antibiotika

Diskutiere antibiotika im Forum Agaporniden Allgemein im Bereich Agaporniden - hi, ich weiss von meiner berta, dass sie kein antibiotika verträgt. als sie mal ein stark tränendes auge hatte, hat ein tiearzt mal antibiotika...
claudia k.

claudia k.

Foren-Guru
Beiträge
5.411
hi,

ich weiss von meiner berta, dass sie kein antibiotika verträgt. als sie mal ein stark tränendes auge hatte, hat ein tiearzt mal antibiotika gespritzt, woraufhin es ihr schlechter ging und er hat immer mehr antibiotika gespritzt und es ging ihr immer schlechter, sie saß schließlich nach luft japsend auf der stange. dann meinte er sie hätte pilze und wollte sie mit käfig in eine plastiktüte stellen und ein pilzgift reinsprühen, worauf hin ich entschieden verneint habe.
ich bin mit ihr sofort zur tierklinig nach mg gefahren, zum dr. schierz, der sofort erkannt hat dass sie allergisch auf das antibiotika reagiert hat und ihr nur noch vitamine verordnet hat, worauf hin sie sich wieder erholt hat.

jetzt meine frage:
wenn sie noch mal ernsthaft krank werden sollte, was ich nicht hoffe, was gibt es denn für alternativen zu einer antibiotika-behandlung?
hat jemand schonmal so eine situation mit einem papagei gehabt?

ich habe eben nur meine bedenken, weil ich fürchte dass ich mit ihr mal zum tierarzt muss, weil sie nur noch den ganzen tag schläft.

gruss
 
Homöopathika

Hallo Claudia,
dann kann ich Dir nur empfehlen, Dich nach einem homöopathisch orientierten TA umzusehen. Oft gibt es viele Alternativen zu der Gabe von Antibiotika, die den Vogelorganismus deutlich weniger belasten, dafür teilweise aber nicht ganz so schnell wirken.
Ebenfalls sind die Gefahren auftretender Nebenwirkungen deutlich geringer.
Du schreibst, daß der TA in der Klinik sofort die Allergie erkannt hat, vielleicht kennt er sich auch generell mit homöopathischen Behandlungsmethoden aus? Wenn nicht, so ist er aber sicher in der Lage, Dir einen Kollegen zu empfehlen.
Wünsche gute Besserung!
 
Hallo zusammen,
zum Glück brauchten meine Agas erst einmal Antibiotika wegen einer Infektion der oberen Atemwege. Und sie haben es auch gut vertragen.
Dass Du jetzt Respekt davor hast, kann ich gut verstehen. Ich bin auch nicht dafür, jede kleine Entzündung gleich mit Antibiotika zu behandeln. Trotzdem ist es aber bei gewissen bakteriellen Krankheiten notwendig, AB (=Antibiotika) einzusetzen um die Bakterien zu töten.
Schreibe Dir den Namen des gespritzten Präparates auf (am besten beim TA selbst nachfragen, was es denn war) , bewahre es auf und teile es jeweils dem behandelnden TA mit.
Es gibt versch. Gruppen von AB. Wahrscheinlich verträgt Dein Vogel nicht einfach alle AB nicht, sondern einfach eine bestimmte Gruppe nicht.
Ausserdem hat mir meine TA mal gesagt, dass sie gar nicht gern AB spritze, sondern lieber die Leute selbst das Mittel direkt in den Schnabel geben lasse. Sie habe einmal einen Vogel aufgemacht, der kurz nach so einer Spritze gestorben sei. Innen war alles voll Blut, weil die Nadel meist schon auf die Knochenhaut kommt...
Gut finde ich, dass Du Dich informierst, bevor es soweit ist!

Also, hoffen wir, die Vögelchen bleiben alle gesund!!!

Viele liebe Grüsse
Ruth
 
Thema: antibiotika

Ähnliche Themen

Hummel01
Antworten
14
Aufrufe
3.185
Hummel01
Hummel01
F
Antworten
9
Aufrufe
894
Alfred Klein
Alfred Klein
G
Antworten
5
Aufrufe
3.308
Goldsprenkel
G
Zurück
Oben