Baldrian o.ä. ???

Diskutiere Baldrian o.ä. ??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; chris: falls ich das alles richtig verstanden habe, was ich bisher darüber gelesen habe: bachblüten sollen keine krankheiten heilen können,...

  1. zora-cora

    zora-cora Guest

    chris:
    falls ich das alles richtig verstanden habe, was ich bisher darüber gelesen habe:
    bachblüten sollen keine krankheiten heilen können, sondern positiv auf den gmütszustand einwirken.
    die dabei erwünschten wirkungen sind meines wissens tatsächlich nicht beweisbar. es ist halt nur aus erfahrungen heraus beschrieben, dass es wohl dennoch helfen soll.
    könntest also mit deiner these unter umständen nicht falsch liegen.
    das allerdings würde ich so nicht sagen. kenne mich zwar nicht so gut damit aus, aber ich glaube diesbezüglich schon andere dinge gehört/gelesen zu haben.
    DAMIT wäre nun ICH wieder vorsichtiger ;)


    frank-h.:
    keine panik, auch ich kaufe meine milch und mein brot noch nicht im internet.
    aber wenn ich für bestimmte dinge das doppelte (!!!) in der apotheke bezahlen soll, als ich es übers internet bekomme... wieso dann bitte nicht?
    ich muß bei allem "mitleid" für den einzelhandel auch auf meinen geldbeutel schauen... sorry, dass ich als krankenschwester vielleicht etwas knapper bemessen bin als du.

    dann noch: fachbücher gibts wohl zu allen medizinischen bereichen... aber wer redet denn davon, alles an den vögeln selbst zu behandeln?
    ich zumndest habe von nichts anderem als den bachblüten geredet.
    vielleicht erkundigst du dich ja gelegentlich mal "von angesicht zu angesicht" bei einem fachmann, was der zur "selbstbehandlung mit bachblüten" und deren gefahren meint. würde mich interressieren ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chris73

    Chris73 Guest

    Bachblüten

    *grummel- doofer Nymph! Ich schreib mir die Finger wund und der hüpft auf die Tastatur und alles ist weg!*

    @cora: Ich will die Wirksamkeit von BB gar nicht anzweifeln. Ich weiss zu wenig darüber und habe sie selbst nie ausprobiert. Aber Fakt ist: entweder sie bewirken was und dann kann man auch was falsch machen. Oder sie bewirken nichts und dann brauch ich sie auch nicht geben!
    Deshalb kann ich Franks Skepsis gut verstehen.

    @Elch: Dasselbe gilt für die gesamte Homöopathie! Man kann damit eine Menge Schaden anrichten. Dazu muss man nicht erst auf Cortison warten. So ganz spontan fällt mir da Teebaumöl ein, das für Vögel (und auch Katzen) noch gefährlicher ist als Cortison.

    Und ich kenne selbst eine Menge Fachbücher. Darunter gibt es solche und solche. Selbst bei guten Verlagen.
    Und am allerwenigsten würde ich mich auf die sogenannten Fachbücher aus einem ganz bestimmten "Hobby"-Verlag stützen. Auf dem Büchermarkt gibt es einfach zu viel Mist!

    Aber noch ganz allgemein eine Frage an die BB-Fans: die gibt es nur als alkoholische Lsg??????
    Oder meint Ihr damit alkoholische Auszüge mit hochprozentigem Alkohol (96%ig)?
    Denn auch wenn es verdünnt ist und es nochmal verdünnt wird, ich würde meinem Vogel das nicht geben, wenn da Alkohol drin ist. So groß kann der Nutzen nicht sein. Der Schaden ist ganz sicher größer!

    Liebe Grüße

    Chris
     
  4. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Ich werde mir künftig sicher überlegen ob ich mir weiterhin die Mühe mache diverse Links und Seiten rauszusuchen und "Rat- oder Vorschläge" zu unterbreiten.

    Deinen beiden Mohren wünsche ich alles Gute und hoffe, dass Du nicht einmal vom so genannten "Profi" enttäuscht wirst.
     
  5. #24 Frank-Heinrich, 27. April 2003
    Frank-Heinrich

    Frank-Heinrich Guest

    Hallo Inge,

    ich verstehe so ein Forum als Diskusion-Forum und da treffen nun mal unterschiedliche Meinungen aufeinander!
    Dennoch Danke!

    Frank-Heinrich
     
  6. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Frank-Heinrich - unterschiedliche Meinungen ok - sonst wärs kein Forum und keine Diskussion.

    Aber man kann nicht auf der einen Seite "Rat" von hier (den Laien) wollen und auf der anderen Seite nach "Profis" rufen - im Forum sind keine "Profis" - die dürfen nämlich keine Auskunft geben.

    Wenn Du mal Deine Aussagen hier in den einzelnen Beiträgen liest, Du widersprichst Dir teilweise selbst

    Wir alle hier haben unser Wissen nur aus der Erfahrung, aus Büchern und dem Internet - aber - wir werden sicher immer zu einem fachkundigen TA gehen und keine "Behandlungen" via Internet vornehmen.

    Aber lassen wirs gut sein, dies hat ja mit dem eigentlichen Problem nichts zu tun - und das Problem bzw. der Vogel ist wichtiger als unsere "Meinungsverschiedenheit".

    Zu den Bachblüten - versuche mal Dich etwas einzulesen und frage die Tierheilpraktikerin danach.
     
  7. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris!
    Da hast du was gewürfelt! Das Teebaumöl gehört in die Naturheilkunde und nicht in die Homöopathie. Bei den homöopathischen Mitteln sind einzig und allein da negative Wirkungen zu erwarten, wo in der Potenzierung noch Wirkstoffe sind (bis D7). Angenommen jemand ist allergisch auf Korbblütler und du gibst eine Potenz bis D7, dann kann er allergisch reagieren.
     
  8. #27 Alfred Klein, 28. April 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Auch mit der Homöopathie kann man durchaus auch Mist bauen.
    Zum Beispiel mit Sulfur. Ist eigentlich was für Vergiftungen. Jedoch das Sulfur alleine kann schon einen Vogel von der Stange hauen.
    Daher sollte man schon aufpassen, ohne den Rat eines kundigen würde ich das auch nicht so einfach einsetzen.
     
  9. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred!

    War da nicht eher die Vergiftung das was den Vogel von der Stange gehauen hat?

    Bis auf die bewährten Indikationen arbeite ich aber auch lieber mit einer Tierheilpraktikerin zusammen. Das heißt, ich teste meinen Patienten aus und lasse es dann von ihr absegnen oder korrigieren.

    Trotz allem bin ich immer noch unsicher was ich von dem ganzen Feld halten soll, denn eigentlich kann etwas wo nix stoffliches drin ist, ja auch nicht helfen, aber oft funktioniert es doch.

    Anfangs habe ich geglaubt, dass es über die verstärkte Beobachtung und Zuwendung funktioniert, aber das ist es nicht und wenn Nutztiere behandelt werden, rennt der Bauer ja auch nicht dauernd hin um zu gucken.

    Ich meine, jeder sollte so damit umgehen wie er meint, dran glauben oder nicht, wenn es nur das beste für das Tier ist.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich arbeite im Krankenhaus mit Homöopathie....... bitte nicht mit Naturheilkunde verwechseln , ist was völlig Anderes !

    Negative Nebenwirkungen habe ich nie beobachtet , wenn es das falsche Mittel war ,zeigt sich nur nicht die erhoffte Wirkung.

    Bei so kleinen Vogelorganismen die immer erst Krankheitszeichen zeigen , wenn sie wirklich krank sind , kann sowas aber einen gefährlichen Zeitverlust verursachen , man sollte sich also vorher schlau machen (bei einem homöopathisch ausgebildeten TA - mal eben anlesen und dann ausprobieren ist sicher nicht der richtige Weg , Homöopathieausbildung ist unglaublich umfangreich )
     
  12. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Kann der Kathrin nur voll und ganz zustimmen!
     
Thema: Baldrian o.ä. ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baldrian für papageien

    ,
  2. beruhigungsmittel für papageien

    ,
  3. content

    ,
  4. baldrian tropfen vögel
Die Seite wird geladen...

Baldrian o.ä. ??? - Ähnliche Themen

  1. Suche PBFD erkrankte Prachtfinken o.Ä.

    Suche PBFD erkrankte Prachtfinken o.Ä.: Ich habe zwei PBFD kranke Zebrafinken die in 2 Wochen in ihre neue Voliere, 2x1x2 Meter, umziehen dürfen. Nun sind die Racker ja doch recht klein,...
  2. Suche jungen Spatz mit Gefiederschaden o.ä.

    Suche jungen Spatz mit Gefiederschaden o.ä.: Hallo allerseits, ich habe zur Zeit einen jungen Spatz in Pflege, der aufgrund von Fehlernährung in Handaufzucht mit einem sehr schweren...
  3. Wie weit würde ein Nymph in eine Höhle o.ä. gehen?

    Wie weit würde ein Nymph in eine Höhle o.ä. gehen?: Hallo. Da Tom zur Zeit das Sofa incl. aller Decken und Kissen mit daraus gebildeten Höhlen u. dgl. für sich entdeckt hat, wollte ich mal fragen,...
  4. Nähe Berlins (erreichbar per Bus oder Bahn) - Ausstellungen o.Ä.?

    Nähe Berlins (erreichbar per Bus oder Bahn) - Ausstellungen o.Ä.?: Hallo, ich möchte mir mal Vogelausstellungen, speziell mit Exoten, ansehen; wann und wo gibt es anno 2011 denn in Berlin und (näherer) Umgebung...