.
    Die ganze Trauerschnäpper-Familie "schlägt" sich dann sogleich in die Büsche;
    man sieht sie danach leider nicht mehr am nächsten oder übernächsten Tag.
    Sie bleiben stumm ohne Gesang unauffällig im Wald und sind bis zum Herbstzug nur noch sehr selten zu sehen.

    VG
    Swift_w
     
  14. #13 Peregrinus, 14. März 2008
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nein swift,

    ich Garten hat der Trauerschnäpper noch nicht gebrütet, nur der Grauschnäpper war ein paar Jahre lang als Brutvogel da. Trauerschnäpper hatte ich vorletzten Herbst als Durchzügler im Garten. :prima:

    Aber ich weiß schon, wann, wo und wie die Trauerschnäpper nisten und singen. Immerhin drei Brutpaare waren letztes Jahr in den Niskästen entlang eines Waldwegs da. Ich hab alle drei singenden Männchen erwischt. Dieses Jahr sind sie sicher auch wieder da. Mal sehen, wie viele es dieses Jahr sind. :D

    Ich werde dann Bericht erstatten!

    Das weitgehende Von-der-Bildfläche-Verschwinden bis zum Herbstzug kann ich voll bestätigen, sowohl für Trauer- als auch für Halsbandschnäpper. :+klugsche

    VG
    Pere ;)
     
  15. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Pere,

    prima, wir sind gespannt auf Deinen Fliegenschnäpper-Bericht. :)
    Ist mir schon klar, dass Du als erfahrener Vogelschützer natürlich auch die Trauerschnäpper gut kennst. ;)
    Habe halt mal auch für die Allgemeinheit den charakteristischen Ruf des Trauerfliegenschnäppers mit Silben beschrieben;
    man hört ihn weithin ab ca. 15. bis 25. April je nach Gegend in Gärten, Parks und lichten Wäldern; kann ihn also leicht nachweisen.
    Trauerschnäpper machen nur eine Jahresbrut.

    Graue Fliegenschnäpper (Halbhöhlenbrüter) kommen in unserem Flußtal auch vereinzelt vor.
    In unseren naturnahen Garten (Südwesthang, windgeschützt) seh ich sie fast jedes Jahr leider nur für kurze Zeit immer an sonnigen Tagen im Spätsommer bei der Insektenjagd; Ansitzplätze auf unseren Obstbäumen.
    Dort in der Gegend leider noch nie zur Brutzeit Mai bis Juli (2 Jahresbruten) beobachtet.

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  16. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
  17. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Gartenrotschwänze hab ich hier allerdings auch schon ein paar Wochen, hab mich gefreut, sie wiederzusehn:zustimm:
     
  18. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    ..... heute Gartenrotschwanzpaar gesichtet, haben auffällig meinen Nistkasten (Halbhöhle) umrundet......
    mal sehen, ob er ihnen gefällt?
     
  19. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo buteo, hallo klumpki,

    Gratulation, dass bei Euch Gartensrotschwänzchen (Rote-Liste-Art) vorkommen. :prima:
    Hoffentlich brüten sie in Euren Nisthilfen. :)

    Erstaunlich, dass sie auch schon am 14.4. in der kühlen Rhön sind.

    VG
    Swift_w
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    ...so früh habe ich auch noch nicht mit ihnen gerechnet. Ich hoffe, dass ihnen mein Nistkasten im Pflaumenbaum zusagt, denn heute habe ich ein Hausrotschwanzpaar herumstreifen sehen, schienen auch sehr interssiert.

    Habe jedoch am Haus und an Gartenhütten bessere Möglichkeiten für Hausrotschwänzchen.......wenn sich die beiden mal nicht in die Quere kommen.....

    Für Mittwoch haben sie ja wieder Schnee gemeldet, da tun mir meine schon gesichteten Rauchschwalben, Bachstelzen und obige Rotschwänze richtig leid.:traurig:
     
  22. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo Monika,

    ja, "tu den Winter weg, den wollen wir nicht mehr". ;)

    Und paß mal schön auf, das Haus- und Gartenrotschwänzchen keine Hybriden in die Welt setzen; Mischlinge kommen bei denen vor ! :D

    VG
    Willi
     
Thema: Ansiedlung v. Trauerschnäpper, Halsbandschnäpper u. Gartenrotschwanz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. trauerschnäpper nistkasten

    ,
  2. hausrotschwanz ansiedeln

    ,
  3. halsbandschnäpper nistkaste

    ,
  4. Gartenrotschwanz Kasten,
  5. Gartenrotschwanzsaison 2017,
  6. Gartenrotschwanz im Wald,
  7. henne vom gartenrotschwanz,
  8. halsbandschnäpper im garten
Die Seite wird geladen...

Ansiedlung v. Trauerschnäpper, Halsbandschnäpper u. Gartenrotschwanz - Ähnliche Themen

  1. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...
  2. flugunfähiger Gartenrotschwanz

    flugunfähiger Gartenrotschwanz: Servus Community, Auf Facebook hat jemand einen einjährigen männlichen Gartenrotschwanz gefunden ohne Schwungfedern. Lange hat der nicht mehr Zeit...
  3. Trauerschnäpper mit zweiter Flügelbinde

    Trauerschnäpper mit zweiter Flügelbinde: Hallo, ich bin wissbegierig und habe heute diesen Trauerschnäpper aufnehmen können. Nun ist mir aufgefallen das der Vogel eine zweite...
  4. Sturmmöwe u. Mittelmeermöwe

    Sturmmöwe u. Mittelmeermöwe: Hallo, sollte wissen ob ich mit meinen Bestimmungen richtig liege. Die Fotos habe ich die Tage am Bodensee gemacht. Gruß Gerald Bild 1 -...
  5. Filmtip: Laura v. Arabien

    Filmtip: Laura v. Arabien: Da nicht ganz leicht zu finden hier ein Link zur ARD Mediathek: Doku-Empfehlungen: Eintauchen in außergewöhnliche Leben Was bin ich glücklich,...