Behandlung von Federlingen über Trinkwasser?

Diskutiere Behandlung von Federlingen über Trinkwasser? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; HAllo Ich suche was zur behandlung von Federlingen übers Trinkwasser oder ähnliches, womit ich gleich alle behandeln kann. Spot on ist bei mir...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Slider1100, 2. Mai 2013
    Slider1100

    Slider1100 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    HAllo
    Ich suche was zur behandlung von Federlingen übers Trinkwasser oder ähnliches, womit ich gleich alle behandeln kann.
    Spot on ist bei mir extrem schwierig, da ich nicht einfach jeden Vogel einzeln fangen kann, das wäre ein wahnsinns Aufwand und auch Stress für die Armen.
    Ich habe mal was dazu gelesen, das es sowas giebt, nur keine genaueren Angaben dazu, genau wie irgendwas was man einfach einige Tage aufhängt und was die Wirkstoffe an die Luft abgibt, ähnlich wie ein Wunderbaum im Auto.
    Hat jemand da irgendeine Idee oder Erfahrungen zu?
    Gruß
    Wolfgang
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 2. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Wolfgang,

    was Dir da vorschwebt gibts leider nicht. Was Guer@y Dir in dem anderen Threat riet wird wohl das beste sein und Du wirst wohl wirklich jeden Vogel in die Hand nehmen müssen. Um wieviele Vögel handelt es sich denn? Lies bitte hier mal im Pees dazu klick . Das hier erwähnte Fipronil ist übrigens das Frontline. Und bitte niemals solche Mittel sprühend anwenden, sondern immer mittels Q-Tip vorsichtig als Spot-on auftragen.
     
  4. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Federlinge kann man wirkungsvoll und einfach mit Bolfo behandeln.

    LG astrid
     
  5. #4 Slider1100, 3. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2013
    Slider1100

    Slider1100 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Bolfo ist doch ein Spray oder Puder wenn ich das richtig gegoogelt habe?
    Spray wäre ja auch eine alternative...
    @charly18blue
    Es gibt es sehr wohl.... hab sogar hier im Forum was drüber gefunden, nur eben nciht sonderlich aussagekräftig...
    Gestoßen bin ich ursprünglich darauf hier :http://www.ulrichvoelker.de/Parasiten.htm
    mit dem Vergleich zum Wunderbaum habe ich diese sogenannten Fliegenstripes gemeint, Wirkstoff: Dichlorvos
    Hat damit evtl jemand Erfahrung? Vom Wirkstoff her ist es ja mit Vorsicht zu genießen.....
    Gruß
    Wolfgang
    Achso... Es sind insgesammt 38 Vögel, nicht die Menge ist da das Hauptproblem sondern eher die Beschaffenheit meiner Voliere, durch eine Fläche von gut 15m² und einer Höhe von 2,50 bis max. 3,60 und der Inneneinrichtung die aus einem halben Baum besteht ( mit verzweigten Ästen) da lässt sich einfach nichts entfernen.
    Wenn ich auf einen einzigen "Jagt" mache ist das schon Stress genug für alle, da das allein mitunter 10 Minuten dauert...

    Gruß Wolfgang
     
  6. #5 charly18blue, 3. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Wolfgang,

    wenn Du mal hier über die Suche gehst, bekommst du einige Beiträge die Dir ganz klar von diesen Strips abraten. Und mit Sprays hantiert man grundsätzlich nicht an Vögeln herum. Sondern wenn, dann sprüht man etwas auf einen Teller oder ähnliches und taucht dann einen Q-Tip in die reingesprühte Flüssigkeit und behandelt dann den Vogel per Spot-On.
    Ansonsten bleibt Dir nur der Puder. Oder Du befragst einen vogelkundigen Tierarzt ob er noch eine alternative Behandlung weiß.

    Sowas ist meiner Meinung nach Übungssache, ich kenne das Problem aus unseren Volieren, da kann ich auch nicht alles erst rausnehmen, wenn ein Vogel gefangen werden muß.

    Was hast Du für Vögel? Und schade, dass Du nicht in meiner Nähe wohnst, sonst würde ich Dir meine Hilfe anbieten.
     
  7. #6 Slider1100, 6. Mai 2013
    Slider1100

    Slider1100 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    So war heute bei meiner TA und habe mir Ivomec abgeholt....
    Nachdem ich ja am Freutag abend mit ihr telefoniert habe und ihr anschließend das Bild gesendet habe.
    Aber ich muss nochmal auf meine anfängliche Frage zurück kommen, ich habe ja geschrieben das ich keine besonders aussagekräftigen Infos gefunden habe hier im Forum,
    das einige Beiträge( einige Viele sogar) dazu zu finden sind ist schon klar, aber sorry, nichts gegen irgendwelche Member hier, aber ein einfaches "ej das ist giftig" , Nervengiff, oder " damit bringst Du deine Vögel um" oder einfach alles verteufeln etc... Ist für mich nicht aussagekräftig. Alles, oder sehr vieles kann giftig und tödlich sein, es kommt in erster Linie auf die Darreichung und Dosis an...
    Da kann ich genausoviele Posts im Inet finden die sagen :" ich hab mal gehört oder ein Bekanter hat mal das Zeug benutzt und nichts ist passiert...
    Also habe ich ganz einfach bei der Gelegenheit meine TA heute direkt auf Dichlorvos angesprochen.
    Sie sagt: Das geht auch, kein Problem, wichtig ist nur das die Vögel nicht direkt mit dem Aplikator/ Streifen etc... in Berührung kommen, also keinesfalls direkt in eine Voliere hängen, bei einem starken Befall, ist aber wohl trotz allem der Spot on wohl die erste Wahl...



    MFG Wolfgang
     
  8. #7 Alfred Klein, 7. Mai 2013
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Wolfgang, Dichlorvos ist mitsamt den Streifen inzwischen nicht mehr erlaubt.
    Die Gefahr war zu groß, schließlich wurde sogar davor gewarnt das Zeugs im Kinderzimmer zu verwenden weil die Kinder davon Schäden davon tragen konnten. Davon wird also mit Recht immer abgeraten, es ist viel zu gefährlich.
    Wenn also hier im Forum immer dringend von Dichlorvos abgeraten wurde so hat das seinen guten Grund. Die User schreiben das nicht aus Jux und Dollerei rein, sie sehen sich in der Verantwortung für das Wohlergehen ihrer Vögel.
     
  9. #8 Slider1100, 7. Mai 2013
    Slider1100

    Slider1100 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred
    Die Beschaffung ist ja eine ganz andere Sache...
    Und das was du hier schreibst ist ja auch vollkommen richtig, nur sollte man sich auch mal Gedanken über die Relation machen.
    Wie ich bereits geschrieben habe die Anwendung / Darreichung und Dosierung sind immer das A und O.
    Du kopierst ja gerne aus Wiki, wie ich in einem anderen Treat mal gesehen habe ;-))
    Dann möchte ich hier auch mal Wiki zitieren...
    Die letale Dosis von Dichlorvos: LD 50 beim Menschen: 50 mg·kg−1 Oral
    Vergleichen wir mal mit Coffein :-))
    TD ( geringste toxische Dosis )51 mg·kg−1 (Mann, oral) 96 mg·kg−1 (Frau, oral)
    LD Frau 400 mg·kg−1 (Frau, oral)
    Interessanter wirds bei Nikotin...Passt ja grad ganz gut zur Zeit ;-)
    0,5–1 mg·kg−1 LD Mensch !!
    Also Nikotin ist in etwa 50-100 mal giftiger als Dichlorvos
    Und ich habe selber schon mehrfach erlebt das einige "Vogelliebhaber" und Züchter in ihren Zuchträumen und Volieren rauchen..
    Oder im Auto wenn die Kleinen hinten im Kindersitz sitzen
    Ich will hier mit Sicherheit nicht die Giftigkeit oder Gefährlichkeit von irgendwelchen Substanzen runterspielen und hantiere auch nicht bedenkenlos mit irgendetwas rum.
    Ich möchte einfach nur etwas sensibilisieren für das wo es eigentlich drauf ankommt, nämlich die Dosis.
    Gruß
    Wolfgang
     
  10. #9 charly18blue, 7. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Klasse so kann man es natürlich auch sehen. Kaffe trinken meine Papageien nicht und Rauchen tun sie auch nicht. Irgendwie hinkt Dein Vergleich, da es nicht um die Sache geht, wie man Federlinge bekämpfen kann. Tips dazu hast Du ja genug bekommen. Und ich zitiere aus dem Pees: Alle parasitären Erkrankungen sind Faktorenerkrankungen, bei denen die Haltungsbedingungen mitverantwortlich für die klinische Manifestation sind. Deshalb sollte die Unterbringung dementsprechend optimiert werden.
    D.h. nicht nur die konsequente Behandlung allein sollte durchgezogen werden, sondern auch die Haltung, Unterbringung etc. sollte überprüft werden.

    Genauso ist es.
     
  11. #10 Slider1100, 7. Mai 2013
    Slider1100

    Slider1100 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich finde das garnicht das mein Vergleich hinkt...
    Zur Beschaffung: In der Schweiz ist es soweit ich weiß noch erhältlich...
    aber darum gehts nicht.
    Und essen tun Vögel die Strips auch nicht, genauso weinig wie sie Kaffe trinken und rauchen.
    Aber ich sehe schon, mein Denkanstoß läuft ins Lehre....
     
  12. #11 charly18blue, 7. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Und ich seh schon, Du willst gar keine Hilfe, da Du ja eh alles besser weißt. Wenn bei uns diese Strips mit Dichlorvos verboten sind, dann dürfte es illegal sein die hier einzuführen.
     
  13. #12 Slider1100, 8. Mai 2013
    Slider1100

    Slider1100 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo charly
    ich trete nicht gerne nach, aber so gefällt mir das einfach nicht.
    Natürlich suche ich nach Hilfe, nur Engstirnigkeit und einfaches Nachplappern gefält mir einfach nicht, und nur weil ich nicht alles nachplappere oder Freund der copy paste Fraktion bin, heißt das nicht das ich alles besser weiß,wobei ich mir die Frage stelle,was wer hier wirklich weiß?wie gesagt, irgendwas einkopieren verleiht kein Wissen.
    Ich war über 15 Jahre Chemiker in der Pharmaindustrie, bevor ich mich entschieden habe lieber noch einige Semester dran zu hängen und in die Medizin zu gehen.Also bitte kein BlaBla mehr, wenn ich Fragen stelle dann erhoffe ich fundamentierte Antworten, nicht mehr und nicht weniger.
    Zur Gesetzeslage:Illegal ist einfach Quatsch, da das aktuelle Gesetz in keinster Weise verletzt wird, (dazu müsste mann es erstmal genau kennen)
    Ich möchte auf keinen Fall irgendjemanden angreifen hier, aber trozdem kann ich mir einen Schlusssatz nicht verkneifen:
    Es ist einfacher irgendwas zu verbieten,als irgendwelchen Vollpfosten beizubringen, sachgemäß damit umzugehen.

    Eine gute Nacht wünscht
    Wolfgang
     
  14. #13 Karin G., 8. Mai 2013
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Wolfgang

    du hast doch studiert, die meisten User hier aber nicht, also musst du dich zwischendurch auch mal mit "BlaBla" abfinden. :D

    Hier ist wohl alles gesagt, oder?
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Clariposa, 8. Mai 2013
    Clariposa

    Clariposa Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2007
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Am schönen Teutoburger Wald
    Hallo Wolfgang

    Also meiner unmaßgeblichen Meinung nach kommst Du um das Einfangen nicht herum. Die Spot-on Behandlung geht ja nun ruck zuck und effektiv ist sie auch, vor allem brauchst Du Dir dann um eventuelle giftige Wirkstoffe und deren Beschaffung keine Gedanken mehr zu machen.

    Kannst Du die Voliere nicht vielleicht in irgendeiner Art und Weise abteilen? Obwohl die Höhe schon nicht ohne ist.....aber dann ist es nicht mehr ganz so schwierig auf kleinerem Raum. Wir haben das früher bei unserer 10 qm Aussenvoliere so gehandhabt als 24 Kanarien einzeln behandelt werden mußten.
    Wir ließen aus Draht und Holz eine zusammenfaltbare Trennwand bauen, und eingefangen und behandelt wurde dann zu zweit.
    Klar ist das alles ein ziemlicher Aufwand - aber es gibt einfach Dinge da muß man durch.

    Mir persönlich wäre das mit diesen Strips viel zu gefährlich - und dann hätte ICH richtig Stress weil ich viel zuviel Angst hätte daß da irgendwas schiefgeht.

    Nimm Dir einen Tag Urlaub, organisiere Dir eine Hilfe - bei uns hier kommt in solchen Fällen z.B. ein Tierheilpraktiker in's Haus - und dann leg los. Umso schneller hast Du's hinter Dir.

    Gruß Clariposa
     
  17. #15 charly18blue, 8. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.359
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Wolfgang,

    wenn Du so gut ausgebildet bist, frage ich mich, Warum Du dann nicht weißt wie man Federlinge bekämpft. Im übrigen finde ich, dass wir hier im Forum tolle User haben, und keine Vollpfosten. Ich bitte doch um mehr Respekt und eine höflichere Ausdrucksweise.
    Und damit schließe ich hier.
     
Thema: Behandlung von Federlingen über Trinkwasser?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dichlorvos verboten

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.