Atemwegsprobleme!!!!

Diskutiere Atemwegsprobleme!!!! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; 8( Hallo, brauche dringend Hilfe, habe seit 4 Wochen einen neuen Graupapageien. Da er leider nicht zahm ist und am Anfang sehr viel Angst vor uns...

  1. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    8( Hallo, brauche dringend Hilfe, habe seit 4 Wochen einen neuen Graupapageien. Da er leider nicht zahm ist und am Anfang sehr viel Angst vor uns hatte und das durch lautes Sirenengeschrei äußerte, merkte ich nicht, dass der Vogel Atemgeräusche hat. Nach ca. 2 Wochen und näherkommens meinerseits des Käfigs gurrte Sie nur noch (keine Sirene mehr). Ich dachte es wären Warnsignale bzw. Angstgeräusche. Nachdem ich sie aus dem Käfig gelassen habe, stellte ich fest dass das arme Ding nicht fliegen kann und denke dass der Vogel beim Vorbesitzer den Käfig nicht verlassen durfte. Er kann nicht fliegen fällt runter und atmet verstärkt und macht diese Geräusche beim Atmen. Seit heute macht er Geräusche beim Atmen im Käfig. Habe leider in meiner Nähe keinen Tierarzt in der Nähe der sich mit Papageien auskennt. Weiß auch nicht wie ich den Vogel aus der Voliere einfangen soll und transportieren?? Wie siehts aus mit Inhalieren, Globuli oder Teemischung. Weiß Ferndiagnose ist schwer!! vielleicht gibts doch einen Tipp. Wohne in Nähe Frankfurt am Main. Gruß und schon mal danke Alexandra, Lena und Leon:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Alexandra,

    Bitte experimentiere nicht herum! Dir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als zu einem vogelkundigen TA zu gehen.
    Ein Grauer, der fliegt und aus der Übung ist, lässt schon mal bei der Landung Atemgeräusche hören. Aber das alles ist ja bei deinem nicht der Fall. Er atmet, deiner Beschreibung nach, auch im Ruhezustand deutlich hörbar... Ist eventuell auch ein Schwanzwippen zu sehen?

    Leider weißt du sicherlich nichts weiter über seine Vorgeschichte... Aber wenn du vermutest, dass er beim Vorbesitzer nicht aus dem Käfig kam, wird es sicherlich mit den restlichen Haltungsbedingungen auch nicht sooo weit her sein... :(
    Ich denke mal, dass eine Aspergilloseerkrankung eventuell nicht auszuschließen ist. Dies kann aber nur ein vogelkundiger TA mittels Röntgen feststellen... Und auch nur ein solcher TA kann dir entsprechende Behandlungsmethoden vorschlagen.

    Was du aber schon mal machen kannst:
    - auf ausreichende Luftfeuchtigkeit achten
    - für Frischluft sorgen (kein Durchzug)
    - viel Obst/Gemüse
    - übermäßigen Stress vermeiden=ganz wichtig

    Wegen des Transports: Wie ist denn der Kleine zu euch gekommen? Auch schreibst du, dass er nicht fliegen kann. Da dürfte doch ein Herausnehmen/notfalls Fangen aus dem Käfig nicht so schwierig sein...

    Wegen eines TA kannst du mal hier und auch hier schauen.

    Ich verschiebe deinen Thread in Krankheitsforum. Sicherlich gibt es dort noch Tipps und eventuell sogar Erfahrungen mit TA in deiner Nähe.
     
  4. Rappy

    Rappy Guest

    Laut meinem TA muss ein "untrainierter" Papagei nach der Landung binnen zwei Minuten wieder NORMAL und RUHIG atmen können - ansonsten sind es mit großer Wahrscheinlichkeit Anzeichen einer Krankheit, eventuell von Aspergillose.

    Geht es aber nach wenigen Sekunden bzw. einigen Atemzügen vorbei, kann es sehr gut auch nur an der mangelnden Flugfähigkeit und fehlenden Muskulatur liegen! Bei mir "keucht" auch einer nach der Landung und er ist kerngesund..:s
     
  5. #4 Alfred Klein, 11. Januar 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Also, Tierarztadressen gibts hier.

    Ansonsten würde ich ebenfalls dringend von einer Selbstmedikation abraten. Man macht mehr falsch als richtig.
    So wie Du es beschreibst kommen eventuell Luftsackmilben oder Aspergillose in Frage.
    Bei beiden Sachen kann wirklich nur der vogelkundige Tierarzt helfen.
    Wenn es "nur" Milben sind so wird dem Vogel ein Medikament ins Genick geträufelt und man kann die Milben vernichten.
    Sollte es Aspergillose sein so ist diese Krankheit nicht richtig zu heilen, man kann sie jedoch mit entsprechenden Mitteln zumindest stoppen.
    Also, ich würde wirklich empfehlen zu einem TA zu gehen.
    Für den Transport gibt es entsprechende Boxen zu kaufen, das kann auch durchaus eine Katzenbox sein. Da ist etwas Phantasie gefragt.
     
  6. #5 Kanariefreundin, 11. Januar 2004
    Kanariefreundin

    Kanariefreundin Guest

    Tierärzte in deiner "Nähe":


    63110 Rodgau/Dudenhofen
    Katja Trinkaus / Praxis Dr. Lippert
    Nieuwpoorter Str.75 06106 / 21950
    nach Vereinbarung

    63128 Dietzenbach
    Dr. Gillani, Tierärztliche Praxis
    Theodor-Heuss-Ring 68 0 60 74/81 44 44
    0 60 74/3 54 44 Mo-Fr : 10.30-12.30 Mo-Di-Do-Fr : 16.00-18.00 Termine nach Vereinbarung, Notfälle: Telefonansage

    63225 Langen
    Dr. Ute Floren
    Schillerstraße 19 06103/23703

    63584 Gründau-Rothenbergen
    Dr.Haupt
    An der Nachtweide 06051-16869



    :0-
     
  7. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    Vielen Dank für Euro Anworten - Atemgeräusche

    Ihr seit ja alle wirklich sehr lieb und total hilfsbereit!!!Vielen DankDenn Züchter, Verkäufer usw. alle lassen einen im Stich und Papageien sind eben nicht so weit verbreitet. Vielen Dank auch für die Tierarztadressen. Werde morgen gleich einen Termin vereinbaren!! Leider weiß ich nichts über die Vorgeschichte!! Ich tue auf jeden Fall alles mögliche um mich in Sachen Papageien weiterzuentwickeln. Leider gibt es nicht viele gute Bücher deshalb bin ich froh dass ich die Vogelforen im Internet gefunden habe. Also es hört sich seit heute bei dem Vogel so an wie wenn ein Asthmatiker atmet, der ganze Brustkasten bewegt sich extrem beim Atmen. Habe mir vor einigen Wochen einen superteuren Luftbefeuchter/Ionisator gekauft, hatte durch die starke Heizperiode eine Luftfeuchte von ca. 40 % erreicht. Seit heute da es wärmer ist ist die Luftfeuchte auf 57 % gestiegen. So hoch war sie im Zimmer noch nicht. Weiß nicht ob da ein Zusammenhang besteht?? Der Vogel hustet und niest auch nicht. Es tritt auch nirgends Sekret aus. Die Vögel stehen auch nie im Zug oder sonstiges. Bin mal gespannt wie das mit dem Einfangen (Voliere 2m x 1 m x 2 m gehen soll?? Und die Untersuchung beim Tierarzt erst!!Habe auch Angst das er durch den Transport wieder so großem Stress ausgesetzt ist!! BIn super aufgeregt und mache mir Sorgen!! Alles muss immer Sonntags passieren. Armer Schatz!!! Bis Morgen und danke euch allen!!!! Gruß Alexandra:?
     
  8. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    Atemnot

    8( Hallo, habe den Vogel gestern abend noch zum Notdienst in die Uni Klinik nach Giessen gebracht. Er hat die Nacht im Sauerstoffzelt verbracht. Hoffe dass er den Streß überlebt. Gruß Alexandra8o
     
  9. tiäää

    tiäää Guest

    Hoffe es geht deinem Liebling bald wieder besser
    *daumendrück*
     
  10. #9 Kanariefreundin, 12. Januar 2004
    Kanariefreundin

    Kanariefreundin Guest

    Oh Gott!

    Was ist passiert?
    Wie geht es ihm jetzt?? 8o :?
     
  11. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Oh Gott, das arme Kerlchen.

    Wie kam es daß du dich doch dazu entschloßen hast ihn gleich wegzubringen?
    Wie hast du ihn eingefangen?

    Unserer macht uns zur Zeit auch solche Probleme, aber mit dem atmen ist es nicht so schlimm. Dafür hat er noch Polyurie. Uns hat man vom Transport abgeraten, weil es zu anstrengend für ihn wäre.

    WIe geht es deinem kleinen jetzt?
    Ich hoffe gut. *ganzdolldiedaumendrück*
     
  12. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    8( Hallo, bin supertraurich, die kleine hats nicht überlebt, sie muss die Krankheit schon sehr lange gehabt haben, sie ist in der Klinik gestorben, bin supertraurig, da es so eine liebe Maus war!!!!!!!!!!!!!!!!Seit Sie weg ist dreht mein Hahn total durch . Er schreit den ganzen Tag!! Weiß nicht wo ich so schnell Ersatz für Ihn bekommen soll. Alles superanstrengend
     
  13. #12 Doris + Galileo, 13. Januar 2004
    Doris + Galileo

    Doris + Galileo Guest

    Hallo!

    Oh Mann, wie schrecklich. Ich hatte bei deiner Beschreibung spontan an Aspergillose gedacht, aber ich dachte doch nicht, dass es bereits so schlecht um sie steht. :(

    Bin grade den Tränen nahe und kann dich sehr gut verstehen.

    Ich drück dir die Daumen, dass es mit der Suche nach einem Weibchen schnell klappt.

    Liebe Grüße von Doris und Galileo! :0-
     
  14. #13 Kanariefreundin, 13. Januar 2004
    Kanariefreundin

    Kanariefreundin Guest

    Tut mir sehr Leid...:(
     
  15. Rappy

    Rappy Guest

    Ich wünsche dir viel Kraft in den schweren Stunden. Tut mir sehr leid..:(
     
  16. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    8( Vielen Dank für Eure liebe Anteilnahme!!!!! Gruß Alexandra
     
  17. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Oh je Alexandra,

    das tut mir unendlich Leid... :(
    Als ich gestern las, dass die Kleine noch am selben Tag in die Klinik kam, war ich schon geschockt. Aber das jetzt...
    Mir fehlen die Worte...
    Hätte nicht gedacht, dass es sooo schlimm um die kleine Graue steht, dass es so akut war ...

    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei der Suche nach einer neuen Partnerin für deinen Grauen...
    Er ist ja noch sehr jung mit seinen 1,5 Jahren. Wenn sich keine entsprechende Abgabehenne finden sollte, würde ich an deiner Stelle darüber nachdenken, eine Babyhenne vom Züchter zu holen. Deiner Beschreibung nach scheint das Gockelchen unbedingt und dringend eine Grauenpartnerin zu benötigen. Wäre das nicht eventuell eine Alternative?

    PS: Ich gehe mal davon aus, dass die Henne obduziert wird, oder? Schon alleine wegen des Hahns und der neuen potentiellen Partnerin, um eine mögliche Ansteckung ausschließen zu können.
    Es wäre schön, wenn du uns mitteilen würdest, was die Ursache des überaus schnellen Todes war... War es "nur" Aspergillose?

    Ich bin in Gedanken bei euch ...
     
  18. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Oh Gott.

    Ich komme grad vom TA und wollte mal schauen wie es deiner kleiner so geht, weil ich mir gestern doch noch recht große Sorgen gemacht hab.
    Und jetzt das.

    Es tut mir wirklich ganz doll leid für dich und deinen Hahn der jetzt so ganz alleine ist.
    Ich hoffe daß du bald eine neue Henne für ihn findest , auch wenn man den "alten" Vögel nie mehr ersetzen kann. :(

    Halt aber trotzdem die Ohren steif.

    Lg Heike.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Doris + Galileo, 13. Januar 2004
    Doris + Galileo

    Doris + Galileo Guest

    Hallo!

    Stimmt, den alten Vogel kann und will man ja auch nicht ersetzen. Da fällt mir ein - wie ich finde - tröstlicher Spruch ein:

    Wer im Gedächtnis
    seiner Lieben lebt,
    der ist nicht tot, nur fern...,
    tot ist nur, wer vergessen wird.

    Das gilt nicht nur für Menschen, sondern auch für unsere Vögel, die uns im Laufe unseres Lebens vielleicht irgendwann verlassen müssen.

    Also, behalte die süße Maus in guter Erinnerung.

    Liebe Grüße von Doris und Galileo! :0-
     
  21. Cocoloco

    Cocoloco Guest

    Kleine Graue

    8( Tut so gut die Anteilnahme, den im Bekanntenkreis wird man wegen der Vögel sowieso nur belächelt und kein Verständnis, denn es sind ja nur laute Vögel, dass sie aber so große Persönlichkeiten sind sieht keiner. Deshalb tut es wirklich gut, auch mal mit Vogelleuten zu tun zu haben. Also die kleine hatte Aspergillose, sie muss wohl Jahrelang sehr schlecht gehalten worden sein, denn sowas kommt ja nicht in 4 Wochen. Sie wird obduziert um zu sehen wie weit alles befallen war. Selbst der Geflügeldoktor war geschockt, da sie einen guten stabilen Eindruck machte und noch sehr gut aussah, deshalb will er sie untersuchen.

    Das Problem mit einem super jungen Vogels ist, dass mein Hahn sehr dominant ist, habe Angst, dass er einem jüngeren Vogel wehtut. Bis dann Leon ist aufgestanden und ruft nach mir. Grüsse und nochmals danke Gruß Alexandra
     
Thema:

Atemwegsprobleme!!!!

Die Seite wird geladen...

Atemwegsprobleme!!!! - Ähnliche Themen

  1. Dringend - Huhn mit Atemwegsproblemen!

    Dringend - Huhn mit Atemwegsproblemen!: Hallihallo, Ich hoffe ich darf diesen post hier verfassen - aber ein Huhn ist ja auch ein Vogel. Es ist ziemlich dringlich. Eine...