August hat nun einen Kumpel

Diskutiere August hat nun einen Kumpel im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ich muß meine Freude weitergeben, August hat nun einen Kumpel hat. Wir haben den "Kleinen" letze Woche geholt und sie sind noch in...

  1. Manu00

    Manu00 Guest

    Hallo!

    Ich muß meine Freude weitergeben, August hat nun einen Kumpel hat.
    Wir haben den "Kleinen" letze Woche geholt und sie sind noch in getrennten Käfigen (er ist noch "der Kleine" da wir noch keinen Namen für ihn haben). Ich lasse zwar jeden Tag einen am anderen Käfig "schnuppern", aber zusammen lasse ich sie noch nicht vom Käfig raus. Ich werde noch eine Woche warten denke ich mal.
    Der Kleine (3 Monate jung) hat sich sehr schnell an uns gewöhnt. Wir haben ihn geholt und als wir zuhause waren hat er mal alles angeschaut, hat geschaut wer denn wohl dieser Andere im Käfig gegenüber ist und hat mal richig ordentlich reingefuttert.
    Nach 2 Tagen haben wir ihn dann rausgelassen und er hat mal alles neue angeschaut. August hat ihn nur hinterhergeschaut und zu ihn hingepfiffen und der kleine hat zurückgepfiffen.
    Am Samstag sind wir dann gesessen, haben ferngesehen und auf einmal hören wir ein "Hallloooo", wir waren sprachlos! Der Kleine beginnt schon zu reden! Gestern hat er auch wieder "Hallo Hallo" gerufen als ich in der Küche stand und er mich nicht sah.
    Am Abend durften sie wieder getrennt raus, zuerst August, dann unser Kleiner. Unser kleines Baby flog auf einmal auf den Käfig von August, diesen haben wir am oberen Teil mit einen Tuch abgedeckt damit August nicht hinpecken kann (was er glaub ich eh nicht machen würde). Dann kam der Kleine plötzlich auf die Idee, daß er dieses Tuch ja weg kann und auf August runterschauen kann. Es war wie im Theater. Der Kleine hat das Tuch weggezogen und hat auf August runtergeschaut. August saß drinnen und dachte sich wahrscheinlich "Hallo, wer bist denn du und was machst du hier?" Es war echt süß anzuschauen. Dann kletterte August auf dem Käfig ganz nach oben damit er den Kleinen mal genauer anschauen kann. Der Kleine schaute auf August runter und ich ahnte schreckliches.... Aber was geschah - ich sag nur eins - Bussi Bussi :D Die zwei Süßen schlossen sofort Freundschaft. Ich freute mich total. Ich ließ sie aber trotzdem nicht zusammen. Ich denke das es besser ist noch eine Weile zu warten, oder was sagt ihr?


    Wie war bei euch eine Vergesellschaftung? Gibts es vielleicht irgendwelche Tricks dafür ???

    Liebe Grüße
    Manu
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Manu,

    Glückwunsch zum Neuen (September?:D )
    Nach deinem Bericht würde ich die Beiden schon zusammen raus lassen, denn sie interessieren sich ja offensichtlich für einander:)

    Wie alt ist denn August?

    Als ich Grisu bekommen habe, war er auch rund 3 Monate alt und Coco war 8 Monate. Da Coco sofort auf den Käfig von Grisu geflogen ist (am Ankunftstag) und Grisu an die Käfigdecke geklettert ist, damit sie schnäbeln können, habe ich Coco am selben Tag schon mal kurz zu Grisu in den Käfig gelassen.

    Bereits am 3. Tag ist dann Grisu (NB und damals sehr scheu und ängstlich den Menschen gegenüber) zu Coco in die Voliere gezogen.
    Den genauen Bericht guckst du hier

    Wenn es im Freiflug dann auch mit den Beiden klappt (offensichtlich sind sie ja beide zutraulich = HA?), würde ich sie dann auch zusammen in eine Voliere lassen.
    Die Voli bitte vorher gründlich umgestalten, damit es für beide eine neue Einrichtung ist und somit Revierstreitigkeiten größtenteils vermieden werden können.

    Viel Spaß weiterhin mit den Beiden und wir möchten nicht auf Bilder verzichten müssen:0- :D ;)
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallo Manu!
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied.
    Nach deiner Beschreibung kann ich mich Fisch nur anschließen, ich würde die Beiden gleich malm in einen gemeinsamen Freiflug zusammen lassen und nicht so lange damit warten.

    Bei einen gemeinsamen Freiflug ist genügend Platz um ausweichen zu können und ideal damit sich die beiden unter Beobachtung mal kennenlerenen können.
    Weiterhin so viel Erfolg!
     
  5. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo Manu.

    Wozu warten? Da keinerlei Aggression aufgetreten ist, kannst du sie doch zum gemeinsamen Freiflug lassen, oder? Du bist doch dabei und falls doch wider Erwarten was passieren sollte, was dir nicht ganz geheuer ist, kannst du es doch jederzeit beenden?

    Ich würde auch die Voliere / den Käfig (*gg*) schön einrichten und beide zusammen lassen, wenn sie es wollen! Papageien sind nunmal neugierig und das lässt sie so manche Scheu überwinden. Das solltest du dir zunutze machen :D :D

    Ich habe meine von Anfang an zusammen gelassen und es kam nie zu ernsthaften Auseinandersetzungen! Ich denke man kann sie nicht alles frei entscheiden lassen, manche Dinge muss man einfach vorgeben, wie z.B. nachts im Käfig schlafen, Käfig zusammen teilen etc :D :D

    Bemerkenswert finde ich, dass er bereits zu Sprechen beginnt..

    Alles Gute..
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Manu,

    auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang!;)
    Bei mir war das letztes Jahr ähnlich: Da ich das Geschlecht noch nicht wusste, nannte ich ihn bis zum DNA-Ergebnis "Baby". Tja, nach einer Woche rief mein älterer Grauer dann schon "Baby", also musste ich den Namen lassen.... Eventuell geht es dir ja dann ähnlich.... Also warte nicht zu lange mit der Namensgebung!;) :D

    Also ich würde die beiden, nachdem ich deine Beschreibung gelesen habe, auf alle Fälle so bald wie möglich (heute) zusammen zum Freiflug lassen, vorausgesetzt der Kleine kann sich schon im Zimmer orientieren, sicher fliegen und sicher landen (damit er notfalls Reißaus nehmen kann).
    Wie sollen sie sich kennen und respektieren lernen, wenn einer immer eingesperrt ist?;)
    Beim gemeinsamen Freiflug haben sie ja die Möglichkeit, weiträumig ausweichen zu können.
    Lass dich nicht von eventuellen kleineren Streitereien verunsichern, wenn sie denn gemeinsam deine Wohnung unsicher machen. Sie müssen ja erst einmal "ihre Fronten" klären und da kann es schon mal zum Verjagen etc. kommen.
    Musst halt immer in Reichweite sein, sodass du notfalls (aber wirklich nur notfalls) eingreifen kannst.

    Das (den Käfig teilen) sehe ich nicht ganz so, wie Rappy. Schließlich ist August schon 5 Jahre alt und lebt die ganze Zeit alleine, kennt keine Grauenverwandtschaft.
    Er muss sich erst einmal vorsichtig an die neue Gesellschaft gewöhnen und das geht nur, wenn sie genügend Ausweichmöglichkeiten, Freiflug, haben.
    In einen Käfig würde ich die beiden nur setzen, wenn man sie über eine längere Zeit im Freiflug beobachten konnte, ihr Verhalten einschätzen kann und v.a. wenn SIE es SELBST wollen.
     
  7. Rappy

    Rappy Guest

    @Sybille:

    Rocky war auch 4 Jahre in Einzelhaltung, als er zu uns stieß. Er ist aber, muss ich dazusagen, ein dermaßen friedliebendes Tier, der bis heute noch nie jemanden gebissen, Radau gemacht hat o.ä.! Die beiden sind beim Züchter während der Urlaubsbetreuung unseres Roccos bereits den ganzen Tag zusammengesetzt worden und es ging gut! Danach haben wir auch Rocky zu uns genommen und sie danach wieder zu trennen wäre Blödsinn gewesen, also habe ich es dabei belassen, zumal es unserem "Rupfer" Rocco sichtlich gutgetan hat, ohne Rocky hätte er sich während unseres Urlaubs wahrscheinlich zu Tode gebissen ..

    :(
     
  8. Manu00

    Manu00 Guest

    Danke für die vielen Antworten.
    Um mal auf die Fragen zu antworten, August ist ca. 4,5 Jahre alt. Genau weiß ich es leider nicht und er war, bevor er bei mir war, mit seinen Geschwistern und Eltern zusammen. Ich bekam ihn vor 4 Monaten und unser Baby (3 Monate) holte ich letzten Montag.

    Nun sind beide in getrennten Käfigen. Ich bekomme voraussichtlich in einer oder zwei Wochen eine Zimmervoliere (180x100x70), wenn sie endlich fertig wird und da dürfen sie dann beide gleichzeitig rein. Das ist dann für beide ein neues Zuhause und das kennen dann beide noch nicht. Dann ist keiner benachteiligt würde ich mal sagen.

    Ja, mein Kleiner begrüßt mich manchmal mit "Hallo", aber wenn ich vor ihm stehe oder ich ihn auf der Schulter hab sagt er garnichts. Wenn ich im Badezimmer bin und er hört mich, dann hat er so ein fragendes "Hallo??" auf Lager. Wie wenn er sagen würde "Hallo, ist da jemand?"

    Also gut, heute Nachmittag wird es wohl soweit sein und sie müssen sich nicht hinter Gittern anschauen :) Bin ja schon gespannt was passiert bzw. was sie machen werden :?
    Ich werde euch morgen auf jeden Fall berichten wie es war.

    Liebe Grüße
    Manu
     
  9. Manu00

    Manu00 Guest

    Wie versprochen, hier die Ergebnisse.....

    Letzte Woche ließ ich beide gleichzeitig aus dem Käfig. Sie flogen herum und landeten dann beide auf den Käfig von August. Beide saßen da, Rücken an Rücken und schauten sich nicht an. Dann gingen sie langsam immer näher auf sich zu und auf einmal schnappte August zum Kleinen und der Kleine begann total laut zu schreien. Ich glaub er hat ihn am Schnabel erwischt und das hat ihn vielleicht weh getan oder er ist einfach erschrocken? Dann sind beide mal losgeflogen und sind dann wieder am Käfig gelandet. Das ganze passierte dann 3 mal, aber so richtig verstanden bzw. versöhnt haben sie sich nicht. Ich habe es am Samstag dann nochmal versucht und beide gleichzeitig rausgelassen, aber wieder ohne Erfolg. August hat immer auf ihn hingeschnappt.
    Soll ich sie trotzdem mal einige Stunden zusammen heraussen lassen? Aber der Kleine tut mir dann so Leid wenn August auf ihn hinschnappt. Was sagt ihr? Soll ich noch etwas warten?
     
  10. nati

    nati Guest

    Sammy und Nelson sind fast den ganzen Tag draußen, nur wenn ich zur Arbeit gehe oder aus dem Haus bin, sind sie natürlich im Käfig. Anfangs hatte Sammy ja das Baby ignoriert, ihn dann aber durch die Freiflüge schon mehr beachtet/ beobachtet. Sie suchte zuerst die Plätze auf, wo er nicht war oder hin konnte. Mittlerweile flattert Nelson immer häufiger auf die Lieblingsplätze zu Sammy und wehrt sich immer besser gegen ihre Attacken, zwar zieht er oft den kürzeren, aber man merkt schon, dass er sich nicht mehr nur als Fremder fühlt. Ich glaube, dass das daran liegt, dass sie die Möglichkeit haben, sich außerhalb des Käfigs kennen zu lernen, so wie sie es wollen.
    Was ihnen zuviel wird, blocken sie ab. Allerdings haben meine Geier auch recht viel Platz, um sich auch mal zurückzuziehen und sich aus dem Weg zu gehen. Bei mir klappe es durch die Freiflüge recht gut und Sammy kann schon ganz schön aggressiv sein.
     
  11. Fritt

    Fritt Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manu,
    auch von mir herzlichen Glückwunsch zum neuen Grauen :0-

    Tipp:
    Geduld und lasse sie sich kennen lernen - außerhalb des Käfigs
    (nicht wahr Sybille;))

    Gruß
    Fritt
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Manu00

    Manu00 Guest

    OK, werde sie nun öfter gemeinsam raus lassen. Bis jetzt war ja mal der eine und dann der andere heraussen. Mal schauen wie es dann weitergeht :?
     
  14. Manu00

    Manu00 Guest

    Es klappt nicht :(

    Irgendwie hab ich kein Glück.
    Gestern ließ ich wieder beide gleichzeitig aus dem Käfig. August saß auf der Tür und Joshi (wir haben nun einen Namen *gg*) saß auf einen Kletterbaum diesen wir für sie gebaut haben. Plötzlich flog Joshi loß, wollte sich zu August auf die Tür setzen und immer wenn er knapp an ihn vorbeiflog wollte August hinschnappten. Joshi hat 3 oder 4 Runden rund um die Tür gedreht.... und immer wenn er bei August vorbeiflog wollte er hinschnappen, er ist aber immer davongekommen und ist dann wieder am Kletterbaum gelandet.
    Ich hab sie dann beide nicht angeschaut und sie haben sich gespielt, aber August ließ ihn einfach nicht an ihn ran. Joshi ist nun 2,5 Wochen bei uns, ist die Zeit noch zu kurz? Denke schon, ich muß mich wohl noch etwas gedulden.

    Hätt da noch eine Frage. Wenn ich meine Hand zu August halte steigt er immer gleich auf die Hand. Joshi kann das anscheinend noch nicht, er sitzt im Käfig und immer wenn ich heimkomme und ihn rauslasse geb ich meine Hand rein und er sitzt und glaubt er wird gestreichelt. Dann hab ich meine Hand leicht gegen seinen Bauch gedrückt, er hat sich wieder nicht vom Platz gewegt. Hab auch schon versucht die Hand unter seine Krallen zu schieben, sodaß er sich auf meine Hand setzen MUSS, aber er steigt dann zur Seite und setzt sich wieder auf die Käfigstange und nicht auf meine Hand. Wenn ich aber die Hand aber aus den Käfig nehme, dann klettert er sofort zur Tür und will raus. Wie kann ich das sonst machen?

    Vielleicht könnt ihr mir Ratschläge geben.

    Danke vorerst
    Liebe Grüße
    Manu
     
Thema:

August hat nun einen Kumpel