Ara auf Clickern einstellen

Diskutiere Ara auf Clickern einstellen im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; >Sollen wir schimpfen? Sollen wir aus dem Raum gehen? Egal was wir tun es bringt nix!! Anhand dieser Frage, ist es recht deutlich, dass Ihr die...

  1. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    >Sollen wir schimpfen? Sollen wir aus dem Raum gehen? Egal was wir tun es bringt nix!!

    Anhand dieser Frage, ist es recht deutlich, dass Ihr die FAQs noch nicht gelesen habt.

    Ich verstehe Euch ehrlich gesagt nicht so ganz. Haben wir nicht in aller Deutlichkeit darauf hingewiesen, dass es tierschutzwidrig ist einen Papagei alleine zu halten? Das bedeutet, dass das Tier beschlagnahmt werden kann, wenn jemand den Amtstierarzt bei Euch vorbeischickt.

    Abgesehen davon, dass es Tierquälerei ist. Sein Schreien zeigt es Euch. Das Tier ist verängstigt und alleine und Ihr fragt, ob Ihr schimpfen sollt????

    Ihr schreibt, dass Ihr enttäuscht wart von dem Empfang hier?

    Nun, ich bin aufs äusserste enttäuscht von Eurer Uneinsichtigkeit und Eurer Herzlosigkeit dem Tier gegenüber.

    Ansonsten sind Eure Fragen hier schon oft genug beantwortet worden. Vielleicht macht ihr Euch die Mühe und lest hier die alten Beiträge. Die Suchfunktion sollte Euch dabei helfen. Alles, was Ihr an Infos braucht, ist darin zu finden.

    Ehrlich gesagt nutze ich meine Zeit lieber dafür den Leuten zu helfen, die ihre Tiere wirklich lieben und das Beste für sie wollen, und nicht denen, die versuchen ihrem Egoismus das fadenscheinige Mäntelchen der Tierliebe umzuhängen.

    Falls Ihr Eure Einstellung gegenüber dem Tier überdenken solltet und Euch dazu entschliesst, das zu tun, was für das Tier am besten ist, stehe ich Euch gerne mit Rat und Tat zur Seite. Aber so nicht.

    Ann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Ann!
    Jetzt bin ich aber doch ziemlich entsetzt über deine Antwort! 8o
    Wenn ich es richtig verstanden habe hat doch der Ara nur Schwestern.Da kann man sich doch einen zweiten Vogel nicht mitnehmen weil er ja einen blutsfremden gegengeschlechtlichen Partner braucht.Wir haben auch seit gestern unser Baby und das alleine.Es soll 100% der Partner noch dazu aber auch ich möchte erst einmal eine Beziehung zu diesem einen Vogel aufbauen bevor wir in einem halben oder einem Jahr den zweiten dazu holen.Ich muß mir auch erst einen netten Züchter suchen wenn unser denn keinen blutsfremden mehr hat oder eben ein Abgabetier.Ich glaube auch nicht das alle hier sofort zwei Vögel zu sich holen zumal wenn man sie zahm haben möchte.Deine Antwort finde ich ziemlich hart!Es ist auch nicht einfach im Forum immer gleich die passende Antwort auf seine Fragen zu bekommen auch wenn man bei "suchen"etwas eingibt.Und wenn man dann auch noch in Not ist weil ein Vogel nur schreit dann möchte man nicht stundenlang suchen.
    Finde ich auch nicht o.k. einem zu unterstellen das man nicht das beste für das Tier will.Ich kann ja verstehen das du bei jedem Anfänger einen potentiellen "Vogel-wieder-abgeber"siehst weil du all die armen Abgabetiere aufnimmst und sicher von vielen Schicksalen hörst aber mit so einer ablehnenden und gemeinen Antwort hätte ich bei dir nicht gerechnet.Man will sich hier doch Tips holen zum besser machen und nicht nieder gemacht werden! :heul:
    Gruß,Bea
     
  4. tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo

    @ Pucki
    Ich kann Ann sehr gut verstehen. Der Ara ist alleine und schreit, sieht doch jeder aber dann die Aussage:
    Das finde ich hart. Nicht Anns Reaktion. Denn eigentlich sollte jedem klar sein das auch zwei Vögel zahm werden. Und um den zweiten sollte man sich vielleicht gleichzeitig wir um den ersten kümmern.
    Außerdem schient Steffie oder Stefan auch niemand zu sein, den es NUR um das Wohl des Vogels geht was man auch sehr gut an dieser Aussage sehen kann (s.o.) Es geht hier weiß Gott nciht darum jemanden fertig zu machen oder nieder zu machen, um gottes Willen, aber uns allen hier sollte doch klar sein was wir für eine Verantwortung auf uns geladen haben. Und das der kleine schreit ist doch ersichtlich das er große Angst hat und alleine ist.
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    Na, wenn das eure Entscheidung ist. Ich bin mir sicher, dass ein 2 Ara eurer Kira eine wirkliche Stütze bei der Eingewöhnung wäre. Zu 2. ist für Papageien alles leichter.
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Klar ist er allein.Er hat jawohl auch ein Jahr mit seinen Geschwistern zusammen gelebt.Ich kann mir auch gut vorstellen das die beiden ihre Meinung noch ändern.Sicher ist die Situation ziemlich unglücklich aber ich denke wenn sie sofort einen fremden zweiten Vogel dabei hätten wäre es auch nicht einfacher.Meinst du dann hätten die beiden Aras sich auf Anhieb lieb und das Aramädchen kein Heimweh nach den Geschwistern?Ich kann gut verstehen das man sich als Anfänger erst einen holt um ihn kennenzulernen.Wir machen es auch so.Schon alleine um den Vogel als solchen kennenzulernen.Welcher Ton heißt was,welche Bewegung macht er welchen "Gesichtsausdruck"hat er bei welcher Situation.Wenn man noch nie einen Papagei hatte kennt man auch die Gestik nicht.Ich stelle es mir einfacher vor wenn ich einen Vogel eine zeitlang habe um dann mit der Problematik der Vergesellschaftung besser fertig zu werden.Ich mag ja falsch liegen aber genau aus diesem Grund haben wir auch erst unseren Henry alleine.Wir hoffen das in den unausgebrüteten Eiern seine Partnerin schlummert,er also in einem halben Jahr nicht mehr alleine ist aber ganz ehrlich,zwei auf einmal wollten wir auch nicht sofort.
    Ich habe auch Bedenken dass das Rumschleppen des Tieres ins Büro und wieder nach Hause so eine gute Idee ist und die Aussage das sie keinen Partnervogel kaufen ist sicher nicht "grundsätzlich "gemeint.Es war wohl alles im Vorfeld gut gedacht und dann musste man feststellen das es in der Praxis alles anders aussieht.Trotzdem finde ich es nicht gut wenn man dann so zurechtgewiesen wird.
    Ich hoffe die beiden finden noch eine Lösung.Vielleicht war der Wunsch nach Aras doch etwas voreilig?!
    Ann:ich mag dich aber trotzdem!!!!!!!!! ;)
    Gruß,Bea :0-
     
  7. Eilika

    Eilika Guest

    Es geht in diesem Fall darum, dass offenbar nicht ausreichende Informationen VOR der Anschaffung eines Vogels beschafft wurden, sodass der Eindruck entsteht, sämtliche Bemühungen der Ratgeber wurden in den Wind geschlagen. Was letztendlich heißt, die Berater hier verschwenden ihre Zeit.
    Wenn man schon aus Egoismus Tiere anschafft, dann ist man dazu verpflichtet für die bestmögliche Unterbringung zu sorgen. Dazu benötigt man Informationen, die man sich natürlich VORHER beschafft.
     
  8. Raymond

    Raymond Guest

    hier im hundforum ist auch so ein aehnlicher fall, er war einfach noch nicht der richtige zeitpunkt im leben gekommen sich fuer ein tier zu entscheiden.
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=67173

    was tun ???

    die beiden unterschiedlichen arten haben eins gemeinsam, sie fuehlen sich im stichgelassen und wir muessen versuchen einen weg zu finden. nur welchen das wird nicht so einfach.

    ich habe selbst so einen "schreier" uebernommen der gelernt hat das es sich >lohnt< zu rufen. hier bei dem neuen ist erst mal die angst und das allein sein der grund fuer das geschrei, doch egal was ihr im moment macht er wird daraus lernen :" he mache ich rabatz bekomme ich aufmerksamkeit " ob nun schiempfe , gutes zureden, oder was anderes, es lohnt sich allemal.
    natuerlich schreit er nach der gruppe in der er gelebt hat, ich hoffe das er sich schnell mit der situation in der er nun ist zurechtkommt. was ihr dabei beachten muesst kann ich wirklich nicht sagen, nur eins noch einen partner aus dem selben gelege zu holen ist doch nur dann kritisch wenn ich zuechten will !!! habe ich das aber nicht vor spricht rein garnichts dagegen und die eingewoehnung waere nur halb so schlimm.
     
  9. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Pucki!

    BItte bezieh die Kommentare nicht auf Euch.

    Lies Dir in Ruhe diesen Thread noch einmal durch, dann siehst Du Zitate, so wie nachfolgendes, die dazu führen,d ass ich jetzt recht harsch geantwortet habe:

    Jetzt haben sie also einen Ara, der zweite ist nicht eingeplant. Das Tier ist verstört. Offensichtlich haben die Besitzer alle Ratschläge in den Wind geschlagen und sich auch nicht die Mühe gemacht empfohlenes Material durchzulesen.

    Nach der obigen Aussage würde ich auch zu gerne wissen ob der Käfig, den MIndestmassen von 4*2*2m genügt. Und was ist wenn man mal zum TA muss? TA Kosten können den einfachen Kaufpreis eines GB-Aras ganz schnell um ein mehrfaches übersteigen.

    Aus all diesen Aussagen bekomme ich den Eindruck, dass es nicht wirklich um das Wohl des Tieres geht, sondern um das Haben wollen um jeden Preis der Besitzer. So was macht mich richtig wütend, da das wehrlose Tier mal wieder den kürzeren zieht.

    Und wenn jemand meinem Rat ohnehin nicht folgt, dann brauche ich mir auch nicht die Finger wundzuschreiben. Wie gesagt, kann ich mit meiner Zeit besseres anfangen.

    Je länger man mit einer Verpaarung wartet desto schwieriger wird es. Ich würde kein halbes Jahr warten, sodnern schnellstmöglich einen Partner dazu setzen. GBs gibt es zuhauf. Einen jungen Partner findet man leicht. Schwieriger ist es ein älteres Tier zu finden.

    LG,

    Ann.
     
  10. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hallo

    ich muß Ann leider recht geben, es hat den anschein der vogel ist nur ein prestigeobjekt. man hat sich viel zu wenig auf die situation vorbereitet, eine vergesellschaftung lehnt man ab mit der begründung kein geld und platz. nach einen tag ist man mit den nerven am ende und weiß sich keinen rat mehr ??? und so entstehen dann die problemtiere. irgendwann ist der vogel nur noch lästig, schreit ja den ganzen tag - wer soll das aushalten- krach mit den nachbarn usw. resultat man will das tier wieder loswerden - halt ich habe ja soviiiiiiiiiiel dafür bezahlt und die futterkosten müssen auch wieder rein- es findet sich kein käufer - der vogel landet im keller und dann das aus :? ich will nicht hoffen, dass es so weit kommt es ist aber leider oft genug der fall und das hat auch was mit verantwortung gegenüber dem tier zu tun.
     
  11. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Es geht mir nicht aus dem Kopf

    Hallo Ihr alle!
    Ich muß sagen die Geschichte geht mir nicht aus dem Kopf,vor allem eure Reaktionen.Ich verstehe euch,ich denke auch die beiden haben sich nur oberflächlich informiert.Sie wußten das ein Partner sein muss und da haben die Eltern gesagt sie schaffen sich auch einen an.Für mich hört es sich nämlich so an als wäre das Büro wo der Vogel mit hingenommen werden soll und die Eltern am selbe Ort.Dadurch hat der Vogel die Arbeitszeit über den elterlichen Vogel zum Spielen und am Abend und am Wochenende wollen sie das Tier für sich.War sicher falsch überlegt aber gut gemeint.Ich denke auch das der Zeitpunkt nicht gut gewählt ist weil der Platz für zwei Vögel im Haushalt nicht gegeben ist und das Haus noch nicht gekauft ist.
    Trotzdem will ich es mal mit einem Beispiel erklären:
    meine Tochter ist aufgeklärt und kommt nun mit 14 nach Hause und ist schwanger.Was rate ich ihr?"Da hättest du mal besser mit dem Jungen nicht geschlafen!"Toll!Kann sie damit etwas anfangen?Wohl kaum!
    Und so kommt es mir hier auch vor.Die beiden haben sich erkundigt,es nach ihrem Verständnis für den Vogel gut eingerichtet und stellen nun fest das es nicht richtig war.Was wird ihnen geraten?"Hättet ihr mal besser noch gewartet."
    Versteht ihr was ich meine?Der Vogel ist jetzt bei ihnen und schreit.Jetzt brauchen sie Rat und der kann nicht sein "gib den Vogel zurück zum Züchter."Oder?Es muß doch eine Möglichkeit geben diesem Tier die Eingewöhnung zu erleichtern auch wenn der Partner im Moment nicht in Sicht ist.
    So ein Forum muß doch auch für Leute da sein die einen Fehler gemacht haben sonst braucht man sich hier ja nur gegenseitig erzählen wie toll alles ist mit den Vögeln. :jaaa:
    Liebe Grüße,BEA :0-
     
  12. #31 Steffi & Stefan, 6. September 2004
    Steffi & Stefan

    Steffi & Stefan Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Um diesen Diskussionen mal ein Ende zu machen:

    Wir haben uns ca. 6 Monate Gedanken gemacht! Ich habe 4 Papageienbücher vollständig gelesen, habe Nächte lang dieses Forum durchsucht, habe eine riesige Voliere (6x2x3) und bin nicht daran interessiert Kira als Prestigeobjekt zu sehen! Ich bin auch kein Tierquäler, wie das hier den Anschein erweckt!

    Man kann in der Theorie noch so viel Ahnung haben, wie das Tier letzen endes in der Praxis reagiert ist was anderes!

    Ich habe einen Hund, 2 Nyphis und Kira, und ich denke alle haben es bei uns gut! Wir kümmern uns um die 2 Nymphis genauso wie um Gwenda (den Hund) und um Kira, da wird keiner benachteiligt!

    Zum Partner: Wir haben nie gesagt, dass wir es ausschließen Kira einen Partner dazu zu holen, aber ihr wart es, die gesagt haben, dass es nichts bringt, wenn wir eine Schwester holen. An diesen Rat haben wir uns gehalten und lassen es.
    In dieser Hinsicht geht es uns wie Pucki: Erst einmal eingewöhnen und dann sehen wir weiter.

    Das mit dem Geld ist eine andere Geschichte: Es ist nicht so, dass wir Kira nicht versorgen können. Es ist nur auf einen Schlag etwas viel Geld gewesen.
    Kira hat 1.200 € gekostet. Dazu kam die Voliere mit 600 € Materialkosten und 200 € für Spielzeug und Fressen. Das sind genau 2.000 €. Ein Partner würde wieder 1.200 € kosten (und dann ist das ja gleiches Blut und gleiches Geschlecht) und dies geht finanzell momentan nicht.

    Außerdem sind wir nicht überfordert mit ihr, wir wussten nur nicht, wie wir reagieren sollten.

    Heute morgen sieht die Welt schon ganz anders aus: Sie hat sich den Bauch mit Körnerfutter voll geschlagen und eine ganze Menge Obst gegessen. Außerdem hat sie getrunken, was uns wiederum zeigt, dass es ihr etwas besser geht.
    Als ich in ihr Zimmer kam ist sie ganz freudig an Gitter gekommen und hat sich von mir die Zunge und die Füßchen streicheln lassen.

    Noch eine Frage zum Nachdenken an alle:

    Wenn es so unmöglich ist, wenn man sich ein Haustier kauft, warum haben hier dann alle eines oder mehere?
    Jedes Tier, was auch ihr haltet, lebt in Gefangenschaft. Warum gibt es dann überhaupt Haustiere??

    Es tut mir leid, wenn ich eure wertvolle Zeit in Anspruch genommen habe.
    Zeit, ihr wohl auch mit euren Tieren verbringen hättet können.
    Passiert nicht mehr.
    Ich verabschiede mich hiermit aus diesem Forum und wünsche euch und euren GEFANGENEN Tieren alles Gute!

    Steffi
     
  13. Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Bea,

    natuerlich hast du recht!!!!!
    wir sollten helfen wo das kind schon in den brunnen gefallen ist, nur wie kann ich nicht sagen da ich noch nie so ein problem hatte. meine 2 sind abgabe papas und ich bin der 2te besitzer. bei keinem hatte ich irgentwelche schwierigkeiten, sie kamen und waren zu hause. jeder zwar mit seinem eigenen "macken" und die habe ich ganz gut in den griff bekommen, dank diesem forum. ob jemand von seinen aehnlichen erfahrungen schreibt bezweifele ich.
    hoffentlich legt sich das geschrei nach den ersten paar tagen, diese eingewohnungszeit muss man ihm einfach bei den umstaenden zugestehn. mein rat waere einfach nicht darauf reagieren, ganz normal mit ihm umgehn, ruhig und leise mit ihm sprechen und ihn ansonsten in ruhe lassen.
     
  14. Eilika

    Eilika Guest

    HAb ich oben schon geschrieben - aus reinem Egoismus. Allerdings sollte man nur Tiere halten, deren Ansprüchen man gerecht werden kann.
     
  15. Sigi57

    Sigi57 Guest

    Echte Tierfreunde

    Seit einigen Tagen beobachte ich die Diskussion über den Ara von Steffi und Stefan. 8( Kann es sein, dass hier niemand den beiden wirklich helfen will? Ich habe mein bisheriges Leben immer Vögel gehabt. Sowohl einzeln als auch als Paar. Für einen Ara sind wir zu alt aber auch wir würden und ein Einzeltier anschaffen. Seit Jahrhunderten werden gerade Papageien einzeln gehalten und ich habe immer den Eindruck gehabt die Tiere fühlen sich wohl bei ihren menschlichen Partnern. Natürlich gibt es Ausnahmen. Trotzdem wünsche ich Steffi und Stefan alles Gute mit ihrem Tier. Kümmert Euch um das Tier, zeigt ihr, dass ihr für sie da seid und wartet ab. Jedes Lebewesen hat erstmal Heimweh und Angst in einer neuen Umgebung. Das wird schon. Denkt alle an das Zitat von Schopenhauer-das gilt für alle Tierfreunde.
     
  16. charlotte

    charlotte Guest

    hilfe

    ich möchte gerne hier, anstelle eines aktuellen kommentares, einen "alten" beitrag von mir als gedankenanregung posten:

     
  17. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ja und vor ein paar hundert Jahren dachte man auch die Erde wäre flach und Mittelpunkt des Universums. Wollt Ihr etwa die Fehler der Vergangenheit nehmen, um die Standards für heute zu erstellen?

    Es war ja nun nicht so, dass sich hier zwei Personen ein Tier angeschafft haben, die nach bestem Wissen und Gewissen das Beste für Ihr Tier taten. Dann im Vogelforum landeten, die Infos bekamen und nun versuchen die Haltungsbedingungen umzustellen und dabei Hilfe benötigen.

    Vielmehr war es so, dass wir die beiden VOR dem Kauf eindringlich darauf hinwiesen, dass die geplanten Haltungsbedingungen tierschutzwidrig waren. Die Eltern sind vom Kauf der Schwester zurückgetreten (es wäre also möglich gewesen), während die User das Tier trotzdem kauften und hartnäckig dabei bleiben es nicht artgerecht halten zu wollen.

    Meine Güte wir unterrichten hier doch nicht Clickertraining, um Leute zu unterstützen, die ein Tier bewusst schlecht halten. Clickertraining soll und kann niemals schlechte Haltungsbedingungen kompensieren. So ein Verhalten werde ich nicht unterstützen. Sorry.

    Nach dem letzten Beitrag fangen für mich die Ungereimtheiten an. Wie kann jemand der eine Voliere mit den Massen 6*3*2m hat sagen er habe nicht genug Platz für einen Partner?

    Das muss man nicht verstehen, oder?

    LG,

    Ann.
     
  18. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hallo

    irgend wie verstehe ich wohl auch bahnhof :? also die volierengröße ist laut gutachten über die mindestanforderungen an die haltung von papageien so groß, dass man dort 2 arapaare halten könnte. 1200 euro für einen gb ist allerdings auch ein ganz schön stolzer preis ich kenne züchter die verlangen zwichen 6 u. 800 euro.
    von rückgabe des tieres an den züchter habe ich hier nirgens was gelesen ?????
    das mit dem büro und tagsüber partnervogel denke ich auch wird wohl bei den eltern sein. eine alternative währe zb. wenn die eltern ebendfalls einen ara von einem anderen züchter gehohlt hätten und man sich für eine gemeinschaftliche haltung entschließen könnte. die eltern werden nach vorsichtigen schätzen so mitte 40 bis mitte 50 ja. sein ? damit ist von der reinen lebenerwartung mit einer vererbung des tieres zu rechnen. was würde da einer gemeinschaftlichen haltung entgegenstehen ???
    die tiere währen in paarhaltung und es können sich eltern und kinder und später auch enkel an den tieren erfreuen.
    meine schwarzmalerei bezüglich des werdeganges ist nicht aus der luft gegriffen, ich habe einen den es faßt so gegangen ist untergebracht in einem 73 cm runden käfig und 1,2 m hoch zusammen mit einer ammazone. von einem 19 jähriegen gehohlt und dann in die ecke geschoben.
    man kann und das will ich auch nicht alle jugendlichen über einen kamm scheeren, es freut mich immer wenn es tiere bei ihren haltern gut haben. dann muß man aber auch versuchen die bedürfnisse der tiere so gut es geht gerecht zu werden und nicht von vorn herrein abblocken. da braucht man sich auch nicht über die reaktionen wundern, wie hier zu tage kommen.
    so jetz höhre ich auf, habe genug gesülzt.

    @ Steffi und Steffan
    ich wünsche euch viel spaß mit eurer kira und den anderen tieren. wenn ihr eventuell züchteradressen haben wollt könnt ihr mir ja eine e-mail schicken.
    ps. noch einen rat jungtiere sind immer leichter zu bekommen als ältere und aldulte tiere mit jungtieren zu vergesellschaften ist meisten mit erheblichen problemen verbunden. :0-
     
  19. Cecil

    Cecil Guest

    Hallo

    ich habe vor 20 Jahren meinen Ara aus Frankreich mit hier nach Deutschland gebracht.
    Er hat auch keine Kamerad.
    Ich war damals nischt viel älter als die beide.
    Ich habe mir auch überlegt, dass ich zuerst ein Papagei hole und später wenn meine Kinder auf der Welt sind und ich für den 2. genug Ruhe habe, das ich ihn dann hole.
    Unser Jaques hat sich so mit uns zusammengelebt, dass er sogar mit mir in Dusche geht.

    Ich finde nicht gut, was ihr den beiden antut. Ich denke, die werden sich hier nicht wieder sehen lassen.

    Ihr habt zwar immer Ratschläge gebracht, aber worauf es wirklich ankommt, habt ihr den beiden nicht gesagt.

    Wie man sich verhält, wenn Papagei zuhause ist
    Was man den wirklich tut, wenn Papagei Heiweh hat.
    Ich habe wie Ann gesagt hat unter "Suchen" nach Heimweh eingegeben, aber eine Tip wie sie sich verhalten sollen war da nischt.

    Es ist doch toll, wenn Ara so eine großes Volliere hat. Ist doch auch für später Platz für eine 2.
    Aber die 2 haben grad keine Geld.
    Das muss man doch akzepieren und nischt immer weiter darüber sprechen, oder?

    Ann, du musst das verstehen, dass es Leute gibt, die nischt eine Tropenhaus mit Regenanlage bauen können.
    Du musst auch verstehen, dass es Mensch gibt, denen die Vögel nischt abgegeben werden. Die müsssen sisch die Tiere kaufen.

    Ich finde es traurisch, dass jungen Menschen, die sich dafür entschieden haben ein Tier zu halten unterstellt wird, das das Tier eine Prestige-Objekt ist.

    Und das Papagei in Keller steht irgendwann kann ich nicht glauben, dass man soetwas so jungen Menschen unterstellt.

    Die beiden jungen Menschen haben sich hier an das Forum gewandt, um Fragen rund um den Papagei und rund um das Clicken beantwortet zu bekommen.
    Sie haben nach den Flugeln gefragt und haben dann sehr schnell gesagt, das sie das nischt machen werden.

    Dann haben sie erzahlt, dass die Mama auch Papagei Schwester kaufen will. Ihr habt gesagt, das das nischt gut ist und nun kaufen sie nischt.

    Was wollt ihr denn? Sie machen doch, was ihr ratet. Und wenn momentan 2. Ara nischt geht, geht es nisch!
    Dafür kümmern sie sisch um ihn.
    Und dann stellen sie Fragen und ihr nehmt immer noch den 2. Papagei als Aufhänger!!

    Meine Freundin in Frankreich hat sich eine Ara-Mädchen vom einen Züchter und eine Ara-Junge vom anderen Züchter geholt. Gleischzeitig.
    Und? Sie haben sich nicht verstanden!
    So kann es den beiden auch gehen!
    Jetzt soll sich doch erst mal der eine Papagei eingewöhnen und dann kann sie immer noch 2. kaufen.

    Aber wenn die beiden nicht wissen, wie sie mit schreien von heimweh umgehen müssen, hilft ihnen das alles nischt viel!
    Denkt mal über eure egoismus und Willensdurchsetzung auch nach.

    Viele Grüße et tout embrass

    Cecil
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Eilika

    Eilika Guest

    Bevor hier durch weitere Postings der Eindruck entsteht, dass die HAltung eines einzelnen Aras völlig in Ordnung ist, weil er ja Familienanschluss hat (es ist NICHT in Ordnung!!!!) fasse ich noch einmal zusammen, warum die Emotionen so hochschlagen:
    Ein junges Pärchen meldet sich, weil balD ein kleiner Ara einziehen soll, der aber erst noch ein bisschen beim Züchter bleiben muss, weil er ja noch GESTUTZT werden soll.
    Erst auf Grund von Hinweisen aus diesem Forum bleibt dem Tier die Tortur erspart.

    Die Idee mit dem stressigen hin- und hertransportieren zwischen Büro und Schwestervogel wird auf Anraten aus diesem Forum auch verworfen - eine Suche nach einem anderen Züchter mit einem gegengeschlechtlichen Partnervogel wird wohl nicht begonnen. Ist ja kein Geld da. Spätestens an dieser Stelle frage ICH mich persönlich, warum es unbedingt ein ARA sein muss (aber das ist eine subjektive Wahrnehmung)???????

    Die FAQ's werden von diesem Forum als Informationsquelle für Verhaltensfragen dem Vogel gegenüber angegegeben. Dort steht deutlich, dass man als negativ empfundenes Verhalten des Vogels (z.B. SCHREIEN) nicht durch Aufmerksamkeit in Form von aufgeregtem Trösten verstärken soll.
    Diese wurden offenbar nicht gelesen.

    Die ganze Geschichte zeigt eine sehr halbherzige Einstellung dem Tier gegenüber, die sich an manchem Informationsdefizit (stutzen, Geschwister als Partner) offenbart.

    Da Steffi&Stefan sich verabschiedet haben, ist es demnach obsolet, noch weiter an der Geschichte herumzuposten.
     
  22. Cecil

    Cecil Guest

    Wievile Familie haben nur einen Papagei und wievile haben mehrere?
    Ich denke das erste überwiegt!
    Ihr habt mit Eurem bestimmenden Verhalten einem jungen Paar die Hilfe ausgeschlagen und seid nur auf die Einzelhaltung eingegangen!!!

    Sie haben sich Ratschläge zu Herzen genommen, weil sie nicht wussten, was zu tun ist. Das Stutzen ist somit aus der Welt gewesen.
    Die Schwester haben sie auch gelassen.
    So bleibt euch nur noch die Einzelhaltung um darauf rumzureiten.
    Andere erzählen solz im Forum: Juhu, wir haben für unseren Papaei einen Partner gefunden" Warum hatten denn die nicht von anfan an einen Partner??
    Die wurden für das spätere finden gelobt!
    Ich finde euer Verhalten den beiden gegenüber respektlos, da sie ja junge Hüpfer sind!!!

    Cecil
     
Thema:

Ara auf Clickern einstellen

Die Seite wird geladen...

Ara auf Clickern einstellen - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  4. Ara ambigua

    Ara ambigua: hallo gestern war ich in einem vortrag uber ara ambigua... Der erste konferent war Steve Milpacher von World Parrot Trust Der andere war Duaro...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...