armer Vogel

Diskutiere armer Vogel im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr, in unserer jetzigen Wohnung leben wir jetzt seit ca. drei Jahren. Seit drei Jahren kann ich auf das Kinderzimmerfenster eins...

  1. Motte

    Motte Guest

    Hallo ihr,

    in unserer jetzigen Wohnung leben wir jetzt seit ca. drei Jahren. Seit drei Jahren kann ich auf das Kinderzimmerfenster eins Nachbarn sehen(schräg gegenüber). In diesem Fenster steht ein Nymphensittich. Der käfig hat die Maße (ungefähr) 60x80x40! Es befinden sich ausser Plastikstangen und Näpfen nichts in diesem Käfig. Es ist nicht zu fassen das es noch Leute gibt die sowas tun. Ich habe mit diesen Leuten nie was zu schaffen gehabt. Ich sehe den Vogel jeden Tag wenn ich aus dem Fenster schaue. Es ist egal wann ich ihn sehe, er ist immer im Käfig. Ich konnte das nicht mehr mitansehen, also habe ich dort mal angeschellt. An der Tür erklärte ich der Frau das ich ein Problem mit meinen Nymphen habe und sie war so nett mich reinzulassen. Ich erklärte ihr das ich vier Nymphen besessen hätte, und das mir nun ein Hahn gestorben sei. Die zurückgelassene Henne sei nun halb wahnsinnig vor Trauer (war alles geschwindelt:~ ). Ich würde mich aber dagegen sträuben im Zoogeschäft einen neuen zu kaufen und private Züchter würde ich auch nicht kennen. Da wäre mir ihr kleines Hähnchen wieder eingefallen. Ich erwähnte das mir aufgefallen sei, das der Vogel immer ziemlich einsam sei. Ich war wirklich sehr höflich und habe mich bemüht meinen Abscheu nicht sehen zu lassen. Sie war auch sehr höflich und erklärte mir, das ihr Sohn den Vogel mal zum Geburtstag geschenkt bekommen hätte. Das Interesse hätte er hlt verloren (kinder eben, sagte sie lächelnd). Na ja, da wäre der Vogel vielleicht besser unter Artgenossen aufgehoben, meinte ich dann. Das würde nicht in Frage kommen, einer ist schon lautgenug und die ganze Arbeit würde sowieso an ihr hängen bliebe. Aber abgeben könne sie ihn nicht, schliesslich hätte man sich doch irgendwei an den Piepmatz gewöhnt und der Sohn sei dagegen. Ich lächelte noch immer (wenn auch ein wenig verkniffen ) und versuchte ih zu vermitteln, wie der Vogel sich bei einer solchen Haltung wohl fühlen müsse und versuchte ihr zu erklären das zwei Nymphensittiche zwar Phasenweise etwas laut sind, insgesamt aber wesentlich ruhiger als ein einsamer Vogel. Ich habe nur das gesagt was mir am meisten auf der Seele brannte, denn hätte ich ihr einen ein stündigen Vortrag über Vogelhaltung geliefert, hätte sie die Ohren sowieso auf Durchzug gestellt. NICHTS hat geholfen. Da eine verbesserung seines Lebens dort also nicht in Sicht war, betonte ich nochmal wiiiiie verzweifelt ich bin und das ich dringend einen Vogel bräuchte. Ich bot ihr 40€ für den Vogel. Tja, dann wurde ich hinauskoplementiert, mit der Begründung, beleidigen lassen müsse sie sich ja nun nicht von mir. Wenn man an einem Tier hängt, würde man es nicht einfach so verkaufen0l

    HERR, SCHMEISS HIRN VOM HIMMEL!!!!! Was sind Menschen doch für ein übles, selbstherrliches, egoistisches, engstirniges, grusamen Pack (es gibt nur wenige Ausnahmen)
    Ist es pure Dummheit, das manche Menschen solche Zustände auch noch für Tierliebe halten. Diese Frau schien eigentlich ganz nett. Die meisten hätten mich garnicht erst reingelassen. Und doch........:( 8o :( 8( . Das geht mir sowieso so auf den S***, das die meisten Leute nur für sich ganz allein leben. Ein Tier ist ein Produkt, das nur zur erheiterung des Menschen gebaut worden ist oder so.

    So, das musste raus. Wenn ich schon nichts tun kann, dann muss ich mir wenigstens Luft machen. Mein Badezimmer fenster werde ich in Zukunft jedenfalls nur noch mit geschlossenen Augen öffnen, denn Tränen habe ich wegen der Sache schon genug vergossen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RalfW

    RalfW Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen/NRW
    Hallo Motte,
    da dreht sich bei mir der Magen um,wenn ich solche Sachen lese.
    Hast Du schon einmal daran gedacht den Jungen zu bestechen,bei so viel Geld wird er bestimmt schwach.8o
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Motte

    Du hast gut und richtig gehandelt, auch wenn's nix gebracht hat :(
    Ich kann Dich sehr gut verstehen, mir würde der Anblick des einsamen und eingesperrten Nymphen auch jedesmal die Tränen in die Augen treiben.

    Doch wie Ralf schon schrieb: immer dranbleiben, nicht zu penetrant, aber auch nicht locker lassen.

    Ach das arme Nymphen-Würmchen, jetzt könnte ich auch grad losheulen.

    Mit Tierliebe hat das bei der Frau und ihrem Sohn jedenfalls nichts mehr zu tun, das ist purer Egoismus 0l

    Trotzdem würde ich an Deiner Stelle meinen Ärger weiterhin verkneifen und diplomatisch agieren, haste ja bisher klasse gemacht. Sonst könnten zu schnell alle Brücken abgerissen werden für die Zukunft des kleinen Häubchens
     
  5. Motte

    Motte Guest

    Hallo Ralf,

    ich habe auch schon daran gedacht, aber was meinst Du was seine Mutter dazu sagst? Die steht keine Stunde später vor meiner Tür, wirft mir vor ich hätte ihren Jungen beeinflusst und schmeisst mir warscheinlich das Geld vor die Füsse. Ralf, Du müsstest diese Elend sehen. Der Vogel verbringt manchmal eine halbe Stunde damit im Kreis zu klettern! Er läuft über den Boden, klettert über das Seitengitter hoch, hangelt sich an der Decke entlang und an der anderen Seite wieder runter. Und das immer und immer wieder. Wäre Tierschutz eine geeignete Maßnahme, oder ist das legal:k ?
     
  6. Motte

    Motte Guest

    Hallo Sonja,

    wenns auch nichts gebracht hat werde ich versuchen wenigsten etwas anden Lebensumständen des Tieres zu verbessern. Ich habe hier noch einen Käfig mit den Maßen 100x50x100 (war ursprünglich als Übvergangslösung für Wellis gedacht) Der ist zwar auch nicht besonders groß, aber immerhin. Ausgestattet mit Naturästem und einer Sisalschaukel werde ich ihn der Frau bringen. Ich werde mich für die nette Unterhaltung bedanken:~ und mich mich bei ihr entschuldigen:k und ihn ihr als Geschenk anbieten. Wenn diese Frau nur ein bisschen Herz und Verstand hat, wird sie ihn annehmen. Mit etwas Glück überzeuge ich sie auch noch von einem Partner und etwas Freiflug. Wenn alles nichts hilft, mache ich mich mal schlau, ob es da keine rechtliche Handhabe gibt
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Melanie

    Klasse Idee mit dem Käfig

    Vielleicht kannst Du der Frau Fotos von schmusenden Nymphis zeigen, oder sogar dortlassen, damit sie darüber nachdenken/grübeln kann.

    Eine weitere Möglichkeit wäre ein Briefchen zu schreiben (Fotos schmusender Nymphis mit reinpacken). In einem Briefchen kannst Du so richtig an ihr Herz appelieren, vielleicht zum Nachdenken anregen, denn ein freundliches (und sentimentales ;)) Briefchen kann die Frau wieder und immer wieder lesen, kann sich besser im Gehirn einprägen als ein kurzes Gespräch. Ich würde in dem Briefchen nochmal mit der verwitweten Henne anfangen, so richtig auf die Tränendrüse drücken. Ausserdem würde ich einfach dazu schreiben, dass der Nymphi es bei Dir doch auch gut hätte, und sie und ihr Sohn ihn auch mal besuchen dürfen.

    Liebe Melanie, ich wünsche Dir sehr viel Glück bei Deinem weiteren Vorgehen.

    Puuhhhhh mich macht das ganz fertig mit dem armen kleinen Nymphen :(
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Motte

    Motte Guest

    Also wirklich große Hoffnung mache ich mir eigentlich nicht. Wenn Mensch erst mal stur wird......Abr einen Versuch ist es allemal wert. Das mit dem Brief ist eine tolle Idee!! Auf diese art und weise kann sie mich nicht unterbrechen und hat erstmal nicht das Bedürfniss, sich zu rechtfertigen. Sie wird ihn lesen und kann in aller Ruhe darüber nachdenken. Ich weiß auch schon was ich schreiben werde. Den Brief werde ich im Käfig "verstecken".

    Ich weiß schon, wen ich für den Fall der Fälle, nach der rechtlichen lage frage. Aber erstmal auf die sanfte Tour
     
  10. #8 Federmaus, 30. Mai 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Melanie :0-


    Das mit den Brief finde ich für eine sehr gute Idee.
    Viele Menschen handeln so aus Unwissenheit und dann verletzten Stolz.

    Toll finde ich auch diese
    Geschichte aber dann wird der Brief zu lange werden und sie ihn nicht mehr lesen.

    Ich drücke den Nymph ganz fest die Daumen das sich in seinen Lebensbedingungen etwas ändert.
     
Thema:

armer Vogel

Die Seite wird geladen...

armer Vogel - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...